Hilfe! Pemphigus foliaceus !

13.07.07 12:46 #1
Neues Thema erstellen

simba1976 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 13.07.07
Leide seit 1 ½ Jahren an Pemphigus foliaceus (Desmoglein 1 (775 U/ml)
Wert sank unter Cortisonbehandlung auf (350 U/ml)

Vor kurzem wurde die Behandlung eingestellt da eine deutliche Besserung aufgetreten ist.
Es ging 2 Monate gut. Nun fängt es wieder von vorn an.

Momentan nehme ich wieder 120 mg Urbason täglich, sowie 2 x täglich Azathioprin 50 mg.

Das ganz ist die Hölle und die Medikamente nehmen mir den letzten Willen und Kraft. Vielleicht leist dies irgendjemand und kennt alternative Behandlungsmethoden. Bin über alles und jeden Dankbar!!!

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo simba1976

Bisher kannte ich diese Krankheit nicht. Nachdem ich jetzt darüber gelesen und Bilder gesehen habe, kann ich gut nachvollziehen, dass dies "Hölle" ist. Da es dafür kein schulmedizinisches Allheilmittel gibt, finde ich gut, dass Du Dich auch für weitere Möglichkeiten interessierst. Hier ein paar Gedanken meinerseits dazu:

Das Cortison wurde damals schon langsam ausgeschlichen, oder?
Wie behandelst Du die Haut in welchem Stadium?

Ich persönlich würde Folgendem weiter nachgehen:
- Ernährung. Hast Du da selbst schon mal Zusammenhänge bemerkt?
- TCM-Phytotherapie oder Homöopathie. Bei Krankheiten, für die es schulmedizinisch keine Lösung gibt, würde ich eine solche Behandlung immer in Betracht ziehen. Die Erstellung einer Diagnose bezieht hier immer den ganzen Menschen mit ein, nicht nur z.B. die Haut. Eine solche Behandlung erfordert einen guten, erfahrenen Therapeuten und von Seiten der Patienten Geduld. Auch ist natürlich die Kostenfrage abzuklären.
- Hautpflege. Ich würde Dir als ein Aspekt davon raten, Dich betreffend Sole zu informieren. Hier ein kurzer Auszug:
Sole ist ein sehr geeignetes Mittel, den Fetthaushalt und den pH-Wert der Haut zu regulieren. Die überwiegenden Einsatzbereiche sind Hauterkrankungen, Hautverletzungen sowie Insektenstiche. Als Faustregel in der Wahl der Solekonzentration gilt: je tiefer der Defekt verwurzelt ist, desto höher wählen Sie die Konzentration der Sole. Bei offenen Wunden wählen Sie somit maximal eine 1% Lösung, da das in der Löung enthaltene Salz bei höheren Konzentration Hautbrennen verursachen kann. Die leicht aufgetragene Sole kann der erkrankten Haut im Körper enthaltene Schadstoffe entziehen und zu Verbesserungen des Gesundheitszustandes führen. In vereinzelten Fällen ist eine Erstverschlechterung durch die Verwendung von Sole beobachtbar. Dieser Effekt ist jedoch vorübergehend und nach einigen einigen Tagen abgeschlossen. Der anschließenden Besserung steht dann nichts mehr im Weg.
Wichtig: Offene Hautstellen sollten immer nur mit einer einprozentigen Sole benetzt (1g Salz/ 4ml gesättigte Sole auf 100ml Wasser). Unreine Haut wird mit 3%iger bis 8%iger Sole behandelt (3-8g Salz/12-32ml gesättigte Sole auf 100ml Wasser )
Liebe Grüsse
pita

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

simba1976 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 13.07.07
Hallo Pita!

Vielen Dank für Deine Nachricht! Bin seit einem 1/2 bei einem TCM Therapeuten, habe Kräter und Tropfen erhalten, leider bisher ohne Erfolg. Das mit Sole werde ich gerne mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp! Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende + Sonne!!! Liebe Grüsse, Simba!

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo simba,

meine mutti hat das, aber sie hat keinen guten arzt dafür.
diät lindert ihr die blasen. aber auch nur beschränkt.

viele grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo simba,

hier auch noch die obliagatorische Frage.

Welche Zahnfüllungen sind vorhanden?
Amalgam, Kunststoff, Keramik, Implantate, Kronen, Brücken, Wurzelfüllungen.
All dieses Stoffe können unverträglich sein.

Vielleicht ist de Körper auch noch durch andere Gifte belastet!
Wohngifte, Pestizide usw.

Liebe Grüße
Anne S.

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

wenn es wohngifte, pestizide, blei im trinkwasser oder was auch immer wäre, dann müsste ich es ja auch haben und mein vati. weil wir sind den gleichen komponenten ausgesetzt.

ergo simba finde ich persönlich, dass du diese potentiellen ursachen ausschliessen kannst.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Shelley,
das klingt zwar logisch, aber es ist ja in vielen Familien so, daß nur einer eine Krankheit hat, die anderen aber nicht.

Gruss,
Uta

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Inzwischen ist es ja auch bekannt, dass es mit dem individuellen Entgiftungssystem zusammenhängt, warum der eine Krank wird und der andere nicht.

Liebe Grüße
Anne S.

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

ich will jetzt nicht die ganzen krankengeschichten aller familienmitglieder erzählen. doch ich bleibe auf meinem standtpunkt, weil ich gründe dazu habe.

viele grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Hilfe! Pemphigus foliaceus !

simba1976 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 13.07.07
Hallo Shelley!

Vielen Dank für Deine Nachricht! Wäre interessant wie sich Deine Mutter früher ernährt hat? Hat Sie vorher auch viel Milchprodukte und Weizen gegessen? Ich bin oder war 7 Jahre Vegetarier habe mich viel von Milchprodukten und Weizen ernährt. Versuche jetzt gerade eine Blutgruppendiät habe Blutgruppe 0 hier wird vor allem auf Weizen und Milchprodukt verzichten und ich habe jetzt wieder angefangen Fleisch zu Essen. Zusätzlich nehme ich Forskolin, Selen und Zink. Amalgamfüllen habe ich auch und Goldkronen. Diese werde ich als nächstes in Angriff nehmen. Ich glaube nicht, dass es mir dem Trinkwasser zu tun hat. Wir sind vor 7 Monaten umgezogen und es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass ich auch hier den selben Giften wie vorher ausgesetzt bin. Liebe Grüsse und danke für die Angregungen! Simba!


Optionen Suchen


Themenübersicht