Angst beim Autofahren

06.10.10 11:27 #1
Neues Thema erstellen

grreat ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.10.10
hallo, schon seit längerer zeit habe ich immer grössere angst beim autofahren, eigentlich auch nur auf der autobahn sowie in tunnels...daher meide ich diese immer öfters.. weiss nicht wieso, hatte bis jetzt auch noch keinen unfall..
hat mir jemand einen rat? danke

angst beim autofahren

Twinkie73 ist offline
Beiträge: 14
Seit: 22.09.10
Zitat von grreat Beitrag anzeigen
hallo, schon seit längerer zeit habe ich immer grössere angst beim autofahren, eigentlich auch nur auf der autobahn sowie in tunnels...daher meide ich diese immer öfters.. weiss nicht wieso, hatte bis jetzt auch noch keinen unfall..
hat mir jemand einen rat? danke
Hallo,
es kann gut sein das Du an einer Angsstörung leidest. So war das bei mir auch.
Zögre nicht lange, sondern geh zum Therapeuten dann ist es schnell im Griff. Ich habe es über Jahre hinweggezogen, und nun ist es fas Kronisch.
LG Twinkie

angst beim autofahren

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Also, grreat, weißt du was,? Ich fahre seit 47 Jahren Auto, war leidenschaftliche Autofahrerin, aber seit einigen Jahren, seit der LKW-Verkehr so sehr zugenommen hat (und die sich auch noch Elefantenrennen liefern) habe ich auch Angst auf Autobahnen, fahre wenns geht sonntags , auf kurzer Strecke gehts, im Elbtunnel ist mir auch immer komisch. Ob das gleich ne Angstörung ist? Must Du denn beruflich Auto fahren?

Ich würde vielleicht auf kurzen Strecken sonntags immer wieder üben.

Liebe Grüße
Datura

angst beim autofahren

Ludwig der Traeumer ist offline
Beiträge: 173
Seit: 17.08.10
Zitat von grreat Beitrag anzeigen
hallo, schon seit längerer zeit habe ich immer grössere angst beim autofahren, eigentlich auch nur auf der autobahn sowie in tunnels...daher meide ich diese immer öfters.. weiss nicht wieso, hatte bis jetzt auch noch keinen unfall..
hat mir jemand einen rat? danke
Guten Morgen grreat,

Das erinnert mich an meine Geschichte. Die kannst Du hier http://www.symptome.ch/vbboard/psych...schwindel.html im Beitrag 2 nachlesen. Vielleicht hilft Dir das etwas weiter. Mehr kann ich zu Deiner knappen Darstellung im Augenblick leider nicht sagen.

LG Ludwig der Träumer
__________________
gibt dir das Leben eine Zitrone, mach Limonade daraus.

Angst beim Autofahren

sidisch ist offline
Beiträge: 1.120
Seit: 28.04.09
Hallo grreat,

du kannst auch versuchen mit EFT Klopftherapie die Angst loszuwerden.

Viele Segensgrüße

Sidisch
__________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.

angst beim autofahren

grreat ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 06.10.10
Vielen Dank!! So fühle ich mich genau auch..
Ich zwinge mich auch immer wieder kurz auf die Autobahn...
Mein Problem ist einfach dass ich auch Angst kriege dass
ich so dann einen Unfall habe.. ist echt schwierig..
aber ich versuchs! danke

Zitat von Ludwig der Traeumer Beitrag anzeigen
Guten Morgen grreat,

Das erinnert mich an meine Geschichte. Die kannst Du hier http://www.symptome.ch/vbboard/psych...schwindel.html im Beitrag 2 nachlesen. Vielleicht hilft Dir das etwas weiter. Mehr kann ich zu Deiner knappen Darstellung im Augenblick leider nicht sagen.

LG Ludwig der Träumer

Angst beim Autofahren

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo grreat,

hast Du denn diesen Thread schon gesehen :
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...mptomatik.html


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Angst beim Autofahren

Ludwig der Traeumer ist offline
Beiträge: 173
Seit: 17.08.10
Guten Morgen grreat,

sehr hilfreich waren Rescue (homöopathische Bachblütentropfen). Sobald die Angstattacken beginnen, drei Topfen auf die Zunge träufeln.
Versuche mal herauszufinden, ob es ein besonderes Ereignis kurz vor den ersten Attacken gab. Ich denken manchmal, daß diese Angst mich auf etwas hinweisen wollte, das ich verdrängte. Ich hatte damals recht großen beruflichen Streß - habe mir zuviel Arbeit aufgeladen. Abends hatte ich den dann mit 3 - 4 kleine Bierchen abgebaut, was gar nicht meinem Naturell entspricht.

Morgens dann ein schlechtes Gewissen, ob nicht noch Restalkohol in mir steckt. Mit diesem Gefühl eine längere Autofahrt antreten, war schon mal nicht so gut. Möglicherweise hat mein ‚höheres Selbst’ hier massiv eingegriffen - die Angstattacken inszeniert, damit das Alkohol trinken nicht zur Gewohnheit wird und ich den Streß abbaue. Ich hatte das Biertrinken dann gelassen. Ob die Besserung damit zusammenhängt, kann ich nicht sagen; damit jedenfalls eine mögliche Ursache ausgeschlossen. Es wurde auch möglicherweise dadurch besser, daß mir nicht mehr so viel Arbeit aufladete.

Körperliche und seelische Unpäßlichkeiten (paßt nicht zu mir) sind für mich immer ein Zeichen äußerer Disharmonie, die es zu korrigieren gilt (familiäre, berufliche Probleme, materielle Existenzängste, Zukunftsängste…). Diese Unpäßlichkeiten werden oft in Krankheiten transformiert, wenn man sie verdrängt oder Angst hat, sie aufzulösen.

LG Ludwig der Träumer


PS: Danke Heather für den Link. Habe ihn soeben durchgelesen. Die Symptome von max36 zeigen verblüffende Ähnlichkeiten mit denen, die ich hatte.
__________________
gibt dir das Leben eine Zitrone, mach Limonade daraus.


Optionen Suchen


Themenübersicht