Mandeln "ausquetschen"?

08.11.10 07:45 #1
Neues Thema erstellen

PerlenTaucherin ist offline
Beiträge: 12
Seit: 18.10.10
Guten Morgen allerseits ..
Nur mal kurz zur Vorgeschichte-ich hatte vergangene Woche eine eitrige Angina-die wurde mit Penicillin behandelt (ich glaube mit 1,5Mio. Einheiten)-nach 7 Tagen Einnahme trat zwar eine Besserung ein aber als ich mir das gestern nochmal im Spiegel angeschaut hab war auf der linken Mandel schon wieder ( oder immer noch???) eitriger Belag.
Ich also heut morgen gleich zum Arzt und der hat mir ne Überweisung zu HNO gegeben-mit der Aussage das es die Möglichkeit gibt die Mandel " auszuquetschen".
Nun meine Frage-hat das schon mal jemand von euch gehört oder wurde es mal bei jemandem gemacht?
Muss dazu sagen das ich eigentlich ständig Probleme mit den Mandeln hab-die ich aber immer selbst in den Griff bekomme da es nie oder ganz ganzselten vereitert ist.


Liebe Grüsse, PerlenTaucherin

Mandeln "ausquetschen"?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
iiiihhhhh das klingt voll widerlich... nein hab ich noch nie gehört aber eine frage: wenn du öfter probleme hast mit den mandeln: wieso nicht den mietvertrag mit ihnen kündigen?

Mandeln "ausquetschen"?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Ich mache das selbst.

Mandeln gehören zum Körper, und haben eine wichtige Funktion.

Mandeln "ausquetschen"?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
wie? selbst machen? du greifst in deinen hals und drückst auf den mandeln rum?

ja aber wenn man immer und immer wieder mandelentzündungen hat sollen sie doch raus oder bin ich da auf dem falschen stand?

ich weiss meine hätten besser noch bleiben sollen weil sie schon nach der 4ten entzündung entfernt wurden..

Mandeln "ausquetschen"?

PerlenTaucherin ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.10.10
..ja das mit dem " Mietvertrag" is so ne Sache-anscheind spielen sie ja doch ne wichtige Rolle-obwohl ich glaube das diese im Kindesalter wichtiger ist un jetz eigentlich nur noch ein "Anhängsel" ist.
Aber so einfach ist das nicht-meinerseits-wenn ich an diese Vollnarkose denke-wovon ich noch nie eine hatte..
Na ich hab morgen nen Termin beim HNO-Arzt-der wird es mir dann sicherlich erklären können..selber will ich das nicht machen-und wüsste auch garnicht wie das geht oder was da schief gehen kann..

Mandeln "ausquetschen"?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
mein neffe würde sagen pfuibahbah ääääääähhh

ich wünsch dir viel glück

Mandeln "ausquetschen"?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Ich habe immer mit einem Wattestäbchen "rumgefummelt", wirkt auch wunderbar gegen den -sonstigen-Mundgeruch (kommt bei mir von den Zähnen, ich meine da sind so kleine weiße Klümpchen; ist ne Ausscheidungsfunktion).

Viele sagen, man soll bei einer akuten Entzündung die Finger weg lassen, da man sonst noch mehr Keime in die Blutbahn schieben würde.
Sinnvoll wäre halt viel Trinken, und da gibt es noch die Röder-Methode (Heilpraktiker suchen, der das machen kann), da "saugt" man die Mandeln ab (sehr ungewohnt, wegen Würg-Gefühl). Die wirkt fast Wunderbares.

Ach ja, mein Wunder-Mittel: Andorn-Tee:


Man kaufe Andorn-Kraut in der Apotheke (Herba Marubii, weißer Andorn).
Einen Eßlöffel auf nen kleinen Topf mit etwas Wasser, kochen lassen, abgießen, und DIESEN Tee mit (doppelt soviel) Wein vermischen.

Den Tag über immer wieder was vom Tee-Wein-Gemisch aufkochen, mit etwas Butter, und dann LAUWARM schluckweise trinken (schmeckt bitter). Hilft ganz, ganz, ganz, ganz gut (auch bei nicht-glauben).

Die Butter "ölt" den Hals, und der Alkohol verschwindet fast beim kochen.
(Hildegard von Bingen).


Hast du das typische (was sonst nichts bringt) Gurgeln mit Salbeitee schon gemacht? (Kannst ihn ja auch trinken). Ach ja, noch ein Vorschlag:

"Rechtsregulat" (Refomhaus oder Internet), das ist sone blaue Schachtel, mit einem fermentierten Obst-Nüsse-Extrakt.
Wenn du mit dem gurgelst (und dann vllt. schlucken), bekommst du "böse" Erreger in mehr gute, (für Kenner: Endosymbionten).

Bevor man ein Organ verliert (und nach evtl. bleibende seelische Nebenwirkungen von der OP), kann man schon noch was tun, oder?

Mandeln "ausquetschen"?

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
hallo perlentaucherin ,

............möglich wäre das du mandelsteine ( Tonsillensteine ) hast .
das wäre dann zu verstehen wenn der arzt sie "ausdrücken " will .

Tonsillenstein

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Mandeln "ausquetschen"?

PerlenTaucherin ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.10.10
Ich weiss garnicht wieviel Salbeitee ich getrunken hab(und gegurgelt)
Kann es nicht mehr sehen,riechen oder schmecken ..
Wenn ich merke es fängt an dann gurgel ich oft mt Salzwasser-auch nich lecker aber wenigstens ne kleine Hilfe..
Und ne Frage habe ich noch z diesem Homöophaten-muss ich die osten für diesen selber tragen oder übernimmt das die Krankenkasse?
Wäre ja vieleicht mal ne Überlegung wert.!

Mandeln "ausquetschen"?

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
An Mandelsteinchen hatte ich auch gedacht

Statt Salbeitee gibt es in der Apo Salviathymoltropfen zum Gurgeln.
Helfen sehr gut.
Ich nehme auch davon pur einige Tropfen auf ein Wattestäbchen und behandele die Mandeln damit und entferne die Beläge und auch die Mandelsteinchen aus den Kratern.
Zusätzlich zu empfehlen: Tonsiotren H.
Sind homöopatische Tabletten.

Manchmal ist auch ein Pilz Schuld. (auch wenn nicht unbedingt nachweisbar )
Dann wäre eine Candidabehandlung angesagt. (siehe Wiki)

Insgesamt ist ein Aufbau deines Immunsytems wichtig.

LG
Rianj


Optionen Suchen


Themenübersicht