Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

02.11.10 18:26 #1
Neues Thema erstellen

Stef75 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 02.11.10
Hallo an alle,

ich wende mich heute an Euch hier im Forum. Da ich so langsam nicht mehr weiter weiß.

Kurz zu mir, ich bin Stefan, 35 Jahre alt, bei einer Körpergröße von 192 cm wiege ich 82 Kg.

Ich habe seit mehrere Wochen Gesundheitliche Probleme.

Aufgetreten sind sie Anfang September mit Unwohlsein(allerdings kein Erbrechen), Schwindelgefühle und wackeligen Beinen. Nachts hatte ich auch ab und an richtige Schwitzanfälle.

Mein Hausarzt vermutete eine Magen - Darm Grippe.
Ich wurde dann für ein paar Tage Krank geschrieben.
Ausserdem vereinbarten wir einen Gesundheitscheck.

Den ich dann eine Woche später in seiner Praxis durchführte.
Es wurde eine Blutuntersuchung, Ultraschall des Bauchraumes, EKG und eine Hautkrebsuntersuchung durchgeführt.
Ausserdem bekam ich eine Überweisung zu einer Magen- Darm Spiegelung.

Da ich nach wie vor Tage hatte an denen ich mich Unwohl fühlte.

Alle diese Untersuchungen beim Hausarzt und beim Internisten waren unauffällig. Der Internist machte noch Tests wegen Fructoseintoleranz und gegen Lactose. Dort wurde festgestellt das eine Fructoseintoleranz bei mir besteht.

Das ganze würde sich aber einspielen wenn man etwas aufpasst.

Mitlerweile waren wieder ein paar Wochen vergangen.
Immer noch hatte ich Tage dabei an denen mir Unwohl war und es mir nicht gut ging. Dann waren aber auch Tage dabei an denen es mir gut ging.

Es ging so immer hin und her.

Vor 11 Tagen dann, hatte ich wieder einen Tag an dem ich gar nicht aufstehen wollte. Hatte ein starkes unwohlsein, schüttelfrost, eine benommenheit, schmerzen zwischen den Schulterblättern, ziehen in beiden Oberarmen. Da es ein Freitag war ging ich wieder zum Hausarzt. Bekam dort eine Infusion. Danach ging es mir wieder etwas besser. Zumindest ging es Samstags und Sonntags. In der Nacht von Sonntag auf Montag ging das selbe dann wieder los. Wieder ein starkes Unwohlsein, stechen in der Brust, zwischen den Schulterblättern, Schüttelfrost, kribbeln in de Händen Füßen und im Mundbereich.

Am Montag Früh habe ich mich dann ins Krankenhaus überweisen lassen. Da ich mitlerweile Angst hatte einen Herzinfarkt zu bekommen.

Also war ich 4 Tage im Krankenhaus und wurde Organisch durchgecheckt.
Herz Ultraschall, Langzeit EKG, Belastungs EKG, Röntgen des Torsos, nochmals Bauch Ultraschall, Blutzuckerwerte, mehrere Laboruntersuchungen.

Alles ohne Befund. Organisch wäre alles in bester Ordnung. Sie können sich nur eine Berufliche Überbelastung oder aber eine übergangene Grippe vorstellen. So das sich der Körper nun seine Auszeit nimmt.
Alles würde nach einiger Zeit wieder normal werden. Ich sollte mich aber einwenig schonen ein paar spaziergänge machen oder einwenig Sport um den Kreislauf in Gang zu bringen. Das habe ich auch befolgt.

Dies ist nun allerdings schon wieder fast eine Woche her.
Die Beschwerden sind nach wie vor die selben. Mal ist es einen Tag etwas besser, da denkt man es geht Bergauf.

Am nächsten Tag dann wieder so ein absolutes Unwohlsein und nach wie vor ein Kribbeln im Mund, in den Fingern, Füßen, verbunden auch mit einem großen kälte Empfinden (es friert mich dann), stechen zwischen den Schulterblättern usw....

Mitlerweile weiß ich nicht mehr weiter. Ich glaub die Ärzte wissen auch nicht mehr weiter und das ganze ist nun sehr frustierend.

Möchte nur haben das es mir wieder richtig gut geht und ich wieder ganz normal am Leben teilnehmen kann. Ohne das ich Angst haben muss das es mir gleich wieder Unwohl wird.

Kann mir vielleicht hier jemand weiterhelfen?

Hatte schon mal jemand ein ähnliches Krankheitsbild?

Oder hat einer eine Idee was es sein könnte?

Bin über jede Hilfe dankbar.

LG

Stefan

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Stefan,

herzlich willkommen im Forum.

Was war vor Beginn Deiner gesundheitlichen Probleme?

Hattest Du eine Zahnbehandlung (gibt es bei Dir Amalgamfüllungen)?

Nimmst Du bei Deiner Ernährung Rücksicht auf die Fructose-Intoleranz?
Fructose-Intoleranz

Bist Du von einer Zecke/einem Insekt gebissen worden?

Bist Du umgezogen - hast Du neue Möbel?

Welche Laborwerte wurden gemacht? Hast Du eine Kopie, die Du hier einstellen könntest?

Wurde getestet, ob Du an Pfeifferschem Drüsenfieber (Epstein-Barr-Virus) erkrankt bist?
Epstein-Barr-Virus (EBV)

Liebe Grüße,
Malve

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Stefan,

aufgrund deiner Symptomschilderung schließe ich mich der Frage von Malve an, ob du evtl. einen Zecken/Bremsenstich bemerkt hattest?

Wurdest du auch auf Borreliose hin untersucht, mittels Elisa und Westernblot als Tests?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Stef75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.11.10
Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich probiere nun all Eure Fragen zu beantworten.

@ Malve

Vor Beginn meiner Gesundheitlichen Probleme war eigentlich nichts besonderes. Zumindest viel mir nichts der gleichen auf. Beruflich haben wir zwar Überstunden gemacht. Diese allerdings auf Freiwillige Basis und es kam mir auch die Mehrarbeit nicht als Belastung rüber.

Ich hatte keine Zahnbehandlung. Besitze auch keine Amalgam Füllungen mehr. Wurden alle in den letzten Jahren von Kunststofffüllungen ersetzt.

Bei der Ernährung nehme ich Rücksicht auf die Fructoseintoleranz.
Esse sehr wenig Obst (von Haus aus schon). Hab jetzt auch keine richtigen Magen- Darmkrämpfe wie nach dem Fructosetest beim Arzt.

Ich bin auch nicht umgezogen oder hab mir neue Möbel zugelegt. Wohne seit 7 Jahren in einem neu gebauten Haus.

Laborwerte kann ich leider nicht einstellen, da ich keinen Ausdruck der Ergebnisse vorliegen habe.

Meines wissens nach wurde nicht auf Pfeifferschem Drüsenfieber untersucht. Zumindest sagte in diese Richtung noch kein Arzt was zu mir. Allerdings habe ich in den ganzen Wochen nie Fieber gehabt. Wüsste jetzt auch nicht wann die letzte Fiebererkrankung bei mir aufgetreten ist.

Dann zu Malves und Quittie's gemeinsamen Frage.

Also bemerkt habe ich keinen Zecken oder Insektenstich.
Aber heute Früh war ich wieder beim Hausarzt und er hat mir Blut abgenommen um jetzt auf Borellien zu untersuchen.

Nun heißt es also wieder warten, bis das Ergebniss da ist.

Symtome heute Früh nach dem Aufstehen waren wieder Übelkeit, insgesamtes unwohlsein und ein ziehen im Oberkörper (Muskelschmerzen)

LG

Stefan

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Stef75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.11.10
So, heute wieder ein aktueller Lagebericht.

Nachdem es letzte Woche dann von der Übelkeit her besser war. Hatte hauptsächlich noch mit einem kribbeln im Mund zu kämpfen und dachte es geht langsam Aufwärts. Kam seit gestern Nachmittag wieder ein Rückfall.

Unwohlsein mit starker Übelkeit kam wieder auf. Konnte die letzte Nacht auch kaum schlafen vor lauter Unwohlsein. Hatte wie einen Kloß im Hals und starke Übelkeit. Aber kein Erbrechen, leichte Bauchschmerzen aber keine Krämpfe.

Heute war ich dann wieder beim Hausarzt.

Haben nochmal alles Durchgesprochen.

Blutwerte sind wie gesagt alle OK. Auch nichts mit Borelliose festgestellt.
Alle anderen Werte wären auch sehr gut. (Leber, Schilddrüse, Blutzucker, keine Entzündungen oder Viren zu erkennen)

Laut Bericht vom Krankenhaus, alles organische OK.

Also man weiß so langsam nicht mehr weiter.

Machen jetzt noch eine Stuhluntersuchung nach Pilzen, Bakterien usw....
Ausserdem haben wir ab heute mit einer Akkupunktur begonnen.
Habe dann für das Unwohlsein und gegen die Übelkeit "MCP AL Tropfen" bekommen.

Hab aber eigentlich kaum noch eine Hoffnung das was gefunden wird.
Was einerseits ja gut ist, andererseits meinen Beschwerden nicht hilft.

Mitlerweile denke ich schon an alternative Methoden. Wie eventuell mal den Schlafplatz (Bett) zu verstellen. Oder hab auch schon mal an Histamin Intoleranz gedacht. Allerdings hatte ich bisher nie Probleme mit Lebensmittel und kann mir schwer vorstellen das dies nun plötzlich aufgetreten ist.

Vielleicht hat von Euch noch einer einen Tipp.

LG Stefan

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Stefan,

stell doch bitte mal Deine Schilddrüsenwerte ein; wir wissen aus Erfahrung, dass hier leider nur ungenügend untersucht wird.

Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Die Fruktoseintolleranz (habe ich auch) ist nicht zu unterschätzen. Es kann durchaus sein, dass die Symptome damit in Zusammenhang stehen. Ausserdem kommt die Fruktoseintolleranz häufig zusammen mit Histaminintolleranz oder ist eine Folgeerkrankung von Glutenunverträglichkeit/Sprue.

Das solltest du auch abklären lassen und wenn sich dein Arzt damit nicht auskennt, lass dich zum Spezialisten überweisen.

Wie sieht denn deine Ernährung aus? Am Anfang ist es wirklich nicht einfach, sich Fruktosearm zu ernähren. Ich kann gerne noch Tips aus eigenen Erfahrungen geben oder dir Links schicken, wo du dich belesen kannst.

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Stef75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 02.11.10
Vielen Dank für Eure Antworten.

@ Malve -

Wegen den Schilddrüsewerten frage ich beim nächsten Arztbesuch nach.

@derstreeck -

meine Ernährung ist eigentlich ohne viel Obst. Das meide ich größten Teils.
Frühs gibts meist Tee mit Brötchen (Belegt mit Wurst oder aber Marmelade)
Mittags ganz normales essen. Fleisch , Gemüse, Nudeln, Reis usw...
Abends dann meist Wurstbrote.

Aber ich verspüre nach all den essen eigentlich kein besonderes unwohlsein.

Nach dem Fructosetest hab ich ja richtig die Symtome gemerkt. Da hat es mir den ganzen Bauch umgedreht. Bauch und Magenkrämpfe mit Durchfall setzten ein. Das ganze habe ich ja eigentlich gar nicht, es sei denn ich trink mal viel Apfelsaft oder einen anderen Fruchtsaft. Dann merke ich die Symtome auch und muss gleich auf die Toilette rennen. Deshalb meide ich auch solche Getränke.

Insgesamt denke ich also nicht das die anderen Beschwerden so unbedingt damit zusammen hängen.

Kannst mir aber trotzdem gerne ein paar Links oder ein paar Tipps schreiben.

Ich hatte gestern aber noch ein langes Gespräch mit einem sehr guten Freund von mir und wir sind dann auf was gestossen was auch gut der Fall sein könnte. Zumindest hört es sich plausibel an.

Das die ganze Geschicht doch Psychischen Karakter haben könnte.

Denn bei mir ist es schon immer der Fall wenn was besonderes an steht. Ein Event wie das Besuchen eines Konzertes, eines Fußballspieles oder ein anderes Ereigniss auf dem ich mich im Vorfeld richtig freue.
Geht es mir an diesem Tag meist nicht besonders gut.

Hab das immer unter Aufregung verbucht. Denn sobald das Ereigniss lief oder es vorbei war ging es mir dann gleich immer wieder besser. Es viel so quasie wie eine Last ab. Das ganze habe ich wie gesagt schon länger. Hab dann meist schon richtig bammel im Vorfeld und je näher der Termin kommt werde ich immer angespannter. Wahrscheinlich sagt dann mein Unterbewusstsein schon oh es steht was an hoffentlich ist es Dir nicht wieder unwohl oder übel.

Mein Freund meinte nun vielleicht liegt das ganze ja dann doch auch mit meiner Erkrankung zusammen. Das nun zwar kein Event ansteht aber mein Körper auf das Unwohlsein so reagiert.

Was meint denn Ihr? Könnte sowas sein?

LG

Stefan

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Meine Erfahrung mit der Fruktoseintollernanz

Ne Fruktoseintolleranz macht sich eher schleichend bemerkbar, wenn deine Probleme eher plötzlich auftraten wird es andere Ursachen geben.

Ich hatte jahrelang ein Stechen in der Brust, war oft Müde, hatte Probleme mit den Augen, Schleiersehen, Tinitus, starke Gelenkschmerzen und noch ein paar andere Dinge. Nach der Diagnose Fruktoseintollereranz wurde es ziemlich schnell besser. Vor allem die Gelenkschmerzen aber auch die anderen Symptome. Dieses Wattegefühl im Kopf, die Konzentrationsschwierigkeiten wurden besser.

Weil ne FI oft mit Histaminintolleranz einhergeht, so hab ich es jedenfalls gelesen, vermute ich bei mir auch noch eine HI. Ich lebe nicht mehr in Deutschland und habe die Arztsuche aufgegeben.

Ich verzichte seit einiger Zeit auch auf Histaminhaltige Lebensmittel und habe seitdem nicht mehr diese Müdigkeit tagsüber und auch keine Einschlafprobleme mehr. Das Stechen in der Brust ist verschwunden. Ich hatte es über 10 Jahre lang täglich und war mehrmals beim Arzt deswegen.

Es ist offensichtlich, dass die teilweise starken Symptome mit der Fruktoseintolleranz und der (vermuteten) Histaminintolleranz zusammenhängen.

Ein zuviel an Fruktose geht aber immer mit Blähungen, als deutliches Symptom, einher. Bei der Histaminintolleranz ist es auf den ersten Blick nicht so Eindeutig.

Ich bin der Meinung, dass man solche Sachen schon testen kann indem man sich eine Zeitlang je nach dem, Fruktose,- Laktose-, Histaminarm ernährt. Wenn die Symptome besser werden, kann man den Arzt bitten die Sachen abzuklären. Ich will jetzt aber auch nicht zu selbstdiagnosen aufrufen, desshalb der Hinweis, dass ein Allergologe sich damit auskenne sollte.

Letzter Hinweis, viele Leute mit Fruktoseintolleranz vertragen keinen Weizen und auch kein Roggenbrot. Selbst wenn man sich Fruktosearm ernährt aber nicht auf Brot und Pasta und Bier verzichtet können weiterhin Probleme auftreten und man weiss am Anfang nicht an was es liegt.

Unwohlsein, Übelkeit, Stechen im Oberkörper usw......

Katastrophenbarbie ist offline
Beiträge: 1
Seit: 27.02.13
Hallo Stefan!

Mir geht es seit einigen Wochen genau wie dir, schilddrüsenwerte checken lassen, magenspieglung checken lassen, genau das was bei dir untersucht wurde.
Ich Wache nachts auf weil es mir schlecht geht, ich habe tagsüber wie einen Klos im Hals, Übelkeit und stechen im Rücken.
Man hat bisher nichts gefunden...
Meine Mutter u ich haben seit einigen Jahren das Gefühl das wir unter Fibronyalgie und Chronik Fatique Syndrom Leiden.
Das sind genau die Symptome die bei uns auftreten... Leider in Deutschland keine anerkannte Krankheit, deshalb auch das nicht wissen der Ärzte.
Beließ dich mal in diesen speziellen Foren und Schau, ob deine Symptome deren ähneln oder ganz gleich sind...

Wenn du etwas weißt, wäre es schön davon zu erfahren

Lg Alexandra


Optionen Suchen


Themenübersicht