Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

24.09.10 22:01 #1
Neues Thema erstellen
Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Besser keine vaginal anzuwendenden Sachen, egal was da unten dran kommt, es brennt wie Hölle. :(

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
die sachen sind zum schlucken, ausser joghurttampon.

tembaumöl kannst du auch in ein bad machen und das tut dann gut, weil du ja nicht viel davon nimmst.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Achso, okay, Danke!

Ansonsten muss ich noch darauf achten, nicht so viel Zucker zu essen oder?

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
es heisst, zucker sei schlecht, vor allem so viel.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Ich versuch einfach mal, etwas weniger Zucker zu mir zu nehmen. Und sowieso ganz gesund zu essen, viele Vitamine und Nährstoffe usw. damit das Immunsystem Kraft bekommt. Ich habe gelesen, dass Paprika sehr, sehr gut sein soll.

Sollte ich eigentlich auf Kartoffeln, wegen der Stärke, besser verzichten?

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
paprika ist auch nur sehr, sehr gut, wenn man es erträgt.

bei kartoffeln ist es eigentlich das selbe.
manche leute ertragen nur noch kartoffeln, anderen bekommt es gar nicht.

fakt ist aber, dass die menschen, als die kartoffeln und weizen aufkamen, allgemein schwächlicher und kränker wurden, als zuvor, wo sie noch hochwertige getreide zu sich nahmen.
die kartoffeln halfen zwar, dass immer genug zu essen da ist, doch gesund waren die leute nicht damit.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Kein Ende in Sicht - Pilz oder Hautkrankheit

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Mein alter Thread:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ylokokkus.html

Weil nach vierfacher AB-Behandlung meine Vagina durchsetzt mit weißlichem Schleim war und äusserlich mit weißen Bröckchen übersät bekam ich ein Antipilzmittel.

Beschwerden äussern sich in einem Brennen, Jucken und Stechen wobei seit heute auch der beharrte Bereich betroffen zu sein scheint.

Das Antipilzmittel brachte keine Linderung der Beschwerden.
Dann nahm ich noch 7 Tage Gyno-Daktar Kombi. Hatte ich noch übrig. Auch das hat so wie es aussieht nichts gebracht.

Links neben der Klitoris ist seit heute alles stark gerötet und leicht angeschwollen. Weiße Flocken finden sich auch. Außerdem ist der gesamte Schleimhautbereich nach wie vor total nass und glänzend. Zudem juckt und schuppt es nun auch im Bereich der Schambehaarung und auch die normale Haut ist gerötet.

Ist das Neurodermitis?



P.S.: Ich leide auch seit einigen Monaten unter extremen (wirklich extremen!!!) Kopfjucken mit Schuppen, auch die Augenbrauen jucken und schuppen. Und meine Augen selber jucken auch sehr stark.

Glaube, dass die Vagina nicht der einzige "Knackpunkt" ist.

Geändert von Anonym20100 (02.01.11 um 19:10 Uhr)

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Folgendes:

Die sehr empfindliche und oft rissige Haut der Betroffenen geht oft mit einem gestörten Gleichgewicht der natürlichen Hautflora einher. Charakteristisch ist die teils massive Besiedelung mit Staphylococcus aureus. Diese Bakterien führen durch Auslösung nässender Hautreaktionen zu verbesserten Milieubedingungen für Staphylokokken mit weiterem Bakterienwachstum und damit zu einer zunehmenden Verschlechterung des Hautzustandes durch eine wechselseitige Verstärkung beider Krankheitsprozesse, einem sogenannten Circulus vitiosus, das ist ein sich selbst erhaltender oder verstärkender Prozess.
Quelle: Atopisches Ekzem

Das ist ja hochinteressant! Ich habe Neurodermitis!

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Eben auch noch das hier gelesen:

(Phytotherapie bei S. Aureus)

Quelle: Staphylococcus aureus

Extrakte verschiedener Pflanzenarten zeigen im Labor teilweise hohe Aktivität gegen MRSA mit mehreren Resistenzen, die in manchen Fällen synergistisch mit Penicillinen ist (hier: verstärkend auf das eingenommene Penicillin reagiert) : hohe Aktivität zeigte Indisches Basilikum (Ocimum tenuiflorum), weiterhin Darjeeling-Tee (Camellia sinensis), der Flammenbaum (Delonix regia), Holarrhena antidysenterica, der Hennastrauch (Lawsonia inermis), Granatapfel (Punica granatum), Terminalia chebula und Terminalia belerica (zwei Flügelsamengewächse).

Andererseits waren Knoblauch (Allium sativum) und Orange (Citrus sinensis) wenig aktiv. In allen genannten Pflanzenextrakten konnten Phenole und Flavonoide als Träger der Aktivität festgestellt werden.[44] In einer anderen Laborstudie waren neben dem genannten indischen Basilikum auch Sesamöl und Sojabohnenöl moderat wirksam.[45][46]

Dem Öl der Himalaya-Sorte von Oregano (Oreganum vulgare) wurden 2008 höchst wirksame Eigenschaften gegen MRSA nachgewiesen. In Studien zeigte es eine höhere Effektivität als 18 derzeit im Einsatz befindliche Medikamente. Zuvor waren antimikrobielle Wirkungen des Öls der mediterranen Sorte bekannt. In beiden Fällen ist Carvacrol der Haupt-Wirkstoff
Wo bekomme ich diese Himalaya-Oregano-Öl her? Kann mir jemand einen Link zum Bestellen sagen?

Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Hallo,

habe mir das Ergebnis vom Krankenhausabstrich von Ende Nov. 2010 schicken lassen. Damals wurde es nur an meine Frauenärztin geschickt, ihre Sprechstundenhilfe meinte, es wären KEINE Bakterien beim Krankenhausabstrich gefunden worden.

Nun habe ich mir vom Krankenhaus das Abstrichergebnis zuschicken lassen und das sieht ganz anders aus!

Ich schreib es mal hier hin:

Untersuchungsmaterial:
Vaginalbereich

ISOLIERTE KEIME:
1.Lactobacillus species +++

Gardnerella Kultur negativ.

Es werden noch weiter bebruetet:
-Anaerobierlangzeitkulturen
Eine ergaenzende Mitteilung erfolgt im positiven Fall.

- Ende -

Was ist Lactobacillus Species?!

Und das +++ dahinter bedeutet jawohl, dass sich das extrem vermehrt, oder?

In der Wikipedia steht, das sind Milchsäurebakterien ... ist das also gar nichts schädliches? Allerdings steht da, dass sie in den Darm gehören!

Geändert von Anonym20100 (19.03.11 um 15:31 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht