Herzkrank?

09.09.10 18:01 #1
Neues Thema erstellen

cinderella3 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 09.09.10
Hallo,habe seit einiger Zeit gesundheitliche probleme.Im Mai war ich zur Untersuchung,weil ich immer Wasseransammlungen in den Fußknöcheln und Händen hatte und hohen Blutdruck.Darauf hin hat man mich untersucht,von oben bis unten,mit dem Ergebniss:vergrößerte Leber,erhöhte Werte,Knoten an der Schildrüse.Die schildrüse wurde genauer Untersucht aber hielt sich noch alles im Normbereich.Die Nieren machten mir dann auch probleme,die auch heute noch ab und zu schmerzen.Jetzt sind Herzrhytmusstörungen hinzu gekommen.das ergebniss eines Langzeit Ekg`s:
QRS6694 VES ges.5 Hf max.129




ART.13




AV Block 1




könnten mir das bitte jemand übersetzen?
Meine frage ist nun;hängt das nun alles zusammen?
Habe sehr oft Herzrytmusstörungen und bin eigentlich nicht schwer Belastbar.Ich habe dann sehr oft mit einem Husteanfall zu tun,obwohl ich nicht Erkältet bin,oder so.

Geändert von cinderella3 (09.09.10 um 18:07 Uhr)

Herzkrank?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cinderella,

mit den Werten vom Kardiologen kann ich nichs anfangen, da kennt sich sicher noch jemand aus.

Was mich aber interessieren würde: wie sehen denn die Schilddrüsenwerte aus, und zwar alle, die wichtig sind:
TSH, fT3, fT4, TG-Antikörper, TPO-Ak, TRAK + Ultraschall.

Wenn Du die Befunde nicht mitbekommen hast, wäre es gut, wenn Du sie Dir geben läßt und hier einstellst.

Grüsse,
Oregano

Herzkrank?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo cinderella3,

ein AV-Block 1. Grades ist meist nicht behandlungsbedürftig; es handelt sich um eine verspätet einsetzende Zusammenziehung der Herzkammer. Dies hat mit einer verzögerten Erregungsleitung zu tun (ist vielleicht etwas schwer zu verstehen, aber nichts Schlimmes).

Die anderen Befunde beziehen sich auf die Art der Herzrhythmusstörungen (Ventrikuläre Extrasystolen VES). Sie bedürfen im allgemeinen keiner Therapie.

Ich denke, dass Dein Arzt Dich darüber informiert hätte, wenn es sich um eine ernste Symptomatik handeln würde.

Bei Extrasystolen (Herzstolpern) kann gleichzeitig ein Hustenreiz entstehen; dieses Phänomen findet man öfter, ohne dass es eine krankhafte Ursache geben muss.

Wenn Du das Stichwort "Extrasystolen" in die Suchfunktion eingibst, findest Du einige Threads dazu.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (09.09.10 um 22:32 Uhr)

Herzkrank?

cinderella3 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.09.10
TSH, fT3, fT4, TG-Antikörper, TPO-Ak, TRAK + Ultraschall.

Habe diese werte leider nicht.Man hat sie mir leider nicht gegeben.muß nur alle drei Monate zur Untersuchung,um zu schauen,ob der Knoten wächst.

Herzkrank?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo cinderella3,

lass Dir die Werte bitte in Kopie aushändigen; sie stehen Dir zu!

Liebe Grüße,
Malve

Herzkrank?

cinderella3 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.09.10
Habe vor etwa 5 Jahren eine AV Knoten Reentrytachykardie bekommen,also eine ablatation.Da hatte ich auch immer Herzrytmus störungen.Nun sind diese eben anders und schlimmer.das ekg hat die störungen von einem Tag,ich habe aber jeden Tag diese beschwerden.

Herzkrank?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo cinderella3,

eine AV-Knoten-Reentrytachykardie wird hier gut beschrieben:

Der normale, regelmässige Herzschlag entsteht im Sinusknoten (siehe im Bild rechts), dem Taktgeber des Herzens. Dieser befindet sich im rechten Vorhof des Herzen, und leitet den Herzrhythmus über Leitungsbahnen in die Herzkammern weiter. Zwischen dem rechten Vorhof und den Herzkammern liegt der so genannte AV-Knoten, der die Funktion eines Filters der Herzschläge hat. Kommen aufgrund eines Fehlers zwei Herzschläge innerhalb sehr kurzer Zeit beim AV-Knoten an, filtert er den zweiten, unnötigen Herzschlag heraus, damit die Herzfunktion nicht beeinträchtigt wird. Die Reentry-Tachykardien sind gekennzeichnet durch plötzliches Auftreten und ein ebenso plötzliches Verschwinden eines mit 140-220 Schlägen pro Minute sehr raschen, aber regelmässigen Pulses. Sie entsteht durch eine zusätzliche Leitungsbahn, die während der Entwicklung des Herzens fälschlicherweise angelegt wurden. Sie entwickeln sich entweder im AV-Knoten oder an einer anderen Stelle zwischen dem Vorhof und den Herzkammern. Durch diese zusätzliche Leitungsbahn gelangt der Impuls, der im Sinusknoten entsteht und über die normalen Leitungsbahnen in die Herzkammern geleitet wird, wieder zurück in den Vorhof. Wird dieser anschliessend wieder in die Herzkammern weitergeleitet, kann eine kreisende Erregung entstehen, bei welcher der Sinusknoten seine Aufgabe als Taktgeber nicht mehr übernehmen kann. Oft verläuft diese Erregung auch in umgekehrter Richtung, das heisst über die zusätzlichen Leitungsbahnen in die Herzkammer und über die normale Leitung zurück in den Vorhof.
Reentry-Tachykardie: Symptome, Diagnose, Therapie - eesom

Die Ablation ist eine Behandlungsmöglichkeit der Tachykardie:

Nachdem die Lokalisation der Herzrhythmusstörung durch die EPU bestimmt wurde, platziert der Elektrophysiologe einen Ablationskatheter. Über die Spitze des Ablationskatheters wird entweder Wärme abgegeben (hitzebasierte Ablationsverfahren sind: Hochfrequenzstromablation, Laser, Ultraschall) oder dem Herzgewebe wird Wärme entzogen (Kryoablation). Wärme oder Kälte zerstört das Herzgewebe in einem begrenzten Bereich an der Kontaktstelle der Katheterspitze, es ensteht eine sogenannte Läsion. Abhängig von der Art der Herzrhythmusstörung können mehrere oder größere Läsionen erforderlich sein, um die Arrhythmie zu behandeln. Üblicherweise wird nach der Ablation 30 Minuten gewartet, danach testet der Elektrophysiologe durch Stimulation, ob sich die Herzrhythmusstörung noch auslösen lässt. Sollte dies der Fall sein, wird die Ablation wiederholt.
Was geschieht während der Ablation?

Anscheinend hat diese Therapie nicht viel geholfen...

Sind Deine Nieren eingehend untersucht worden - wie sieht das Ergebnis aus? Nierenerkrankungen sind oft Ursache eines erhöhten Blutdrucks und Ödemen bzw. geschwollenen Knöcheln etc.

Desweiteren wären die Schilddrüsenbefunde interessant (wie im vorigen Beitrag erwähnt).

Liebe Grüße,
Malve

Herzkrank?

cinderella3 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 09.09.10
habe beim arzt angerufen,die haben nur den TSH wert,der liegt bei 2,40

Herzkrank?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo cinderella3,

in diesem Fall würde ich eine komplette Untersuchung anstreben; die notwendigen Laborwerte und der Hinweis auf Ultraschall wurden schon in vorherigen Beiträgen erwähnt.

Der Facharzt wäre die richtige Adresse (Endokrinologe/Nuklearmediziner) - speziell hinsichtlich der Ultraschallbefundung.

TSH alleine reicht nicht. Deiner liegt nahe der neu festgelegten Obergrenze. Hier sollte man schon mal weitersehen...

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht