Schwindel, nächtl. Schwitzen, Kopfschmerzen, allg. komisches Gefühl

18.09.10 13:35 #1
Neues Thema erstellen
AW: Schwindel, nächtl. Schwitzen, Kopfschmerzen, allg. komisches

bestnews ist offline
Beiträge: 5.823
Seit: 21.05.11
Hallo liebe User,
ich würde zuerst mal alle Nahrungsmittelunverträglichkeiten soweit möglich beim Gastroenterologen austesten lassen. Dadurch kann man eine unübersichtlich große Anzahl der verschiedensten Symptome bekommen und zwar physisch und psychisch.
Kenne das selbst bestens, bei mir wurde das alles über Jahrzehnte trotz ständiger ärztlicher Begleitung übersehen, musste mich dann selbst diagnostzieren und habe schon ne Weile auch die Scheine vom Arzt....also alles stimmt.
Die Tests beim Gastro sind alle nicht ganz wasserdicht, anschliessend unter Umständen noch mal durch Auslass austesten.

Ärzte kenen sich hier in der Regel schlecht aus und haben nach meiner Erfahrung noch das Wissen vom Studium von sonstwann im Kopf.
Was eine Histaminintoleranz ist, wissen sie häufig schon gar nicht, geschweige denn, dass der Begriff mal bekannt ist. Die Hit ist noch nicht allzu lange bekannt. Damit haben nach meiner Beobachtung im Bekanntenkreis sehr viele zu tun, leider auch junge Menschen und es wird nicht gesehen..
Wobei die Bluttests leider auch häufig falsch negativ ausfallen. Eine Probediät bringt es dann häufig ans Licht. Bei mir war nach einer Woche die Sache klar. Übe die Hit bin ich erst hier gestolpert.

HIT > Einleitung

Bitte beachten; Gluten und Milcheiweiss sind nach Dr, Ledochowski histaminfreisetzend, das spiegelt sich hier auf der Seite leider kaum wieder.

Ihr solltet bitte auch mal darüber nachdenken, wie ihr Euch generell so ernährt und ob das der Organismus so will . Zusatzstoffe in den verarbeiteten Nahrungsmitteln sind alles andere als unbedenklich und agieren dann noch nett untereinander, hinzu kommen noch die Herbizide, Pestizide bei konverntioneller Ernährung......

Entgiftung wird durch Vitalstoffmangel , Stress, elektomagnetische Strahlung , nicht erkannte und behandelte Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgebremst und das ist auf lange Sicht eine bedenkliche Sache. Man muss sich das wie beim Rauchen vorstellen: Irgendwann zeigen sich dann eben die Folgen, übrigens auch beim Passivrauchen. Bis sind aber scheinbar alle total gesund.

90% der Kranken sind chronisch krank. Es ist gut, dass ihr hier nachfragt.

Ich verlinke Euch hier mal den Erfahrungsbericht von jemanden, der ein normales Blutbild hatte und sich sogar als Privatpatient durch eine krasse ERnährungsumstellung und einige Nahrungsergänzungsmittel aus dem Dreck gezogen hat.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...nmt-boule.html

Ach ja, die Schilddrüse muss von einem Spezialisten untersucht werden, der HA ist da in der Regel eben nicht so kompetent.

Alles Gute.
Claudia.

Schwindel, nächtl. Schwitzen, Kopfschmerzen, allg. komisches

boldeagle ist offline
Beiträge: 4
Seit: 06.03.16
Hallo
Der Anfang deiner Erkrankung deutet mal auf ein Infektgeschehen hin,auch das nächtliche Schwitzen.Im BB wurde sicherlich ein leukämisches Geschehen abgeklärt. Man könnte im Blut weitere Infektionen testen wie z.B.Chlamydia pneumoniä,Mykoplasmen,Bartonellen,Babesien u.a. und das Immunsystem. Ausserdem Mineralstoffhaushalt,Vitamine und Aminosäuren untersuchen.Sonst stochert man doch weiter im Dunklen.


Optionen Suchen


Themenübersicht