Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

20.11.10 16:40 #1
Neues Thema erstellen

Schmunzel ist offline
Beiträge: 10
Seit: 20.11.10
Hallo liebes Forum,

ich weiss so langsam nicht mehr weiter :-(
Seit gut 2 Jahren fühle ich mich ständig krank. Es fing erst ganz langsam an, das ich mich mal einen Tag lang nicht wohl fühlte, war total Müde, Muskel und Gliederschmerzen und bei leichter Bewegung ging meine temp. hoch bis 38,5. Sobald ich mich wieder hingelegen habe war das Fieber wieder weg. Nächsten Tag ging es mir wieder besser. Die Abstände wurden immer kürzer, sodass ich seit einem halben Jahr nicht mal 1 Woche fit war, 4 Tage krank, 2 Tage wieder fit, 4 Tage krank usw. Symptome sind: Glieder - Muskelschmerzen, Halsschmerzen, Übelkeit, bin sehr Schlapp, eine *schwere* im Körper, bei leichter Anstrengung (zb. eine Runde mit dem Hund um den Block) sofort Fieber bis 38,5,Furunkel an den Innenoberschenkel, Sodbrennen und auch oft Durchfall.
Ich habe kaum noch Kraft und es belastet mich Psychisch auch sehr. War schon bei einigen Ärzten (Hausarzt, HNO, Internist) Es wurde immer ein Großes Blutbild gemacht, und habe immer leichte Entzündungswerte im Blut. Normaler Wert geht bis 10, ich liege bei 10,7. Schilddrüse ist Gesund, Mandeln auch,Nasennebenhöhlen sind auch in Ordnung, kein Diabetes.

Ich hatte im Jahr 2005 das Pfeifferische Drüsenfieber, war mich ca 2 Monate ausser gefecht setzte. Danach war ich aber fit, und im Jahr 2008 ging das los das ich mich nur noch krank fühlte.
Da meine Blutwerte nicht okay sind mache ich mir Sorgen. Der Blutsenkungswert ist auch zu hoch.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl
lisbe
Hi!

Vielleicht solltest Du erstmal dann Eosinophile bestimmen lassen. Bei kleinen Fieberschüben hat man eine gute Chance. Ich tippe bei der von Dir genannten Symptomen auf Parasiten.

Viele Grüße!

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl
lisbe

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Schmunzel,

wurdest du denn auf Erreger untersucht, wie z.B. Borrelien, Chlamydia pneumoniae ( Beschwerden u.a. der Atemwege), Yersinien ( u.a. Darmbeschwerden) und auf Ebstein-Barr-Virus (Pfeiffer´sches Drüsenfieber) - welches Reaktiviert werden kann?

Hattest du mal Zecken/Bremsenstiche bemerkt?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

Schmunzel ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 20.11.10
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Hi!

Vielleicht solltest Du erstmal dann Eosinophile bestimmen lassen. Bei kleinen Fieberschüben hat man eine gute Chance. Ich tippe bei der von Dir genannten Symptomen auf Parasiten.

Viele Grüße!
darauf wäre ich noch gar nicht gekommen, den durchfall habe ich meistens nur nach dem mittagessen, aber auch nicht bei jedem. wenn es halt sehr fettig ist.

am schlimmsten sind die fieberschübe, heute morgen habe ich den abwasch gemacht und wieder sofort fieber bekommen, dann danach hingelegt und 10 min. später ist wieder alles normal

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

Schmunzel ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 20.11.10
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Hallo Schmunzel,

wurdest du denn auf Erreger untersucht, wie z.B. Borrelien, Chlamydia pneumoniae ( Beschwerden u.a. der Atemwege), Yersinien ( u.a. Darmbeschwerden) und auf Ebstein-Barr-Virus (Pfeiffer´sches Drüsenfieber) - welches Reaktiviert werden kann?

Hattest du mal Zecken/Bremsenstiche bemerkt?

Viele Grüße Quittie

hallo=)

also borrelien, chlamydien wurde ausgeschlossen, wurde auch nie von einer zecke gebissen. das blutbild zeigte eine länger liegende infektion an (pfeiffer. drüsenfieber) ob es damit zu tun hat weiss ich nicht.mein arzt meinte, das meine entzündungswerte so gering erhöht sind das ich mir da keine sorgen machen soll das hilft mir auch nicht weiter, ich kann nicht mehr arbeiten da ich sonst richtig hohes fieber kriege, bei jeder kleinsten aktion habe ich fieber und gliederschmerzen, als wenn ich einen grippalen infekt hätte :-(

ich muss dazu was noch erzählen. ich hatte früher eine schwere akne, und musste ein medikament namens aknenormin einnehmen ( 8 monate lang) mitten in der therapie fing der ganze mist an mit dem krankheitsgefühl. das medikament soll ziemlich heftig sein und wurde angeblich früher bei chemotherapien angewendet, ob das stimmt könnte es auch damit zu tun haben? vor 4 jahren musste ich das zeug zum 1 mal nehmen 6 monate, danch war nix, aber oktober 2008 wo ich die 2 therapie gemacht habe war es halt ziemlich heftig

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

Sonnenblumer ist offline
Beiträge: 4
Seit: 30.11.10
Hallo Schmunzel,
eigentlich habe ich hier im Netz nur nach Definition von "Krankheitsgefühl" gesucht, weil ich übermorgen hier in der Gegend einen Votrag darüber halten werde.

Ich vermute, daß Dein Problem darin liegt, daß das Pfeiffersche-Drüsenfieber(P-D) mit Antibiotika behandelt wurde. Das ist sinnlos. P-D ist ein Virus. Viren lachen bei Behandlung mit Antibiotika, weil das vollkommen nutzlos ist.
Durch diese Therapie hast Du Dir Deine Darmflora stark negativ verändert.
Bring Deinen Darm mit z.B.Omniflora und Mutaflor, je eine Kapsel morgens und abends, erst wieder in Ordnung, dann hast Du sehr schnell wieder Oberwasser im Leben.

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schmunzel,

durchfall habe ich meistens nur nach dem mittagessen, aber auch nicht bei jedem. wenn es halt sehr fettig ist.
Waren bei dem großen Blutbild auch die Leber- und Bauchspeicheldrüsenwerte dabei?
Wenn Du vor allem fettiges Essen nicht verträgst, könnte das an einer schwächelnden Galle/Leber liegen.
Evtl. würde auch ein Kyberstatus mehr sagen: Internet Arztberatung - KYBERSTATUS

Grüsse,
Oregano

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl
lisbe
Hallo Schmunzel!

Ich sage Dir, welche Deiner Hinweise mich an Parasiten denken lassen, ok?
Zitat von Schmunzel Beitrag anzeigen
Seit gut 2 Jahren fühle ich mich ständig krank.
Typisch für alle Parasiten

total Müde, Muskel und Gliederschmerzen
Müde machen alle, die anderen beiden können auch auf Fadenwürmer hinweisen

temp. hoch bis 38,5.
Verursachen einige

Halsschmerzen,
Verursachen gerne Spulwürmer

Übelkeit, bin sehr Schlapp, eine *schwere* im Körper,
Das machen viele

mit dem Hund
Ein Leben mit Haustieren ohne Parasiten ist (fast) nicht möglich.

Furunkel an den Innenoberschenkel
Würde ich auch den Spulwürmern zuschreiben

Sodbrennen und auch oft Durchfall
Sind typisch für Lamblien. Durchfall tritt fast bei allen auf.

kaum noch Kraft und es belastet mich Psychisch auch sehr
Das machen alle. Bei den Ärzten heisst es irgendwann: alles psychosomatisch... aber in der Tat können Parasiten unbegründete Depressionen auslösen, weiss nur kaum einer.

War schon bei einigen Ärzten (Hausarzt, HNO, Internist)
Dieses Arztmarathon kennt jeder Betroffene.

Labortechnisch ist immer alles i.O. oder es ist nicht dramatisch, nicht der Rede wert... etc.

Mach mal die unspezifischen Blutbefunde:
- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Hierzu muss man jedoch wissen, dass wenn alle Werte i.O. sind, dann kann eine Parasitose nicht ausgeschlossen werden. Umgekehrt ist das jedoch so, dass auffällige Werte einen sicheren Hinweis liefern.

Viele Grüße!

Seit 2 Jahren ständiges Krankheitsgefühl

Brustbeinstolper ist offline
Beiträge: 37
Seit: 13.11.10
Witzig nur dass Ärzte über diese Theorie lachen. Und es bist immer die gleiche die jedem Parasiten aufschwatzt. Nur weil du welche hast, weil mit Katzen lebst, heißt das noch lange nicht dass es jeder andere auch hat der hier verzweifelt Hilfe sucht


Optionen Suchen


Themenübersicht