Hab solche Angst vor ALS

06.11.10 15:56 #1
Neues Thema erstellen
Hab solche Angst vor ALS

Mimimaus5 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.11.10
Hallo Quittie,

danke für den link.
Man hat Borreliose auch im Blut ausgeschlossen.
Ist das auch unsicher?

Meines Wissens hatte ich noch nie einen Zeckenstich.Auch keinen roten Fleck auf der Haut,der auf Borreliose hindeuten könnte.

Wurde aber diesen Sommer 3 mal von ner Bremse gestochen.Habe mal gelesen,dass die unter Umständen auch Borreliose übertragen können.Ist da was dran?

Aber da auch in meinem Blut nichts nachweisbar war,habe ich das wohl auch nicht...Oder ist die Blutuntersuchung auch nicht sicher?


Hallo Shelley,

echt lieb formuliert Dein Beitrag,danke für das Mutmachen :-)

mein Mann redet auch schon immer auf mich ein,ähnlich wie Du.
Und ich kann mir auch vorstellen,dass man eine Krankheit bekommen kann,wenn man nur fest daran glaubt.Und das macht mir ja noch mehr Angst,weil meine Gedanken enfach nicht aufhören um diese Krankheit zu kreisen.Weil halt alles so passt.

Habe ja auch ein Schwächegefüh in der Zunge.Und ich denke immer,warum schwinden mir die Handmuskeln,wenn die Nervenleitgeschwindigkeit normal ist und somit die Nerven frei sind...das können doch dann nur noch die Motoneuronen sein,die die Reize in die Muskeln nicht mehr übertragen...ich bin schon wieder mitten drin,sorry...aber es ist einfach ganz schwer für mich aus diesen Gedanken auszusteigen,wenn ich ständig meine immer schlimmer werdenten Symptome spüre.
Manchmal gelingt es mir,wieder ein wenig Normalität in mein Denken zu bekommen,aber plötzlich ein schlechter Gedanke und schwups,bin ich wieder drin in der Abwärtsspirale.
Das passiert oft,wenn ich an meine Kinder denke...nicht auszudenken,wenn ich die beiden im Stich lassen müßte :-(
Nicht wieder wütend werden,ok? :-/
Ich versuche ja positiv zu denken,aber es ist einfach sehr,sehr schwer...

Das mt den BLutwerten und Vitaminen habe ich auch schon gehört,nur weiß ich nicht,wer mich auf einen wirklichen Mangel,der in den Zellen beginnt untersuchen könnte.
Mein Hausarzt scheitet aus,der hat gemeint,der normale Wert im Blut reicht aus um einen Mangel zu sehen,als ich ihn daraufd angesprochen habe.
Haben die Ärzte eigentlich keine Ahnung?Oder nur keine Lust dem Rätsel meiner Symptome auf die Spur zu kommen... :-/

Ach menno,wenn das nur alles ein böser Traum wäre,aus dem ich wieder aufwache..aber jeden morgen trifft sie mich wie ein Schlag ins Gesicht,die Realität...

Aber es tut gut,dass Ihr mir hier so viel Mut macht und nicht daran glaubt,dass ich diese schlimme Erkrankung habe...

