Verschiedene Beschwerden + Bluttest

13.09.10 08:19 #1
Neues Thema erstellen

Snooby ist offline
Beiträge: 8
Seit: 13.09.10
Hallo zusammen,

ich bin männlich, 34 Jahre und habe eine Schilddrüsenunterfunktion (wurde gerade neu eingestellt), sowie Bluthochdruck (mittlerweile bei 120/80)...

Seit einiger Zeit habe ich bei mir schäumenden Urin bemerkt und bin nun unsicher, ob mit meinen Nieren irgendwas nicht stimmt. Dazu kommt noch, dass beim Bluttest vor einem Jahr der Kreatininwert zu hoch war (119). Eine Untersuchung der Niere brachte allerdings kein Ergebnis.

Beim letzten Bluttest war der Kreatininwert bei 105. Hat sich also gebessert.

Zusätzlich zu dem schäumenden Urin habe ich seit ein paar Tagen wieder Schwindel und extreme Müdigkeit.

Hier mal meine anderen Blutwerte vom Mai 2009 und August 2010:
Code:
	       Mai 2009	August 2010
MCH 	       1,87	1,9
MCV	       91,6	90,9
Hämatokrit	0,484	0,44
Hämoglobin	9,9	9,2
MCHC      	20,4	20,9
Erythrozyten	5,28	4,84
Leukozyten	8,3	8,3
Thrombozyten	246	190
Cholesterin	6,63	5,93
Glucose 	5,52	4,61
Harnsäure	464	410
Kreatinin	119	105
Triglyceride	2,91	2,7
TSH-basalt	2,8	5,87
Meine Angst ist, dass ich an einer Blutanämie leide, da vielleicht die Nieren nicht mehr richtig funktionieren... :( Das würde auch den schäumenden Urin erklären ...

Oder sind die sinkenden Werte bei Erythrozyten z.B. nicht sooo schlimm?

Vielen Dank für die Antworten
Snooby

verschiedene Beschwerden + Bluttest

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Snooby,

herzlich willkommen im Forum.

Was mir als erstes auffällt, ist der angestiegene TSH-Wert, der mittlerweile bei 5,87 liegt (2,5 ist als heutige Obergrenze angegeben).

Von daher wurdest Du sicher hormonell neu eingestellt?

Wie sehen denn die anderen Werte aus (fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK)? Wie lautet der Ultraschallbefund? Ist eine Autoimmunerkrankung ausgeschlossen worden?

Deine Erythrozyten liegen noch im Normbereich
Rote Blutkrperchen

Vielleicht könntest Du Deinen Urin untersuchen lassen - zur Sicherheit.

Liebe Grüße,
Malve

verschiedene Beschwerden + Bluttest

Snooby ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 13.09.10
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo Snooby,

herzlich willkommen im Forum.

Was mir als erstes auffällt, ist der angestiegene TSH-Wert, der mittlerweile bei 5,87 liegt (2,5 ist als heutige Obergrenze angegeben).

Von daher wurdest Du sicher hormonell neu eingestellt?

Wie sehen denn die anderen Werte aus (fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK)? Wie lautet der Ultraschallbefund? Ist eine Autoimmunerkrankung ausgeschlossen worden?

Deine Erythrozyten liegen noch im Normbereich
Rote Blutkrperchen

Vielleicht könntest Du Deinen Urin untersuchen lassen - zur Sicherheit.

Liebe Grüße,
Malve

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort.

Die anderen Werte habe ich leider nicht... eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse wurde zuletzt vor.... 2-3 Jahren gemacht...
Bisher habe ich nur Euthyrox 75 bekommen. Seit dem letzten Bluttest sind es jetzt 100...
Ob eine Autoimunrankheit vorliegt wurde noch nie untersucht...


Würde auch erstmal ein Teststreifen aus der Apotheke für einen Urintest genügen?

LG
Snooby

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Snooby,

ein Teststreifen aus der Apotheke kann eine erste Auskunft geben, ja.

Bist Du wegen der Schilddrüse beim Facharzt in Behandlung (Endokrinologe/Nuklearmediziner)? Wenn nicht - es wäre empfehlenswert, weil sich Ärzte anderer Fachrichtungen auf diesem Gebiet erfahrungsgemäß leider nicht wirklich gut auskennen.

Hier gibt es eine Ärzteliste:
von Patienten empfohlene rzte (Ben's Liste)

Vielleicht ist jemand in Deiner Nähe dabei?

Liebe Grüße,
Malve

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Snooby,

es ist aber doch erfreulich, daß bei Dir einige Werte besser geworden sind .
Wie hast Du das geschafft?

Grüsse,
Oregano

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

Snooby ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 13.09.10
habe doch grad noch Werte vom Mai 2009 gefunden:

FT3 = 3,11

FT4 = 1,28

MAK = 0,3

TRAK < 0,300


LG
Snooby

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

Snooby ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 13.09.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Snooby,

es ist aber doch erfreulich, daß bei Dir einige Werte besser geworden sind .
Wie hast Du das geschafft?

Grüsse,
Oregano
Das ist eine gute Frage ich habe bissl mehr darauf geachtet, was und wieviel ich trinke (also Wasser...) und wir kochen nicht mehr so viel mit den Tütchen von Ma*** und Kn*** aber ob es daran liegt...

LG
Snooby

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

Snooby ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 13.09.10
So, ich habe heute früh einen Mikro ALBUMIN Test gemacht... der war negativ. Da war ich sehr beruhigt.. ABER...

Dann habe ich vorhin noch einen gemacht und der war aber positiv. Ich bin nun grad am Durchdrehen... Eiweiß bedeutet doch immer eine Nierenschädigung oder????

Meine Ärztin hat heute geschlossen....

LG
Snooby

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Snooby

Naja da müsste man erst mal wissen was du unter schäumenden Urin so verstehst?
Auffällig schäumend?
Wenn du so ein zwei kleine eher durchsichtige Bläschen meinst das ist meist harmlos und hat denk ich jeder (war auch mal beunruhigt wegen Eiweiß weil ich so ein kleines Bläschen im Urin hatte, hab paar andere Leute auch gefragt, die dann aber sagten dass das bei denen auch so ist *peinlich*)

Wie oft hat man denn das Albumin im Urin bei dir gemessen?
Hattest du auch einen 24 Stunden Urintest auf Eiweiß?

Isst du vielleicht eher eiweißreich?

Eigentlich scheidet jeder Mensch eine gewisse Menge Eiweiß aus, dafür gibt es jedoch einen bestimmten Grenzwert, es kann auch vorkommen dass einmal mehr dabei ist und bei einer anderne Probe dann wieder wenig.

Dass dein Kreatininwert sich so verbessert hat ist ja schon mal ein positives Zeichen,genug Wasser zu trinken ist ja wichtig für die Nieren.

Was war bei der Harnsäure eigentlich der Refernzwert?

Eiweiß muss auch nicht immer gleich eine Nierenschädigung bedeuten, da gibts es eventuell noch andere Ursachen.

Ist deine Ärztin morgen wieder da?

Gruß Mara

Verschiedene Beschwerden + Bluttest

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Snooby,

Eiweiß im Urin kann verschiedene Ursachen haben; harmlose wie z.B. eine körperliche Belastung und weniger harmlose wie z.B. ein Infekt der Harnwege, Bluthochdruck, sonstige Erkrankungen mit Fieber und letztendlich Nierenerkrankungen.

Es kommt auch auf die Menge des Eiweißes an; hierzu würde ich den Arzt fragen und dort abklären lassen, um wieviel Eiweiß es sich handelt und eine entsprechende Untersuchung durchführen lassen. Es hat keinen Sinn, wenn Du Dich verrückt machst; Selbstmessungen können ganz schön mürbe machen - da ist es besser, man geht zum Arzt.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht