Oberbauchprobleme

29.09.10 22:35 #1
Neues Thema erstellen

Carolin ist offline
Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
hallo zusammen,

habe noch immer folgendes problem:

habe ständig oberbauchschmerzen. meistens rechts, manchmal auch links. wenn die beschwerden sehr stark sind habe ich auch aufstoßen, völlegefühl-aber eher das gefühl es steht mir bis zum halse, dann noch sehr starke blähungen. die dann auch ordentlich ekelig riechen.

was mir bisher aufgefallen ist: habe das immer ganz stark wenn die periode dem ende zugeht und nur noch richtig dunkle schmierblutung kommt.
war deswegen bei der gyn. sie hat keinen reim darauf. war beim internisten. dieser sagt mir das es dann ja hormonell sein muss.habe bisher 2 magenspiegelungen bekommen, nichts....außer das meine schleimhaut sehr gereizt wäre, ob ich oft sodbrennen habe. es ist kein sodbrennen was ich verspüre, sondern dieses es steht mir bis zum halse. sodbrennen kenne ich zu genüge durch die schwangerschaften. da half dann nen glas milch oder ne rennie. heute hilft das nicht.

habe auch des öfteren dann nen bitteren geschmack im mund und ne gelb belegte zunge. außerdem habe ich dann einen ganz hellen stuhlgang. habe mal danach gegoogelt und finde immer die erklärung dafür, dass zu wenig galle vorhanden ist. aber wenn zu wenig galle da ist, warum dann dieses es steht mir bis zum halse. fühlt sich für mich ja eher in dem moment so an als wäre zu viel davon da.

war beim heilpraktiker. er sagte mir meine leber würde nicht richtig arbeiten, meine galle nicht, bauchspeicheldrüse auch nicht, milz wäre überlastet. alles anhand einer augen und urin diagnostik.
gab mir dann mehrere spritzen über 6 wochen verteilt. bin num um 250€ ärmer und gebracht hat es nichts.

habe dann auch immer so ganz fiese kopfschmerzen. meistens rechte schläfe. habe auch da mal nachgegoogelt und komme wieder zu dem ergebnis gallekopfschmerz. da verläuft der gallemeridian oder so. und gleichzeitig auch immer wahnsinnige nackenverspannungen. habe eine bekannte die ihre galle rausbekommen hat und ihre nacken und schulterverspannungen anschließend weg waren. außerdem immer so ein stechen rechter oberbauch.
habe keine steine. blutwerte ok. cholesterin leicht erhöht.

laut heilpraktiker bilirubin im urin.

ich weiß nicht weiter.

fett vertrage ich garnicht. schon der geruch in ner pommesbude oder bei muttern in ner küche wenn sie was brutzelt ekelt mich an.

aber an so tagen wie heute wenn das problem akut ist, kann ich nichts essen. egal was ich esse oder trinke, kurze zeit später gehts wieder rund im rechten oberbauch.

habe auch hämorrhoiden. meine mutter und mein bruder haben auch ständig last gehabt und beide haben die galle raus. mein bruder mit 18. er saß bis zum rand voll mit steinen. meine schwester verträgt auch kein fett.

aber bei mir kann es nicht nur sowas sein weil ich es ja wie gesagt auch bekomme wenn ich nichts dergleichen zu mir genommen habe. an manchen tagen kann ich auch alles essen ohne probleme zu bekommen. dewegen ja das zyklusabhängige.

man sagt das zu viel östrogen zu gallenproblemen führen kann.
nehme weder die pille noch sonstiges. und laut hormonwerte der gyn ist mein östrogen eher zu niedrig. habe nen wert von 27. bei frauen in den wechseljahren handelt man ab einem wert von 30. tiefer sollte er nicht gehen.
aber das passt dann ja auch nicht zusammen. habe die probleme aber ja eher 1. zyklushälfte die ja bekanntlich die östrogenphase ist.

ich weiß nicht weiter und es nervt. seid 4 jahren geht es mir so. schleppe mich an solchen tagen durch den tag.

irgendwer ne idee???

hilft da die artischocke? egal was ich über galle lese, überall steht artischocke!

lieben gruß, carolin

im eisprung habe ich es auch.

Oberbauchprobleme

Carolin ist offline
Themenstarter Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
hat keiner einen rat oder eine idee was es sein könnte??

Oberbauchprobleme

Carolin ist offline
Themenstarter Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
so, es sind 2 monate rum, habe leider noch keine antwort bekommen und zur zeit geht es mir wieder so. schmierblutung hat eingesetzt und habe wieder diese bauchprobleme plus den rest der oben genannten symptome!
hatte heute wieder so lehmfarbigen stuhl. aber warum immer mit der schmierblutung und zu diesem zykluszeitpunkt???

kann denn niemand was dazu sagen, keiner eine idee??

man, bin so verzweifelt....


Oberbauchprobleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Carolin,

Du hast in diesen Threads bereits über Deine Probleme geschrieben und auch schon Antworten bekommen; hat denn gar nichts weitergeholfen?
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...rstoerung.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post365595

Liebe Grüße,
Malve

Oberbauchprobleme

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Ich hatte dir auch pns geschickt

Hast du das schon mal gelesen bzw vom Arzt abklären lassen?

Deutsches Ärzteblatt: Archiv "Ursachen und frühzeitige Diagnostik von Vitamin-B12-Mangel" (03.10.2008)

Oberbauchprobleme
lisbe
Hallo Carolin!

Ich schreibe Dir jetzt gerade zum 2. Mal - habe mir aus versehen ein Fenster geschlosssen.... wie doof.
Ich denke bei Dir, wenn ich das so lese an Parasiten. Man soll daran denken, wenn sonst die Untersuchungen nichts hergeben, wenn es chronische Krankheitsverläufe gibt, wenn es immer wiederkehrende Krankheitserscheinungen sind, wenn es mehrere Familienmitglieder betrifft, wenn man Haustiere hat etc.
Ich schreibe Dir jetzt zu Deinen Beschwerden, was ich dazu vor dem Parasitenhintergrund was ich dazu gelesen habe.

Zitat von Carolin Beitrag anzeigen
habe ständig oberbauchschmerzen. meistens rechts, manchmal auch links. wenn die beschwerden sehr stark sind habe ich auch aufstoßen, völlegefühl-aber eher das gefühl es steht mir bis zum halse, dann noch sehr starke blähungen. die dann auch ordentlich ekelig riechen.
Können viele Parasiten auslösen. Bei den Bauchschmerzen, speziell Oberbauch hätte ich eigentlich damit gerechnet, dass Dir ein Arzt sag, alles sei psychosomatisch - sonst ist das eigentlich immer der Fall. Ganz besonders auch bei Kindern: jeder Schmerz um den Bauchnabel ist es wert, dieses Kind zum Psychologen zu schicken. Dabei ist diese Erscheinung oft den Lamblien zuzuschreiben.

habe das immer ganz stark wenn die periode dem ende zugeht und nur noch richtig dunkle schmierblutung kommt.
war deswegen bei der gyn. sie hat keinen reim darauf. war beim internisten. dieser sagt mir das es dann ja hormonell sein muss.
Alle Periodenprobleme von Schmerzhaftigkeit und Üppigkeit, über Schmiere bis zur Hormonstörung können die (Kinder)Madenwürmer auslösen.

habe bisher 2 magenspiegelungen bekommen, nichts....außer das meine schleimhaut sehr gereizt wäre,
Das können viele Parasiten auslösen

ob ich oft sodbrennen habe. es ist kein sodbrennen was ich verspüre, sondern dieses es steht mir bis zum halse. sodbrennen kenne ich zu genüge durch die schwangerschaften. da half dann nen glas milch oder ne rennie. heute hilft das nicht.
Wäre das Sodbrennen, wäre es auch auf Lamblien zurückführbar. Das mit 'bis zum Halse' stehen habe ich nie gelesen. Aber Völlegefühl.

habe auch des öfteren dann nen bitteren geschmack im mund
Hier weiss ich noch, dass ich etwas dazu gelesen habe, kann mich aber überhaupt nicht mehr erinnern, was. Von salzigem Geschmack weiss ich noch, dass es vom Fischbandwurm hervorgerufen wird, aber bitter...? Wenn ich es finde trage ich es nach.

und ne gelb belegte zunge. außerdem habe ich dann einen ganz hellen stuhlgang.
Alles was gelblich-orange wirkt, deutet auf Galle hin.

