Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzrasen, Schwindel etc.

07.11.10 16:38 #1
Neues Thema erstellen
Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzrasen, Schwindel etc.

florece21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.11.10
Hi alle zusammen.

Kurze Vorinformation:
Habe mein Leiden bereits einmal "kurz" beschrieben, für die, die wirklich Interesse haben bitte lest dieses Thema: "Herzprobleme, Atemnot, Müdigkeit, Stechen, Engegefühl"

Bei der Suche nach einer Lösung meiner Probleme habe ich mich durch das Forum gewälzt von vorne nach hinten und wieder zurück. Bin oftmals über ähnliche Berichte gestossen, von Menschen allen Alters. Habe dabei festgestellt, dass vermutlich niemand wirklich weiss, was sache ist und trotzdem alle dieselben Symptome haben:

Druck/Schmerz in der linken Brustgegend,
Engegefühl in der Brust (links),
Engegefühl in der Lunge,
Herzkreislaufprobleme,
Benommenheit,
Herzstolpern,
elektrischer Impuls durchs Herz (?),
Atemnot,
Schlafstörungen,
Ausstrahlen in den linken Arm,
Kribbeln in Arm und Händen (links),
Kopfschmerzen,
Schlafstörungen,
Angst/Panikattacken...... etc.

Und bei allen steht etwas anderes, also nicht bei allen, aber bei vielen...

Dann sind folgende Auslöser aufgeführt:

Magnesiummangel
Histaminintoleranz
Schilddrüsenproblematik
Brust-/Rückenwirbelsäuleverschiebungen (Hiatushernie)
psychische
Cardiophobie
eingeklemmte Nerven
etc.

Also ich zu meinen Untersuchungen und Behandlungen: 3 mal Notfall ins Spital, 2mal 24h EKG, 2mal Belastungs EKG, Herzultraschall, Blutwerte, alles i.o (wenn vielleicht auch nicht alle werte kontrolliert bez. Schilddrüse), Psychotherapie...

Aktuell gerade: Akupunktur, Magnesium (300mg täglich, ich versuch es mal) und wenn ich kurz vor dem durchdrehen bin dann nehm ich eine tablette XANAX 0.5 mg

Bisher hat mir nichts geholfen, gehe heute zum dritten mal in die Akupunktur und weiss, dass ich da noch mehrere Sitzungen (ca. 12 total) haben werde und erst dann was sagen kann.

Zurzeit geht es mir nicht gut, die letzten 2 Monate waren sehr schlimm, so schlimm, dass ich zum teil echt das gefühl habe jeden moment abzukratzen. also bitte, wenn jemand irgendeine idee hat, was man noch machen kann dann sagt das. wobei so wie ich mich hier durchgelesen habe keiner bisher erfolg hatte mit der beschriebenen Problematik.

Falls ich mit akupunktur und Magnesium keinen Erfolg habe geh ich mal zum Chiropraktier oder zur Hypnose. dann geht die Odysse hald weiter.

Nebenbei zu erwähnen ist noch folgendes: Bin mit der aktuellen Wohn- und Arbeitssituation nicht ganz zufrieden und wechsle daher Job (bereits unterschrieben) und Wohnort (vorübergehend zurück zu den Eltern, von denen ich zurzeit ca. 40 km entfernt bin), weiter steht eine Hüftatroskopie kurz (1-2 Monate) bevor. klar das ist stoff um zu sagen es sei alles psychisch, nur habe ich die probleme schon seit 3 jahren (eben siehe thread:"Herzprobleme, Atemnot, Müdigkeit, Stechen, Engegefühl")

Freue mich jetzt schon auf eure zahlreichen Hilfeversuche und bin offen für alles!!

mfg

Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzrasen, Schwindel etc.

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo florece21,

Du hast Dir ja schon selbst ein paar Hinweise im letzten Beitrag gegeben welche Ursachen es geben könnte für Deine Beschwerden .

Ich erinnere Dich nochmals an die Schilddrüse, schau mein Beitrag #9 dazu, das würde ich an Deiner Stelle unbedingt abklären lassen. Hast Du Dir denn die Links daraus auch schon angesehen?

Zur Histaminintoleranz kannst Du ebenfalls im Wiki nachlesen. Und mit der Suchfunktion kannst Du bestimmt ebenfalls interessante Themen finden zu den von Dir genannten möglichen Ursachen.

Sieh Dich mal um .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Loch im Herz

florece21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.11.10
Hallo allerseits

Kann mir jemand beantworten wie en arzt feststellt, ob man ein loch im herzen hat?! Muss man da zwingend mit riner herz katheter untersuchung sich abfinden? (wie funktioniert eigentlich eine herzkatheteruntersuchung) ? Oder genügt ultraschall sowie langzeit- und belastungs-ekg?

Grund: ich leide schon länger unter einer enormen müdigkeit sowie einem andauernden druck und engegefühl in der brust.

Habe schon allesmögliche probiert (siehe mein anders thema, betreffen herz) und habe trotzd immer dieses druckgefühl und andauernd das gefühl, dass ich ohnmächtig werde, bzw sterbe... :((( (bin männlich, 25, 184cm, 95kg, kräftig, sportlich (eishockey), ernähre mich gesund und weiss nicht mehr weiter)

Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzrasen, Schwindel etc.

adac ist offline
Beiträge: 350
Seit: 24.02.10
Hallo florece21,

Ich kenne viele deiner Probleme. Unsere Situation ist, wie du in deiner PM schon angemerkt hast vermutlich gar nicht mal so verschieden, obschon ich noch andere Probleme habe (zb <schmerzen am ganzen Oberkörper, Magen Darm Probleme).

Leider, und du hast ja meinen Thrad gelesen, kann ich dir auch nicht sagen was dir nun fehlt. Ich kann dir aber einige Tips geben die mir das Leben eeinigermassen ertäglich machen:

Zu allererst must du unbedingt schauen dass due diesen Druck auf deinem Herzen wegkriegst. Ohne dem wird sich auch bei deinen "Panikattacken" nichts verbessern. In meiner schlimmsten Zeit hatte ich den jeden Tag und war zu nichts mehr fähig. Ich kann gar nicht mehr abzählen wie oft ich damals dachte das ist jetzt mein letztes stündlein. Es war jeden Tag so 2-3 mal über jeweils studen.
Abhlfe hat mir ein guter Physiotherapeut gebracht. mit nur 6 Sitzungen hatter er mir den permanenten Druck genommen.
Seither haeb ich den intensiven druck immer mal wieder. Er tritt in kombination mit Herzrasen einen unglaublich schwachen gefühl (als ob mein körper aufegeben würde). kaltesm schwitzen innerer Unruhu und Panik. Meist deutet er einen erneuten Schub (welcher leicht,mittel bis schwer ausfallen kann) an der dann ca 2,5 - 3 Wochen anhält und Übelkeit, Verstopfung, Atemnot Schwindel, verschwommenes sehen, Schmerzen am ganzen Oberkörper... mit sich bringt. Nch ca 2,5 Wochen erhlt sich der Körper dann wieder. Viel verschnaufzeit bleibt mir dann selten. Meist fängt der Zyklus nach ein paar besseren Tagen dann wieder von vorne an.

Für das 2 grosse Übel, die Müdigkeit hilft mir Vitamin C sehr gut. Ich nehme bis zu einem Gramm Pulver über den Tag verteilt. Dadurch kann ich fast wieder normal arbeiten bin nicht mehr dauermüde. In manchen ganz schlimmen Phasen des Schubes natürlich nweniger gut. Auch das permanete schwitzen und die alltäglichen schweissausbrüche sind um gute 80 bis 90 % besser. Manchaml fühle ich mich dadurch fast normal

Auch hilft mir Vitamin C gegen die Panikattacken (Welche meiner meinung nicht psychisch bedingt sind). Gegn die Attacken hilft auch ein Verzicht bzw eine Reduzierung von Histaminhaltigen Lebensmitteln und der Komplette Verzicht auf Kaffe der ein riesen übeltäter ist bei mir. Auch alkohol wäre besser zu meiden. Fördert bei mir JEDES mal wenn ich es übertreibe meine Symptome und kann sogar einen Schub triggern.

Weglassen würde ich die Beruhigungspillen, ich denke das ganze macht es nur schlimmer. Ganz am anfang habe ich 2 Valium geommen. Das hat mich zwar für ein Paar stunden ruhig werden lassen, war aber nicht die Lösung des Problmes (gelöst ist es ja bis heute nicht). Wenn du zb, HIT hättest könnte es sein dass bestimte MEidkamente (Valium ist so ein Beispiel) den DAO hemmen und sich deine HIT Probleme durch die Meds nur multiplizieren.

Kaufe dir Nieren Blasen Tee (Ich hab den von Heumanns). Der wirkt unglaublich entspannedn und beruhigend. Trinke ihn vor zu bettgehen.
Mach Inhalationen mit Thymian Kraut (Evtl auch Thymianöl: Vorsicht ist recht scharf, ein tropfrn auf das wasser reicht völlig und nicht länger als 8 min inhalieren), Kamille, Augentrost, Anis, Fenchel.
Dann noch heisse Fussbäder mit Kamille. beruhigt sehr stark.
Wenn du dich einigermassen fühlst (muss man etwas aufapssen) kannst du auch ein Salzbad (Totes Meer salz 500G. pro Vollbad) probieren (mximal 15 -20 minuten drinnen bleiben bei ca 73Grad), danach unter die Decke. Hilft mir auch sehr.

Was ich noch nehme sind Fischölkapsen und Magnesium (beides kur-artig dh alle paar wochen mal wieder für eine Woche oder länger). Wenn ich meine ich brauche es (Heisshunger auf süsses sollte ein Hinweis sein sagt man) nehem sich schon mal ein gute Multivitaminpräparat aus der Aptheke.

Vor dem Zubettgehen stecke ich auch alle elektronischen Geräte aus, seitdem schlafe ich unglaublich viel besser.

Hier findest du noch einige weitere Tips: http://www.symptome.ch/vbboard/alle-...tml#post515041

Ich weiss es ist nicht einfach, aber probiere mal die Sachen. Von heut auf moregn wids nicht besser, aber mit diesen MItteln habe ich es geschafft wieder zumindest meiner Arbeit nachgehen zu können.
Nicht falsch verstehen, es geht mir imer noch nicht gut, aber ich kann soweit wieder zuindest meine Pflicht erfüllen und darüber hinaus kann ich mir auch die ein oder ander Sünde (zb selten mal einen über den durst trinken) mal erlauben (Welche aber natürlich fast immer Konequnzen mit sich bringt)

lg und gute Besserung
adac

Geändert von adac (29.11.10 um 15:35 Uhr)

Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzr

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo florece,

Du hast Dich ja wieder neu vorgestellt, und leider hat sich an Deinen Beschwerden wohl nichts verändert.

- Inzwischen gibt es doch wohl neue Blutbilder? Wie sieht jetzt das CRP aus?
- Sind inzwischen die vollständigen Schilddrüsenwerte bei einem Endokrinologen gemacht worden, ebenso wie Ultraschall?
- Wie sieht es mit einer möglichen Histaminintoleranz aus? Histamin-Intoleranz
- Wie sieht es eigentlich mit Deiner Wirbelsäule, speziell der HWS aus?
- Wie sehen Deine Zähne aus? Was für Füllungen hast Du?
- Ist Borreliose überprüft worden?

Haben sich neue Aspekte ergeben?

Grüsse,
Oregano

Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzr

florece21 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 07.11.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo florece,

Du hast Dich ja wieder neu vorgestellt, und leider hat sich an Deinen Beschwerden wohl nichts verändert.

- Inzwischen gibt es doch wohl neue Blutbilder? Wie sieht jetzt das CRP aus?
- Sind inzwischen die vollständigen Schilddrüsenwerte bei einem Endokrinologen gemacht worden, ebenso wie Ultraschall?
- Wie sieht es mit einer möglichen Histaminintoleranz aus? Histamin-Intoleranz
- Wie sieht es eigentlich mit Deiner Wirbelsäule, speziell der HWS aus?
- Wie sehen Deine Zähne aus? Was für Füllungen hast Du?
- Ist Borreliose überprüft worden?

Haben sich neue Aspekte ergeben?

Grüsse,
Oregano
Nein hat sich nichts ergeben...
Ich war mal noch beim Hausarzt betreffend einer Schlafuntersuchung, das hat aber auch keine Erkenntnisse gebracht.

Zudem hatte ich anfangs letzten Jahres zwei Operationen (geplante), bei welchen ich zweimal eine Vollnarkose hatte und jeweils Probleme hatte beim aufwachen, dass mein Blutdruck hochkam. (oberer wert lag so bei 90!!!)

Seither esse ich mehr Suppe, bzw. mehr Salz, das hat einiges gebracht.

Atlaslogie besuche ich ebenfalls ab und zu, atlasprofilaxe hatte ich einmal gemacht.. fühlte sich gut an, vor allem danach.. die behandlung selbst ist mir aber zu heftig...

und sonst, glaube ich einfach nicht daran, dass mir was passieren kann...
Ein gesunder Geist hilft auf jeden Fall bei der Heilung...

an Histamin Intoleranz glaube ich nicht...

Ich versuche generell gut auf meinen Körper zu achten, insbesondere achte ich auf eine sehr ausgewogene Ernährung mit sehr viel gemüse, so wenig Kohlenhydrate wie nötig sind für den Sport und teilweise Früchte... (gemüse ziehe ich aber früchten vor, aufgrund des niederigeren Zuckergehaltes... )
Und wenn ich merke, dass mein Kreislauf beginnt zu wackeln, dann mach ich pause...
solche krasse Herzstolperer (falls es denn überhaupt welche waren), oder herzrasen, aufwachen in der nacht mit herzkrämpfen habe ich seit mehr als einem jahr nicht mehr gehabt..

Ein hiobsbotschaft eines Kollegen, welcher mit 30 (!), ebenfalls Sportler einen Herzinfarkt hatte und überlebte schockierte mich natürlich.. mittlerweile geht es ihm sensationell, fast besser als vorher... es war auch klar, dass frühere Drogenversuche und das Rauchen daran schuld waren... dennoch, heavy

Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzr

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo florece,

es klingt doch ganz gut, was Du so schreibst .

Auch wenn Du an Histaminprobleme nicht glaubst (warum eigentlich nicht?), würde ich mich darüber doch informieren. Denn auch Probleme mit Narkosen sind ein Hinweis darauf:

HIT > Symptome

Grüsse,
Oregano

Viele ähnliche Berichte betreffend Herz-/Brustprobleme, Herzr

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
um eine langfristige Genesung herbeizuführen, dürfte eine Amalgamentgiftung, sowie eine Zahnsanierung von Vorteil sein. Dafür gibts natürlich keine Garantie. Ich mache dies allerdings momentan. Ich habe sehr viele, wie hier beschriebene Symptome, und weiss nun endlich warum. Ich habe eine chronische Amalgamvergiftung und eine Amalgamunverträglichkeit. Daran sollte bei all diesen Symptomen immer auch gedacht werden. Liebe Grüße
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!


Optionen Suchen


Themenübersicht