Es Grüßt Ech ganz lieb Mimimaus

Hab solche Angst vor ALS

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Mimim.,
mach Dir bitte nicht so viel Stress zusätzlich ! Du hast doch mit Dir und dem Baby genug zu tun ... Wenn wir hier versuchen ,Dir Deine Beschwerden zu erklären , dann wissen wir das deshalb , weil die meisten sehr lange gebraucht haben , um über ihre eigenen Probleme Klarheit zu bekommen . Und sich ausgiebig damit beschäftigt haben. Weil die Schulmedizin nur schlimme Diagnosen kennt oder meint, es ist alles gutoder psyschich , obwohl es nicht so ist.
Du fragst nach Muskelschwund und - Zuckungen. Das kann sehr wohl von Eiweissmangel kommen. Muskeln sind die Eiweiss-Speicher des Körpers. Wenn durch die Ernährung nicht genug Eiweiss aufgenommen wird , durch zu wenig essen oder der Darm verdaut nicht richtig , werden die Speicher geleert .Das geht hin bis zu chronischen Entzündungen und Abbau der Muskeln. Der Körper braucht täglich mindestens 0,8 g je Kilo Körpergewicht ,ohne besondere Belastung. Du stillst , da braucht der Körper vieeell mehr. Milch ist auch viel Eiweiss. Und was Du so schreibst über Dein Essen....Du solltest es mal überdenken , was da so für Nährstoffe drin sind ? Welchen Nährwert haben denn Pizzabrötchen ?
Ansonsten reagieren Nerven so gereizt , auch das sie Zucken u.ä. , wenn B-Vitamine fehlen. Selbst die Schulmedizin gibt bei solchen Sachen z.B. Milgamma , das ist B1 ...
Kannst Du nicht mal zu einem ganzheitlich arbeitenden Arzt gehen oder einen Heilpraktiker aufsuchen , der z.B. mit Bioresonanz testet ?
Aber auch ohne Test würde ich mir einen guten B-Komplex (siehe Forum - Bezugsquellen ) besorgen. Da kann man eigentlich nichts falsch machen. Aber insgesamt sollte das ein kompetenter Behandler überschauen...
LG K.
__________________
LG K.

Hab solche Angst vor ALS

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Mimi,

ich kann mich Kullerkugel nur anschließen.

Auch das Stillen verbraucht sehr viel Eiweiß... Ich habe damals durch das Stillen auch sehr viel abgenommmen und meine Muskeln waren auch eher spärlich, obwohl ich vor der Schwangerschaft sehr viel Sport gemacht habe.

Ein gutes Multipräparat, B12, VitaminC und ein gutes Proteinshake haben mir damals sehr geholfen.

Alles Gute!

Angie

Hab solche Angst vor ALS
Weiblich KimS
Hallo Minimaus,

Deine Symptome passen m.E. bestens zu einem Vitamin B12 Mangel. Zudem ist bekannt dass eine Schwangerschaft oft bei latenter Mangel, dann plotzlich symptomatisch werden lassen kann.

Du schriebst Du nimmst Spirulina, und dass das jede Menge Vitamine enthalten würde.

Nun mit Spirulina ist das wie folgt. Es enthält hauptsächlich Vitamin B12 analogen, manche nennen es "Pseudovitamin B12". Auf jedenfall wird es aufgenommen wie B12, ist aber nicht verwertbar vom Körper! Nun ist es so, dass wenn ein Arzt Vitamin B12 im Blut testet, NICHT underschieden wird, ob es sich da um richtiges B12 handelt, oder sog. B12 Analogen. Ausserdem ist diese (übliche) Methode ohnehin nicht sehr verlässlich um einen Vitamin B12 Mangel auszuschliessen oder festzustellen.

Deswegen sollte man - sicherlich bei starkem Verdacht auf B12 Mangel - auch wenn die B12 Werte gut aussehen (was ja nicht viel bedeuten muss), weitere untersuchungen machen. Dabei sollten Methylmalonsäure und Homocystein bestimmt werden. Ersteres ist ein Stoffwechselprodukt das vermehrt entsteht wenn es auf Zellebene mangelt an Vitamin B12 und ein ziemlich verlässlicher Marker.

Hier ein Link zu einem Fachartikel, wo das nochmal alles sehr ausführlich beschrieben wird. Evt. kannst Du Dir den dann ausdrucken und mitnehmen zum Arzt, und dann auch erzählen vom Spirulina..

Deutsches rzteblatt: Archiv "Ursachen und frühzeitige Diagnostik von Vitamin-B12-Mangel" (03.10.2008)

Ich denke es wäre schon wichtig dass Du das abklären lässt, und das nochmal mit Deinem Arzt besprechen würdest. Insbesondere auch weil Du ja noch stillst, und
weil Dein Baby möglicherweise auch betroffen/gefährdet ist ein B12 Mangel zu haben. Das kann u.A. zu Nervenschäden führen.