habe mal danach gegoogelt und finde immer die erklärung dafür, dass zu wenig galle vorhanden ist. aber wenn zu wenig galle da ist, warum dann dieses es steht mir bis zum halse. fühlt sich für mich ja eher in dem moment so an als wäre zu viel davon da.
Entferbter Stuhlgang weist wieder auf Lamblien. Oder auf Strahlentherapie, wenn ich mich richtig erinnere, aber dann ist das eher weisser Stuhl.

war beim heilpraktiker. er sagte mir meine leber würde nicht richtig arbeiten, meine galle nicht, bauchspeicheldrüse auch nicht, milz wäre überlastet. alles anhand einer augen und urin diagnostik.
Bei einem Parasitenbefall wäre das auch nicht ungewöhlnicht, alles gern besiedelte Organe.
Aber anscheinend hat der HP ganz andere Schlüsse jetzt gezogen als ich im Moment. Was war seine Idee? wogegen waren die Spritzen? Welcher Wirkstoff war das? Eine Idee musste er ja haben? Hat er Dich mit einem Bioresonanzgerät getestet?

habe dann auch immer so ganz fiese kopfschmerzen. meistens rechte schläfe. habe auch da mal nachgegoogelt und komme wieder zu dem ergebnis gallekopfschmerz. da verläuft der gallemeridian oder so.
Das ist richtig. Es zieht sich wie ein roter Faden Gallewege...

und gleichzeitig auch immer wahnsinnige nackenverspannungen.
Die können viele verursachen.

habe eine bekannte die ihre galle rausbekommen hat und ihre nacken und schulterverspannungen anschließend weg waren.
Mag sein, aber ich wäre dann für eine Gallenweg-Reinigung und nicht Entnahme....

außerdem immer so ein stechen rechter oberbauch.
Stechen kann auf viele Parasiten zurückgeführt werden. Lamblien sind auch dabei.

habe keine steine. blutwerte ok. cholesterin leicht erhöht.
Muss man im Zusammenhang sehen

laut heilpraktiker bilirubin im urin.
Da ist wieder die Leber und die Milz beteiligt. Wenn die Funktionen hier gestört sind, wird Bilirubin über den Urin ausgeschieden.

fett vertrage ich garnicht. schon der geruch in ner pommesbude oder bei muttern in ner küche wenn sie was brutzelt ekelt mich an.
Bei einem Lamblienbefall kann Fett nicht richtig oder gar nicht verwertet werden. Damit auch die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Ferner wichtige Spurenelemente wie Eisen, Calcium, Magnesium. Bei den Kindern kann es verherende Folgen haben - bei unserem Sohn war das dann die Hyperaktivität (!).

aber an so tagen wie heute wenn das problem akut ist, kann ich nichts essen. egal was ich esse oder trinke, kurze zeit später gehts wieder rund im rechten oberbauch.
Reaktionen aufs Essen beim Essen oder direkt danach sind typisch für Lamblien.

habe auch hämorrhoiden. meine mutter und mein bruder haben auch ständig last gehabt und beide haben die galle raus. mein bruder mit 18. er saß bis zum rand voll mit steinen. meine schwester verträgt auch kein fett.
Es wäre nicht ungewöhnlich in dem Zusammenhang, dass Ihr alle das selbe Problem habt.

aber bei mir kann es nicht nur sowas sein weil ich es ja wie gesagt auch bekomme wenn ich nichts dergleichen zu mir genommen habe. an manchen tagen kann ich auch alles essen ohne probleme zu bekommen. dewegen ja das zyklusabhängige.
Das zyklusabhängige ist auch auf das eigene Leben der Parasiten zurückzuführen. Im Fall von Lamblien, die sich mit ihrer flachen Körperseite an den Darm heften machen sie die Verwertung von Nahrungsstoffen unmöglich oder behindern sie eben schon auf mechanischem Wege. So entstehen auch Lebensmittelintoleranzen. Bestimmte Zucker können im Dünndarm einfach nicht mehr gespalten werden. Bei Lamblien ist es typischerweise Lactoseintoleranz, aber eben auch oft Fruktoseintoleranz oder Zöliakie. Je nachdem wie sehr gerade die Darmwände zugekleistert sind mit den Viechern, verträgt man Speisen unterschiedlich.

man sagt das zu viel östrogen zu gallenproblemen führen kann.
Dazu fehlt mir das wissen. Aus der parasitären Sicht, wie oben erwähnt wären Madenwürmer sehr wahrscheinlich.

nehme weder die pille noch sonstiges. und laut hormonwerte der gyn ist mein östrogen eher zu niedrig. habe nen wert von 27. bei frauen in den wechseljahren handelt man ab einem wert von 30. tiefer sollte er nicht gehen.
Baklayan stellt die Vermutung auf, dass Parasiten die Eigenschaft haben könnten Hormone in sich aufzunehmen. Beseitigt man Madenwürmer, regelt sich der Östrogenspiegel von allein.

So, ich hoffe, dass Dir das weiter hilft. Wenn Du in diese Richtung weiter denken möchtest, hilft es sicherlich zuerst einmal die sog. unspezifischen Blutbefunde aufzustellen:
- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel, Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.


Viele Grüße!

Oberbauchprobleme

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Carolin,

auch ich hatte Oberbauchprobleme, so einmal komplett von rechts nach links, das ganze zwischen Magen und Bauchnabel.

Sie verschwanden, die Schmerzen, und sie kamen wieder. Der Dok dachte an den querliegenden Dickdarmteil und empfahl: Darmspiegelung. Ergebnis: kein Befund!

Die Schmerzen kamen und gingen, es gab keine offensichtliche Ursache.

Heute habe ich keine Schmerzen mehr, schon lange nicht mehr. Und das einzige was ich verändert habe, ich habe meinen Zinkkosum erhöht.

Zink nahm ich schon länger, doch niemals mehr als 10 mg - weil das auch eine allgemeine Empfehlungsgrösse ist. Erst als ich die Menge erhöhte, sind bei mir einige Probleme in diversen Körperregionen verschwunden. Die Bauchschmerzen gehören dazu.

Z.Zt. nehme ich 75mg aufgeteilt auf die Tageseinnahme zu 3x25mg.

Das Produkt ist dieses hier:

Vitamine24-Shop

Ich halte es für preiswert und gut!

Die Belegzellen des Magens (für Magensäure/Salzsäure zuständig) benötigen für ihr Funktionieren auch das Spurenelement Zink. Steht nicht genügend Zink zur Verfügung, so kann u.a. die Aufnahme des Vitamin B12 gestört sein... Auf jeden Fall hat Zink einen umfassenden Einfluss auf das Verdauungsgeschehen im Magen und Darm.

Vielleicht könnte es Dich schneller von Deinem Problem befreien als man es vermuten mag - so wie bei mir.

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Oberbauchprobleme
lisbe
Bevor man supplementiert, ist es ratsam sich zu überlegen woher ein Minerallstoffmangen herrühren kann, denn auch dieser hat Gründe.
Wenn ich die oberen Symptome sehe und darunter so viele Hinweise auf eine Lamblieninfektion sehe, dann denke ich, dass ein Elementenmangel sich daraus ergibt.
Nachzulesen auch hier:
Klinische Infektiologie ... - Google Bücher

Ein anderes Element, der für Körper ebenfalls von enormer Wichtigkeit ist und um das die Parasiten und der Wirt konkurieren ist Selen. Der Haarausfall wird sehr oft damit in Zusammenhang gebracht - manchmal auch mit Hormonstörungen. Letztlich fängt man die Überlegungen von Neuem an, weil durch eine eventuelle Darmparasitose einfach nicht zu erkennen ist, wo sich das Problem befindet.

Oberbauchprobleme
lisbe
Und das möchte ich auch noch hinzufügen, bevor ich später viel suchen muss:

Aus Alan E. Baklayan "Parasiten - Die verborgene Ursache vieler Erkrankungen", Seite 168:

"Interessant zu erwähnen ist, dass sich viele Parasitengattungen, während sie innerhalb des Wirtes ihre verschiedenen Stadien durchlaufen, schließlich gerne in der Leber und sogar in den Gallengängen aufhalten. So manche Gärungen, Fäulnisse und Blähungssymptomatik hat sich durch eine Parasitentherapie aufgelöst. Hier ist den Nematoden (Rundwürmer) ganz besondere Beachtung zu schenken.
Bei vielen Lamblien-Infektionen habe ich die Lamblien versteckt in der Gallenblase gefunden, nachdem sie klinisch austheraupiert und nicht mehr im Stuhl nachzuweisen waren, sich die Symptome aber immer noch zeigten.
"


Optionen Suchen


Themenübersicht