Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

12.10.10 14:28 #1
Neues Thema erstellen

Xarya ist offline
Beiträge: 5
Seit: 12.10.10
Hallo,

ich habe ein ganz komisches Problem. Dieses hatte ich in den letzten Jahren schon zwei mal gehabt, aber nach ein paar Tagen ist es von alleine verschwunden.

Und zwar verschiebt sich mein Unterkiefer, wenn ich spreche und das hört sich dann so an, als würde ich nuscheln. Besonders schön sieht das auch nicht aus, ich stand heute vorm Spiegel, während ich am telefonieren war. Habe mir dadurch hinten auch schon die Zunge aufgebissen, was sehr schmerzhaft ist.
Meistens, wenn ich still sitze und eigentlich nix mit meinem Mund mache, fühlt es sich so an, als wolle sich der Kiefer bewegen, und wenn ich dagegen ankämpfe fühlt sich das unangenehm an. Mein Mund sieht, wenn er zu ist auch nicht mehr gerade aus.

Habe das nun seit zwei Wochen und es geht einfach nicht weg.

Es mindert sich, wenn ich was getrunken habe, aber auch nicht viel.

Ich bedanke mich jetzt schon, für jede Hilfe.

GLG Angi

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
hast du sonstige probleme rund um den kiefer?
ich würde dir einen besuch bei einem kieferortopäden oder chirurgen oder auch erstmal zahnarzt empfehlen..

ich kenne ähnliches halt nur im zusammenhang mit cmd...

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Xarya ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 12.10.10
was ist cmd ?

hm ich habe am freitag den nächsten Zahnarzt Termin. Denn im Moment bin ich in Behandlung, da einige kleine Löcher gestopft werden müssen.

Außerdem müssen noch Weisheitszähne raus. Zwei davon sind schon tot, da die große Löcher hatten, weil hinten kein Platz ist und ich mit der Zahnbürste nicht hin komme. Ich wollte sie aber nicht nochmal ziehen lassen, wenn ich nicht unter Narkose stehe, denn bei meinem ersten Zahn, der gezogen wurde, wurde ich ohnmächtig und den ganzen Tag war mein Kreislauf im Keller. Daher wollte ich die restlichen 3 und die 2 die ich noch mehr habe im Oberkiefer auf einmal unter Vollnarkose machen lassen. Der erste Zahn wurde vor 2 Jahren gezogen.

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Xarya,

was ist cmd ?
schau mal hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...sfunktion.html

Über die Suchfunktion findest Du noch weitere Threads zu diesem Thema.

Liebe Grüße,
Malve

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Xarya ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 12.10.10
War beim Zahnarzt gewesen.

Bekomme nun eine Schiene, die ich nachts tragen soll. Habe eine Kiefergelenkserkrankung. Das soll von Stress kommen und weil ich meist mit den Zähnen knirsche. Also eigentlich mach ich das immer total unbewusst es passiert einfach. Und daher kommt das nun.

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
Zitat von Xarya Beitrag anzeigen
War beim Zahnarzt gewesen.

Bekomme nun eine Schiene, die ich nachts tragen soll. Habe eine Kiefergelenkserkrankung. Das soll von Stress kommen und weil ich meist mit den Zähnen knirsche. Also eigentlich mach ich das immer total unbewusst es passiert einfach. Und daher kommt das nun.
genau das selbe hat man mir auch gesagt...
ich würde dir nahelegen, dich selbst genau zu informieren. denn unter umständen können schienen das problem verstärken.
zudem ist die frage: knirschst du wirklich aus stress?

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Xarya ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 12.10.10
hm im moment habe ich sehr viel stress und seitdem mein vater vor 2.5 jahren gestorben ist, knirsche ich. mein zahnarzt damals meinte nur erst die weisheitszähne ziehen und dann machen wir was gegen das knirschen. allerdings als mein erster weisheitszahn gezogen wurde, bin ich auf dem stuhl in ohnmacht gefallen und seitdem ging es mir den ganzen tag schlecht. woraufhin ich sagte, ich lasse das nur unter vollnarkose machen. aber dazu kam es bis jetzt noch nicht.

