Vegetatives Nervensystem? Benommenheit, Angst, Übelkeit, Schwindel...

12.09.10 16:11 #1
Neues Thema erstellen

iphigenie ist offline
Beiträge: 18
Seit: 12.09.10
Guten Tag,

Nun um meine Krankengeschichte zu erläutern, muss ich ziemlich ausholen: Vor über 5 Wochen hatte ich einmal stärkere Schmerzen in den Beinen, was mich ängstigte, da ich davon gehört hatte, dass man mit der Pille ein grösseres Risiko für Thrombose habe. Die Schmerzen gingen zwar recht schnell wieder weg, aber die Unruhe blieb. Sie war aber nur sehr schwach da und wenn ich mich beschäftigte, wie z.b. mit Fahrradfahren war sie weg. Doch dann hatte ich am Wochenende echte Panikattacken, wo ich das Gefühl hatte zu ersticken. Danach ging ich zum Arzt, der machte ein Blutbild und fand nichts. Er verschrieb mir bloss ein Antidepressiva und Beruhigungsmittel. Danach hatte ich zwar keine wirklichen Panikattacken mehr doch stetig diese Symptome:
- Benommenheit (als ob ich in Watte gepackt wäre, ständig da)
- Schwindel und übelkeit (sehr häufig)
- Erschöpfung, kraftlosigkeit
- zwischendurch auftretende Sehschwäche (obwohl ich Sehhilfen trage)
- Angst (häufige Angst vor dem Sterben oder vor Ohnmacht)
- Schlafstörungen (ich wache nachts ständig auf und habe teilweise schwindelanfälle und hitzewallungen)
- Blähungen und Verstopfung
- rote Augenlider und teilweise trockene Augen
- weisser Belag hinten auf der Zunge
- Licht- und Lärmempfindlichkeit (ständig)
- Gelenkschmerzen
- Kopfschmerzen (selten)
- Zwischenblutungen trotz Pille (kommt aber wohl von den Antidepressiva mit Johanniskraut)

Ich weiss, dass das ziemlich viele Symptome sind und auch viele von psychischer Natur sind. Nur haben mir die Antidepressiva nicht wirklich viel geholfen und habe sie wieder abgesetzt wegen den Zwischenblutungen. Auch muss ich ständig weinen, weil es mir ständig schlecht geht und ich auch oft gar nicht mehr am täglichen Leben teilnehmen kann. Dazu muss man sagen, dass ich erst 17 Jahre alt bin und bisher kerngesund war. Auch ging ich später noch zu einem Internisten und liess ein grösseres Blutbild machen, doch da war auch alles negativ. Nur mein Blutdruck ist etwas zu niedrig. Nun hat meine Physiotherapeutin gemeint, dass all diese Symptome auf eine Störung des vegetativen Nervensystems zurückzuführen seien. Sie zeigte mir einige Entspannungsübungen und ich habe mir aus einer Apotheke Tropfen geholt, um es wieder ins Lot zu bringen. Doch zurzeit geht es mir noch schlechter als in den 3 Wochen vorher, vor allem plagt mich starke Übelkeit, die Angst, dieses Benommenheitsgefühl und der verstopfte Magen. Nun frage ich mich ob dies wirklich alles nur psychischer Natur sein kann oder ob es doch evt. noch etwas körperliches sein könnte, dass man bisher übersehen hat? Danke für die Hilfe im Voraus.

Geändert von iphigenie (12.09.10 um 16:53 Uhr)

Vegetatives Nervensystem?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo iphigenie,

herzlich willkommen im Forum.

Deine Symptome findet man z.B. bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und bei Schilddrüsenfunktionsstörungen/-erkrankungen.

Schau mal hier, vielleicht kannst Du etwas damit anfangen:
Lebensmittel-Intoleranzen
Schilddrüse

Ich vermute, dass in Deinem Blutbild nicht alle Laborwerte der Schilddrüse überprüft worden sind - als da wären
TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
Wurde ein Ultraschall gemacht? Auch dieser ist notwendig, wenn möglich beim Nuklearmediziner.

Liebe Grüße,
Malve

Vegetatives Nervensystem?

iphigenie ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.09.10
Danke für die Tipps. Aber ich glaube an der Schilddrüse hat man alle Werte untersucht. Zuerst Basiswerte beim kleinen Blutbild beim Hausarzt und dann noch ein Zusatzwert beim Internisten und dieser hat zusätzlich noch einen Ultraschall gemacht. War alles ok.
Wegen einer Lebensmittelunverträglichkeit: Es ist nicht so, dass ich mich nach gewissen Lebensmitteln schlechter fühle oder so, ausserdem sind meine Symptome meistens phasenweise über Stunden oder Tage schlimmer oder besser. Und ich glaube Fructose-Intoleranz wurde glaube auch per Bluttest ausgeschlossen...

Vegetatives Nervensystem?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo iphigenie,

es wäre vielleicht sinnvoll, wenn Du Deine Schilddrüsenbefunde trotzdem hier einstellen könntest - man weiß nie....

Liebe Grüße,
Malve

Vegetatives Nervensystem?

iphigenie ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.09.10
ja ich weiss die Werte leider nicht. Müsste mal beim Arzt für eine Kopie anfragen. Ich habe aber auch von einem Candida-Pilz gelesen bei dem man ziemlich ähnliche Symptome aufweist wie bei meinen. Könnte das sein und bei welchem Arzt kann man einen Test machen um es zu überprüfen? Auch haben wir in unserem Keller Schimmelbefall. Könnte der irgendwelche Schadstoffe beinhalten, die Krank machen?
Ausserdem denke ich über eine Psychotherapie nach, da mich alles ziemlich fertig macht oder ist das nach 4 Wochen noch ein wenig zu überstürzt?

Geändert von iphigenie (12.09.10 um 20:47 Uhr)

Vegetatives Nervensystem?

stoibi ist offline
Beiträge: 106
Seit: 21.08.10
Hallo iphigenie

In der Tat könnten dein Symptome durch einen Pilzbefall im Zusammenhang stehen. Es gibt verschiedene Methoden sich da Gewissheit zu verschaffen.

Candida

Um die Wahrscheinlichkeit einer positiven Stuhlprobe zu erhöhen sollte man 3 Tage zuvor ein Glas Wasser mit Apfelessig verdünnt trinken, morgends und abends. Da ich aber selbst nur Laie bin, würde ich dir dieses Forum empfehlen. Dort gibt es sehr kompetente Menschen die sich mit Candida sehr gut auskennen.

Candida-Info.de | Darmpilz Candida Albicans | Ursachen, Symptome und Behandlung

Ich hoff ich konnt ein wenig helfen

Lg

Vegetatives Nervensystem?

iphigenie ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.09.10
Danke für den Tipp. Ähm ich habe auch von diesem Selbsttest für Candida gelesen, wo man am Morgen in ein Glas spucken soll und schauen ob der Speichel Fäden zieht. Ist dieser Test wirklich aussagekräftig?
Sorry das ich hier so viele Fragen stelle, aber ich bin nervlich echt am Ende. Ich muss mich tagtäglich in der Schule zusammenreissen um mich konzentrieren zu können und fühle mich einfach echt elend...

Vegetatives Nervensystem?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo iphigenie,

warum wohl in die Ferne schweifen...

auch bei uns findest Du jede Menge Infos zu Candida, den Spucktest (ist leider nicht 100%-ig), zB. hier:Pilze, Candida und auch im Forum:Candida
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Vegetatives Nervensystem?

stoibi ist offline
Beiträge: 106
Seit: 21.08.10
Zitat von James Beitrag anzeigen

warum wohl in die Ferne schweifen...
Da muss ich James natürlich auch recht geben..

Der Spucktest is ein erster Anhaltspunkt. Man kann sein Blut durch die Dunkelfeld Methode auf Pilze testen lassen. Soweit ich weiss macht diese Methode aber nur ein Ganzheitlicher Arzt oder ein Heilpraktiker. Lass mich aber gern eines bessereren belehren.

Lg

Vegetatives Nervensystem?

iphigenie ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.09.10
Ja ich hab jetzt diesen Spucktest gemacht und wirklich mein Speichel hat Fäden hinab ins Glas gezogen und am Glasboden hat sich ein Häufchen abgesetzt. Was nun? Muss ich wieder zum Hausarzt oder besser gerade zu einem Spezialisten?


Optionen Suchen


Themenübersicht