Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

24.09.10 22:01 #1
Neues Thema erstellen
Urinwerte bei Pilzbefall

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Hi,

Hausarzt hat mir aufgrund meiner Beschwerden was gegen Pilz geschrieben, das wirkt allerdings nur vaginal.

Hab noch den Urin-Status vom Krankenhaus hier liegen, kann man daran irgendwie sehen, ob Pilze in der Blase sind? Es wurde nicht speziell auf Pilze getestet, aber Bakterien erkennt man ja auch beispielsweise am Nitrit. Wie siehts mit Candida aus? Sind da die Werte an sich auch anders?

Urinwerte bei Pilzbefall

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
So. Die Ärztin hat mir auf Verdacht - sie kann ja keine gynäkologischen Untersuchen machen - eine Hartkapsel Fluconazol 150 mg verschrieben. Dazu hat sie mir die Clotrigalen Creme verschrieben.

Die Creme ist toll! Kadefungin hat null Besserung gebracht, dieser hier mindert die Beschwerden schon nach einmaliger Benutzung! Ich genieße diese Momente ohne brennen förmlich. Nun, die Hartkapsel Fluconazol habe ich noch nicht geschluckt - wenn das Mittel äusserlich so gut hilft, frage ich mich, ob ich besser darauf verzichte. Ist ja ein hammermäßiges Chemieteil.

Was denkt ihr?

Urinwerte bei Pilzbefall

stoibi ist offline
Beiträge: 106
Seit: 21.08.10
Hi

Wenn du wirklich Pilze in der Blase hast, dann liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine systemische Mykose vor. Fluconazol ist ein systemisches Mykotikum. Es ist sehr fraglich ob eine einzige Pille deine Mykosen interessiert. Es ist sehr wichtig eine genaue Keimidentivizierung vor zu nehmen. Es gibt einige Pilzarten die eine andere Behandlung erforderlich macht. Es kann also passieren, dass sich der Pilz von Flucanozol nicht beeindrucken lässt.
Eine genaue Keimidentifizierung ist deshalb unumgänglich. Falls bei dir eine systemische Mykose vorliegt, müsste er auch im Darm nachweissbar sein. Es wäre also eine Mikrobiologische Stuhluntersuchung mit Resistenztest vorteilhaft.

Für nähere Fragen kannst du mir gerne eine Mail schicken.

lg

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Einige von euch haben sicher schon hier von mir gelesen. Nun möchte ich meine Beschwerden in einem Thema zusammenfassen, da mir heute morgen etwas komisches passiert ist und ich nicht mehr weiß, was ich denken soll.

Die Beschwerden fingen am 31. August 2010 an. Nach dem baden entleerte sich meine Blase plötzlich von selbst. Ich hatte nicht mal das Gefühl, zu müssen. Das war ein Schock. Schon in den Wochen zuvor wachte ich jeden morgen mit einem starken Druck im Unterbauch auf - wie ein Luftballon voll mit Wasser.

Nun. Ich ging am nächsten Tag zum Hausarzt. Der verschrieb mir Antibiotika (Infecto Trimet) weil er eine Blasenentzündung vermutete. Die Beschwerden verschwanden nicht. Der Druck war immer noch da, ich musste ständig Wasserlassen, es kam aber wenig Flüssigkeit.

Dann verschrieb er Ciprofloxacon. Wieder keine Besserung. Noch dazu bekam ich jetzt ein höllisches Brennen im Intimbereich. Ich behandelte mit Kadefungin weil ich Pilz vermutete. Das Brennen blieb.

Dann ging ich erstmals zum Urologen. Der stellte Bakterien im Urin fest. "Aber nicht viel" meinte er. Wieder Antibiotikum. (Name trage ich nach.)
Und wieder: Keine Besserung!

Stattdessen wurde das Brennen wieder schlimmer und weil auch wieder weiße Flöckchen zu sehen waren behandelte ich erneut - erfolglos - mit Kadefungin.

