Über allem steht die Gesundheit

23.10.10 15:07 #1
Neues Thema erstellen
Über allem steht die Gesundheit

Melvin ist offline
Themenstarter Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Seit einer Woche treten regelmäßig in den Abendstunden starke Bauchkrämpfe mit Bauchschwellung auf, heute ist es unerträglich. Hinzu kommen Eiterausscheidungen und Bleistiftstuhl. Ich drehe durch, wenn das wieder Clostridien sind...

(Auf die Ernährung habe ich geachtet; Tee, Buscopan und Fangocur helfen nicht)

Über allem steht die Gesundheit

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Lieber Melvin, ich habe Deinen Bericht gelesen, aber nicht alle Antworten darauf. Ich hoffe, daß ich hier nicht etwas wiederhole, was schon geschrieben wurde.
Ich möchte Dich gerne darauf aufmerksam machen, daß es einen äußerst wichtigen Faktor (zu allem hinzu) gibt, den man unbedingt beachten sollte - insbesondere, wenn das Immunsystem nicht mehr in Hülle und Fülle steht.

Deine Symptome, die Du beschreibst, können ohne weiteres natürlich durch die Infektion ausgelöst sein, Schwäche seit der Kindheit und und und...

Dieses Forum finde ich richtig klasse, weil etliche Themen behandelt werden, die man heutzutage nicht mehr ignorieren sollte (z. B. Impfschädigungen, Amalgam, Antibiotika etc.). Ein Thema wird hier auch ausführlich angesprochen, nämlich "Elektrosmog" bzw. Mikrowellenstrahlung, anders ausgedrückt: "Elektrosensibilität" bzw. "Mikrowellensyndrom".
Dieses Thema ist nämlich ein echter Batzen auf alles obendrauf, auch wenn dies noch zu wenig bekannt ist.
Kurz ein paar Zahlen:
Das Bundesamt für Strahlenschutz gibt an: 10% der Bevölkerung sind betroffen von "Elektrosensibilität".
Baubiologen geben zwischen 10 und 20% an.
Eine Auswertung der "Ärzteinitiative Bamberger Appell" zeigt auf, daß bei einer Langzeitbelastung ab 100 Mikrowatt pro Quadratmeter 95% der Menschen Beschwerden entwickeln.
Meine Erfahrung: Nach Ansprache im Freundes- und Bekanntenkreis hat nach längerer genauer Beobachtung etwa die Hälfte aller berichtet, daß sie doch auf die Strahlung reagieren und dies auch feststellen konnten.

Was ich damit sagen will: Es ist in keinster Weise ungewöhnlich, durch die Mikrowellenstrahlung Symptome zu entwickeln.


Anmerkung:
Der Calcium-Stoffwechsel im Gehirn reagiert ab 0,1 Mikrowatt pro Quadratmeter; Handy am Kopf sage und schreibe über 10 Millionen Mikrowatt, WLAN in 30 cm Entfernung 90.000 Mikrowatt, Schnurlostelefon in 5 m Entfernung 800 Mikrowatt.


Und heute sind wir alle ja auch Multifaktoren ausgesetzt, da ist es nicht so leicht, genauer zu sortieren: Was kommt wodurch.

Ich möchte Dir gerne etwas raten:
Lies mal ein wenig im Internet nach über die mannigfaltigen Gefahren durch Mobilfunk bzw. nieder- und hochfrequente Einflüsse. Da gibt es die Bürgerwelle/München, Diagnose-Funk/Stuttgart, Ulrich Weiner/Schwarzwald, Puls-Schlag, Kompetenzinitiative u. v. m. (weiß nicht, ob man hier Links reinsetzen darf).
Der nächste Schritt wäre dann die möglichst sehr weitgehende Reduzierung dieser Immunbomben: Handy, Schnurlostelefon, WLAN, Sendemast-Einflüsse (?), evtl. Gespräche mit Nachbarn wegen ihrer Geräte, evtl. erstmal kleine Messungen, damit Du nicht ausgerechnet da sitzt und schläfst, wo z. B. ein Strahl eines Nachbar-Schnurlostelefons langgeht. (Ich habe in so einem Strahl monatelang geschlafen, bis ich nur noch vibrierte, wußte aber noch von nichts.)

