Kribbeln in linker Gesichtshälfte

01.11.10 23:04 #1
Neues Thema erstellen
Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Ferdiwoh1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 327
Seit: 02.07.10
Also ich wohne bei Kassel. Haben hier nen Atlas- Macher ind Korbach. 30 km von mir entfernt. Der heißt Dr. Morgenstern.
Bevor ich weiteres unternehme werde ich Kuklinski in Rostock aufsuchen am 16.11. Habe jetzt noch kurzfristig einen Termin bekommen. Werde hier noch reinschreiben was sich ergibt und ändert.

Danke für die bisher so vielen Antworten. Ihr seit echt super. Wenn jemand weitere Ideen hat, bitte einfach reinschreiben.

MfG euer Ferdiwoh

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hy Ferdiwoh1,
Das klingt ja so, als ob Du Möglichkeiten gefunden hättest: Weiter so und viel Glück

Was machst Du denn in Rostock?

Erzähl, ich bin gespannt, und drücke fest die Daumen.

monsterbird
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
... und möchte Dich fragen, ob sich die Atlasbehandlung auch auf Dein (Ver)schlucken ausgewirkt hat.

Bin Logopädin, deshalb interessiert mich das natürlich.

Hallo monsterbird,

gerne beantworte ich deine Frage.


Die Verschluckprobleme wurden durch Atlasprofilax nicht oder kaum besser. Wahrscheinlich weil sie kein körperliches Problem sind, was das Schluckakt-Röntgen bestätigt hat.

Ich nehme an, dass es bei mir um Gewahrsam und bewusstes Konzentrieren beim Essen und Trinken geht, denn ich bin eine, die gerne vieles gemeinsam macht. Ich übe jetzt also schon eine geraume Zeit und es geht auch wirklich oft gut, doch sobald ich in alte Muster falle und mein Bewußtsein abschweift, passiert's. Ist nicht so einfach, zB wenn man einem Tischgespräch zuhört. Aber da ich's jetzt weiß, gelingt es mir besser.

Liebe Grüße!

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Ferdiwoh1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 327
Seit: 02.07.10
Ich besuche Kuklinski in Rostock.

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Ferdiwoh1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 327
Seit: 02.07.10
Hallo. Nochmal an Summary:

Wie bist du darauf gekommen, dass es dein 2. Halswirbel war? Das würde ich gerne wissen.

Und woher kommt die Idee mit der OP? Kann man da nichts anderes machen wie Wirbelkorrekturen und Supplemente einnehmen?

Ich muss sagen, deine Ärzte sind echt saublöd. Aber wirklich saublöd. Meinen sind auch nicht besser. Schon als ich 16 Jahre alt war habe ich meinen Hausarzt auf die Probleme mit der Wirbelsäule aufmerksam gemacht. Er meinte nur zu mir, ich solle aufrecht laufen, also die Brust rausstrecken und das wird dann schon wieder werden nach einem halben bis einem Jahr.
Von wegen. Hätte er damals kompetentes Fachwissen gehabt, dann hätte er mir eine wirklich gewaltige Menge Ärger erspart. Seit dem gehe ich nicht mehr zu ihm. Das ist einer. In 5h Praxisöffnungszeit hat er es geschafft 180 Patienten durch zu jagen. Das sind pro Person weniger als 2 min. Und in 75% der Fällen Antibiotika, die anderen 25% wurden zu anderen Ärzten überwiesen oder Ihnen wurde gesagt "kann an nichts machen." Rekordverdächtig. Habe ich von einer Bekannten, die arbeitet dort.

MfG Ferdiwoh

Geändert von Ferdiwoh1 (12.11.10 um 00:05 Uhr)

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Ferdiwoh1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 327
Seit: 02.07.10
Es ist seltsam. Am Wochenende wurd eich zusammengeschlagen. Und nun ist das kribbeln weg. Jedoch treten jetzt andere Probleme auf.

Siehe hier: http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...kuklinski.html

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von Ferdiwoh1 Beitrag anzeigen
Es ist seltsam....

Hallo Ferdiwohl1


Tut mir sehr leid, dass dir so was passiert ist.

Für mich stellt es sich so dar: Durch die Schläge hat sich der Atlas wieder ein wenig verschoben, dadurch ist vlt. der Bereich, der das Kribbeln verursacht hat, wieder durchlässiger, dafür sind jetzt andere Areale („Leitungen“) blockiert oder gequetscht.

Welche Beschwerden sind jetzt neu?

Alles Gute - die Sache hätte noch schlimmer ausgehen können...

lg

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Ferdiwoh1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 327
Seit: 02.07.10
Hallo Crizei. Es sind neue Beschwerden da wie:

- Schwindel
- Tunnelblick
- Tinnitus
- Herzjagen (meist abends)
- Denk- und Konzentrationsschwierigkeiten wurden verstärkt
- depressivere Phasen wurden verstärkt

Vielleicht kommt ja auch das kribbeln wieder. Wer weiß.

Ich habe jetzt aus diesem Thread entnommen, dass zu einer CMD Schiene auch das Becken, die Ileosacralgelenke und auch de Wirbel der HWS korrekt sein müssen. Habe ich das richtig verstanden.

Für mich kommt bei all den Sachen nur die Dormethode in Frage. Dort werden ja die Beine wieder in die Gelenkpfanne gemacht, das Becken korrigiert und auch der Atlas. Und danach muss eine Schiene angefertigt werden.
Stimmt das soweit?

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Zitat von Ferdiwoh1 Beitrag anzeigen
...Habe ich das richtig verstanden...
Für mich kommt bei all den Sachen nur die Dormethode in Frage. Dort werden ja die Beine ....Stimmt das soweit?
Hallo Ferdiwoh1,

tut mir leid, darüber kann ich nichts sagen, weil ich das nicht mehr brauche. Und mich deshalb auch nicht mehr damit beschäftige.

Baldige Besserung!

Geändert von Crizei (23.11.10 um 00:01 Uhr) Grund: Namen falsch geschrieben

Kribbeln in linker Gesichtshälfte

Spiritueller ist offline
Beiträge: 308
Seit: 01.04.10
Zitat von Ferdiwoh1 Beitrag anzeigen
Hallo Crizei. Es sind neue Beschwerden da wie:

- Schwindel
- Tunnelblick
- Tinnitus
- Herzjagen (meist abends)
- Denk- und Konzentrationsschwierigkeiten wurden verstärkt
- depressivere Phasen wurden verstärkt

Vielleicht kommt ja auch das kribbeln wieder. Wer weiß.

Ich habe jetzt aus diesem Thread entnommen, dass zu einer CMD Schiene auch das Becken, die Ileosacralgelenke und auch de Wirbel der HWS korrekt sein müssen. Habe ich das richtig verstanden.

Für mich kommt bei all den Sachen nur die Dormethode in Frage. Dort werden ja die Beine wieder in die Gelenkpfanne gemacht, das Becken korrigiert und auch der Atlas. Und danach muss eine Schiene angefertigt werden.
Stimmt das soweit?
ferdiwohl,

guten morgen, diese zusammenhänge waren noch vor wochen auch meine aussagen die ich so gemacht hätte.

nach meinen zusatzseminar u.a. über meridianverläufe weiß ich, daß der
der dickdarmmeridian gestört sein kann, er kann schulter, nackenbeschwerden, erkrankungen der nasen und nasennebenhöhlen versursachen, auch die fazialisparese und die trigeminusneuralgie werden genannt.
der gallenblasenmeridian steht in der höhe des kiefergelenkes, er kann eine trockene haut, halbseitige schmerzen wie migräne, tinnitus und kiefersperre verursachen,
der dünndarmmeridan steht für rheumatische und nervöse erkrankungen, durchblutungsstörungen, besonders im nacken, schulter und armbereich,
schmerzen und steifheit im handgelenk, ellenbogen, schulterblattbereich oder nacken, gerötete und entzündete augen sind aussagen die gemacht werden.
psychisch kann es zu überempfindlichkeit und ängstlichkeit wie auch zu depressionen kommen.
der dünndarmmeridian endet mitte des ohres, d.h. am kiefergelenk.
der gallenblasenmeriian beginnt am ohr und beweg sich an die füße.


deine beschriebenen symtome hatte ich vor ca. 25 jahren mit üblen attacken, wie herzrasen und depressionen und ewig herausspingende wirbel am hws, entzündungen im zahnbereich und funktionelle beschwerden im organbereich und denk-und konzentrationsprobleme.
vielleicht siehst du zusammenhänge?
spiritueller


Optionen Suchen


Themenübersicht