Ärzte ratlos

05.10.10 16:46 #1
Neues Thema erstellen
Ärzte ratlos

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo!

Es gibt nur eine einzige Ursache, bei der Antibiotika hilft :
Bakterien!
AB wirkt nicht bei Viren, Gifte, Allergien usw. Bei Pilzen ist es sogar kontraindiziert, die werden dadurch noch verstärkt.
Wenn es Dir also gleich nach der Behandlung etwas besser ging, dann können nur Bakterien beteiligt sein. Ansonsten schadet es nur, besonders wird die Darmflora angegriffen. Die solltest Du jetzt möglichst rasch (zumindest durch geeignete Ernährung!) wieder aufbauen.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Ärzte ratlos

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von James Beitrag anzeigen
Hallo!

Es gibt nur eine einzige Ursache, bei der Antibiotika hilft :
Bakterien!
Und das korrespondiert auch mit dem hohen CRP.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Ärzte ratlos

kimberley0911 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.10.10
Ah, das wusste ich nicht. Danke!

Ärzte ratlos
Weiblich KimS
Hallo Kimberley,

Vor einiger Zeit hatte ich Deinen Thread gelesen und wollte noch antworten, hatte das aber komplett vergessen. Also dann jetzt:

Das klingt wie ein "späteres" Dreitage Fieber (Exanthema Subitum): Dreitagefieber (Exanthema subitum) - online-praxis.com - Ihre virtuelle Arztpraxis
und/oder: Dreitagefieber - Exanthema subitum - Sixth Disease

Das ist eine der Kinderkrankheiten, aber aus dem Text geht hervor dass auch Erwachsene daran erkranken können, sei es sehr selten und dann schwerer bzw. anders als die Babys, nämlich bis zu einem Bild das der Mononukleose ähnelt (HHV 6-Mononukleose).

Es könnte sogar. eine Zweit-Infektion gewesen sein mit einer etwas anderen Variante davon als dass es hier gibt (Du warst ja in Australien als Du krank wurdest). Wie bei allen Erregern gibt es Unterschiede weltweit, und bei HHV 6, gibt es mindestens ein "Typ A"und "Typ B". Für eine Zweit-Infektion würde auch sprechen, dass das Exanthem (der Ausschlag) schon etwas früher als üblich auftrat und die Krankheitsdauer verkürzt war.

Bei kreuzreagierende Teilimmunität (was dann der Fall wäre), ist es dann kurz und heftig, ganz schnell wieder weg. Ist doch prima, oder?

Zum Beweis könnte man "Reaktivierungszeichen" finden bei HHV 6 oder 7, evtl. sogar anderen Herpesviren (Herpesviridae Simplex 1+2, Varizella, Cytomeg., EBV) (als sog. polyklonale Stimulationszeichen). Das hat aber nichts mit deren Reaktivierung zu tun, sondern es gibt im Körper ein "Invasions-Infektions-Alarm" und alle "Gedächtniszellen" des Immunsystems reagieren erstmal mit. So funktioniert das Immunsystem und so funtkioniert das auch mit der medizinischen Diagnostik, bei der Viren und Krankheiten durch den Nachweis von Antikörpern im Blut nachgewiesen werden (die Serologie).

Also, ich denke Du musst Dir keine Gedanken machen, hochstwahrscheinlich war es also diese Kinderkrankheit, und das war's. Wie ich es verstanden habe hat 95 % der Bevölkerug die Krankheit durchgemacht, also muss man sich da dann weiter keine grosse Gedanken machen über Folgen und evt. weitere Wiederholungen.

Ich hoffe das Du hiermit jetzt noch mehr beruhigt bist.

Herzliche Grüsse,
Kim


Optionen Suchen


Themenübersicht