Wenn Handy "sein muß", nur in absoluten Notfällen und nicht in der Hosentasche herumtragen, wenn dann nur mit Akku raus - weil es sonst (auch wenn ausgeschaltet) weiterhin Impulse von sich gibt.

Im übrigen fällt mir auf, daß in diesem Forum häufig Symptomatiken genannt werden, die sehr typisch sind für Menschen, die unter Strahlungseinfluß stehen. Nicht daß man sie auf Null reduzieren könnte, aber zumindest sein bestes tun.
Ich sehe es so, daß die Strahlung häufig der Tropfen ist, der das Faß zum Überlaufen bringt (wobei sie kein Tropfen ist, sondern eher ein Tsunami - sag ich :-). Wie auch im Forum unter "Elektrosmog" beschrieben, machen viele Menschen die Erfahrung, daß zig ihrer Symptome oftmals innerhalb kürzester Zeit verschwinden, wenn sie sich aus der Strahlungsexposition hinausbewegen.

So, nu hab ich genug geschrieben. Ich hoffe sehr, daß ich Dir einen hilfreichen Hinweis damit geben konnte.
Und vor allem hoffe ich, daß Du Deinen Knoten nach und nach soweit lösen kannst, daß Du Dich wieder wohl fühlst in Deiner Haut. Da braucht man wirklich weit- und umsichtige Menschen, die einem beistehen und die Diagnostik und den Weg aus dem Dschungel gut beherrschen - ich selbst bin leider über zwei Jahrzehnte in die falsche Richtung gelaufen, weil damals Zahnmetall- und Impfschädigungen nicht so bekannt waren.

Über allem steht die Gesundheit
Pyro
Zitat von Melvin Beitrag anzeigen

Mit der in Thailand entfachten Lebensfröhlichkeit führte ich für etwa 5 Monate ein sehr angenehmes und überwiegend unbeschwertes Leben, bis...


Wer also kann mir helfen diesen Gordischen Knoten zu lösen? Meine unendliche Dankbarkeit gilt alle denen, die mir in irgendeiner Form mit Ratschlägen zur Seite stehen!

Melvin
Thailand= Sonne = Vitamin D!

Also ich würde Dir dazu eine Anti-Viren/Anti-Bakterien-Kur raten (MMS nach Jim Humble) und gleichzeitig die Einnahme von Serotonin für die Psyche.

Depressionen, Angst, Panik = Fehlende Sonne (Vitamin D)= Serotoninmangel

Womöglich hast Du Vitamin D-Mangel und bakterielle/virale Infektion bekommen, die all deine Beschwerden auslösten.

Entweder Einnahme von Vitamin D (1000mg)oder Lichttherapie würde ich hier empfehlen.

Laut Prof. Dr. Spitz sind mindestens 4000 Einheiten Vit. D notwendig.

Geändert von Pyro (03.01.11 um 16:41 Uhr)

Über allem steht die Gesundheit

Melvin ist offline
Themenstarter Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
@ Nischka

eine völlig neue Richtung, in die du mich führst. In der Tat lebe ich unter hoher Elektrosmog/Strahlenbelastung. Wlan, kabelloses Telefon, Handy usf. Mein Vater kennt einen Strahlentechniker und kämpft seit jeher gegen Mikrowellenbenutzung. Ich muss mal darauf achten, wie es mir geht, wenn ich in einem weniger belasteten Haushalt bin.

@ Pyro

Ich gehe dem nach. Kennst du Präparate bzgl Serotonin/Vit. D, die du mir empfehlen kannst?


Danke!!

Melvin

Über allem steht die Gesundheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Melvin,

bevor Du nun einfach so Vitamin D einnimmst, solltest Du erst einmal bestimmen lassen, ob Du überhaupt einen Mangel hast.
Das gleiche gilt für Serotonin; wenn man in den Hormonhaushalt bzw. in die Transmitter eingreift, kann das auch unerwünschte Folgen haben, falls kein Mangel vorliegt.

Grüsse,
Oregano

Über allem steht die Gesundheit

Melvin ist offline
Themenstarter Beiträge: 125
Seit: 21.10.10
Die Krämpfe nehmen allmählich ab und das vorherige Ballongefühl im rechten Unterbauch ist auch nur noch marginal wahrnehmbar. Dafür habe ich nun grüngelblichen Schleimstuhl, der süßlich riecht. Der Arzt faselte was von Darmverdrehung/verwachsung und will ein MRT machen sowie ne Kamerakapsel durch meinen Körper jagen.

Hinzu kommt, dass Candida gefunden wurde, was der Arzt aber für unbedenklich hält. Er meint, im Internet gäb es einige hysterische Anti-Candidabewegungen, solle man aber nicht ernst nehmen..

Völlig unabhängig davon mache ich mir seit geraumer Zeit Sorgen wegen dunkelen, inhomogenen Muttermalen, die schwarze, pelzartige Punkte in sich tragen. Demnach ging ich heute zum Dermatologen, der laut lachte, als ich meinte, ich möchte ihm meine Muttermale zeigen. "Hautkrebs bekommen doch nur ü35 Jährige, weshalb die Kasse vorherige Muttermalsichtungen nicht zahlt. Du hast nur stinknormale Muttermale". Ich reagierte gefasst, so und nicht anders kenne ich die Schulmedizin. Er mokierte sich weiter und meinte, wir wären doch bereits ausgestorben, wenn jedes Muttermal Hautkrebs bedeutete. Na ja, bin dann ohne adäquate Untersuchung nach Hause.. Komisch nur, dass mir vor etlichen Jahren bereits ein schwarzes Muttermal entfernt werden musste. Davon habe ich jetzt 8 - 10!

Ab Montag beginnt meine TCM Therapie, hoffe, dass ich mit den Schulden klar komme und sie mir was bringt. Leben ist aktuell sehr anstrengend.


Liebe Grüße,
Melvin

Über allem steht die Gesundheit
Pyro
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Melvin,

bevor Du nun einfach so Vitamin D einnimmst, solltest Du erst einmal bestimmen lassen, ob Du überhaupt einen Mangel hast.
Das gleiche gilt für Serotonin; wenn man in den Hormonhaushalt bzw. in die Transmitter eingreift, kann das auch unerwünschte Folgen haben, falls kein Mangel vorliegt.

Grüsse,
Oregano
Jeder hat einen Mangel immer und überall, sofern man nicht täglich Vitamine zuführt. Der menschliche Körper ist nicht in der Lage überhaupt Vitamine und insbesondere Vit C zu produzieren.

Man muss es von außen zuführen (Nahrung geht nicht mehr wegen Codex alimentarius), deshalb kommt nur noch Nahrungsergänzung in Frage.

Vitamin D = pure Sonne tanken. Am besten Urlaub unter südlicher Sonne (in der Herbst und Winterzeit). Am besten ein Reiseziel am Äquator aussuchen, da scheint am längsten und intensivsten die Sonne.

Mangel an Vitamine erzeugt Krankheiten.

Ich habe da ein schönes Video, was ich empfehlen kann


Codex Alimentarius

Geändert von Pyro (06.01.11 um 18:18 Uhr) Grund: Nachtrag

Über allem steht die Gesundheit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Pyro,

Jeder hat einen Mangel immer und überall, sofern man nicht täglich Vitamine zuführt. Der menschliche Körper ist nicht in der Lage überhaupt Vitamine und insbesondere Vit C zu produzieren.

Man muss es von außen zuführen (Nahrung geht nicht mehr wegen Codex alimentarius), deshalb kommt nur noch Nahrungsergänzung in Frage.
dies ist eine Verallgemeinerung, die nicht bei jedem zutreffen muss. Deshalb wäre es vielleicht sinnvoll, wenn Du diese Aussage mit z.B. "...meiner Meinung nach..." versehen könntest.

Außerdem wäre es hilfreich, wenn Du dazu Quellen angeben könntest.

Liebe Grüße,
Malve

Über allem steht die Gesundheit
Pyro
Das ist nicht meine Meinung, sondern die des Dr. Gottfried Lange

Die Quelle steht doch dabei

Aber hier gern nochmal


Über allem steht die Gesundheit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Pyro,

das ist die Meinung des Dr. Lange; das heißt nicht, dass die Aussage, jeder hätte "einen Mangel immer und überall" und dass Nahrungsergänzung von außen zugeführt werden muss, zutrifft.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht