Kann einfach nicht mehr - Gelenkschmerzen, hoher Puls, Müdigkeit, Erschöpfung...

12.09.10 10:47 #1
Neues Thema erstellen
Kann einfach nicht mehr

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich möchte Kullerkugel unterstützen.
Die Ernährung kann krank machen.

Was Du auch beachten solltest ist, dass durch die ständigen Antibiotikaeinnahmen Deine Darmflora hinüber ist.
Antibiotika killt nicht nur die Bakterien, die eine Krankheit verursachen, sondern die Darmbakterien gleich mit.
Nach der Behandlung bilden sich die Darmbakerien wieder nach, aber manchmal die falschen.
Dann hat man zu viel Pilze oder andere Bakterien, die man nicht gebrauchen kann.
Pilze ernähren sich von Zucker und Stärke (wie Mehl und Pudding).
Ihre Stoffwechselprodukte machen krank.
Außerdem kann es sein, das Du durch die Darmbeschwerden
unterversorgt mit wichtigen Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen bist.
Eisenmangel ruft z.B. eine ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit hervor.
Eisen transportiert Sauerstoff durchs Blut, hast Du Eisenmangel, kann es zu
Konzentrationsstörungen kommen, weil Dein Hirn einfach zu wenig Sauerstoff bekommt.
Der Arzt kann sowas ganz leicht mit einer Bluabnahme testen lassen.

Viele Menschen, die durch solche Umstände, wie Du sie erfahren hast, ein angeschlagenes Immunsystem haben, vertragen dann die jahrelang gegessenen Lebensmittel wie Weizenmehl oder Milchprodukte nicht mehr.

Deshalb ist es wichtig, zu beobachten, ob Du verstärkt Süßes brauchst (das könnte auf Pilze deuten) oder nach dem Frühstück mit einem knusprigen Brötchen hundemüse wirst (was wiederum auf eine Weizenmehlunverträglichkeit deutet).

Als Sofortmaßnahme würde ich Dir Vitamin B Komplex raten.
Das hat mein hausarzt mir bei jeder Krankheit, die mit Antibiotika behandelt wurde, früher dazu verschrieben, später empfohlen.

Kann einfach nicht mehr

herb83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 123
Seit: 17.11.09
@Windpferdie Amalgam wurden gegen Komposit getauscht (70% Keramik, 30% Kunststoff).
Ich kann dir auch das Datenblatt dazu schicken bzw. hier rein stellen mit der genauen Zusammensetzung.
Die 2 Mutter Bücher hab ich schon zu Hause und auch tw. gelesen.


@Kullerkugel: Ein Bluttest mit Ig4 Unverträglichkeiten/Allergien wurde gemacht und dannach ernähre ich mich auch großteils (ab und zu gehts leider nicht anders) also hauptsächlich glutenfrei, keine Eier, viel Gemüse (roh+gedünstet), ganz wenig Zucker, keine Kuhmilchprodukte

Kann einfach nicht mehr

herb83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 123
Seit: 17.11.09
Hallo anonym09!

Danke für deine Tipps! Wie gesagt Weizen und Kuhmilch esse ich so gut wie nicht.
Ein Vit B Komplex wäre sicher nicht schlecht. Vit B12 hab ich ja heute erhalten.

Eine Zeitlang wars ganz arg mit Süßigkeiten da waren sicher Pilze (Candida) im Spiel. Ich hab dann eine Kur mit Nystatin und einem Darmaufbaupräperat gemacht (ProEMSan Pur).

Momentan hab ich mit dem Darm zumindest keine Probleme (keine Blähungen, kein Völlegefühl und keine Bauchschmerzen)


Ich will halt einach auch nicht mehr zu viel herumdoktern im Eigenversuch und suche deshalb einen guten Umweltmediziner der sich mit solchen Beschwerdebildern auskennt am Besten aus dem Raum Österreich/Bayern.

Falls ihr wem kennt der mir helfen kann und gute Erfahrungen mit solch einem Beschwerdebild hat schreibt mir bitte.

Danke!

lg

Kann einfach nicht mehr

herb83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 123
Seit: 17.11.09
Was mir grad so einfällt: Mir ging es ja im April/Mai/Juni schon besser und ich habe dann auf Rat meines damaligen HP NAC 600mg 3-4 xtgl genommen weil mein reduziertes Glutathion so niedrig war.

Könnte das eurer Meinung nach mich wieder so zurück geworfen haben bzw. mir geschadet haben?

lg

Kann einfach nicht mehr

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Herb,

Du hast ja noch einmal ausführlich Deine Symptome beschrieben. Deshalb bleibe ich noch bei meinem "Lieblingsthema" Ernährung. Welche Pseudoallergien hast Du ? Wie ich lese , ernährst Du Dich eigentlich nur von Gemüse ? Da werden hier einige jubeln , ist ja so toll . Aber ich möchte fragen , wo bekommt Dein Körper das notwendige Eiweiss her ? Vielleicht hast Du es nur vergessen aufzuzählen...Der Körper besteht hauptsächlich aus Eiweiss , Eier isst Du nicht ? Leichtverdaulich mit besten Inhaltsstoffen , viel besser als der alte Irrglaube sagt.Fleisch ? Fisch?

Die schon von anderen erwähnten B-Vitamine solltest Du unbedingt probieren , und nicht zu knapp bemessen, ein Komplex 100 . Und B12 Injektionen , für die Nerven und den Kopf !!! Die Probleme , die Du beschreibst , bei der Konzentration , beim Schreiben , beim Sehen im Auto ...das sind eigentlich typische Zeichen von Vitaminmangel, nicht ausschließlich , aber vor allem B-Vitamine. Enthalten in Eiern , Vollkorn - das isst Du ja nicht. Darauf muss man aber erst kommen.


Ach so , auch HPs wissen nicht immer alles , ich habe fast 10 Jahre darauf vertraut . Bis nichts mehr ging.

Dann möchte ich Dir empfehlen , das Thema Histaminintoleranz , bei den Nahrungsmittelintoleranzen , besonders die Symptomliste , zu lesen.
Ich möchte Dir nicht unbedingt so etwas einreden, aber Histamin ist DER Botenstoff bei Unverträglichkeiten , Allergien und Vergiftungen. Wenn Du die Symptome liest , kannst Du Deine Beschwerden vielleicht besser einordnen. Und Histamin wirkt dann sehr entzündungsfördernd.

Mit der Entgiftungsgeschichte an sich kenne ich mich ja nicht so aus , ich war vergiftet durch ständige Fehlverdauung und die daraus entstandenen Gifte. Und ich hatte ähnliche Symptome wie Du. Es ist fast alles schon weg , ich muss nur noch herausfinden , was ich inzwischen alles nicht vertrage. Bei meinem Ig4 Unverträglichkeiten - Test kamen nur absurde Sachen raus . Fast alles Sachen , die ich eh nicht esse , oder noch nie gegessen hatte. Und damit sollte ich rotieren....Fakt ist , ich kann nichts bearbeitetes mehr essen. Keine Chemie usw. im Essen.Keine Farbstoffe , Konservierungsstoffe , Nitritpökelsalz usw. ... Und wenn ich mich mit den wenigen Lebensmitteln , die ich für michals gut herausgefunden habe , ernähre, bin ich topfit und es geht mir gut. Aber wehe, ich esse irgendwo aus Hunger etwas ganz Normales , was jeder isst . Dann geht es mir binnen drei Tage so schlecht, im Bauch , im Kopf , im Rücken usw.

Für Deine Muskeln brauchst Du viel Calzium , dazu Kalium und Magnesium. So viel Gemüse wie Du da bräuchtest , kannst Du gar nicht essen. Dann gehen die Krämpfe weg.

Du darfst nicht vergessen , ob es nun gut wirkt oder nicht , Deine Entgiftungen verbrauchen sehr viele Mineralien und Vitamine zusätzlich ! Du hast vermutlich nicht mal den Tagesbedarf gesunder Menschen durch das Essen gedeckt ? Das könnte einen Mangel begünstigen.

Nun , es sind viele Vermutungen von mir , ich war selbst vor kurzer Zeit in sehr schlechter gesundheitlicher Verfassung. Ich schreibe jetzt nicht , was alles an Diagnosen schon angedacht waren. Es hat alles nur am falschen Essen gelegen. Aber mit dem richtigen Essen , ist es in wenigen Wochen wie ein Wunder gewesen , was alles für Beschwerden plötzlich weg waren.

Meine Amalgamfüllungen habe ich bewusst noch nicht angerührt. Das ist gegen die körperliche Vergiftung durch falsches Essen ( bei mir Milch und Käse-Produkte bei Lactoseintoleranz ) vermutlich ein Klacks....das gehe ich erst an , wenn ich wieder hergestellt bin.

Alles Gute , LG K.

Kann einfach nicht mehr

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Herb83,

Zitat von herb83 Beitrag anzeigen
Was mir grad so einfällt: Mir ging es ja im April/Mai/Juni schon besser und ich habe dann auf Rat meines damaligen HP NAC 600mg 3-4 xtgl genommen weil mein reduziertes Glutathion so niedrig war. Könnte das eurer Meinung nach mich wieder so zurück geworfen haben bzw. mir geschadet haben?
NAC ist kein guter Chelator für Quecksilber. Evtl. wurde mehr umverteilt als ausgeleitet. Die Menge scheint mir zudem ziemlich hoch.

Waren in den Impfungen Wirkverstärker drin (z.B. Aluminiumsalze) ?

Betr. Kopfschmerz und Konzentrationsstörungen geht es mir ähnlich wie Du es beschreibst. Hatte erst Quecksilber im Verdacht, aber vielleicht kann sowas auch von Metallsalzen kommen (Alu, Zirkon, Titan - in Toner und Zahnersatz aus Keramik oder Kunststoff)

LG,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Kann einfach nicht mehr

herb83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 123
Seit: 17.11.09
@Kullerkugel: Nein ich esse nicht nur Gemüse schon Fleisch auch (Pute, Rind, Wild hauptsähclich) und auch 1-2x pro Woche Fisch (nur frischen aus den heimischen Fließgewässern)

Vit B Komplex ist sicher gut und Vit B12 hab ich jetzt schon muss mir noch einen Vit B Komplex zulegen.

Also Krämpfe hab ich eigentlich nicht nur so ein ständiges Ziehen in den Unterschenkeln und Schmerzen in den hand- und Fußgelenken.

Kuhmilchprodukte ess ich keine weil ich die auch nicht vertrage und glutenfrei schau ich soweit es geht mich zu ernähren.

Ich habe irgendwie immer mehr in verdacht dass ich eine chron. Borreliose habe ausgelöst durch die FSME Impfung letztes Jahr weil erst seit dem gehts mir richtig schlecht...

@ChriB:
NAC nehm ich jetzt eh schon seit 1,5 monaten nicht mehr zum Glück.
Ja es waren leider Aluhydroxid und auch Formaldehyd in den Impfungen aber kein Hg.

Alles blöd wenn man so leidet und nicht weiß woher und auch schon einiges an Geld gebraucht hat...

lg

Kann einfach nicht mehr
Männlich Windpferd
Hallo Herb,

schon vor einer Weile hatte ich Dir geschrieben:

"Um jemand für Dich Geeigneten zu finden, ist es notwendig, zu wissen, wo Du wohnst, wie Du versichert bist, wie Deine finanzielle Situation ist. Die Behandlung, die Du vermutlich brauchst, ist als privatärztliche ziemlich teuer und der größere Teil wird nicht erstattet. Außerdem solltest Du nicht weiter reisen müssen als unbedingt notwendig. Das Forum wird jemanden für Dich finden."

Ich kenne niemand in Österreich oder Bayern so gut, daß ich für seine Qualität bürgen könnte. Das heißt: ich müßte mich Deinetwegen erkundigen (was ich gern täte). Oder ich müßte Dir zumuten, ein Stück über Bayerm hinaus zu reisen. Beides hat keinen Sinn, solange ich nicht, gemäß meinen Fragen, mehr über Dich weiß. Deshalb fragte ich.

"Notwendig zu wissen", hatte ich Dir geschrieben. Im Wesentlichen hast Du meine Fragen aber nicht beanwortet sondern Du schreibst:

"Ich will halt einfach auch nicht mehr zu viel herumdoktern im Eigenversuch und suche deshalb einen guten Umweltmediziner der sich mit solchen Beschwerdebildern auskennt am Besten im Raum Österreich/Bayern. Falls ihr jemanden kennt, der mir helfen kann und gute Erfahrungen mit solch einem Beschwerdebild hat, schreibt mir bitte."

(Du kannst mir selbstverständlich auch privat mailen.)

Es kann durchaus sein, daß Du an behandlungsbedürftigen Folgen von Impfungen leidest. Dazu mit großer Ausfürlichkeit J.M.

Daß Du die empfohlenen Bücher von Joachim Mutter besitzt - schön. Was Du schreibst, klingt leider nicht so, als hättest Du sie gründlich gelesen. Zum Beispiel wüßtest Du dann, daß es kontraproduktiv ist, bei bestehender Amalgambelastung Candida direkt zu bekämpfen (z.B. mit Nystatin). Manche Fragen würdest Du gar nicht stellen, wenn Du aufmerksam gelesen hättest. Und Du wüßtest, wie Du Dein Ernährungskonzept ändern müßtest - falls Du gesund werden willst.

Apropos Homöopathie: Vor vielen Jahren ließ Daunderer Mercurius solubilis D8 untersuchen - und es stelle sich heraus, daß die 1000-fache Menge Hg enthalten war. Hat halt jemand dreimal das Verdünnen vergessen. Daunderer ("Klinische Toxicologie") schrieb, es sei "Wahnsinn", bei bestehender Vergiftung nochmal dasselber Gift draufzugeben.

NAC hat Dir sicher nicht geschadet. Aber allein damit kriegt man reduzieres Glutathion in aller Regel nicht rauf.

Vieles von dem, was Du schreibst (mal von den anderen Beiträgen abgesehen), klingt schon sehr nach "Rumdoktern". Das ist ein gängiges Problem, gerade von Amalgamkranken und Elektrosensiblen: mangelnde Compliance (zu deutsch - ja das geht uns manchmal gegen den Strich - Willfährigkeit, Gehorsam). Manche würden gerne ein ganzes Konsilum von Experten um sich versammeln (und tun das auch, indem sie von einem zum anderen laufen) und dann selber entscheiden, weil sie doch irgendwie klüger sind. Das führt zu nichts. Am Ende wird dann wieder im Forum gejammert.

Ich wünsch Dir Glück - und, ja: vor allem Verstand.

Herzlich
Windpferd

Chron. Infektion, Schwermetallbelastung, Impfschaden?

herb83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 123
Seit: 17.11.09
Hallo zusammen,

ich bin hier schon seit 1 Jahr angemeldet aber mir gehts immer noch sehr dreckig.
Habe zwar mittlerweile einige Untersuchungen hinter mir und auch einige Therapien aber leider mit keinem wirklichen Erfolg.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich hatte eigentlich eine glückliche und gesunde Kindheit und Jugendzeit bist zu einem Alter von ca. 18 Jahren (2001).
Ich machte wettkampfmäßig Sport (Leichtatlethik) und fühlte mich stark und enerigegeladen.
Dann bekam ich in einigen Situngen insgesamt 7 Amalgamfüllungen (da ich leider 2 Jahre nicht zum ZA ging weil keine Schmerzen) und es fing an dass ich zum ersten Mal einen merkwürdigen Infekt hatte und ich mich müde und nicht leistungsfähig war. Ich ging zum Arzt und der meinte dass ist nur ein Virusinfekt....
Er machte einen 08/15 Bluttest und da war nichts auffällig (leider kann ich mich nicht mehr erinnern ob es nach einem Zahnarztbesuch auftrat)

Nun ja ich dachte mitr wird schon nichts sein und machte meine Schule fertig und es trat in dieser Phase auch zum ersten Mal in meinem Leben eine Nebenhöhlenentzündung auf die mit AB behandelt wurde.

2002 ließ ich mich auf Anraten meines HA auf FSME und Hep A+B impfen da ich nach Griechenland verreiste.

Die Nebenhöhlenentzündungen wurden leider immer häufiger (3-4x pro Jahr) und immer mittles AB sowie Infrarotbestrahlung und Inhaltationen behandelt.

Nach dem Grundwehrdienst fing ich 2003 zu arbeiten an. Ich habe seither einen Job als Techniker und sitze viel vrom PC.

Im Herbst 2004 als ich zum ersten Mal ein eigenes Projekt bekam fing es plötzlich an dass ich um 2 Uhr nachts aufwachte und nicht mehr schlafen konnte und dabei auch Bauchschmerzen hatte.

Ich ging daraufhin zu meinem HA und der fand wieder nichts und sagte dass das psychosomatisch bedingt sei und verordnete mir Antidepressiva die ich trotz Skepsis nahm.

So ging das dahin und ich machte immer weniger Sport da ich einfach die Leistung vergangener Tage nicht mehr bringen konnte.
Mein gesundheitlicher Zustand verschlechterte sich zunehmends.

2005 besuchte ich daraufhin dann eine Kinsesiologin die mir sofort rat die Amalgamfüllungen zu entfernen was ich dann auch tat.
Zuerst ließ ich auf Anraten meines HNO die Mandeln entfernen obwohl ich eigentlich fast nie Angina hatte aber er meinte Sie sind so groß und zerklüftet.
In der Hoffnung meine ständigen NNH Entzündungen würden sich besser was leider nicht der Fall war.
In 3 Sitzungen wurden dann die 7 Plomben innerhalb von 4 Monaten entfernt mit Kofferdam, Clean Up und Beschichteter Atemmaske die feinste Staubpartikelchen filtern soll (leider ohne Sauerstoffmaske was mir damals aber nicht bewusst war das die ganz wichtig ist)

Ausgeleitet wurde mittels Chlorella, Mariendistelkapseln, Acerola C-taler, Vit. E Kapseln usw.
Leider hab ich der Kinesiologin blind vertraut und das eben mitgemacht.

Die NNH Entzündungen vergingen leider auch nicht und auch nicht die phasenweise Zustände wie wenn ich nicht richtig da bin und das Gefühl das mit meinem Körper was nicht stimmt doch jedesmal beim HA lies ich mich überreden dass es doch psychisch sein musste...

Alle nahmen mich nie ernst und sagten immer das bildest du dir doch bloß ein und dadurch dass organisch nie wirklich was gefunden wurde glaubte ich das schlußendlich auch (obwohl mir klar war dass es was anderes sein muss)

In den folgenden Jahren waren zwar dann die NNH Entzündungen nicht mehr so symptombehaftet wenn ich welche hatte jedoch wurde mein "Nasenproblem" immer größer sodass sich eine chron. verstopfte Nase daraus entwickelt hat.
Leider wurde ich dadurch auch Nasensprayabhängig.

Ich lernte damit zu leben und machte weiterhin Sport so gut es ging auch wenn ich 4xpro Jahr ca. 1Woche krank war.

Im März 2009 lies ich mich dann leider gegen FSME und DPT impfen und war schon in der Zeit danach fühlet ich mich ständig so müde und kränklich.
Ich ging weiter normal arbeiten und auch am We weg mit Freunden.
Was mri dabei aufgefallen ist dass ich Alkohol schlechter vertrug und viel "schneller dicht" war als normal.

Im Mai 2009 bekam ich eine Magenspiegelung wo mir auch aufgefallen ist dass ich die Betäubung im Gegensatz zu einer früheren Spiegelung viel länger nachher noch spürte und mich benebelt fühlte.

Im Juli 2009 bekam ich wieder mal eine NNH Entzündung. Von der ich mich nicht mehr richtig erholt habe.
Ich konnte plötzlich 3 Tage hintereinander nicht mehr schlafen. Der Puls war selbst im Liegen bei 90 und mein Körper spielte verrückt was mir starke Angst machte.
Daraufhin ging ich von selbst ins örtliche Krankenhaus wo man körperlich nichts fand (und auch der Puls von 80-90 im Liegen sei normal obwohl ich sagte ich habe normal einen Puls von 60 im Liegen)

Man empfahl mir in eine psychiatrische Anstalt zu gehen was ich dann auch machte obwohl ich genau wusste dass es nichts bringt weil es ein körperliches Problem ist dass einfach auf die Psyche geht.
Dort verbrachte ich 6 Woche und war ständig so extrem müde (auch die Zeit davor schon) und ich bekam jeden tag ein Supradyn und die Ärzte meinten nach 2 Wochen das gibts doch nicht dass ich immer noch müde bin...) außerdem bekam ich jede Woche ein anderes Antidepressiva was natürlich auch nichts half.

Nun ja nach den 6 Wochen ging ich wieder heim und es ging mir nicht anders als am ersten Tag.

Ich war dann noch 2 Wochen daheim und ging nach 12 Wochen Krankenstand wieder arbeiten.

Am Anfang schaffte ich nicht mehr als 30h und davon 80% der Zeit nicht arbeitsfähig.
Ich war dann bei einem Homöopathen der eine homöopath Ausleitung mit dem Impfstoff in Hochpotenz machte und ich versuchte mich gesund zu ernähren und positiv zu denken (soweit das ging) hatte immer noch massive Schlafstörungen und wollte und konnte einfach nicht mehr.

Langsam wurde es dann heuer im Frühjahr besser. Ich nahm auch div. NEM und im Apri/Mai fühlte ich mich wieder verhältnismäßig gut.

Ich ging wieder öfters mit Freunden weg und trank auch Alkohol was ich aber leider wieder nicht vertrug und mir am nächsten Tag von Freunden erzählen hab müssen was so war da ich mich ab einem gewissen Zeitpunkt an nichts mehr erinnern konnte...

Im August gings mir dann wieder sehr schlecht und seither kann ich mich nicht mehr erholen.
Ich bin oft nicht wirklich da, kann mir einfach nichts merken und mich nicht konzentrieren, kann gelesenes nicht verarbeiten und hab überhaupt keine Energie und schlepp mich von Argeibtstag zu Arbeitstag und am WE schlaf ich jeden Tag 14-15h!!! weil ich so fertig und erschöpft bin...
Der Puls ist auch ständig viel zu hoch (tw. Phasen mit 90 im Liegen)
Außerdem dazu die chron. verstopfte Nase mit einem Polyp in der re. Kieferhöhle.
Das Ganze macht mich natürlich auch psychsich total fertig und ich habe auch sehr heftige, negativ gefärbte Albträume.
Außerdem kein Vertrauen mehr in meinen Körper da es jetzt schon ein Dauerzustand ist.
Alkohol trinke ich seit August keinen mehr.
Fort gehen ist nicht mehr möglich in meinem Zustand und auch Sport nicht (die einzigen Dinge dir mir immer Freude bereitet haben)

Laut meiner momentanen HP soll ich Minocyclin+Quensyl und ein Darmflorapräperat nehmen weil beim LTT Borreliose leicht erhöht ist (3,7) und auch Co-Infektionen mit Chlamydien und Yersinien vorhanden sind sowie Candida.
Sie hat auch mit einem Gerät getestet dass meine Energie ganz unten ist,
Aber ich hab dir Befürchtung dass in meinem energielosen Zustand das nach hinten geht weil meine Leber und Nieren schon sehr belastet sind durch die ganzen Belastungen der letzten Jahre.

Weiters hab ich auch eine Histaminunverträglichkeit

Momentan nehme ich eine Autovakzine wobei Blut abgenommen wird und die ganzen Erreger die darin enthalten sind vermehrt und anschließend schonend abgetötet werden.
Das Ganze wird dann wie eine Thrombose Spritze wieder in den Körper gespritz sodass es zu einer Immunstimulierung kommt.

Ich weiß einfach nicht woher meine Probleme kommen. Entweder wirklich von den chron. Infektionen (Borreliose, Chlamydien, Yersinien, Candida) von einer immer noch vorhandenen Amalgam und Schwermetallbelastung oder der Immunschwächung durch Impfungen und Antibiotika?
Vermutlich alles zusammen.

Jedenfalls drück ich das nicht mehr lange durch wenn es nicht besser wird....
Habt ihr irgendwelche Tipps und Anregungen was ich tun könnte?

Ich hab einfach das Gefühl mein Körper ist total überlastet und ich hab die Angst dass ich meinen Körper zu sehr geschädigt habe und er sich einfach nicht mehr davon erholen kann :-(

Lg Herb

Chron. Infektion, Schwermetallbelastung, Impfschaden?

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Herb,

Zitat von herb83 Beitrag anzeigen
Das Ganze wird dann wie eine Thrombose Spritze wieder in den Körper gespritz sodass es zu einer Immunstimulierung kommt.
Ist es nachgewiesen, daß Dein Immunsystem zu schwach ist ?

Wie schon geschrieben ist bei mir ein ähnlicher Zustand (Brainfog, Müdigkeit, NNH-Probleme usw). Mein Immunsystem läuft ständig auf Hochtouren (z.B. IGE 10-fach über Norm), was chronische Entzündungen im Körper verursacht. Lt. Arzt soll ich alles unterlassen, was es weiter anfeuert.

Ein bisher nachgewiesener Auslöser sind Titanpartikel (u.a. in Tonerstaub, den ich jahrelang eingeatmet habe). Der Stoff ist ziemlich verbreitet, sogar in Nahrungsmitteln und Medikamenten.


LG,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.


Optionen Suchen


Themenübersicht