Unerklärliche Gelenkschmerzen

14.09.10 16:07 #1
Neues Thema erstellen
Unerklärliche Gelenkschmerzen

Corinchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Hallo Datura,

ich nehme schon Nobilin Probio, dh Bifidobakterien und Lactobazillen. Habe mir nun auch noch S. Boulardi (also die Hefen) dazu geholt, seitdem geht es wieder gut. Mit meinem Darm bin ich sowieso eitel

LG

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Druidin ist offline
Beiträge: 95
Seit: 12.04.10
Zitat von Corinchen Beitrag anzeigen
Zunächst einmal kann ich der Verteufelung von Antibiotika nichts abgewinnen. Ab sind wichtige Medikamente, an denen man manchmal nicht vorbei kommt ... wenn man nicht den Löffel abgeben möchte.

Ich habe in meinem Leben bisher 5x AB genommen! Ich nehme das doch nicht wegen jedem Unsinn.

Mein Darm rebelliert übrigens nicht mehr nachdem ich nun zusätzlich Hefepilze einnehme, habe ich wieder einen ganz normalen Stuhlgang.

Und ich bin ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Viele Werte wurden im Blutbild mit abgenommen und es war alles in bester Ordnung. Ich ernähre mich sehr gesund, bin Nichtraucher und Nichttrinker. Noch nehme ich irgendwelche Vitaminpräperate.

Ich habe mir einfach etwas "weggeholt" und kein Arzt fühlt sich dafür zuständig. Viele Untersuchungen vermisse ich einfach. Viele Ärzte sind einfach miserabel, ich habe da schon sehr viel durch!
Corinchen, Du hast mich falsch verstanden, es geht mir hier nicht um eine Verteufelung von Antibiotika und Co., es geht nur um deren Wirkung, inklusive der Nebenwirkung, einer, wenn Du willst, angemessenen Kosten/Nutzenaufstellung, für und gegen unsere lebenserhaltenden Systeme, zu denen Bakterien und Co. nun mal und unbedingt gehören. Ich halte es für falsch, alles an Bakterien und Co. beseitigen zu wollen, zumal eben die auch dafür sorgen, dass wir funktionieren. Schmerzen in den Gelenken können sehr viele Ursachen haben. Eine unnötige Gabe von Antibiotika ist meiner Meinung nach eine zuviel! Das ist auch nur ein Ratschlag und wirklich nur begründet auf meine eigenen Erfahrungen und mein Wissen. Du wirst für Dich sicher das Beste veranlasst haben!

Und natürlich sorge ich mich um Dich, wenn ich lese, dass Du nichts dazu tun wirst, Dein Immunsystem zu stärken, weil Du dadurch eine weitere Schilddrüsenentzündung erwartest, oder auch wenn ich lese, dass Du jetzt quasi ohne ärztlichen Rat eine weitere, also die dritte Packung Antibiotikum in Dich tust, um die 70%ige Schmerzlinderung an Hand- und Ellenbogengelenk zu steigern, nicht aber Heilung, zu ereichen. Denn ich weiß, dass schon die erste vom Arzt geschriebene "AB-Kur" die möglichen, Schmerz-verursachenden Keime in den Gelenken "eleminiert" haben sollten, zumal Du wohl keine Resistenzen aufweisen dürftest.

Sorry, ich war in nur in Sorge, es ist nicht eben leicht, nur dieses auszudrücken! Und da Du Deinen Darm ja schon wieder aufbaust, wird sicher bald alles richtig gut sein!

Good luck
Ilka

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Corinchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Ich nehme doch gar keine dritte Packung???

Ich nehme das Clyndamicin 10 Tage lang 3x am Tag 300mg, das ist die Mindestdosis und eine normale Einnahmedauer.

Der Arzt hat mir das Clyndamicin 6 Tage lang 2x am Tag 300 mg verschrieben.
Das ist einerseits zu kurz und zweitens eine zu geringe Dosis.

SO fördert man Resistenzen!

Unerklärliche Gelenkschmerzen
meierhans
welche gelenke genau tun weh? (ganz genau!) waren sie je geschwollen und gerötet?
Rückenschmerzen?, Gelbsucht?, ungeschützter GV mit Leuten die du nicht gut kennst?, Durchfall? Tropenreisen? hast du viel mit Kindern zu tun? Umfeld jemand auch krank? Familie jemand mit Gelenkproblemen? Hautausschlag?
brennen beim Wasser lassen?

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Seit 2 Monaten bin ich bei meinem HA in Behandlung, da ich unerklärliche Gelenkschmerzen in Händen und Ellenbogen habe.
So hat Corinchen in #1 angefangen.

Gruss,
Oregano

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Corinchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
@meierhans

alle fingergelenke, handgelenke und ellenbogengelenke.
nicht gerötete, geschwollen, steif oder heiss.

Rückenschmerzen? nein
Gelbsucht?, nein, Leber von einem Säugling
ungeschützter GV mit Leuten die du nicht gut kennst? nein verheiratet
Durchfall? nein
Tropenreisen? nein
hast du viel mit Kindern zu tun? nein, mit garkeinen Kindern
Umfeld jemand auch krank? nein
Familie jemand mit Gelenkproblemen? nein
Hautausschlag? nein
brennen beim Wasser lassen? nein

Deshalb unklar

Unerklärliche Gelenkschmerzen
meierhans
was du beschreibst ist eine Polyarthritis (>5 Gelenke). Allerdings bin ich etwas erstaunt, dass du nie Entzündungsziechen hattest. Haben die Gelenke bei Druck (finger draufdrucken) weh getan?

Hat jemand mal reingestochen und die Synovia analysiert? (sehr hilfreich für weitere Diagnostik)

Die klassischen Ursachen wie Rheuma, Spondarthropathien (inkl. posturethritisch, postenteritisch etc.) scheinen ja schon alle abgeklärt zu sein.
Sehr häufig verpasst werden die initialen Manifestationen von Kollagenosen und Vaskulitiden und am meisten verpasst man virale Polyarthritiden.
Ausserdem muss man sich bewusst sein, dass die Rheumatoide arthritis eventuell erst im verlauf diagnostiziert wird, man darf hier nicht zu lange warten mit therapie, denn sonst sind die schäden irreversibel (Erosionen im Röntgenbild)
auch häufig wenig beachtung kriegt die hypermobilität die sich so manifestieren kann.

Ich würde mir einen sehr sorgfältigen Rheumatologen zulegen, der soll mal etwas in die Tiefe gehen mit den Abklärungen bezüglich Kollagenosen, Vaskulitiden und v.a. serologie der Viren, Borreliose ist hier durchaus auch in der DD!

Das Problem ist: es gibt hunderte mögliche Erreger und Ursachen. Oft ist es fast unmöglich die Antwort zu finden.

Hier ein paar Differentialdiagnosen:

Auswahl der wichtigsten Differenzialdiagnosen der rheumatoiden Arthritis
Rheumatische Erkrankungen

– Virale Arthritiden (z. B. Parvovirus, Hepatitis-B- und -C-Virus -> diese 3 müssen gesucht werden! v.a. Parvoviren!)
– Reaktive Arthritiden einschließlich rheumatisches Fieber
– Reiter-Syndrom
– Spondylitis ankylosans und andere Spondyloarthritiden
– Psoriasisarthritis

Kollagenosen
– Systemischer Lupus erythematodes
– Poly-/Dermatomyositis
– Systemische Sklerose
– Mischkollagenosen
– fibroblastischer Rheumatismus
– Vaskulitiden, insbesondere Panarteriitis nodosa (Abgrenzung gegenüber der »malignen«chronischen Polyarthritis)
– Fibromyalgie

Metabolische Erkrankungen
– Hyperparathyreoidismus
– Hypoparathyreoidismus
– Akromegalie
– Hyperthyreoidismus
– Kristallarthropathien (Gicht, Chondrokalzinose

Weitere Erkrankungen
– Paraneoplastische Erkrankungen einschließlich hypertrophischer Osteoarthropathie
– Arthritis bei Sarkoidose
– Myelomatose und maligne Lymphome
– Schwermetallvergiftungen
– Osteomyelitis

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Und jetzt bräuchten wir noch das Rezept, wie man sich einen Orthopäden bzw. Rheumatologen selbst backt, der alle diese Untersuchungen in eigener Lebenszeit macht .

Grüsse,
Oregano

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Corinchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Genauso ist es und da liegt eben der Hase begraben! Die Ärzte wollen so wenig wie möglich ausgeben. Da ich weder totkrank aussehe noch mich in irgendeine Praxis schleppen muss ... kann ja alles nicht so wild sein. Es wird nur das Nötigste gemacht und mit den Schultern gezuckt.

Nee, ich war ja bei dem Rheumatologe im KH, das war allerdings ne riesen Pfeife. Der hat meine Gelenke alle gedrückt und es hat nicht weh getan. Da war seine Diagnose infektreaktive Arthritis. Welchen Infekt ich aber hatte, das hat ihn nicht interessiert. Soweit ich weiß, müsste dann Blut abgenommen werden und die Antikörper wären nachweisbar. Macht aber niemand.

Ich habe Candida, Staphylokokken und andere Bakterien im Rachen die alle Gelenkschmerzen hervorrufen können. Eine Blutuntersuchung will aber kein Arzt machen ... unnötig heisst es. Zu der Zeit als es losging, musste ich auch Cortison inhalieren, da ich im Frühjahr allergisches Asthma habe. Der Arzt hat mir statt dem gewohnten Spray einen billigen Ersatz verschrieben, gegen den ich allergisch war und das Asthma extrem verschlimmert hat. Gleichzeitig hatte mein Mann eine riesen Angina von Bekannten abbekommen (4 Wochen lang!) allerdings habe ich mich wunderlicherweise nicht angesteckt.

Deshalb nehme ich nun weiter die AB, gehe am 26.09. zum Orthopäden und schaue mal weiter.

Ich hab oft das Gefühl die Ärzte hören einem garnicht richtig zu. Ein HNo hat mal zu mir gesagt: Sie hatten sicher Streptokokken. Und dabei hat er den Rachenabstrich und das Blutbild angeschaut in welchem stand: Streptokokken negativ.

Greif ich mir an den Kopf!

Unerklärliche Gelenkschmerzen

Corinchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 10.09.10
Eine Gelenkpunktion hat bisher auch keiner gemacht. Nicht, dass ich da so scharf drauf wäre ...

Ich rammel bei den Ärzten rum aber nichts passiert. Ich hab auch bald keinen Nerv mehr da drauf.


Optionen Suchen


Themenübersicht