der oben links ist vollständig gewachsen, dem geht es gut. allerdings drückt der der hinter ihm ist langsam, er will auch raus. (ich hab im oberkiefer auf jeder seite einen zahn mehr) die zwei auf der rechten seite oben und unten sind jeweils vollständig gewachsen, aber beite tot und provisorisch gefüllt, da ich die nicht ziehen lassen wollte. die lösen sich im moment aber ein wenig auf besonders der obere weil der der hintendran ist drückt. ich wollte bis in den herbstferien (die sind nun) mit der op warten damit ich nicht so in die schule muss und nicht wieder was versäume. aber wie es der zufall so will musste ich auch dieses mal wieder operiert werden wie in allen vergangenen ferien auch. angefangen hatte es mit nem nabelbruch november 2008. ich wurde operiert aber es hat sich ein abzess gebildet und ich wurde nochmal operiert. da sich wieder einer gebildet hat wurde ich ein drittes mal operiert und es wurde aufgelassen. auf zahn op hatte ich dann auch keine lust mehr. das wollte ich an ostern dann machen. aber osterferien 2009 wurde ich dann wieder operiert weil es nicht zugegangen ist es hat sich ein fistel gebildet. sommer wollte ich dann nicht war mir zu warm. ich wollte dann in den herbstferien, da gings aber nicht weil ich praktikum hatte. und dann wollt ich es in der ersten januarwoche machen. da hatte ich auch praktikum. osterferien 2010 war dann mein ziel. aber dazu kams nicht, weil ich im nabel ne nervenverwachsung hatte und deswegen operiert werden musste. daher wieder keine lust nochmal unter vollnarkose zu kommen. sommer war es mir wieder zu warm und ich wollte es jetzt machen. da aber ein karpal tunnelsyndrom festgestellt wurde (wo ich dachte es seien sehnenscheidenentzündungen die allein von mit der hand schreiben kommen war es nämlich gewohnt alles zu tippen in der schule) musste ich das band aufgeschnitten werden und somit hatte ich schon wieder keine lust und schiebe das ziehen der zähne auf die erste januarwoche in den weihnachtsferien.

und stress hab ich in dem sinne. mein vater hat mich alleine aufgezogen seit meinem 7. lebensjahr. mit meiner mutter hatte ich nuur probleme die hat mich geschlagen alleine gelassen und für alles bestraft was bei ihr schief ging. mein vater ist dann gestorben als ich 19 war. allerdings war ich bis dahin fast immer zu hause und hatte noch nicht so die ahnung vom leben. er hatte schulden die zustande gekommen sind durch meine mutter als ich noch ganz klein war die er immer noch abgezahlt hat. und somit hatte ich das erbe ausgeschlagen und dann stand ich da und wusste nicht wohin. bin dann ins betreute wohnen vom jugendamt gekommen denn ich war da auch noch schülerin. und da ich wenig freunde hatte war die zeit für mich nicht besonders schön.. mein freund hat mich damals auch nur verarscht und im praktikum bin ich einer vergewaltigung entkommen ich fing an mich zu ritzen... borderline wurde diagnostiziert. ich war in therapie. mir gings dann richtig gut nur schule war ein wenig stressig. dann bekam ich einen freund, mit dem ich jetzt auch noch zusammen bin. er hat mir dann gezeigt wie es ist geliebt zu werden und dass man was bedeutet.. mit 21 kam ich aus dem betreuten wohnen raus also am 21.12.2009. um nicht in hartz 4 zu müssen bin ich bei ihm eingezogen zu diesem zeitpunkt haben wir uns noch gut verstanden.. seine eltern haben das vorgeschlagen.. mit ihm verstehe ich mich auch noch gut er ist der grund dass ich noch nicht völlig verrückt geworden bin aber mit seinen eltern verstehe ich mich nicht sonderlich gut besonders nicht mit seiner mutter. alles was ich mache ist falsch sie sind nicht einverstanden mit mir. besonders sie nicht und sie macht mich schlecht ich werde eingeschränkt wo es nur geht .. ich hab sogar angst zu sagen ich fahre mal zu einer freundin .. denn dann gibts auch wieder stress weil ich an dem tag daheim ja nichts machen kann auch wenn daheim alles sauber und ordentlich ist ... immer komme ich mit der angst heim ich werde wieder angemeckert .. sie wollen mich auch schon raus werfen ich hoffe nur dass mein verlobter und ich bald ausziehen können zum psychologen gehe ich auch schon wieder weil ich wegen denen schon wieder angefangen habe mich zu ritzen .. daher der ganze stress ..

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Hallo,
wenn du eine Schiene nur für nachts bekommst, wird es sicher nur eine Knirsch-Schiene sein. Das wird dein Problem nicht lösen.
Spar dir die Zeit und das Leid und suche dir besser gleich einen Zahnarzt, der hauptsächlich CMD behandelt.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
wenn ich karpaltunnelsyndrom, kieferprobleme und dann knirscherschiene lesen dann zieht sich mein kiefer zusammen..

bitte ersparr die hunderte von euro und jede menge schmerzen und infomier dich zu allererst selbst und such dir dann in deiner umgebung einen guten arzt und vergiss nie ihn zu hinterfragen im cmd bereich wird gerne geld gescheffelt-weils geht

Unterkiefer ist nicht kontrollierbar

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Xarya,

für mich hört sich das nicht nur nach Stressproblemen an.


2 tote Weisheitszähne sind etwas ganz übles und der verschobene Kiefer muss deshalb nicht alleine an den Kiefergelenken liegen.
Von diesen toten Zähnen gehen ständig Zahntoxine in den Körper, die zu vielen Beschwerden führen können.
Welche Zahnmaterialien hast Du denn im Mund?
Eine Schiene im Mund ist auch nur Symptomebekämpfung und nichts anderes.

Eine Kieferpanoramaufnahme wäre hier einmal der 1. Schritt zur Ursachenforschung.

2010 OPT unser Spiegel der Gesundheit


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht