Weiss einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

07.10.10 16:20 #1
Neues Thema erstellen

Vivi80 ist offline
Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Hallo an Alle!

Bitte endschuldigt, wenn ein wenig lang!!!!

Ich heisse Vivien, bin 29 Jahre alt. Meine Krankengeschichte, kurtzgefasst ist:
Vor 2,5 Jahren (2008.januar) kam ich ins Krankenhaus wegen extremen Schwindeln, dort stellte man fest das mein Blut sehr dickflüssig war. (Nicht ausgetrocknet.) Man gab mir zwei Liter Infuzion und lies mich nach Hause..

Danach kamen noch weitere Symptome hinzu: Kopfweh, Brechreitz, Bennommenheit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Hertzrazen, Klos im Halz, immer müde, trockene Augen, Ohren klingeln, ,niedriger Blutdruck,stächen in den Augen, verstopfung dann Durchfall,Schlaflosigkeit ,extreme Müdigkeit, immer kalte Hände und Füsse, Gleichgewichtsprobleme, Druck und Nebel im Kopf, das Gefühl Watte im Kopf zu haben usw.,dann Angstzustände. Konnte nichts essen, hab 7 kg in 2 Wochen verloren, konnte nicht aufrecht laufen, weil es mir so schwindlich war,deshal gingen wir zum Ohrenartzt, der gab mir ein Medicament Namens Torecan, ich nahm zwei Tabletten ein, davon bekam ich einen Allergienanfall ( Halz angeschwollen, bakam kaum Luft, Ganzkörperkrämpfe und ein Unwirklichkeitsgefühl an den Augen).

Damals dachten wir es ist eine schlimme Panikatacke und ginge in eine Klinik für Psychisch Kranke, ich bekam eine Beruhigungsspritze, die nicht half. Der Artzt wollte mich einweisen,aber ich wollte nicht. Ich bekam ein Beruhigungsmedicament (Frontin) von ihm, worauf ich auch allergisch reagierte. Ich wurde auf vieles untersucht: MRI,CT, Ohrenartzt, Augenartz,mehrere Bluttests ( alles in der Norm. auser Colesterin,der war immer erhöht) , aber nichts gefunden.
Der Artzt meinte eine Angststörung. Weil ich keine Antidepressiva nehmen wollte und auch nicht vertrage, hab ich lieber viele Alternativenheilmetoden ausprobiert ( Akkupunktur, Biorezonanz, Heilpraktiker, Schüssler-Salz, Hypnotizör,Psyhoterapie,Massage, Kineziologie, Homeopatie gegen Angststörung,( davon wurde es mir sehr schlecht.). Bei Manchen ging es mir besser, bei Manchen schlechter. Viele Symptome wurden schwächer aber geheilt bin ich nicht.
Diäten ,Vitamine die Angstpatienten nehmen hab ich ausprobiert, half nichts...

Die Müdigkeit war am Anfang so schlimm ich konnte mich 4-5 Stunden lang kaum bewegen, lag nur und schlief obwohl ich nicht wollte. Meine Arme und Beine waren wie Blei ( Heute leider immer noch, aber nicht mehr so extrem)
Kann seit 2.5 Jahren ohne Begleitung nicht auf die Strasse, auch wegen den Symptomen und der Angst vor den Symptomen. Die Symptome habe ich auch Zuhause, überall... Ich bin immer Müde, auch wenn ich 10-11-12 Stunden Schlafe. Wache Müde auf, bin am Nachmittag ( um die 14-16 Uhr oder 15-18 Uhr) so Müde, kann nur liegen. Am Abend ist es meistens besser. Das Unwirklichkeitsgefühl, hab ich auch noch, Benommenheit als ob man immer Betrunken wäre, Kopfdruck, Schmerzen im oberen Rücken- bzw. Nackenbereich usw.
Meine Lymphknoten sind fast immer dick und ich bin sehr oft erkältet. Meine Nase ist fast immer am laufen. Kaltes kann ich überhaupt nicht trinken nur Lauwarmes, denn ich bekomme sofort Halsschmerzen.

Hab nach 11 Jahre die Pille abgesetzt. Ich habe seit meiner Jugend (15 Jahre alt) Probleme mit meinem Cyklus.
Seit meinem 16 Lebensjahr, weis ich, das ich das Gilbert-Syndrom habe. Kam gelb zur Welt.

Habe sechs Monate lang (von 2010. januar) eine Progesteroncreme ( Yams Wurzel) geschmiert, weil ich schlimme PMS Symptome habe und auch keinen regelmäsigen Cyklus, seit dem ich die Pille nicht mehr nehme. Davor hatte ich auch keinen regelmäsigen Cyklus. Seit dem ich die Creme nicht mehr creme ist die Müdigkeit wieder sehr extrem geworden. Mit der Creme hatte ich 2-3 Wöchentlich meine Periode und ein bischen besseres Befinden. Aber der grosse Durchbruch ist nicht gekommen.

Ich bin für jeden Rat Dankbar!

LG Vivien

Geändert von Vivi80 (07.10.10 um 21:52 Uhr)

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Vivien,

Du hast schon sehr viel untersuchen lassen...

Gibt es von Dir Untersuchungsergebnisse über die Schilddrüse?

Folgende Werte sollten enthalten sein: TSH, fT3, fT4, - Antikörper: TPO-Ak, Tg-Ak, TRAk.

Dazu eine Sonographie der Schilddrüse, eventuell eine händische Untersuchung: Palpation der Schilddrüse.

Deine Symptome deuten für mich alle auf die Schilddrüse, bzw. auf einen völlig entgleisten Hormonzustand.

Zitat von Vivi80 Beitrag anzeigen
... kam ich ins Krankenhaus wegen extremen Schwindeln,
...

Danach kamen noch weitere Symptome hinzu: Kopfweh, Brechreitz, Bennommenheit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Hertzrazen, Klos im Halz, immer müde, trockene Augen, Ohren klingeln, ,niedriger Blutdruck,stächen in den Augen, verstopfung dann Durchfall,Schlaflosigkeit ,extreme Müdigkeit, immer kalte Hände und Füsse, Gleichgewichtsprobleme, Druck und Nebel im Kopf, das Gefühl Watte im Kopf zu haben usw.,dann Angstzustände.

...

Die Müdigkeit war am Anfang so schlimm ich konnte mich 4-5 Stunden lang kaum bewegen, lag nur und schlief obwohl ich nicht wollte. Meine Arme und Beine waren wie Blei ( Heute leider immer noch, aber nicht mehr so extrem)
Kann seit 2.5 Jahren ohne Begleitung nicht auf die Strasse, auch wegen den Symptomen und der Angst vor den Symptomen. Die Symptome habe ich auch Zuhause, überall... Ich bin immer Müde, auch wenn ich 10-11-12 Stunden Schlafe. Wache Müde auf, bin am Nachmittag ( um die 14-16 Uhr oder 15-18 Uhr) so Müde, kann nur liegen. Am Abend ist es meistens besser. Das Unwirklichkeitsgefühl, hab ich auch noch, Benommenheit als ob man immer Betrunken wäre, Kopfdruck, Schmerzen im oberen Rücken- bzw. Nackenbereich usw.
Meine Lymphknoten sind fast immer dick und ich bin sehr oft erkältet. Meine Nase ist fast immer am laufen. Kaltes kann ich überhaupt nicht trinken nur Lauwarmes, denn ich bekomme sofort Halsschmerzen.
Zitat von Vivi80 Beitrag anzeigen
Hab nach 11 Jahre die Pille abgesetzt. Ich habe seit meiner Jugend (15 Jahre alt) Probleme mit meinem Cyklus.
Dies war sicherlich (aus meiner Sicht) die beste Entscheidung die Du treffen konntest!

Zitat von Vivi80 Beitrag anzeigen
Seit meinem 16 Lebensjahr, weis ich, das ich das Gilbert-Syndrom habe. Kam gelb zur Welt.
Das sagt mir nichts, hab ich mich noch nie damit beschäftigt.

Zitat von Vivi80 Beitrag anzeigen
Habe sechs Monate lang (von 2010. januar) eine Progesteroncreme ( Yams Wurzel) geschmiert, weil ich schlimme PMS Symptome habe und auch keinen regelmäsigen Cyklus, seit dem ich die Pille nicht mehr nehme. Davor hatte ich auch keinen regelmäsigen Cyklus. Seit dem ich die Creme nicht mehr creme ist die Müdigkeit wieder sehr extrem geworden. Mit der Creme hatte ich 2-3 Wöchentlich meine Periode und ein bischen besseres Befinden. Aber der grosse Durchbruch ist nicht gekommen.
Auch PMS ist ein Problem eines entgleisten Hormonstoffwechsels.

Ich habe bei meiner Frau erfahren, dass diese Probleme, die sie auch hatte, komplett verschwanden nachdem sie mit der Substitution von SD-Hormonen begann. Aber: meine Frau hatte immer super SD-Werte, nichts auffälliges. Doch irgendwann sah ein NUK bei ihr einen einzigen Knoten in der SD den er nicht einschätzen konnte. Eine 2. Nuk, einige Monate später, sah dann auf einmal 3 Knoten. Und zu dem Zeitpunkt waren ihre SD-Werte, der TSH und die Antikörper immer noch bestens!

Was ich damit sagen will: man kann sich nicht nur auf die Laborwerte verlassen und sagen: wenn die o.k. sind dann liegt es nicht an der Schilddrüse - meine Erfahrungen sehen ganz anders aus.

Wenn Du Werte vorlegen kannst, dann poste sie doch bitte. Wenn Du keine hast, dann lass sie Dir von den Ärzten die sie erhoben haben geben. Sie sind dazu verpflichtet!

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Geändert von Planer (07.10.10 um 17:29 Uhr) Grund: immer fehlt noch ein Buchstabe...

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

Vivi80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Hallo Frank!

ich dank Dir, für Deine Antwort!!!! Es macht mich schon nachdenklich, was Du schreibst.

Ich hab drei Mal SD Werte gemacht bekommen. Die ärtzte meinen ist noch in der Norm. Ich weis zwar, das es Länder gibt, wo die Norm. verändert wurde. Aber in Ungarn ist die Norm. 0.4-4.0. So wird von meiner HA eine Schilddrüssenerkrankung ausgeschlossen. Trotzdem habe ich auch schon daran gedacht. Auserdem wurde bei mir 2006 ein 6 mm kleiner Kalterknoten gefunden, doch damals hatte ich noch keine Symptome auser, das ich schon als Kind immer Erschöpft war, nie so richtig Fit.
Meine Schilddrüssen Werte sind in meinem Profil, wenn Du so lieb wärst sie Dir anzusehen.

Es ist schön zuhören und macht mir Hoffnung, dass es Deiner Frau besser geht!!!!

Lg Vivien

Geändert von Vivi80 (07.10.10 um 17:13 Uhr)

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Vivien,

ich habs gefunden!

Also: TSH grösser als 2,5 deutet mit grösster Sicherheit auf eine latente SD-Unterfunktion!

Auch in Deutschland hat sich die Normobergrenze von 2,5 noch nicht druchgesetzt: Stand heute: 4,2!

Aber es gibt einige Ärzte die sich der Oktruktion widersetzen und ab 2,5 eine latente UF als gegeben ansehen.

Bei Dir sind der fT3-Wert relativ hoch und der fT4-Wert relativ niedrig. Das passiert wenn die SD nicht mehr genug Hormone ausschüttet, dann versucht der Körper alles zur Verfügung stehende T4 in T3 umzuwandeln. Und aus den geringen fT4 Werten entspringen dann manche Symptome die nur die guten Ärzte zuzuordnen wissen!

Ich möchte Dir empfehlen solange nach einem fähigen Dok Ausschau zu halten bis Du Hilfe bekommst, denn auch ich kenn die Symptome einer latenten UF nur zu gut.

Sag bitte: hast Du schon mal mit kurzfristigem Herzrasen, Extra-Systolen, Bekanntschaft gemacht?

Nächste Frage: es gibt, gerade in Südwest- aber auch in Südosteuropa L-Thyroxin in der Apotheke sehr sehr oft ohne Rezept, und das ganze auch häufig noch günstiger als in D-Land der Zuzahlungspreis... - wie sieht denn das bei Dir aus? Hast Du schon mal gefragt??

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

SamiaX ist offline
Beiträge: 566
Seit: 18.01.10
Hallo Vivi,

ich würde Deinen Namen rausnehmen, im Net ist es besser auf die Anonymität zu achten. Es gibt zB auch Arbeitgeber, die den Namen Stellensuchender googeln und viele weitere mögliche Problemquellen.

Grüße,
Samia

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

jessi2501 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 09.06.10
Zitat von Vivi80 Beitrag anzeigen
Hallo an Alle!

Bitte endschuldigt, wenn ein wenig lang!!!!

Meine Krankengeschichte, kurtzgefasst ist:
Vor 2,5 Jahren (2008.januar) kam ich ins Krankenhaus wegen extremen Schwindeln, dort stellte man fest das mein Blut sehr dickflüssig war. (Nicht ausgetrocknet.) Man gab mir zwei Liter Infuzion und lies mich nach Hause..

Danach kamen noch weitere Symptome hinzu: Kopfweh, Brechreitz, Bennommenheit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Hertzrazen, Klos im Halz, immer müde, trockene Augen, Ohren klingeln, ,niedriger Blutdruck,stächen in den Augen, verstopfung dann Durchfall,Schlaflosigkeit ,extreme Müdigkeit, immer kalte Hände und Füsse, Gleichgewichtsprobleme, Druck und Nebel im Kopf, das Gefühl Watte im Kopf zu haben usw.,dann Angstzustände. Konnte nichts essen, hab 7 kg in 2 Wochen verloren, konnte nicht aufrecht laufen, weil es mir so schwindlich war,deshal gingen wir zum Ohrenartzt, der gab mir ein Medicament Namens Torecan, ich nahm zwei Tabletten ein, davon bekam ich einen Allergienanfall ( Halz angeschwollen, bakam kaum Luft, Ganzkörperkrämpfe und ein Unwirklichkeitsgefühl an den Augen).

Damals dachten wir es ist eine schlimme Panikatacke und ginge in eine Klinik für Psychisch Kranke, ich bekam eine Beruhigungsspritze, die nicht half. Der Artzt wollte mich einweisen,aber ich wollte nicht. Ich bekam ein Beruhigungsmedicament (Frontin) von ihm, worauf ich auch allergisch reagierte. Ich wurde auf vieles untersucht: MRI,CT, Ohrenartzt, Augenartz,mehrere Bluttests ( alles in der Norm. auser Colesterin,der war immer erhöht) , aber nichts gefunden.
Der Artzt meinte eine Angststörung. Weil ich keine Antidepressiva nehmen wollte und auch nicht vertrage, hab ich lieber viele Alternativenheilmetoden ausprobiert ( Akkupunktur, Biorezonanz, Heilpraktiker, Schüssler-Salz, Hypnotizör,Psyhoterapie,Massage, Kineziologie, Homeopatie gegen Angststörung,( davon wurde es mir sehr schlecht.). Bei Manchen ging es mir besser, bei Manchen schlechter. Viele Symptome wurden schwächer aber geheilt bin ich nicht.
Diäten ,Vitamine die Angstpatienten nehmen hab ich ausprobiert, half nichts...

Die Müdigkeit war am Anfang so schlimm ich konnte mich 4-5 Stunden lang kaum bewegen, lag nur und schlief obwohl ich nicht wollte. Meine Arme und Beine waren wie Blei ( Heute leider immer noch, aber nicht mehr so extrem)
Kann seit 2.5 Jahren ohne Begleitung nicht auf die Strasse, auch wegen den Symptomen und der Angst vor den Symptomen. Die Symptome habe ich auch Zuhause, überall... Ich bin immer Müde, auch wenn ich 10-11-12 Stunden Schlafe. Wache Müde auf, bin am Nachmittag ( um die 14-16 Uhr oder 15-18 Uhr) so Müde, kann nur liegen. Am Abend ist es meistens besser. Das Unwirklichkeitsgefühl, hab ich auch noch, Benommenheit als ob man immer Betrunken wäre, Kopfdruck, Schmerzen im oberen Rücken- bzw. Nackenbereich usw.
Meine Lymphknoten sind fast immer dick und ich bin sehr oft erkältet. Meine Nase ist fast immer am laufen. Kaltes kann ich überhaupt nicht trinken nur Lauwarmes, denn ich bekomme sofort Halsschmerzen.

Hab nach 11 Jahre die Pille abgesetzt. Ich habe seit meiner Jugend (15 Jahre alt) Probleme mit meinem Cyklus.
Seit meinem 16 Lebensjahr, weis ich, das ich das Gilbert-Syndrom habe. Kam gelb zur Welt.

Habe sechs Monate lang (von 2010. januar) eine Progesteroncreme ( Yams Wurzel) geschmiert, weil ich schlimme PMS Symptome habe und auch keinen regelmäsigen Cyklus, seit dem ich die Pille nicht mehr nehme. Davor hatte ich auch keinen regelmäsigen Cyklus. Seit dem ich die Creme nicht mehr creme ist die Müdigkeit wieder sehr extrem geworden. Mit der Creme hatte ich 2-3 Wöchentlich meine Periode und ein bischen besseres Befinden. Aber der grosse Durchbruch ist nicht gekommen.

Ich bin für jeden Rat Dankbar!

LG Vivien


hallo


deine syptome kommen mir sehr bekannt vor ich hatte die gleichen bei mir kamen nur noch muskezucken,und hoher puls dazu.war auch im kh und habe da allergisch reagiert.
hast du auch schmerzen in armen und beinen??
lg

Geändert von Malve (07.10.10 um 22:14 Uhr)

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

Vivi80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Lieber Frank!

Sag bitte: hast Du schon mal mit kurzfristigem Herzrasen, Extra-Systolen, Bekanntschaft gemacht?

Ja, hab ich gehabt un habs immer noch!

Nächste Frage: es gibt, gerade in Südwest- aber auch in Südosteuropa L-Thyroxin in der Apotheke sehr sehr oft ohne Rezept, und das ganze auch häufig noch günstiger als in D-Land der Zuzahlungspreis... - wie sieht denn das bei Dir aus? Hast Du schon mal gefragt??

Meine Mutter nimmt, auch die Medicin, sie hat UF und sie bekommt die verschrieben! Ich glaub nicht, das man die einfach kaufen kann...: (

Lg Vivi

Geändert von Vivi80 (07.10.10 um 20:19 Uhr)

Weis einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

Vivi80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Hallo Samia!

Meinst Du meinen Benutzernamen?

LG Vivi

Weiss einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

jessi2501 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 09.06.10
hallo


deine syptome kommen mir sehr bekannt vor ich hatte die gleichen bei mir kamen nur noch muskezucken,und hoher puls dazu.war auch im kh und habe da allergisch reagiert.
hast du auch schmerzen in armen und beinen??
lg

Weiss einfach keinen Rat mehr....Ist es doch eine Angststörung?

Vivi80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 07.10.10
Hallo Jessi!

Dank Dir deiner Nachfrage! So richtige Schmertzen hab ich nicht, nur wenn ich extreme Müdigkeit hab, am Nachmittag, spür ich ein sehr komisches Gefühl in den Beinen und in der Nieren gegend.

Was ist deine Krankheit genau???

Lg


Optionen Suchen


Themenübersicht