Hier noch ein weiterer Link, auch aus "Deutsche Ärzteblatt" wo auch auf dieses Risiko hingewiesen wird. Also auch gut das aus zu drücken und mit zu nemhen zum Arzt.

http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/...l.asp?id=64307

Viel Erfolg dabei,

herzliche Grüsse,
Kim

PS: Leider ist es so dass viele Ärzte da nicht auf der neueste Wissenstand sind wenn es um das Diagnostizieren eines B12 Mangels geht. Deswegen also die Artikel.
B12 Mangel ist im Grunde nichts "alternativ-medizinisches" sondern etwas was normal beim Arzt behandelt werden soll, und auch Kassenleistung ist. Nur ist das Problem eher dass es oft nicht erkannt wird also.

Geändert von KimS (09.11.10 um 00:00 Uhr)

Hab solche Angst vor ALS

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Wenn die Gefahr einer Superinfektion besteht,
sollte man da nicht das Stillen besser einstellen?



Man solle daran denken, dass man mit der Muttermilch
auch Krankheiten seinem Kind übertragen kann.


@....Minimaus ich wünsche Dir baldige Genesung
und vor allem Klarheit, was deine Gesundheit betrifft.



Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Hab solche Angst vor ALS

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo mimimaus5,

ich habe heute mit meiner krankenschwester wegen dir gesprochen.

sie sagte mir, dass deine streptokokken a also die gleiche familie von scharlach sind.
sie erklärte mir auch, dass es bei solchen krankheiten durchaus sein kann, dass die bakterien weg sind, aber bakteriengifte noch symptome in deinem körper machen.
das kann dann folgekrankheiten geben.
man weiss dann oft nicht, was die ursache ist, weil ja keine bakterien mehr da sind.

wenn das also eine möglichkeit wäre, welche dich auch noch schwächt, so denke ich, dass es dir vielleicht auch helfen würde, neben genug eiweisskonsum und dem beheben von nährstoffmängeln, darauf zu achten, dass du deinen körper gut "entschlacken" kannst.

also so "entgiftende" tee's trinken und so. bei der ernährung vielleicht auch auf genug basische essenseinnahme achten und vielleicht hast du selbst noch idéen und bekommst noch andere von anderen schreibern hier.

den tipp mit vitamin b12 finde ich gut. selbst bevorzuge ich spritzen zwischen die muskeln mit adenosyl- oder methylcobalamin. ich denke aber, dass für dich auch hydroxocobalamin ginge und vielleicht sogar das cyanocobalamin. von beiden letzteren würde ich aber das hydroxocobalamin bevorzugen.

von was ich aber ganz abrate ist vitasprint. mein arzt sagte, dass da hilfsstoffe drin sind, welche sogar schaden, gerade wenn man nicht total gesund ist. ja und in dem fall braucht man es ja nicht...

ach ja; die krankenschwester bestätigte mir auch, dass eiweissmangel muskelschwund und so machen kann.

bei dir waren ja auch alle untersuchungswerte gut. deswegen denke ich, ist das mit eiweiss wirklich sehr möglich. in der ersten zeit würde ich vielleicht auch proteinshake nehmen in deinem fall. so lange, bis du wieder genug reserven hast und es mit der ernährung alleine genügt, dass deine muskeln wieder gut sind.

die krankenschwester hat mir auch das mit den nährstoffmängeln erklärt, welche man im blut oft nicht sehen kann. man könne sie in einer biopsie sehen, doch macht man das nicht, weil der eingriff zu schwerwiegend wäre für sowas. es gibt ja eben auch noch spezielle blutteste. oder du machst mal noch keine teste und probierst erstmal ein gutes multiprodukt, bis sich dann herauskristallisiert, welche nähstoffe du dann zusätzlich noch brauchst und welche nicht mehr.

wenn ich dich wäre, würde ich jetzt auch noch nicht an borreliose denken. was du schreibst dünkt mich nicht typisch borreliose. zumal würde ich dir jetzt von antibiotika eh noch abraten, bis du wieder besser dran bist und nicht mehr stillst.
bist du mit ernährung und nährstoffzusätzen aus dem gröbsten raus und es stellt sich dann doch eine borreliose heraus, kannst du es immer noch mit natürlichen methoden versuchen oder dann allerschlimmsten falles eine antibiose gefolgt mit antipilztherpie, darmaufbau, zellaufbau, organstärkung, etc. machen. siehst du; so viel, was man nach der antibiose noch beachten muss zeigt, dass andere wege jetzt für dich effektiver sind.

du musst wirklich nicht mehr angst haben!

siehst du; du hast jetzt noch so viele möglichkeiten zum ausprobieren und ich bin ziemlich überzeugt, dass sich der aufwand lohnen wird. auch finanziell sollten sie nicht falsch sein. gerade wenn es um ernährung geht. essen musst du eh...

viele liebe grüsse von shelley und kopf hoch! das wird wieder!



p.s.:

wegen der arztsache: die schulmedizin ist einfach nicht da für so themen wie diese jetzt.
dazu empfehle ich dir einen guten komplementärarzt. sie wissen oft recht oder sogar sehr viel zu orthomolekularmedizin, antiinfektiven kräutern, ernährung, etc.
persönlich bevorzuge ich sie naturheilpraktikern und naturärzten. weil die komplementärmediziner eine schulmedizinische ausbildung haben neben dem alternativen und somit die sache für mich einfach besser ist. (bei mir kommen sie am ende auch billiger, weil die naturleute mir meist nur teure dinge gaben, welche dann nicht halfen. das passierte mir bei komplementärärzten praktisch fast nicht. ich bin zwar nicht gesund, aber geholfen hat sehr viel.)
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Geändert von Shelley (08.11.10 um 23:45 Uhr)

Hab solche Angst vor ALS

Mimimaus5 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 06.11.10
Hallo Ihr lieben,

Kullerkugel,

Kann so ein Eiweißmangel sich auch speziell mit symetrischem Muskelschwund an den Händen äußern und ein Schwächegefühl in der Zunge machen?

Entzündungen wurden bei mir nicht festgestellt.

Weiß leider nicht,wer in meiner Nähe,Bioresonanz macht.habe mich schon mal versucht im Internet schlau zu machen,finde aber niemanden...

Angie,

darf man Eiweißshakes in der Stillzeit trinken?Habe irgendwo gelesen,dass man das nicht tun sollte.Kann man durch irgendwelche tests solch einen Mangel feststellen?

KimS,

Habe gelesen,dass man bei B12 Mangel auch eine Blutarmut hat,aber mein Blutbild war immer ok.
Die roten Blutkörperchen werden doch da immer mitgetestet,oder?
Oder gibt es auch einen B12 Mangel ohne Blutarmut?
Das mit den Spirulna habe ich nicht gewußt,dachte immer gerade die sind gut,weil sie Pflanzlich sind und nicht chemisch hergestellt wurden.
Danke für die Aufklärung.

Dora,

dankeschön,hoffe auch,dass ich bald eine harmlose Diagnose bekomme.

Shelley,

Entgiften kann ich leider erst nach dem abstillen,was ich dann auch gleich machen werde.
Können Bakteriengifte solche massiven Symptome machen?
Wie ist das mit den B12 Spritzen,Das muss ja ein Arzt machen,oder?
Kann ein Eiweismangel sich auch durch neurologische Symptome zeigen,wie ein Brennen auf der Haut?
Und wie kann man Nährstoffmängel im Blut feststellen,wenn man das durch die normale Untersuchung nicht eindeutig sehen kann?Bei B12 gibt es ja die speziellen Werte,und wie ist es mit dem Rest?
Weiß nicht,wie ich an einen Mediziner komme,der ganzheitlich arbeitet,habe noch von keinem gehört hier in meiner Gegend...alle durchtelefonieren??

Die Symptome werden immer schlimmer,ich glaube mein Daumenballen bildet sich auch langsam zurück,man kann schon eine kleine Delle erkennen.Und die Zunge fühlt sich auch so kraftlos an.

Es ist schwer nicht an diese schlimme Krankheit zu denken,aber ich versuche es,wirklich..

Viele liebe Grüße Mimimaus

Hab solche Angst vor ALS

jessi2501 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 09.06.10
Zitat von Mimimaus5 Beitrag anzeigen
Hallo,

bin neu hier und habe ein rießen Problem.

Ich schreibe kurz meine Geschichte.
Ich bin 31 und habe vor knapp 9 Monaten mein zweites Kind bekommen (einen Jungen).Die Große ist 5,5 jahre alt.Ich stille auch noch.

Hatte nach der Geburt immer mal wieder Rückenschmerzen und Probleme mit den Gelenken.

Mitte Juni bekam ich eine starke Streptokokkenangina und mußte 10 Tage Antibiotika nehmen.
Hatte dann total Angst,dass mir die Streptokokken aufs Herz gehen.

Am 8. und 9. Tag der Tabletteneinnahme hatte ich dann plötzlich ganz schlimmes Herzstolpern,dass ich dachte,jetzt ist es vorbei.

Beim Internisten stellte sich ein harmloser Mitralklappenprollaps(Herzklappenfehler) heraus.
Lebte nur noch in Angst,an nem plötzlichen Herztod zu sterben.

Doch dann ging es mir plötzlich 2-3 Wochen wieder besser,bis eine enorme Müdigkeit einsetzte,verbunden mit kraftlosen Beinen und Armen.

hatte dann total Angst eine Herzmuskelentzündung bekommen zu haben.Beim Arzt kam nichts heraus.

Diese Muskelschwäche und Erschöpfung breiteten sich aus,dann hatte ich plötzlich Durchfall, Schwindel und Schweißausbrüche.

Als das wieder vorbei war,bekam ich ein kaltes Bennen am Rücken und dieses breitete sich am ganzen Körper aus.Es fühlt sich so an,als hätte ich mich mit Minzöl eingerieben.

Das Brennen habe ich immer noch oft,meistens am Rücken.

Hatte immer mal wieder Durchfall,aber nur morgens.

Fühlte eine zunehmende Schwäche im rechten Handgelek und der Hand,so wie auch im rechten Bein und Fuss.

Dann schmerzte mir meine rechte Wade und ging dann über in ein ständiges pulsieren und viebrieren im rechten Fuss,als ob der Fuss ständig in Bewegung wäre.

Dann fing es auch im linken Fuss an zu pulsieren,wie mein Herzschlag und auch zu viebrieren und Zucken.

ich bekam dann Zuckungen am ganzen Körper.Und es sind ganz komische Zuckungen,mal nur eine einzelne Zuckung,dann wieder schnell hintereinander und unregelmäßig.
Meistens ausgelöst durch Druck oder Bewegung.
Ab diesem Zeitpunkt hatte ich wahnsinnig Angst vor ALS,davor war es MS.

Meine Muskelschwäche wird immer schlimmer.Und jetzt kommt das schlimmste für mich,ich habe Muskelschwund an der rechten Hand zwischen Daumen und Zeigefinger festgestellt.

War vor drei Wochen in einer neurologischen Klinik.Durfte meinen Kleinen mitnehmen,sonst wäre es garnicht gegangen.

Aber die Ärzte belächelten mich nur,als ich mit meiner ALS-Angst daher kam.

Natürlich kam nichts raus,alle Werte waren ok,BLut,CK-Wert,Nervenwasser,MRT vom Kopf,EMG,NLG und SEP.

Mir glaubte niemand,dasss ich Muskelschwund an der Hand habe.

Ich war total deprimiert,da ich gelesen habe,dass ALS erst oft spät diagostiziert wird und CK-WErt und NLG bei dieser Krankheit meistens normal sind.
Und da ALS eher eine Ausschlussdiagnose ist.

Bin jetzt seit zwei Wochen wieder zu Hause und die Schwäche im Handgelenk und der Hand wird immer schlimmer.Mein hausarzt schickt mich jetzt nochmal zum Neurologen wegs einer Zweitmeinung.Und hat schon einen stationären Termin in einer anderen Klinik für mich ausgemacht.Nämlich am 1.Dezember.Habe aber keine Ahnung,ob ich da mein Baby mitnehmen kann,wenn nicht,werde iich wohl auch nicht hin können.

Ich mache gerade wahnsinnige Ängste durch,da jetzt auch die linke Hand von dem Muskelschwund betroffen ist und auch noch andere Stellen an der rechten Hand.auch meine Knie sind total könchern geworden und ich habe seit der Angina 8 Kilo abgenommen,obwohl ich gut esse.

Wenn ich das hier so schreibe,hört sich das alles so verdammt nach der sch*** Krankheit an...
Weiß garnicht mehr wohin mit meiner Angst.Wenn ich meine Kinder ansehe,könnte ich nur noch heulen...habe meine ganze Hoffnung verloren,dass es doch nur eine simple Erkärung für meine Symptome geben könnte...

Bin so traurig...möchte doch meine Kinder aufwachsen sehen...

Was ich noch vergessen habe zu schreiben,habe auch immer wiede ein Zucken und Pulsieren auf der zUnge,an den Lippen und am Zahnfleisch,meine Muskeln spannen sich immer mal an.Und seit ca.3 Wochen habe ich so ein Brennen an der Zungenspitze,als ob diese Wund wäre.Und auch die Zunge fühlt sich an,als ob ich da ne Muskelschwäche hätte...
Sie hat auch schon so komisch gejuckt,genau wie meine anderen Muskeln ab und zu...man stellte bei mir auch einen mäßigen Befall der Pilze Candida Albican und Candida Spezies im Darm fest,wurde aber nicht behandelt.
Hatte im April und im Juli jeweils eine Wurzelbehandlng und bekam jeds mal für 10 Tage ein toxisches Medikament in den Zahn zur abtötung des Nervs.
Beim erstn mal hatte ich das Gefühl,das Medikament tritt aus,da ich die ganzen 10 Tage einen staren Zahnarztgeschmack im Mund hatte und wenn ich am Anfang mit der Zunge an den Zahn rankam,war die Stelle an der Zunge sich kurz taub angefüllt...

Weiß nicht,ob da viell.irgendwas in meinem Körper passiert ist,viell.hat ja jemand eine Ahnung und kann mich viell.ein wenig beruhigen oder hat ähnliche Probleme wie ich.Wäre über ein paar Antworten wirkich sehr froh.

Viele liebe Grüße Mimimaus

hallo


habe mir grade alles durch gelesen und gemerkt das ich genau die gleichen syptome wie du hattest..von durchfall bis muskelzucken kommt mir alles sehr bekannt vor.habe auch damals aus angst vor ALS hier im forum nach gleichgesinnten gesucht und mich ausgetauscht.mir geht es mitlerweile wieder besser zum glück habe auch 2 kinder und dachte ich werde bald an dieser schlimmen krankeit sterben weil wenn ich damals meine syptome bei google eingegeben habe immer wieder ALS raus kam..ich bin verrückt geworden.bin jeden tag zum arzt und lag 10 tage im krankenhaus weil ich dachte ich muss sterben und bin schwer krank.umso mehr ich mich darein gesteigert habe umso mehr syptome habe ich bekommen und umso schlechter ging es mir dann auch.zu hoher öuls ,herzrasen ,durchfall,muskelzucken,muskelschwäche,krämpfe,sch lafprobleme,gewichtsverlust,schwindel,sprschstörun g alles wurde immer schlimmer.
wünsche dir viel kraft.
lg

Hab solche Angst vor ALS
Esther2
Hallo Mimimaus,

dass man während der Stillzeit nicht entgiften soll, ist eine Mär. Im Gegenteil: Wenn du nicht entgiftest, kommt der ganze Müll in die Milch. - Du entgiftest also sowieso - in dein Baby oder ins Klo, je nachdem.
Ich weiß, dass ich mich damit ganz massiv gegen die gängige Lehrmeinung sowohl der Schul- als auch der Alternativmedizin stelle. Aber ich hab´s auch selber gemacht.

Natürlich sollte man in der Stillzeit nicht unkontrolliert irgendwas machen, aber eine gut gemachte Entgiftung entgiftet dich und das Kind. Vor allem bei Kindern, die schon Beikost bekommen, kann man denen ja auch einiges "füttern", was ihnen bei der Entgiftung hilft. Je früher je besser.

LG, Esther.

Hab solche Angst vor ALS

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Mimimaus5 Beitrag anzeigen
Shelley,

Und wie kann man Nährstoffmängel im Blut feststellen,wenn man das durch die normale Untersuchung nicht eindeutig sehen kann?Bei B12 gibt es ja die speziellen Werte,und wie ist es mit dem Rest?
Weiß nicht,wie ich an einen Mediziner komme,der ganzheitlich arbeitet,habe noch von keinem gehört hier in meiner Gegend...alle durchtelefonieren??

hallo mimimaus5,

bei mir dreht sich grad alles im kopf, das heisst, ich mag vielleicht jetzt nicht so viel und alles vollständig schreiben, wollte aber schon mal antworten.

ich hoffe, dass auch andere deine fragen an mich beantworten, weil sie teilweise bestimmt auch mehr als ich wissen und ich eben nicht nachschauen mag.

"Können Bakteriengifte solche massiven Symptome machen?"

====>

also die krankenschwester sagte schon was von neurologischen folgen und ich bin nicht mehr sicher, ob sie auch von schwerwiegend sprach, aber wie ich mich erinnere, habe ich selbst gestaunt, dass das so starke folgen sein können. in meinem auf der anderen seite reinkopierten folgen sind ja auch nicht alles so harmlose sachen aufgeführt. also tourette, chorea, etc. dann autoimmunsachen. ja also heute ist eine andere krankenschwester da und sie kommt etwa in 40 minuten wieder. vielleicht kann ich sie noch fragen, aber sie studiert nicht noch so viel medizinisches als hobby. mal schauen. vielleicht kannst du dem auch noch nachforschen?

"Wie ist das mit den B12 Spritzen,Das muss ja ein Arzt machen,oder?"

====>

früher machte es mir ein arzt, als ich es neu kennenlernte. dann hat er mir beigebracht, wie man das alleine machen kann. ich habe es aber nicht getrauen.
später bekam ich es von krankenschwestern. eine davon erzählte mir auch, dass sie sich mal selbst i.m. gespritzt hat. ich glaube es waren impfstoffe. ja und impfstoffe sind heikel und ich weiss nicht mehr, ob sie daneben gestochen hat. aber es war dann nicht so gut.
ich habe aber auch schon von multiple sclerose patienten erfahren und sie spritzen sich immer selbst i.m.

"Kann ein Eiweismangel sich auch durch neurologische Symptome zeigen,wie ein Brennen auf der Haut?"

====>

ich weiss grad nicht und kann nicht gut denken gerade und mag nicht nachschauen. vielleicht weiss es die krankenschwester nachher, aber vielleicht schlafe ich ein und vergesse fragen.
frag aber mal kullerkugel und wer noch zu eiweissmangel schrieb. ich glaube, es sind noch mehr andere im forum, welche sich damit auskennen, aber sie kommen nicht in das kapitel. vielleicht findest du die leute über die suche in anderen kapiteln? ja dann kannst du sie anschreiben in pn.

sorry; ich kann doch noch nicht antworten. ich kann die augen nicht mehr offen halten und schreibe blind und muss fast erbrechen.

also aber wegen vitamintesten: frag mal noch andere oder schau in der suche.

und wegen dem komplementärarzt: in deutschland weiss ich nur von einem. er ist der vater von meinem komplementärarzt und macht eben das selbe wie der sohn. wie man sie findet, weiss ich nicht. aber über google muss es mit passenden stichworten findbar sein. ich würde gerne für dich schauen, aber vielleicht antwortet dir noch jemand anderes, wie du suchen könntest.

bis ein ander mal dann wieder.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht