Somatisierungsstörungen

03.11.10 12:30 #1
Neues Thema erstellen

Laxxmi ist offline
Beiträge: 524
Seit: 04.05.10
Achtung, einige Beiträge dieses Threads wurden abgetrennt von hier:

http://www.symptome.ch/vbboard/stell...lo-lieben.html

Ich bin also nicht die Threaderstellerin, und von mir stammt auch nicht der Titel dieses Threads.

Gruß, Laxxmi


************************************************** *******************

Servus Manfred,

möglicherweise gehörst du mit diesen Beschwerden ins "Zahnforum".

Viele Grüße,

Laxxmi

Geändert von Laxxmi (04.11.10 um 18:32 Uhr)

Somatisierungsstörungen

Lehman ist offline
Beiträge: 26
Seit: 02.11.10
Hallo Ihr lieben,

Nachdem ich schon einige Jahre auf der Suche bin, nach gesundheitliche Vollkommenheit, und ich es noch immer nicht geschaft hab, wende ich mich an euch. Vieleicht könnt ihr mir helfen, wäre euch dankbar.

Ich war 12 Jahre Marktleiter in einen Supermarkt, und durch den Stress in ein Burnout geschlittert, mit Panikattacken. Die Panikattacken waren hauptsächlich in der Nacht. Weiters ließ ich mir auch die Zähne sanieren. Hatte sehr viel Amalgan drinnen. Dabei hatte ich beim ersten Zahnarztbesuch eine Panikattake. Mittlerweile bin ich fertig mit der Zahnsanierung. Aber ein Zahn, unten links der letzte Zahn (eigentlich der vorletzte, aber der Weisheitszahn fehlt schon) ist mir vor kurzer Zeit eitrig geworden. Das wurde durch eine Zystenoperation behoben. Er tut mir trotzdem immer leicht weh den er ist nach wie vor entzunden. Genau in dieser Woche wie dieser Zahn reperiert wurde habe ich auch den beitseitigen Tinitus bekommen. Bis jetzt konnte mir leider niemand sagen ob das der Auslöser für den Tinitus und für meine Störungen im Körper ist.

Mit Störungen meinte ich Blähungen, Tinitus, Ameisenlaufen am ganzen Körper, die sexuelle Kraft ging zu 95% verloren, Pilz Candita Albicans im fortgeschrittenen Zustand, Erschöpftheit, Herzrasen, Atemnot, große innere Unruhe, Pangastritis, oftmaliges stechen im linken Ohr.

Die Schulmedizin konnte mir bis jetzt nicht helfen, den verschieden Antidepressiva verschlimmerten meine Zustand teilweise bis ins unerträgliche. Sie stehen auf jeden Fall vor einen Rätsel, das sie nicht lössen können (oder wollen).

Natürlich kann es auch sein, das meine Störungen von den Pilz Candita Albicans verursacht werden. Den als ich durch, einen Heilpraktiker den Befund bekamm, das ich durch einen Pilz verunreinigt bin, machte ich genau in dieser Woche die Ernährungsumstellung, wie der Tinitus akut geworden ist. Durch Zufall war es genau die gleiche Woche, wo ich die Zahnsanierung begonnen habe (siehe Text weiter oben). Daher bin ich mir nicht sicher ob der Tinitus und die Störungen von der Zahnsanierung oder vom Pilz kommen? Laut Ärtzte von der Schulmedizin keines von beiden, den Tinitus (Störungen) haben eine Phsychische Ursache.

Habe auch schon einiges im Energetischen Bereich gemacht, leider ohne wirklichen großen Eerfolg. Weiters habe ich mir auch den Schlafplatz untersuchen lassen, mit den Ergebnis, das einige Störfelder in meinen Schlafbereich sind. Auch das hätte ich beheben lassen.

Ich habe in diesen Forum vom Crackz (registriert seit 27.09.2010) seine Candita Geschichte gelessen. Ich muß sagen, der hat es auf den Punkt gebracht, ich erkannte mich wieder in dieser Geschichte. Mir geht es genau so.

So das ist meine Leidensgeschichte, man könnte noch genau ins Detail gehen, aber das würde fürs erste zu lang werden.

Irgendwie möchte ich nur wieder richtig gesund werden..... mit konstantem Wohlbefindenund raus aus dem psychischen und physischen Gefängnis. Vieleicht kann mir dabei wer helfen. Ich wäre sssooooooooo dankbar.

Liebe Grüße Manfred

Geändert von Lehman (04.11.10 um 11:47 Uhr)

Hallo ihr lieben

Lehman ist offline
Beiträge: 26
Seit: 02.11.10
Hallo

danke für die antwort. kann sein das ich mit meine Störungen ins Zahnforum gehöre. hatte schon mit einigen Zahnärzte Kontakt, aber keiner konnte mir sagen, ob wirklich ein Zahn Schuld ist. Gibt es irgend eine Methode, wo man das feststellen kann, ob die zähne das Problem sind.
Man darf auch nicht vergessen, das ich den Pilz Candita albicans habe, und der kann natürlich auch solche Störungen verursachen. Aber die Pilzdiäten die ich bis jetzt gemacht habe (dauer ca.3 Monat), haben sehr wenig Wirkung gezeigt.
lg manfred

Geändert von Lehman (04.11.10 um 12:52 Uhr)

Hallo ihr lieben

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Mein Vorschlag bleibt bestehen.

Erstmal die Entschlüsselung Deiner Somatica. In Wahrnehmung, Veränderung etc.

Eine Zuordnung zu einem späteren Zeitpunkt ist dabei kein Nachteil.


liebe Grüße
der Postbote

Hallo ihr lieben

Laxxmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 524
Seit: 04.05.10
Zitat von Lehman Beitrag anzeigen
Hallo

danke für die antwort. kann sein das ich mit meine Störungen ins Zahnforum gehöre. hatte schon mit einigen Zahnärzte Kontakt, aber keiner konnte mir sagen, ob wirklich ein Zahn Schuld ist. Gibt es irgend eine Methode, wo man das feststellen kann, ob die zähne das Problem sind.
Man darf auch nicht vergessen, das ich den Pilz Candita albicans habe, und der kann natürlich auch solche Störungen verursachen. Aber die Pilzdiäten die ich bis jetzt gemacht habe (dauer ca.3 Monat), haben sehr wenig Wirkung gezeigt.
lg manfred
Lass dir eine Panoramaaufnahme machen (wenn sie digital aufgenommen wird, lass sie dir per Mail zusenden) und stell das Bild hier ins Zahnforum ein.
Es gibt hier im Forum richtige "Spezialisten, die Panoramaaufnahmen lesen können - und das um Klassen besser als jeder "normale" Zahnarzt.
Mit letzteren habe ich entsprechende Erfahrungen gemacht

Und Candida und Zahnprobleme gehören oft zusammen (auch ich war davon stark betroffen) - meines Wissens nach gibt es hierzu einige Threads im Zahnforum, lies dich doch dort einfach ein bisschen ein.

Viele Grüße,

Laxxmi

Somatisierungsstörungen

Laxxmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 524
Seit: 04.05.10
Und schon wieder fällt mir auf, dass die Begriffe "Burnout" und "Zahnprobleme" in einem Beitrag genannt werden.

Auch mich hatte es mit Burnout heftig erwischt - und später kam heraus, dass meine Zähne sowie der Kiefer aufgrund von Zahnsanierungen kaputt sind. Auch vertrage ich das Zahn-Material nicht.


Ich vermute mittlerweile (bzw. bin mir ziemlich sicher), dass "Burnout" keine Modediagnose ist, wie es mittlerweile so schön heißt - sondern dass Burnout durch Zahnprobleme ausgelöst wird.

Auch mein Heilpraktiker meint, ohne die Zahnsanierung(en) hätte es mich nie so erwischt.

Somatisierungsstörungen

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Burnout ist nur das Symptom einer Vergiftung. Diese treten in Zusammenhang mit Vorzugsaktienträgern wie etwa angesprochener Zahnumgebung öffentlich auf.

Somatisierungsstörungen

Lehman ist offline
Beiträge: 26
Seit: 02.11.10
Hallo

Ich mußte im Zuge des gesundheitlichen Zustand eine Zahnsanierung machen. Ich hatte große Amalgan Füllungen im meinem Mund, die mir sehr oft weh taten (hauptsächlich die großen Füllungen). Ich wechselte den Zahnarzt, um von Grund auf neu anzufangen bei den Zähnen. Die Wurzelbehandelten Zähne wurden nochmals behandelt, den mein Zahnarzt sagte mir da ist noch leben drinnen. Außerdem hatte ich die Störungen auch schon vor der Zahnsanierung (außer Tinitus). Mit den neuen Füllungen habe ich auch keine Zahnschmerzen mehr, außer die Entzündung links unten, tut immer leicht weh. Ich kann mich noch erinnern,vor ein paar Jahren beim alten Zahnarzt, ist mir bei einer großen Amalgan Füllung bei einer Bisskontrolle zerronnen. Wurde zwar sofort abgesaugt, aber für meine Gesundheit war es nicht sehr förderlich.

Ich habe auch mit der Atmung so große Probleme. Das heißt am ärgsten ist es in der Früh wenn ich aufstehe, da kämpfe ich um Luft. Man kann sich das so vostellen, wie wenn ich gerade als nicht trainierter Läufer einige Kilometer gelaufen wäre. Da ist auch zumindest kurzfriestig die Atmung auch viel viel intensiver, und die Atmung erfolgt nur durch weit offenstehenden Mund.

Weiters nach einer Mahlzeit (auch bei kleinen Imbissen) habe ich immer das Gefühl, wie wenn ich mich übergeben müßte. Während der Nahrungsaufnahme ist der Appetit da und es schmeckt mir. Sobald ich fertig bin, ist schon das Gefühl da "mir graußt von allem" oder das Gefühl "mir steht das verzehrte bis zum Hals herauf" einfach ein unappetitliches Gefühl.

Hängt das wirklich mit den Zähnen zusammen, oder ist das der Pilz, oder wie ich auch schon gehört habe das ist alles phsychisch. Einige Ärzte sagten mir das ist mir in die Wiege (vererbt worden) gelegt worden. Einer sagte mir der Schlafplatz bringt mein System durcheinander, daher diese Störungen.

Liebe Leute ich danke euch für jede hilfe.

Liebe Grüße
Manfred

Geändert von Lehman (04.11.10 um 18:43 Uhr)

Somatisierungsstörungen

Laxxmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 524
Seit: 04.05.10
Hallo Manfred,

mehr zur Candida findest du hier:

Candida

Gruß, Laxxmi

Hallo ihr lieben

Lehman ist offline
Beiträge: 26
Seit: 02.11.10
hallo Laxxmi

wie stellt man ein Panoramabild in dieses Forum? Vieleicht kannst mir behilflich sein. Besten dank im Voraus.

lg manfred


Optionen Suchen


Themenübersicht