Schilderung meiner Beschwerden

27.10.10 21:25 #1
Neues Thema erstellen

Samakija ist offline
Beiträge: 1
Seit: 27.10.10
Guten Abend,

mit meinen nun mehr 36 Jahren habe ich vielleicht eine Antwort auf meine "Wehwehchen" gefunden.

So richtig krank fühle ich mich nicht, aber richtig gesund bin ich auch nicht:

PCO mit IR
Hyperurinämit
Hypertonie
Adipositas (BMI 35)
Arthrose
Schmerzüberempfindlichkeit
zeitweise depressive Verstimmungen
Reizbarkeit
Morgens nach dem Aufstehen: Steifigkeit, Unwohlsein, "gerädert"
Wasseransammlungen in Beinen und Armen mit Schmerzen
Migräne mit Augenflimmern
seit Jahren erhöhte Entzündungswerte
ständig verstopfte Nase , verschleimter Rachen
nach Alkoholgenuss Schwitzen, rotes, brennendes Gesicht, Hitzewallung

aber zum Heilpraktiker bin ich kürzlich erst, hauptsächlich wegen chronischer Otitis Externa.

Alle diese Symptome habe ich seit vielen Jahren, war auch bei etlichen Ärzten, werde wegen Diabetes und Co regelmäßig untersucht- aber laut Doc alles okay.....

Habe nun durch mikrobiologische Untersuchung eine leicht Collitis diagnostiziert bekommen und die Nahrungsmittelunverträglichkeitsuntersuchung läuft momentan noch, Ergebnisse gibt es die nächsten Tage.

Ich hoffe so sehr, dass mir geholfen werden kann.

Leichte Verbesserung habe ich bemerkt , als ich eine zeitlang sehr konsequent KH-arm gegessen habe.

Freue mich auf den Austausch mit Euch !

LG
Sandra

Angekommen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Sandra,

das ist ja eine ganze Palette von Beschwerden...
Wir hoffen, dass wir Dir weiterhelfen können.
Wenn Du Dich dazu austauschen möchtest, dann stelle Deine Beiträge bitte in die passende Rubrik.

Herzlich willkommen in unserem Forum! Wir freuen uns über ein neues Mitglied.

Liebe Grüße,
Malve

Angekommen

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Hallo Sandra,
ich kann Dir nur einen kleinen Hinweis geben:
Bei einer ständig verstopften Nase handelt es sich meistens um einen Pilzbefall im Darm.
Bringe mal eine Stuhlprobe zum Heilpraktiker. Und wundere Dich nicht, wenn Du keinen
Wein mehr verträgst - das geht vielen so. Der Wein wird inzwischen mit einem Pilz an- gesetzt.

LG Rawotina

Angekommen

mirinda ist offline
Beiträge: 5
Seit: 27.10.10
Hallo Samakija,

das sind wirklich viele Beschwerden. I hatte mal "nur " Heuschnupfen, hats mir aber gereicht. Noch 2 Kinder dazu, wirklich nichts lustiges.
Aber zu dir. Hast du schon von Logi-Methode gehört? Du schreibst, dass du kein Diabetes hast aber dich besser gefühlt hast, wenn du dich Kohlehydratarm ernährt hast. LOGI heisst low glycemic index also niedriger glykämischer index. Dieses Programm wird empfohlen bei Übergewicht, met. Syndrom, Diabetes,... Ist seit 2008 officiele Empfählung für amerikanische Diabetessgesellschaft. In Deutschland nicht. Die Methode basiert auf stark reduzierte KH.
Leitlinie Diabetes:
45 - 60 % KH
< 35% Fett
20% Eiwei?

Leitlinie LOGI:
20-30% KH
40-50% Fett
20-30% Eiweiß


Du kannst im Internet Dr. Worm Logi-Methode, Logi-Bücher, Rezepte suchen. Einfach schauen was es ist und worum es geht.

Hast du schon mal eine Darmreinigung, Entgiftung gemacht?
Einfach den Körper von Giftstoffen und sonstigen Unreinheiten befreien.
Weil es könnten sich dadurch viele Beschwerden verbessern.
Ich werde jetzt eine Darmreinigungkur mitmachen, wenns es dich interresiert, dann melde dich, kannst auch mitmachen. Dann bist nicht alleine, können wir uns austauschen.

Nimmst du eigentlich Medikamente?

Lg Mirinda


Optionen Suchen


Themenübersicht