Magen entzündet - brauche Hilfe

16.07.07 11:04 #1
Neues Thema erstellen
Magen entzündet -brauche Hilfe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nein, es geht nicht ums Löschen. Ich wollte Dir doch nur helfen, die Zitatfunktion zu nutzen. Es ist ganz einfach, wenn man es mal verstanden hat.

Gruss,
Uta

Magen entzündet -brauche Hilfe

Kunzite ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 20.09.06
Hallo zusammen,

@uta und Sonnen-Wolke: danke für eure antworten.

Ich habe jetzt den ärztlichen bericht vorliegen.

- Antrumschleimhaut mit mäßiggradiger, chronischer Typ C Gastritis. (NSAR/ASS Einnahme oder Gallereflux).

Der Doktor hat mit tabletten verschrieben "Pantozol" aber seit ich die tabletten nehme haben die symptome stark zugenommen (seit ca. 2 Wochen) mein magen ist total verkrampft und ich habe kein appetit mehr.

Vorher hatte ich nur leichte unverträglichkeiten....


Bin echt verzweifelt... hat einer von euch eine idee woran das liegen kann?


Danke
Kunzite

Magen entzündet -brauche Hilfe

Sonnen-Wolke ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.11.05
Hallo Kunzite,
Da ich mich selbst schon immer wieder mal mit Sodbrennen beschäftigen musste, habe ich angefangen, mich für das Thema Gesundheit zu interessieren.

In einem der Bücher habe ich gelesen, dass der Körper bei der Herstellung von Magensäure unter anderem auch basische Körpersäfte herstellt.

Diese dabei anfallenden Basen sind für unsere Gesundheit sehr wichtig, da sie als Puffer dienen, um die täglichen, überwiegend sauer reagierenden Nahrungsmitteln (heutiges Verhältnis ca.80 % gegenüber früheren Jahrhunderten von ca 20 %) im Körper neutralisieren zu können.


Als Sofortmaßnahme habe ich jeden Abend vor dem Schlafengehen einen leicht gehäuften Teelöffel Amerikanisches Natron zu mir genommen, um dem Körper über die Zugabe von Basen zu helfen.

Anfangs hatte ich normales Kaisernatron zu mir genommen, was jedoch fürchterlich schmeckt. Ich hatte auch probiert, verschiedene basische Salze zu mir zu nehmen, was jedoch eine Kostenfrage ist.


Anfangs hatte ich auch das Magenmittel Talcid öfters zu mir genommen, doch nachdem ich irgendwo gelesen hatte, dass dort Spuren von (Aluminium??? / irgendwas ungesundes) drin ist, habe ich alternativen gesucht. Mir fällt es schon schwer, Wissen genau wiederzugeben.

Doch ich kann Dir nur den Rat geben, selbst weiter zu forschen, wie Du die Akutphase schnell überwinden kannst um dann langfristig Deine Ernährung auf viel mehr basenhaltige Nahrungsmittel umstellen zu können.

Nichtrauchen, Lachen, gute Gedanken, tiefes Atmen helfen, Säure aus dem Körper mit zu entlassen. Außerdem trinke ich viel basischen Tee und halte die Füße für ca. 1 1/2 Stunden in einem Basenbad, wodurch Säuren über die Haut entweichen können.

Gute Besserung,

Sonnen-Wolke

Magen entzündet -brauche Hilfe

Sonnen-Wolke ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.11.05
Hei Uta,
habe mal geschaut, wie Du die Zitatfunktion so schön einsetzen kannst. Doch ich habe so einiges am Computer abgeschaltet (Flasch, Aktiv X und einiges andere) wegen der Datensicherheit, was dazu führt, dass ich die oben genannten Funkionen nicht nutzen kann.

Hab da gesten schon einen Groll in mir vernommen, wie Deine Wortwahl bei mir ankam. Kann mir jedoch schon vorstellen, dass hier so einige für ihre Produkte werben möchten. Das dies unterbunden wird, finde ich auch ok. Doch es geht wohl auch darum, ähnliches von dem Üblichen unterscheiden zu können.

Ich hoffe, das die Irritation sich klären konnte,

Sonnen-Wolke

Magen entzündet -brauche Hilfe
Binnie
Hallo Kunzite,

ich hatte lange Zeit auch riesen Probleme mit meinem "Magen". Dachte ich wenigstens immer. Nach einer Magenspiegelung hieß es bei mir auch immer "leichte Gastritis, jedoch kein Helicobacter pylori". Ich hab damals in der akuten Phase Nexium mups genommen, was mir aber auch nicht wirklich geholfen hat. Im Gegenteil hat es ja eine ganz wesentliche Ursache, nämlich die geschädigte Leber, sogar eher noch weiter geschädigt!

Das hängt irgendwie immer alles zusammen. Meine Probleme haben sich erst gelöst, nachdem ich den ganzen Magen-Darm-Trakt behandelt habe: einmal habe ich den Säure-Basen-Haushalt, wie von Sonnenwolke beschrieben, wieder einigermaßen in Schwung gebracht. Ich habe dazu Bullrich Vital (mit Natriumbicarbonat) genommen, wobei ich heute eher zu Dr. Jacobs-Basentabletten tendiere.

Dann habe ich besonders meine Leber unterstützt: mit Taraxacum S (Löwenzahn, Mariendistel, usw.) und Artischockensaft (zur Unterstützung der Verdauung, besonders auch des Fettabbaus). Weiterhin tun der Leber auch Einläufe und Leberwickel ziemlich gut.

Und dann geht es wohl auch meist darum irgendwelche Schadstoffe aus der Leber und dem gesamten Verdauungstrakt auszuleiten: das habe ich mit Chlorella Pyrenoidosa gemacht. Aber Vorsicht mit der Herkunft der Algen! Empfehlungen liegen mir da nur für Algomed oder das Ink-Institut vor. Alternativ kannst Du es vielleicht auch mit Flohsamenschalen probieren. Wichtig ist halt, dass die Giftstoffe im Magen-Darmtrakt gebunden und ausgeschieden werden.

Und dann sollte man natürlich auch noch auf eine gesunde Darmflora achten. Dazu kann man entweder Kefir trinken oder Kanne Brottrunk. Ich nehme immer Actimel. Aber naja. Kefir und Brottrunk sind sicher günstiger und effektiver!

Das Schlimme ist, dass in der hier üblichen Schulmedizin immer nur ein Organ isoliert betrachtet wird. Das ist vielleicht in der Akutmedizin noch halbwegs sinnvoll, aber nicht um chronische, nicht akut lebensbedrohliche Probleme zu lösen.

Die Verdauung beginnt bereits im Mund. Dazu würde ich dann an Deiner Stelle auch mal über mögliche Ursachen , wie von Anne angesprochen nachdenken, woher Deine Probleme kommen könnten. Bei mir waren meine vielen Amalgamplomben sicherlich ausschlaggebend und eine nicht durchdachte Ernährung meinerseits.

Zur Ernährung steht ja auch einiges hier im Forum. So wie Horaz schreibt, sollte man halt mittel- bis langfristig zu einer sehr basenreichen Ernährung kommen. Mit viel Gemüse, Kartoffeln, usw. Bananen sind in Deiner Situation wahrscheinlich auch noch am verträglichsten... Kurzfristig ist das natürlich bei akuten Problemen auch noch nicht alles verträglich, also besonders das Obst. Da muss man sich wohl erst langsam ran tasten...

Viele Grüße und gute Besserung!
Sabine

Magen entzündet -brauche Hilfe

Kunzite ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 20.09.06
Hi Binni,

hat sich bei dir das wohlbefinden auch verschlächtert nachdem du tabletten gegen das Geschwür gekriegt hast.

Ich weis halt jetzt nicht was ich machen soll, eigentlich müsste ich die tabletten absetzten aber dann geht das geschwür ja nicht weg!!

Grüsse
Kunzite

Magen entzündet -brauche Hilfe

Kunzite ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 20.09.06
@ Binni

meine Leberwerte sind auch extrem erhöht ich denke ich habe das selbe wie du...

bist du denn jetzt schmerzfrei?

Magen entzündet -brauche Hilfe
Binnie
Zitat von Kunzite Beitrag anzeigen
Hi Binni,

hat sich bei dir das wohlbefinden auch verschlächtert nachdem du tabletten gegen das Geschwür gekriegt hast.

Ich weis halt jetzt nicht was ich machen soll, eigentlich müsste ich die tabletten absetzten aber dann geht das geschwür ja nicht weg!!

Grüsse
Kunzite
Hallo Kunzite,

mit Nexium mups, was ja auch ein Magensäurehemmer ist, ist es mir nicht viel besser gegangen. Im Gegenteil hatte ich auf Dauer sogar das Gefühl, dass alles nur noch schlimmer geworden ist. Weil wie Sonnenwolke ja, glaub ich, schon erklärt hat, wird ja durch die Produktion der Magensäure auf der anderen Seite auch Natriumbicarbonat erzeugt. Also bei mir war es glaube ich so, dass durch das Nexium zwar auf der einen Seite die Magenprobleme geringfügig besser wurden, aber auf der anderen Seite die Rückenschmerzen schlimmer waren. Irgendwie so war das. Jedenfalls habe ich das Nexium insgesamt so ca 6 Wochen genommen. Mein damaliger Hausarzt meinte darauf nur "aber so wirklich scheint Ihnen das Nexium nun auch nicht geholfen zu haben".

Ach ja, ich hatte kein Geschwür, "nur" "leichte" Gastritis und Reflux!

Viele Grüße
Sabine

Magen entzündet -brauche Hilfe
Binnie
Zitat von Kunzite Beitrag anzeigen
@ Binni

meine Leberwerte sind auch extrem erhöht ich denke ich habe das selbe wie du...

bist du denn jetzt schmerzfrei?
Nochmal hey Kunzite,

bei mir waren, laut meinem damaligen Hausarzt, auch meine Leberwerte "normal". Nur der Heilpraktiker hat bei mir mittels Irisdiagnose festgestellt, dass mit meinen Verdauungsorganen etwas nicht stimmt, und hat mir daraufhin Taraxacum S verschrieben.

Schmerzfrei - ja! Aber noch nicht wieder voll einsatzfähig... bei mir waren ja die Magen-Darmprobleme ein zwar wesentlicher, aber eben nur ein Teilaspekt. Ich habe wohl bis zur vollständigen Gesundheit noch ein "Stück Weg" vor mir... Jetzt erst mal muss ich wohl leider doch noch einige Zähne ziehen lassen. Die haben nämlich auf die Gesundheit auch einen ganz erheblichen Einfluss, wie es scheint. Und dann muss ich meinen Körper noch weiter entgiften. Aber, wie gesagt, von meinen Magen-Darmproblemen her gesehen, geht es mir jetzt besser als Jahre zuvor!

Viele Grüße
Sabine

Magen entzündet -brauche Hilfe

bartel ist offline
Beiträge: 315
Seit: 26.06.06
Hallo Kunzite,

folgender Erfahrungsbericht ist im "Schnitzer-Report" zu lesen:

"Meine und meines Mannes chronische Gastritis ist völlig ausgeheilt." (Frau K. H. in E., Nr. 0865).
Schnitzer-Report, Persönliche Berichte, Fortsetzung 0/4

Gute Besserung!

Gruß von bartel


Optionen Suchen


Themenübersicht