Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

19.09.10 10:58 #1
Neues Thema erstellen
Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

zela72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.04.10
Hallo

Ja na klar, weiß man es nicht genau, aber so viel Misstrauen gegenüber Menschen habe ich nicht, dass ALLE Ärzte, die damit zu tun haben schweigen.

Das Humanmedizinische Buch muss leider warten, so viel Geld habe ich nicht. Mal sehen, ob es in einer Bücherei zu finden ist.

Das mit dem HPU muss ich noch mal genauer klären: Meine Ergebnisse bei der kinesiologischen Testung waren nicht eindeutig. Meine HP ist aber so überzeugt davon, dass die meisten das haben, dass sie mir trotzdem empfohlen hat den HPU-Komplex zu nehmen. Das soll sie mir noch mal erklären.
Es gibt eine entsprechende Untersuchung, aber die konnte ich mir bisher auch nicht leisten und nu nehme ich das Mittel eine weile, da macht ein Test wohl keinen Sinn mehr.

Schade, dass mir die zeit davon läuft. Ich bin 39J und mein Freund und ich wollen gerne schwanger werden. Das kann auch klappen, aber kann eben auch sein, das nicht. Ich möchte medikamentös nix machen, solange ich nicht alles andere versucht habe, aber das dauert eben.

Na ja, warten wir es ab.

Herzliche Grüße
zela

Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von zela72 Beitrag anzeigen
Das ist das einzige wirklich große Symptom, dass übrig ist: Die starke und schmerzhafte Regel.
Ein Progesteronmangel wäre noch zu testen, wobei ich eben mit einer Ärztin meiner KK gesprochen habe, ein Progesteronmangel ist mit 40J ja normal.

Ich werde es trotzdem testen und mal Utrogest ausprobieren, aber erst warte ich noch 1-2 Monate, ob das HPU was bewirkt.
Hallo zela,

das kann man so nicht sagen mit dem Progesteronmangel. Ich z.B. bin jetzt 43 und habe jeden Monat einen Eisprung und genügend Progesteron (auch mit Speicheltest festgestellt).

Das ist feststellbar wenn Du täglich früh Deine Basaltemperatur misst, das ist eine Sache von 3-5 Minuten und wirklich sehr interessant, Bescheid über den Zyklus im eigenen Körper zu wissen (Bei mynfp kann man übrigens gut die Kurven dazu führen.).

Bei mir wurde dann eben ein deutlicher Östradiolmangel festgestellt (obwohl ja meist eher mal grundsätzlich die Östrogendominanz vermutet wird, alleine durch die vielen Xenoöstrogene in unserer Umwelt).

Daher ist es immer wichtig, das individuell zu testen, am besten im Speichel. Wenn die Frau empfangen hat, dann kann es schon bei manchen Frauen so sein, dass sie mit Progesteron (natürliches, keine künstlichen Gestagene) unterstützen müssen, damit es keine Fehlgeburt gibt, weil dann doch zu wenig gebildet wird.

Es gibt einige Möglichkeiten Deine Thematik zu unterstützen. Was ganz toll ist: Therapeutische Frauen Massage - Claudia Pfeiffer - Saarbrücken

Die Therapeutische Frauenmassage dient der Regulierung von weiblichem Zyklus und Periode, der Harmonisierung des Hormonhaushaltes und der emotionalen Ausgeglichenheit. Die Behandlung fördert ebenso den Lymphfluss, die natürliche Entgiftungsfunktion des Körpers, Entspannung von Nacken-, Rücken- und Bauchmuskulatur und aktiviert die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers.
Diese Massage hilft bzgl. Kinderwunsch, aber auch bzgl. Myome. Vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Therapeutin.

Ansonsten könntest Du z.B. mit Spagyrik regulierend auf Deinen Körper einwirken.

Übrigens: Es gibt Alternativen zu Utrogest (Riesendosis), die sich besser dosieren lassen. Inzwischen gibt es viele Apotheken, die selber herstellen. Viel besser für den Körper ist es, über die Haut anzuwenden, nicht einzunehmen, dadurch braucht man kleinere Mengen.

VG
julisa

Geändert von julisa (27.06.11 um 11:10 Uhr)

Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

zela72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.04.10
Hallo Julisa,

vielen Dank für deine Antwort.

ich habe versucht mir etwas selber anrühren zu lassen, aber bisher keinen Arzt gefunden, der mir dafür ein Rezept ausstellt. ich müsste es selber kaufen und das geht aktuell noch nicht.
Wie gesagt, möchte ich auch vorher wissen, wie es um meinem Progesteronspiegel bestimmt ist. das mit dem Temperaturmessen sollte ich tatsächlich mal machen, hab ich schon lange vor. Während der Periode sehe ich da aber Probleme, zumindest wird es ne echte Sauerei

Wann misst man denn, einfach immer gleich nach dem Aufstehen? Wie pünktlich sollte man denn sin?

Danke schön und herzliche Grüße

Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

zela72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.04.10
Aktualisierung:

nachdem ich es eine weile habe schleifen lassen (berufliche Umorientierung, Weiterbildung, Symprome finden wieder an, Gewicht wurde immer mehr, Homöopathie versucht) habe ich nun wieder angefangen mich wegen der Adenomyosis bzw der problematischen Regel und dem unerfüllten Kinderwunsch behandeln zu lassen. Ich nehme eine Progesteronsalbe seit einigen Wochen, weil eine neue Frauenärztin Östrogendominanz vermutet. Die Regel ist minimal weniger, die Schmerzen sind geblieben. Dagegen mache ich eine sensomotorische Körpertherapie, bin gespannt. Leider hat der Clearblue diesen Monat (erste Mal benutzt) eine Zyklus ohne Eisprung angezeigt (Tag 15 und kein ES in Sicht).

Mundgeruch und Körpergeruch sind noch bzw. wieder da und immer wieder stolpere ich über den Tipp mal Milch wegzulassen, was mir immer nach dem Fasten lange gut gelingt, dann sind auch die Hautprobleme besser, aber irgendwann kippt es dann. Da fasten auf den Zyklus wirkt, geht das auch nicht so oft, mal abgesehen davon, dass ich dann zu schlank würde, durch Heilfasten und intermittierendes Fasten bin ich mein Übergewicht tatsächlich endlich los, bis auf den Bauch.

Ich möchte jetzt endlich Nahrungsmittelallerigie testen lassen, da ich mit der Desensibilisierung gegen Hausstaub und Roggen durch bin, leider auch ohne Erfolg und mit viel Ärger über die HNO, die mir trotz Nachfrage ein Mittel mit Aluminium gespritzt hat und mich dann am Ende der Behandlung auch noch anzulügen scheint. Jedenfalls behauptet sie, den Erfolg der Desensibilisierung nicht bewerten zu können, das Labor habe angeblich ein enues, anders geeichtes Messgerät, die Daten seien nicht vwerhleichbar. Das<Labor ist erstaunt und sagt, es habe seit Jahr und Tag das Selbe Gerät???

Die Hautprobl+eme haben sich verändert, für mich sieht es immer mehr nach Akne aus. Hautärzte scheinen ratlos, sagen "das hat man eben, das ist genetisch, nehmen sie diese Salbe...

Vielleicht schaffe ich es besser Milchprodukte weg zu lassen, wenn ich es schwarz auf weiß habe. Aber nie wieder Eis, Torte, Schokolade, Butter, Lasagne etc. das klingt für mich total unrealistisch. Klar, das eine was man will.... Aber die Nahrungsmittel an die man gewöhnt ist sind schwer weg zu lassen. Ersatzprodukte aus Soya vertrage ich nicht und mag sie auch nicht. Jemand andere Ideen?
liebe Grüße, zela

Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
Hm, ich würde sagen Du hast den Beweis das MIlchprodukte nicht gerade vorteilhaft für Dich sind doch schon rotgepunktet auf naturfarbener Haut, wozu brauchst Du es dann noch schwarz auf weiß, glaubste wirklich dann ändert sich Dein Gelüst?. :-)

Sorry, der ist mir so entrutscht. :-)

Sagen wir es mal so, Du weißt es selber am besten, Du hast es selber schon öfter erfahren wie sich Dein Zustand bessert wenn Du keine Milchprodukte zu Dir nimmst, aber Du bist innerlich nicht soweit, dass Dir das wichtig genug ist um wirklich etwas zu verändern.

Ich würde es mal versuchen leckere Rezepte zu suchen und auszuprobieren die ohne diese Zutaten sind (wieso kommen in eine Lasagne überhaupt Milchprodukte rein?).
Und es gibt auch tolles selbstgemachtes Eis und tolle selbstgemachte Kuchen ohne Milchprodukte wobei Butter alleine nicht mal so schlimm ist.

Es gibt genügend leckere Alternativen von Mandelmilch bis Reismilch (auch zum selbermachen wenn man möchte).

Schau Dich doch mal um und lass Deiner Kreativität freien Lauf. :-)

Liebe Grüße Tarajal :-)

Ratlos - verschiedene Symptome, plötzliche Allergien etc.

zela72 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.04.10
Hallo,

ja, das stimmt, ich bin nicht ganz so weit. Ich bin bia abends 18h/18h30 aus dem Haus. Eis-Lust kommt tagsüber in der Sonne,geht dann aber nicht. Essen ist schon immer Belohnung für mich und das was ich besonders mag, geht dann allgemein nicht. Nussmilchen habe ich alle probiert, finde ich gar nicht lecker. Und in Hafer- und Reismilch sind oft Sachen, die ich auch nicht will (obwohl quatsch, das ist dann oft Zucker, der ja auch im Eis ist). Gewohnheiten sind total scher zu durchbrechen. Wie gesagt, einige Wochen klappt das, dann entgleitet es mir. Alle, die es geschafft haben, sagen, dass es besser wird, aber ich hab das Gefühl, dass totaler Verzicht mich eher in eine Esstörung und Zuckersucht bringt. Wenn es entgleitet ist es einige tage bis ochen richtig schlimm, wie bei einer Sucht.
Es<stimmt, ich muss mir da was einfallen lassen.
Und je, ich denke wirklich, das es nur ahnen innerlich immer eine Ausrede bringt, aber wenn man es weiß, findet man wahrscheinlich auch welche....
Danke für die Antwort.
LG zela


Optionen Suchen


Themenübersicht