Schmerzen und Ängste

15.11.10 23:12 #1
Neues Thema erstellen

Elvin ist offline
Beiträge: 1
Seit: 12.11.10
....ich bin 32 Jahre alt und komme aus Köln. Ich bin Alleinerziehende Mutter von 2 Kindern (4 und 3 Jahre) diese Seite habe ich per Zufall während des Surrens entdeckt und bin wirklich positiv überrascht, wie man sich hier gegenseitig die Hand reicht. Also kann ich ja auch einfach mal mit meinen gesu dheitlichen Problemen loslegen. Aber ich warne euch, das kann eine laaaaange Story werden

Hmmmm, wo soll ich denn anfangen. Am besten gaaanz von vorne.
Ich war eigentlich schon immer eine sportliche Person. Habe 14 Jahre lang Leichtathletik auf Leistung trainiert. Nicht geraucht, mich sehr gesu d ernährt. Nur irgendwann war schluss mit lustig. Ich musste am eigenen Leib erfahren, dass zu viel Sport auch nicht gut ist. Meine Knie und Fußgelenke haben nichts mehr mitgemacht. Fazit: Schluss mit Sport. Mit der Zeit bin ich total " eingerostet" obwohl ich mich immer noch versucht habe ausreichend zu bewegen.

2006 kam meine Tochter auf die Welt und 2008 mein Sohn. Das volle Programm!!!!! Ohne drum herum zu reden. Mittlerweile tut mir wirklich alles weh. Mein ganzer rücken meine Gelenke, einfach alles. Ich habe das Gefühl, als hätte ich mir meine Knie kaputtgestanden. Alles knackst. Das einzige was mir mein Orthopäde sagen konnte war, dass ich ein hohlkreuz habe und eine lendenwirbelfehlstellung. Aber mir kommt es vor, als ob ein Traktor über mich gefahren ist. Ich Wache mit Schmerzen auf und lege mich mit Schmerzen wieder schlafen. Und die Schmerzen verbreiten sich mittlerweile am ganzen Körper. Ich habe wirklich als Alleinerziehende sehr viel Stress. Mein Tag beginnt um 6 Uhr morgens und endet so um zwölf Uhr nachts. Und die ganze Zeit bin ich auf den Beinen. In letzter Zeit habe ich desöfteren Kopfschmerzen, habe das Gefühl da brummt etwas in meinem Kopf, meine ganzen Knochen knacksen bei jedem aufstehen. Und mit der Zeit bin ich auch sehr geduldlos geworden. Ich merke dass ich sehr schnell die nerven verliere und etwas lauter werde. Das bin ich aber nicht. Ich möchte einfach wieder die alte sein. Die lenebsfrohe, spontane, lustige, immer lächelnde.......
Ja ihr werdet jetzt sagen ich solle zum Arzt, aber wo soll ich denn anfangen????? Ich brauche eine Untersuchung gauf Herz und Nieren. Naja so etwas wie eine Inspektion Xirgendwie habe ich auch Angst vor schlechten Diagnosen.... Ich rauche.... Etwas viel..... Puh. Eigentlich ist da ja noch einiges mehr. Naja, die psyschiche Belastung eben. Ich habe einfach nur das Gefühl ich gehe total unter. Körperlich und psychisch..... :((((

Hallo zusammen/ich Stelle mich vor

BinWaage2010 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 15.11.10
Du bist nicht alleine, ich verliere auch ab und zu meine Nerven, allerdings auf anderer
Ebene....... Ich verliere die Nerven und den Überblick bei Missverständnissen,
Ungerechtigkeitssituationen, mich Phobien stellen.....

Schmerzen und Ängste

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Elvin,

offen ist noch die Frage, welche Art Bewegung Sie nach dem Leistungssport betrieben haben. War diese evtl. unzureichend? Hatten Sie abtrainiert?
Haben Sie inzwischen vielleicht Übergewicht? Also evtl. eine Übersäuerung?
Trinken Sie genügend Wasser (30 ml/kg)?
Rauchen verschärft die Situation, wie Ihnen klar sein dürfte.
Wie wäre es mit entspannendem Schwimmen 2-3 x wöch.? Keine Zeit? Die müssen Sie sich nehmen.
Ganz wichtig: Stress abbauen, genügend schlafen. Evtl. Entspannungstechniken praktizieren (Jacobson usw.)

Gruß
Kurt Schmidt


Optionen Suchen


Themenübersicht