Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

04.10.10 12:41 #1
Neues Thema erstellen
Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo pingin,

Manno hat recht - eine eigenartige Muskelzerrung!

Zitat von pingin
Auch habe ich jetzt das Gefühl ich sei besoffen (bin ich aber nicht) manchmal kommt es vor das ich nicht mehr weiss wo ich mich befinde. ... Hinzu kommt das ich zu wenig blut habe...
Wenn er nicht mal ein EKG macht, würde ich ja doch die "Notdienst"version mal ins Auge fassen, um eine richtige Untersuchung zu bekommen...
Die checken dann eigentlich alles etwas gründlicher durch, wenn man sich mit Herzrasen und Verwirrung auf der Erste-Hilfe-Station meldet.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

pingin ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 04.10.10
Ja ich war schon einwenig verblüfft als er von Muskelzerrung spricht.

Ich frag mich nur habe ich all die anderen Schmerzen eingebildet oder gehörte das zu der Zerrung?

Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Kann mir nicht vorstellen, dass du dir das eingebildet hast. Klang irgendwie nicht so...

Wie geht es dir denn jetzt?

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

pingin ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 04.10.10
Hallo Leute

Ich hatte gestern Tränen und heute hatte ich auch Tränen. Was ist eigentlich einen Nervenzusammenbruch? Ich mach mich eifach mit diesem Job kaputt. Ich kann nicht mehr. Ich hätte eigentlich morgen Frei gehabt jetzt muss ich arbeiten gehen weil es sind 5 leute in den Ferien und 2 sind krank. Sie rufen Mitarbeiter an wo frei haben ob sie nicht arbeiten können. Oder jetzt fangen wir an von 9 uhr bis 20 uhr arbeiten. Es ist einfach so schlecht organisiert. Ich habe das Gefühl ich habe die Beschwerden wegen meinem Job. Weil beim Job vorher hatte ich gar nichts. Kann es sein das mich dieser job so sehr seelisch kaputt macht? Jetzt weiss ich was es heisst ein Job macht dich krank. Es kann doch nicht sein das wenn ich jeden abend nach hause komme in Tränen ausbreche!!!!! Mit 26 Jahre sollte man doch noch fit sein und belastbar ich habe keine ahnung warum ich denn druck und stress nicht mehr vertrage. Auch erlebe ich Mobbing an meinen Arbeitsplatz. Ich habe nächste Woche nochmals einen termin bei einem Arzt und dann rede ich überalles auch über meinem Job...Ich bin schon an einem neuen Job suchen aber das braucht halt Zeit. Hat jemand eine Idee was ich machen soll das ich nicht einen Nervenzusammenbruch erleide?
Von den Beschwerden gehts momentan. Ausser das ich jetzt 2 mal das gefühl hatte ich bekomme weniger gut luft!!!

Ich kann nicht mehr!!!
sorry das musste jetzt raus

Kisss

Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Wenn Du am Arbeitsplatz gemobbt wirst, musst Du dich nicht wundern, wenn Du so fertig bist.

Was Du dagegen tun kannst? Lass Dich krank schreiben und klemm das Telefon ab! Mobbing muss normalerweise beim Personalrat gemeldet werden. Je nachdem wer Dich mobbt geht die Sache gut aus, oder aber der Tanz kann erst recht beginnen. Du schreibst, dass Du eh ne Umschulung machen willst, dann trete das Amt in den Hintern dass sie endlich mal in die Hufe kommen. Erzähl Deinem Arzt dass Du gemobbt wirst und dass Du nicht mehr kannst.

Weniger gut Luft bekommen kann auch ein Zeichen für Deine momentane Verfassung sein.

Tröste Dich, Du bist nicht der / die einzige die durch einen Job einfach kaputt ist. Täglich werden es immer mehr, die zusammenbrechen weil die Firmen einfach nur noch die Leute verheizen. Selbst auf den Ämtern ist das Gang und Gebe.

Und besser ist es, wenn Du morgen frei hast, dass Du NICHT arbeiten gehst, sondern den Weg zum Arzt einschlägst !

Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

zeus ist offline
Beiträge: 4
Seit: 27.10.10
Ich habe die gleichen Probleme. Kann bis heute (seit 5 Jahren mittlerweile) nicht mehr auf der linken Seite liegen. Das geht mal eine Weile, aber dann kommt Herzrasen und/oder der Punkt, an dem es sich massivst Zusammenkrampft. Dann ist ein Atmen nur noch schwer möglich und ich rolle mich langsam auf den Rücken. Teilweise dauert es bis zu 15 Minuten (Flachatmung), bis es sich wieder normalisiert. In meinem Fall kommt es in 9 von 10 Vorkommen durch eine Blockade im Rücken (BWS). Mittlerweile ist man da versiert und verdreht langsam den Rücken bis zu dem Punkt, wo es "KNACK" macht.

Ich hatte auch eine Myocarditis vor einigen Jahren (verschleppte Grippe) mit eingeschränkter Pumpfunktion des Herzens (vergrößertes Herz, EF von 40%), was aber mit Medikamenten reguliert wurde.

Verbessert hat sich das Thema, in dem ich häufig ganz bewusst und gezielt auf der linken Seite liege und autodidaktisch ein wenig Rückengymnastik mache.

Differentialdiagnostisch solltest Du von einem zuverlässigen Kardiologen ein EKG, eine Echo-Cardiographie (Ultraschall für die Pumpe) und ein Belastungs-EKG machen lassen. Geh ruhig zu einem 2. Kardiologen, wenn Du Dir unsicher bist. Der Chefarzt im Krankenhaus wollte mir damals nicht mehr als 7.5mg des Medikaments zutrauen, was der Kardiologe meiner Wahl grade mal in die Tonne getreten hat. Rauf auf 25mg (Carvedilol) plus 10mg HCT (Entwässerungstablette) und binnen von 6 Monaten durfte ich wieder dem Sport fröhnen. Alkohol sein lassen, Kippen am besten auch oder auf ein absolutes Minimum reduzieren und bei Übergewicht ein paar Kilo abspecken hilft da enorm.

Ein weiteres Schlagwort für Dich kann eine Skoliose sein - schau mal selber nach.

Was Deinen Job betrifft: mach den Schritt und gehe zum Neurologen. Schildere ihm möglichst genau, wo der Schuh beim Job drückt und was vielleicht Privat noch im argen ist. Wie sich Deine Symptome physisch manifestieren.

Persönlich lege ich Dir nahe, den Job zu wechseln. Ist einfach gesagt, aber ich habe mich selber 5 Jahre lang in einem angenehmen Betriebsklima mit mörderischem Stress kaputt gearbeitet. Unter den Folgen leide ich heute noch - bin seit 5 Jahren dort weg! Der Folgejob war zwar weniger stressig, dafür aber intrigantes Verhalten vom Abteilungsknilch. Da war ich dann schlauer und hab schon nach etwas über 1 Jahr die Reisleine gezogen.

Wenn Dich der Job belastet, ist es nicht der Richtige für Dich! Stress ist Okay, aber der Level muss passen...

Ich kann nicht auf der linken Körperseite schlafen

pingin ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 04.10.10
Guten abend zusammen danke für eure beiträge...

Heute hat mir jemand angerufen von einem personalvermittlungsbüro er hätte da einen Job wo zu mir passt. Mal schauen morgen bekomme ich bescheid ob ich mich vorstellen gehen kann.

Also ich werde nicht jeden tag gemobbt. Es gibt tage da geht es recht gut und dann wieder weniger. heute war wieder so ein tag wo scheisse war.

@SHORTY ich weiss das ich nicht die einzige/der einzige bin...das ist mir schon klar...Sicher was ich schon bei vorgesetzten etc aber die winken nur ab!!! und machen die Augen zu...

@ZEUS ohje das tönt ja nicht so gut. aber freut mich das es wieder besser ist. Rauchen tue ich gar nicht alkohol trinke ich auch nicht und ich bin 174 cm gross und wiege 57 kg. Also nicht so übergewichtig... smile. Ja ich werde mich bei einem kardiologen druchchecken lassen. Stress macht doch nichts ich hatte im job vorher auch stress und es war kein Problem für mich. Aber in diesem Job belastet es mich sehr...Ich bin die ganze zeit am bewerbungen schrieben.

Tschüsss


Optionen Suchen


Themenübersicht