Aufgeblähten Bauch loswerden

23.09.10 13:27 #1
Neues Thema erstellen
Aufgeblähter Bauch

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Wie gesagt, war ich Diabetiker. Nach der Schulmedizin unheilbar!
Meine Ernährung...
Frühstück:
1 kleine Tomate
1/2 Paprikaschote
3 Physalis-Früchte
1 1/2 getoastete dunkle Sauerteigschnitte (kleines Brot)
mit Wurst/Schinken (mager) und Käse
1 gekochtes Ei
1 Tasse Johgurt mit 1 EL aufgetaute Tiefkühlbeeren
3 Tassen Kaffe (da kann und will ich nicht verzichten) mit Kondensmilch
----------
Mittag:
Suppe mit Hülsenfrüchten oder viel Gemüse (ca 500 gr) gegart im Dampfgarer dazu Fisch, Fleisch (ganz selten Schwein). Keine Kartoffeln, Reis, Nudeln usw! oder mal 1/2 Hähnchen, Würstchen selten mal Pizza.
---------
Nachmittag
1 Tasse Kaffe etwas süßes (1 Praline oder 1 kleines Stück Nugat auch mal 1/2 Stück Obstkuchen
---------
Abendbrot Nie nach 18.00 Uhr (obwohl ich immer erst nach 0 Uhr zu Bett gehe)
meist:
großer Teller Salat (Eisberg usw) , 1-2 Tomaten, 1 Paprika, 2 EL Oliven, 1/4 Packung Schafskäse dazu Shrimps, Räucherfisch oder Boulette (Gemüse/Geflügel...jeweils zwischen 75 und 120 g).
Obenauf eine tolle Tunke (angegeben in Anteile)
5 Honig
5 Sojasosse dunkel
4 guter Essig (Balsamico oder noch besser Granatapfelessig)
2 Senf mittelscharf
1 gutes Öl (Walnuss...usw)
1 Prise Salz
wenn noch nötig Steviafluid (2-3 Tropfen)

Alkohol: Jeden Abend 1 Glas Wein...nie mehr! Wasser etwa 1 Liter/Tag

Das esse ich fast jeden Tag, und es schmeckt mir immer noch!!!!
Außer Haus esse ich "fast" normal, schaffe aber dann große Portionen nicht mehr. Bei der Bestellung sage ich gleich: "Können sie die Kartoffeln weg lassen und dafür etwas mehr Gemüse auftun?" Klappt fast immer!
Nachtrag: Ich war bei 171 cm Größe stark übergewichtig (bis 90 kg). Durch Amputation sitze ich jetzt im Rollstuhl und bewege mich wenig Durch die Ernährung schwankt mein Gewicht um die 70 kg, meist drunter. Ich fühle mich wohl, hungere nicht, habe aber im Gegensatz zu früher Appetit auf Süßigkeiten.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Aufgeblähter Bauch

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Nachtrag:
Informiere Dich mal über LOGI, das ist nach meiner Meinung noch besser als GLYX und hat weniger Fehler (mehr Nahrungsmittel erlaubt).
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Aufgeblähter Bauch

Sini85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 23.09.10
Das klingt sehr lecker und auch verdammt gesund was du da isst. Ich finde auch, dass man z.B. mit Salat sehr viel variieren kann.

Ich habe in letzter Zeit glaub ich wirklich den Fehler gemacht, und viel zu wenig gegessen. Jetzt hab ich Angst, dass sich mein Körper daran gewöhnt hat und alles aufnimmt, was er vorher nicht bekommen hat. Ich sag dir mal, was ich so in der Regel am Tag gegessen habe:

Morgens:
- 1 Vollkornbrot oder -brötchen mit Marmelade oder
- 2-3 Knäckebrot mit Marmelade oder
- Haferflocken mit Magermilchjogurth.

Dazu dann meistens eine Tasse Kaffee mit fettarmer Milch und manchmal eine Kiwi und Sonntags auch mal ein Ei

Mittags:
- nur Obst, meistens 1 Apfel und 1 Nektarine oder Trauben,...

Zwischendrin nichts

Abends:
- Salat mit Paprika, Mais, Gurke, Tomate und Essig-Öl oder selbstgemachtes
Jogurt- Dressing oder
- Gemüse oder
- Fisch mit Vollkornreis oder
- mageres Fleisch oder
- manchmal auch Vollkornbrot

Ja, und meistens war ich in letzter Zeit meist 2-3mal in der Woche schwimmen
( 2000m in einer Stunde )

Und jetzt habe ich Angst, dass sich mein Körper daran gewöhnt hat, mit so wenig zurechtzukommen. Meine Bekannten sagen ja immer, dass das sehr wenig esse. Weil ich ess dann auch keine Mega- Portionen, sondern schon normal bis wenig...

Ich merke nämlich mittlerweile, dass ich manchmal einen extremen Hunger verspüre und mich dann wirklich sehr beherrschen muss, nicht einfach drauf loszuessen... Aber ich schaff das schon immer, nur habe ich wie scho gesagt Angst vor o.g. Folge.

Ich bin auch schon am Überlegen, ob das vielleicht was mit meinem aufgeblähten Bauch zu tun haben kann..

Aufgeblähter Bauch

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Es ist schon ok, wenn man weniger als normal isst. Trotzdem: Hunger sollte nie eine Rolle spielen. Zu Mittag mehr essen, dafür eventuell am Abend (über Nacht braucht der Körper nur sehr wenig Energie) weniger. Du wirst insgesamt mehr benötigen als ich (alter Mann im Rollstuhl) und wenn Du noch Sport machst brauchst Du auch extra-Kalorien!
Dein Magen ist mit Sicherheit schon kleiner als der Durchschnitt. Das ist gut so, dadurch bist Du auch schneller satt. Deshalb darf es ruhig noch kleine Zwischenmahlzeiten geben.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Aufgeblähter Bauch

moet ist offline
Beiträge: 209
Seit: 27.05.12
hey na
mach einfach mal ne stuhlprobe und schick es zur mikrobiologischen anstallt die kontrollieren dann die komplette flora ,dass ergebniss kriegste dann zugeschickt und kannst es dann mit deinem ha durchgehen ,therapievorschläge geben die auch mit ,mir hats geholfen

vg m.


Optionen Suchen


Themenübersicht