Stark sichtbare, vergößerte Adern

26.09.10 03:53 #1
Neues Thema erstellen

tsitsi ist offline
Beiträge: 5
Seit: 26.09.10
hallo!


bin etwas aufgeschmissen, vielleicht kann mir hier jemand helfen....ich habe seit februar diesen jahres ziemlich stark vergrößerte adern. hauptsächlich an den armen und händen. wohlgemerkt, ich bin eine frau. mit vergrößert meine ich dass sie so rausstehen. ich habe zu der gleichen zeit einen ziemlich schweren magen darm infekt gehabt, und hatte stark abgenommen. ich bin immernoch etwas dünner, aber nicht untergwichtig, dabei nehme ich mehr als genug kalorien zu mir.
ich habe auch mehr körperbehaarung, hatte ich vorher auch nicht. an seltsamen stellen, zb auf dem handrücken (nicht viel, und hellblond, aber trotzdem) irgendwas geht in meinem körper vor, und ich habe keine ahnung was-
ideen? und zu welchem arzt kann man da gehen? mein hausarzt meinte, ohne mir länger zuzuhören oder meine adern anzugucken, dass das normal ist (das man die adern sieht)
la- aber bei mir ist es schon sehr extrem, und vor allem in der massivität neu..

Stark sichtbare, vergößerte Adern

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo tsitsi,

herzlich willkommen im Forum.

Bei der Schilderung der vermehrten Körperbehaarung und mangelnden Gewichtszunahme trotz kalorienreicher Ernährung fällt mir als mögliche Ursache die Schilddrüse ein; wurde in letzter Zeit eine Laboruntersuchung durchgeführt? Schau Dir mal unser Wiki an - vielleicht findest Du Dich dort wieder:
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Stark sichtbare, vergößerte Adern

Lillia ist offline
Beiträge: 37
Seit: 22.05.10
Hallo Tsitsi !

Dein Problem kenne ich. Bei mir ist das auch seit diesem Jahr Sommer so - nicht nur an den Armen, sondern auch an den Beinen. Ich fand das auch extrem beängstigend und habe auch meine Hausärztin und meinen Heilpraktiker darauf angesprochen. Beide meinten, das läge nur daran, dass ich (ebenfalls wegen starken Magen-Darm-Problemen) sehr viel an Gewicht verloren habe. Wenn sozusagen das Unterhautfettgewebe verschwindet, treten die Adern verstärkt hervor. Na ja, mal sehen, ob es sich wieder regeneriert, wenn ich wieder zunehme...
Die plötzliche, verstärkte Körperbehaarung habe ich auch nun schon zum zweitenmal in meinem Leben. Das erste mal mit 16 Jahren, als ich absichtlich über einen längeren Zeitraum sehr wenig gegessen und stark ins Untergewicht gerutscht bin. Das nennt sich Lanugobehaarung und kann überall am Körper auftreten - bei mir war eigentlich der ganze Körper von einem feinen Haarflaum überzogen. Jetzt fängt das auch wieder an. Das verschwindet mit steigendem Körpergewicht aber normalerweise wieder.

Liebe Grüße
Lillia

Stark sichtbare, vergößerte Adern

tsitsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.09.10
kann der hausarzt die schilddrüsenhormone zuverlässig testen lassen?
das mit dem untergewicht wär seltsam. also, ja, ich habe in kurzer zeit viel an gewicht verloren, aber das ist ja jetzt schon monate her, in denen ich normal esse...bin garantiert nicht untergwichtig, habe aber die symptome (adern, haare) komisch...

Stark sichtbare, vergößerte Adern

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo tsitsi,

der Hausarzt kann die Blutuntersuchung veranlassen; Du solltest jedoch bitte darauf achten, dass er ALLE notwendigen Werte überprüfen lässt:

TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.

Da sich Hausärzte sich nicht unbedingt mit der Schilddrüse auskennen, muss der Patient sehr genau hinschauen.

Eine Ultraschalluntersuchung ist ebenfalls wichtig - diese sollte ein Facharzt (Nuklearmediziiner) machen.

Liebe Grüße,
Malve

Stark sichtbare, vergößerte Adern

tsitsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.09.10
danke!

symptome wie schwitzen habe ich auch...kann ja aber auch zufall sein.werde einen termin ausmachen.

falls meine adern wegen des abnehmens zu sehen sind: wie nimmt man denn an unterhautfettgewebe zu?? ich esse relativ normal, vielleicht etwas einseitig, wenig fleisch..gibt es da irgendwelche spezifischen ernährungstipps?
(ich find das immer noch seltsam, weil ich NICHT untergwichtig bin. aber gut, dünn. und die adern sind auch erst seit des magendarm infektes da, mit dem damit verbundenen abnehmen)
kann der durchfall, den ich hatte, auch ein schildrüsenhormon sein? ich konnte so 3 wochen nichts richtig essen, soetwas hatte ich vorher noch nie...hatte auch herzrasen und vermehrtes schwitzen zu der zeit (mehr als jetzt, nasse hände) habe das aber auf meinen geschwächten kreislauf geschoben.

Stark sichtbare, vergößerte Adern

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo tsitsi,

ob Deine Symptome von der Schilddrüse kommen, weiß ich natürlich nicht, jedoch sind sie auf der "Beschwerdeliste" und können ein Hinweis sein.

Es gibt sicher auch andere Störungen, die sich so bemerkbar machen, wie Du es schilderst.

Liebe Grüße,
Malve

Stark sichtbare, vergößerte Adern

tsitsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.09.10
..der hausarzt meinte ich sollte meine geschlechtshormone beim frauenarzt checken lassen, was sagt ihr dazu?
und sind deutlich sichtbare adern jetzt wirklich entweder ein gewichts(kann ich bei mir eigentlich ausschließen, so dünn bin ich nicht) oder ein hormonelles problem? gibts da noch irgendwas anderes? ich habe richtige hexenhände gekriegt, sieht sehr unschön aus, und ich werd auch schon von anderen drauf angesprochen.

Stark sichtbare, vergößerte Adern

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo tsitsi,

wie ich schon vorher erwähnt habe, wäre eine Untersuchung in Richtung Hormone (Schilddrüse) empfehlenswert.
Wenn Du zum Endokrinologen gehst, könnte der sich auch gleich um die Geschlechtshormone kümmern.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht