Uebelkeit am Morgen - nicht schwanger

02.10.10 10:23 #1
Neues Thema erstellen

evanebel ist offline
Beiträge: 1
Seit: 02.10.10
Hallo
Ich habe folgendes Problem:
mir ist fast jeden Tag wenn ich aufstehe schon mal 30-60 Minuten fürchterlich übel - mal mehr mal weniger. Anschliessend muss ich oft zur Toilette, weil dann noch Bauschmerzen - diffuse - dazukommen. Habe dann nicht Durchfall - aber trotzdem fühle ich mich, als hätte ich es. Ach und übrigens - bin nicht schwanger - das würde ja sonst gut passen)
Tagsüber geht es mir dann meistens gut, aber ca. 1 - 2 mal pro Woche setze mich am Mittag an Esstisch will essen und dann von einer zur anderen Sekunde wird mir extrem übel, 1-2 x pro Monat dann so dass ich erbrechen muss - schon bevor ich zum Essen kam. Manchmal passiert es erst nachdem ich etwas gegessen habe - aber ich komme dann nicht dazu viel zu essen.
Ich muss starke Schmerzmittel nehmen (Opiate) bin aber seit Jahren dort recht stabil eingestellt, d.h. das sollte es meiner Meinung nicht sein, denn als ich damit anfing, war es mir 24/24übel, bis ich das passende Mittel gefunden hatte - bzw. mein Arzt.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass mein Problem vom Verdauungstrakt kommt, d.h. Magen ist nicht OK - oft massive Säureschübe, aber auch wenn der dann OK ist, besteht alles Andere weiter. Meine Bauchschmerzen sind diffus - d.h. oft Gefühl wie kommender Durchfall - was aber ganz selten ist, da Opiate ja eh das Gegenteil bewirken (dem wirke ich mit Feigen mittlerweile gut entgegen, oben beschriebendes Problem blieb aber) - aber Schmerz ist auch oft wie Menstrualschmerz - mit Schmerz an Rücken etc.
Was könnte das sein?
Gewicht habe ich trotzdem nicht verloren - aber aufgrund dessen was ich noch esse sollte ich nur Haut und Knochen sein - ist aber leider nicht so. Bin nicht dick, aber ein paar Kilos zuviel.
Was stimmt nicht mit mir? Fühle mich echt oft sooo mies - sterbenselend und niemand weiss was los ist - auch mein Arzt nicht. Weder derjenige der mich für die Schmerzmittel bereut noch mein Hausarzt.
Danke für Eure Hilfe - komme mir nämlich langsam dumm vor, meinem Arzt das jedesmal zu erzählen und nichts passiert. Zudem kann ich versuchen was ich will,, ich werde auch nicht dünner aber bei dem was ich esse, sollte ich kein Problem haben. Mein Stoffwechsel nicht IO??


Geändert von evanebel (02.10.10 um 10:26 Uhr)

Uebelkeit am Morgen - nicht schwanger

Tinchen ist offline
Beiträge: 87
Seit: 03.02.08
Hallo,

Als weitere Ursachen, außer Schwangerschaft, für die Morgenübelkeit werden außerdem folgende Faktoren diskutiert:

* Vitamin B- und Zinkmangel
* Blutzuckerschwankungen
* Stress
* Überbelastung

Vielleicht hilft Dir das etwas.

lg
Tinchen

Uebelkeit am Morgen - nicht schwanger

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Eva,

die Übelkeit könnte von einer überlasteten Leber kommen (auch, wenn die Laborwerte der Leber in Ordnung sein sollten).

Denn die Leber muss tagtäglich die Opiate abbauen zusätzlich zu allem anderen ... Umweltbelastung, Zusatzstoffe, Alkohol, Darmgifte (die meisten haben eine kranke Darmflora durch die falsche Ernährung, die durch Produktion von Fuselalkoholen die Leber belastet) etc.

Hast Du schon einmal eine Kur mit Legalon (Mariendistel) durchgeführt? Das wäre mal eine Idee, schadet auf keinen Fall und könnte Deine Leber etwas entlasten.

Was isst Du denn so zu den Mahlzeiten?
Weshalb brauchst Du Opiate?
Wie lange nimmst Du diese bereits?
Seit wann hast Du die Übelkeit?
Hast Du aktuelle Laborwerte von Leber, Niere, Pankreas?

VG
julisa

Geändert von julisa (02.10.10 um 19:34 Uhr)

Uebelkeit am Morgen - nicht schwanger

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich finde es erstaunlich, wie viele Menschen hier Hilfe suchen, wo man zuallererst auf eine Lebensmittelunverträglichkeit tippt.
Da ich selber betroffen bin und jahrelang ohne Ergebnis und Besserung zu meiner Ärztin ging, mir immer wieder gesagt wurde, alle meine Zipperlein wären psychosomatisch, kann ich gut nachvollziehen, wie verzweifelt man ist.
Ich kann aber nicht begreifen, das es bei den Ärzten nicht langsam ankommt,
das ihre Patienten ganz einfach von unserer Nahrung krank werden.

Deine Übelkeit kann von einer Nahrungsmittelallergie kommen.
Hat Dein Arzt Dein Blut untersuchen lassen?
Hat er Dich gefragt, ob Du Alkoholprobleme hast?
Ich gehe von mir aus, ich wurde gefragt, weil meine Werte so schlecht waren, ich aber nie Alkohol trank.
Im Nachhinein denke ich, meine Nahrung wurde nicht richtig verdaut und gärte im Bauch, deshalb die Übelkeit und die schlechten Werte.

Hat er schonmal auf Nahrungsmittelallergien getestet?

Wenn Du wieder zum Arzt gehst, lass das doch bitte mal machen.

Teste doch einfach aus, ob Du evtl. kein Getreide verträgst.

Dir ein schönes Wochenende!


Optionen Suchen


Themenübersicht