Es bleibt bei mir außerdem ein Restharn von 50ml in der Blase zurück, nach dem Wasserlassen. Meiner Meinung nach kann das nicht für den immensen Druck verantwortlich sein.

Nun, vor einer Weile hatte ich wieder starke Schmerzen im Unterleib und ging ins Krankenhaus. Dort nahm man eine Urinprobe: Alles normal!

Am Samstag nahm ich nun eine Kapsel 150 mg Fluconazol und behandelte den Pilz - den ich vermute - mit Creme. Es brachte nichts, das brennen wurde teilweise nur noch stärker und ich hörte mit der Creme auf.

Heute morgen auf der Toilette - ich übte leichten Druck aus - schoss plötzlich eine relativ große Menge weiß-transparente gelartige Flüssigkeit aus meiner Vagina. Deutet das auf einen Pilz hin?

Könnte nicht vielleicht auch die Gebärmutter oder irgendetwas entzündet sein? Etwas das ähnliche Symptome auslöst? Denn meiner Meinung nach sollte der Pilz eigentlich längst weg sein ... als ich damals einen Pilz vom Pennicillin hatte, reichten 3 Tage Kadefungin. Außerdem juckt es so gut wie NIE! Und das kenne ich so von Pilzen. Es brennt. Und es sticht. Das Stechen scheint mir aber mehr innerlich zu sein.

Noch etwas: Am 14. August benutzte ich auf einem Stadtfest eine öffentliche Toilette. Welche Krankheiten sind darüber übertragbar, die zu meinen Symptomen passen?

Zu mir:

Weiblich

21 Jahre alt


Was noch wichtig sein könnte:

Ich habe Katzen - das erwähne ich wegen einer möglichen Wurminfektion.

Außerdem habe ich an den Wänden in meinem Zimmer Spuren von Schimmel entdeckt.

Zudem leide ich in den letzten Wochen unter starkem Stress.

Edit: Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich seit einiger Zeit auch Rückenschmerzen habe! Die ziehen bis in den Nacken und fühlen sich eher an wie eine Instabilität ... denke nicht, dass das wirklich vom Rücken aus kommt.

Geändert von Anonym20100 (03.11.10 um 15:08 Uhr)

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Anonym20100,

bist Du wegen der Symptome beim Gynäkologen gewesen? Das wäre meiner Meinung nach wichtig...

Liebe Grüße,
Malve

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Anonym20100,

bist Du wegen der Symptome beim Gynäkologen gewesen? Das wäre meiner Meinung nach wichtig...

Liebe Grüße,
Malve
nein, man verwies mich ja zum urologen, tippte auf blasenentzündung - was meiner meinung nach totaler schwachsinn ist. ich wurde trotz gleichbleibender beschwerden zwei mal negativ auf bakterien getestet und es brennt 24 stunden am tag wie hölle.

achja: die scheide ist übrigens den ganzen tag extrem nass. es ist definitv eine gynäkologische und keine urologische angelegenheit. ich denke, dass ich mir beim stadtfest auf der toilette was eingefangen habe. kurz darauf find der druck im bauch an, zwei wochen später ging mir ungewollt urin ab.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Wäre wirklich für eine Antwort dankbar..

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Anonym20100,

ich würde - wie schon erwähnt - zum Gynäkologen gehen, damit nachgeschaut wird, warum Du die Symptome hast. Es ist schwierig, hier Vermutungen zu äußern.
Wenn etwas behandlungsbedürftig sein sollte, dann wäre es leichtsinnig, zuzuwarten.

Liebe Grüße,
Malve

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Ich werde heute einen Termin beim Gynäkologen machen und hoffe, dass man mich wegen der Schmerzen auch schnell dran nimmt. Man wird ja gern mal warten gelassen. ^^

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Anonym20100,

alles Gute - und berichte, was bei der Untersuchung herausgekommen ist.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht