Bitte um Rat. Lymphknoten seit einem Monat geschwollen!?

16.10.10 23:28 #1
Neues Thema erstellen

Vivi80 ist offline
Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Hallo Zusammen!

Ich habe meine Endgültige Diagnose leider noch nicht bekommen,den ich hab erst für 28. October einen Termin beim Endo.

Hier im Forum hat man mir geschrieben ich könnte evt. Hasi haben!?

Meine Frage ist: Ich habe leider sehr oft geschwollene Lymphknoten unter meinem Kiefer und am Hals (nur auf der einen Seite), doch diesmal hält es schon seit einem Monat an!
Ich war schon zwei Mal beim Artzt. Er meinte eine Entzundung und ich soll Antibiotiker einnehmen.
Doch ich reagiere oft sehr allergisch auf Medikamente.

Ich bekomme langsan Angst, habt ihr vielleich eine Idee...?

Wenn die Schwellung nich kleiner wird, will der Artzt mich zum Gastroenterologen schicken!

Danke im Vorraus!!

Vivien

Bitte um Rat. Lymphknoten seit einem Monat geschwollen!?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Vivi,

geschwollene Lymphknoten in der Halsgegend könnten von einer Entzündung im Kiefer bzw. in den Zähnen kommen.
Wie sieht es denn in Deinen Zähnen aus?

Oder ist bei Dir schon überprüft worden, ob Du eine EBV-Infektion gehabt hast, die nicht wirklich weg ist?
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...virus-ebv.html

Eine genaue Diagnose ist wichtig
........
Da es so viele Ursachen für eine Schwellung der Lymphknoten gibt, muss der untersuchende Arzt sehr genau und sorgfältig vorgehen, um die Ursache herauszufinden. In der Regel ist es für einen Mediziner kein Problem, angeschwollene Lymphknoten per Tastuntersuchung zu entdecken, was aber allein natürlich noch keine Diagnose möglich macht. Wenn der Verdacht auf eine möglicherweise bösartige Erkrankung besteht, wird dem Patienten im Allgemeinen eine Gewebeprobe aus dem geschwollenen Lymphknoten entnommen und im Labor auf bösartige Veränderungen untersucht...
Geschwollene Lymphknoten

Das halte ich für einen besseren Weg als die Einnahme von Antibiotika, vor allem, wenn Du sie auch noch schlecht verträgst.
Kannst Du nicht noch zu einem anderen Arzt gehen?

Wenn der Verdacht besteht, daß etwas mit der Schilddrüse bzw. ihrer Funktion nicht stimmt, müßten die Schilddrüsenwerte gemacht werden, und zwar alle wichtigen: TSH, fT3, fT4, TG-Ak, TPO-Ak, TRAK + Ultraschall. Am besten geht man damit zum Endokrinologen bzw. Nuklearmediziner. Da ist die Chance am größten, daß tatsächlich alle Werte gemacht werden. Der Hausarzt macht nur den TSH, evtl. noch fT3 und fT4. Das genügt aber nicht, um z.B. Hashimoto auszuschließen.
http://www.symptome.ch/wiki/Schilddrüse

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (17.10.10 um 00:01 Uhr)

Bitte um Rat. Lymphknoten seit einem Monat geschwollen!?

Vivi80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Hallo Oregano!

Ich dank Dir für deinen Rat!!! Hab die Berichte durchgelesen!

Die SD Werte würden bei mir schon gemacht, nur nicht bei einem Endo., den der wollt nichts untersuchen lassen, da mein TSH nur über 3. war. Doch jetzt kam raus, dass ich auch Antikörper hab.

Ich werde versuchen einen anderen Artzt aufzusuchen!!!!

LG Vivien


Optionen Suchen


Themenübersicht