Unverträglichkeiten

19.11.10 20:29 #1
Neues Thema erstellen

colinsmum ist offline
Beiträge: 4
Seit: 18.11.10
[FONT="Comic Sans MS"][/FONT]Hallo ihr lieben.

wer kann mir helfen? bei mir wurde eine lactose-, fructose-, histaminintoleranz festgestellt und ich weiß nicht, wie ich mich richtig, einfach (habe familie mit 3jährigem sohn) und doch gesund ernähren soll/kann. die vermutung liegt nahe, dass mein kleiner auch die li und fi hat.
ich bin berufstätig und habe keine zeit und auch nicht die lust ewig in der küche zu stehen. bin ziemlich ratlos was ich nun tun kann.
ebenfalls ein thema ist dann die ernährung im kinderarten für meinen kleinen.
bitte dringend um
lg colinsmum

Unverträglichkeiten

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo colinsmum,

hast Du Dir schon unsere Rubriken
Lebensmittel-Intoleranzen
durchgelesen? Dort findest Du bestimmt Informationen, die Dir helfen.
Du darfst dort auch - in der jeweiligen Rubrik - gezielt Fragen stellen.

In unserem WIKI gibt es weitere Infos:
Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Liebe Grüße,
Malve

Unverträglichkeiten

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Colinsmam,

es wird Ihnen nichts anderes helfen, als daß Sie Ihre Unlust überwinden und sich die Zeit fürs Kochen in dem Sinne nehmen, daß Sie nur verzehren, was Ihnen bekommt, wozu selbstverständlich ausreichende Vorinformationen gehören.
Dazu gibt es entsprechende Listen im Internet.

Gruß
Kurt Schmidt

Unverträglichkeiten

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Es gibt nichts anderes als sich Laktosefrei, Fruktose- und Histaminarm zu ernähren. Alles "gesunde" schadet mehr als es nützt.

Es hilft auch alles nicht, es geht nicht ohne selbst zu kochen. Diese Krankheit erfordert eine Lebensumstellung, weg von allen Fertigprodukten, hin zum selber kochen.

Die Ernährung erscheint am Anfang sehr einseitig, aber wenn man wirklich konsequent ist, man fühlt sich trotzdem gut dabei.

Wenn man sich längere Zeit fruktosefrei ernährt hat, kann sich später ab und zu mal Ausrutscher leisten.

Wichtig ist noch, wie viele mit Fruktoseintolleranz, wirst du wahrscheinlich auch keine Getreideprodukte vertragen, obwohl in Brot und Nudeln gar nicht soviel Fruktose drinn ist. Also falls du trotz fruktosearmes und laktosefreies Essen noch probleme hast, ist es wahrscheinlich auch das Brot was du weglssen musst.

Weiterhin solltest du dich mit möglichen Ursachen beschäftigen. Ich hab in diesem Punkt auch nur Internetwissen aber die Themen Vitamin B12 Mangel und Würmer/Lamblien hier im Forum scheinen plausibel. Du solltest dich da mal belesen und deine Ärzte mit damit nerven, dieses abzuklären. Ausserdem muss auch Zöliakie ausgeschlossen werden.

Kopf hoch am Anfang ist das kochen nicht so schwer, Reis, Hähnchenbrust und Salz.

Ich kann dir gerne noch von meinen eigenen Erfahrungen berichten und auch die besten Tipps, die ich zu dem Thema im Netz gefunden habe.

Geändert von derstreeck (21.11.10 um 10:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht