Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

19.09.10 22:14 #1
Neues Thema erstellen
Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo fibi,

man sollte niemals ein Implantat in eine frische Wunde einsetzen; normalerweise muss abgewartet werden, bis die Stelle verheilt ist (mir wurde ein Zeitraum von 3-6 Monaten angegeben).

Ob Titan verträglich ist, ist umstritten; hier gab es eine Diskussion dazu:

http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...mplantate.html

Liebe Grüße,
Malve

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

therom ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 19.09.10
Hi,

Ja es kommt ja auch auf dich an. Mein Heilpraktiker fand heraus, dass ich total schlecht auf Titan reagiere (durch Kinesiologie). Irgendwie hat mich das überzeugt und würde das nun gerne testen lassen. Meine Implantate hingegen sind nur im Oberkiefer...

hast du denn auch Probleme oder Beschwerden?

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

fibi ist offline
Beiträge: 70
Seit: 27.01.08
oh ja Therom,

schau mal in mein Profil.....!
Ich bin in der Rubrik oxidativer/nitrosativer Stress zu hause.
Aber Vorsicht...ist Biochemie pur,stöhn!

Du hast mir neue Denkansätze gegeben,danke!

Malve auch Dir vielen Dank!

Grüsse fibi

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?
Esther2
Zitat von therom Beitrag anzeigen
Mein Heilpraktiker fand heraus, dass ich total schlecht auf Titan reagiere (durch Kinesiologie). Irgendwie hat mich das überzeugt und würde das nun gerne testen lassen. Meine Implantate hingegen sind nur im Oberkiefer...
Wie willst du´s denn testen lassen? Ich denke, es ist kinesiologisch getestet?

Wenn du´s labormäßig getestet haben willst, kann ich dir gleich sagen, das Geld kannst du dir sparen. Erfahrungsgemäß testet nur ein Bruchteil der kinesiologisch getesteten Sachen auch im Labor. Aber die kinesiologisch getesteten Sachen sind aus meiner Erfahrung viel aussagekräftiger.

Du musst dir halt überlegen, in welchem Glaubenssystem du leben willst. Dann nimm das, und tu´s. Aber ein bisschen hier und ein bisschen dort kostet doppelt Geld und am Ende bist du verwirrt, weil die Ergebnisse nicht übereinstimmen.

Aber das Wissen, dass die Schneidezähne mit der Blase zusammenhängen, ist tausende Jahre alt. Was im Labor heute stimmt, ist morgen schon Schnee von gestern.

Entscheide dich, aber dann mach das, was du machst, auch konsequent und ordentlich.

LG, Esther.

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

therom ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 19.09.10
Ja du hast ja recht. Aber der Heilpraktiker sagte zuerst, dass ich allergisch auf irgendwas bin. Und dann, dass ich total schlecht auf Titan reagiere. Dann kann doch eine Titan-Allergie vorhanden sein. Aber ich bin ja einfach nur verzweifelt...

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

Tinchen ist offline
Beiträge: 87
Seit: 03.02.08
Hallo Terom,

also ich glaube nicht so an diese Störfelder.
Ich habe auch immer wieder mal diesen komischen Harndrang ohne pathogenen Grund.
Was mir da immer hilft ist Osteopathie.
Hab keine Implantate und trotzdem ist meine Blase hin und wieder gestört.

Eins verstehe ich nicht.
Einmal schreibst Du, Du hast schlechte Schilddrüsenwerte, dann wieder, mit der Schilddrüse ist alles in Ordnung.
Hast Du die Werte mit Referenzbereich?

Meine Schilddrüse ist auch nicht in Ordnung, ohne Implantate.

lg
Tinchen

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

therom ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 19.09.10
Naja, ich glaube schon an die Störfelder. Sonst wäre das alles nicht so ausgeprägt und es würden keine ganzheitlichen Zahnarztpraxen existieren!...

Glaubt mir ich habe schon so ziemlich alles probiert, nichts hat 100 prozentig geholfen... und seitdem die Krone drauf ist ist alles schlimmer. Selbst mein Kieferchirurg sagt, dass es ihm komisch vorkommt.

Außerdem ist mein Körper eh schon leicht geschwächt durch ältere Krankheiten...Natürlich kommt in einigen Punkten die Psyche hinzu, wie im Auto oder Bahnfahrten...

Schade, dass hier keiner richtige Erfahrungen damit hat, aber schaut mal im Zahnforum hier, da sind ganz viele, die nach einer Zahnziehung die Symptome mit der Blase verloren haben...

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

Solveig ist offline
Beiträge: 990
Seit: 19.03.09
Zitat von therom Beitrag anzeigen
... aber schaut mal im Zahnforum hier, da sind ganz viele, die nach einer Zahnziehung die Symptome mit der Blase verloren haben...
Hahaha! Und die Leute, bei denen es nicht geklappt hat, die sind in den anderen Foren! Also nicht zu sehr auf ein Pferd setzen....

Bei mir sind keinerlei Symptome verschwunden, nachdem ich einen sehr verdächtigen wurzelbehandelten Zahn hab ziehen lassen, der an der Wurzel einen großen Entzündungsherd hatte... Und ich kenne eine Frau, die sich ganz viele Zähne hat ziehen lassen wegen ihrem Rheuma -> null Veränderung... Da gibt es leider auch tausend Beispiele.

Es gibt auch noch andere Ursachen als die Zähne...

Daher hatte ich die Schilddrüse angesprochen, Du erwähntest ja anfangs, dass Du damit Probleme hättest. Später hast Du dem widersprochen, etwas konfus das ganze, schon klar warum man Dir so auch nicht weiterhelfen kann hier, wenn Du keine klaren Aussagen machst bzw. Fragen nicht beantwortest (Schilddrüse).

Geändert von Solveig (23.09.10 um 19:16 Uhr)

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?

Solveig ist offline
Beiträge: 990
Seit: 19.03.09
PS. Du wolltest mir doch die Adresse von dem Heilpraktiker schicken. Tust Du das noch? Oder ist er doch nicht so gut, weil alle Symptome wieder da sind?

Ständiger Harndrang, ein Störfeld im Zahnbereich?
Esther2
Hallo Solveig,

aber wenn die Schilddrüse nicht funktioniert, ist das auch eher Symptom als Ursache. Natürlich ein Symptom, dass dann noch viele andere Symptome hinter sich herzieht, aber a priori mal ein Symptom.

Was ist die Ursache für Schilddrüsenprobleme?

Außerdem: Wenn Störfelder beseitigt werden, heißt das nicht automatisch, dass alle Fernwirkungen damit wegfallen. Es gibt den Fall, dass die Fernwirkung autonom wird, also irgendwann unabhängig vom Störfeld besteht, auch wenn sie ursprünglich durch das Störfeld verursacht wurde.

Außerdem: Einen beherdeten Zahn ziehen heißt noch lange nicht, dass der Herd dann weg ist. Und das Gift, das bis dahin produziert wurde und sich längst im Körper verteilt hat, ist dadurch schon gar nicht weg.

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht