Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?

08.09.10 19:02 #1
Neues Thema erstellen

heiner hackebrecht ist offline
Beiträge: 4
Seit: 08.09.10
Hallo miteinander,

Dann fang ich mal mit meiner Story an. Ich bin mittlerweile echt ratlos und hoffe es kommt ein Ratschlag der mir die Lösung bringt.

Das ganze fing an im Oktober 2009 mit akuten Reizdarm Symptomen also das Gefühl aufgebläht zu sein wie ein Luftballon, Verstopfung, Gleichzeitig Durchfall wenn man nach Tagen doch mal wieder das Klo besuchen kann. Das ging über Wochen und war einfach nur zum Kotzen. Arztbesuch mit Blut- und Urinuntersuchung - Ergebnis null, keine Infektion. Irgendwann trat ich eine geplante Reise an -und nach einer Woche namen die Symptome ab. Ich habe mir das damals so erklärt, da ich mein Morgenmüsli nach Dr Budwig (Yoghurt/Quark mit Leinöl) weggelassen habe müsste es wohl Laktoseintoleranz gewesen sein.

Zeitsprung: Januar diesen Jahres seit hier habe ich leicht geschwollene Mandeln linksseitig, Ziehen im Hals und manchmal leichte Schluckbeschwerden, mal mehr mal gar nicht. Ich hatte in der Zeit 12h am Tag im klimatisiertem Büro gearbeitet und dachte an kurzzeitige Mandelinfektion die von selbst weggeht. Fehlanzeige. Das habe ich bis heute. Einmal 1 Woche Antibiotika bekommen = 1 Woche keine geschwollene Mandel / Halsziehen, nach Absetzen wieder dasselbe. Dann wieder zum Arzt, großes Blutbild etc, Ergebnis: nichts (ausser Vitamin B12 am unteren Limit und entspr. Präparat bekommen).

Dann gings mit den Aufgeblähtsein und Reizdarm wieder los ab April, Mail. Und über die ganze Zeit kontinuierlich Gewichtszunahme. Zunahme ist eigentlich das falsche Wort auf der Wage ist es nichtmal so viel aber körperlich krieg ich speckschwallen und falten auf einmal an allen möglichen Ecken und Enden. Zwar hab ich dank Büroarbeit recht wenig Bewegung was ich versuche auszugleichen. Dennoch sagt mir mein Gefühl das es das nicht allein sein kann, zumal ich auch nicht mehr esse als sonst. Frühstück lasse ich meist ganz weg.. im Mai habe ich dann die FX Mayr Kur für eine Woche gemacht zum Entschlacken, also 7 Tage fast nichts gegessen, viel getrunken. War eine gute Erfahrung die ich nur empfehlen kann, aber in punkto Aufgeblähtsein und Unwohlgefühl mit dem Bauch hat es nicht wirklich weitergebracht das Problem blieb. Irgendwie habe ich den Eindruck das seit Okt der ganze Stoffwechsel heruntergefahren und im Schneckentempo ist weswegen sich mehr Fett ansetzt, ich weiß es nicht..

Tja im Juli hats mir dann endgültig gereicht und ich habe notgedrungen eine Magen+Darmspiegelung machen lassen. Das komplette Programm mit Vollnarkose. Ergebnis: nichts. auch kein heliobacter also wohl keine LI.
Schön, wenn man weiß das da nichts "ernsthaftes" droht, besch...en weil man nicht weiß was man noch machen soll!

Schliesslich bin ich noch zum Zahnarzt. Ich hab ja immer noch die Vermutung das das alles zu einem Krankheitsbild gehört und mir dementsprechend zusammengereimt das eine versteckte Infektion unter einer Zahnbrücke vorlegen könnte. Zähne gecheckt und geröngt, Ergebnis zero. Gut die Krone direkt konnte er nicht durchröntgen aber Sichtprüfung soweit ok.

Schließlich bin ich in meiner Ratlosigkeit zu einem Alternativmediziner gegangen, der mich kinesiologisch getestet hat. Da kam dann u.a. raus das ich ein schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter hätte (achwas) und Amalgam ausleiten solle (habe ich mir vor 7, 8 Jahren schon rausnehmen lassen). Ausserdem wurde mir basische Ernährung empfohlen, ist ja ok hilft mir aber auch nicht weiter, und eben die Giftausleitung via "Phönix"kur. Um diese Phönixmedikamente abzuchecken bin ich hier im Forum gelandet und da ich hier den einzigen kritischen Kommentar dazu

(http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...g-phoenix.html)

gefunden habe hat mich dies veranlasst mich hier anzumelden, in der Hoffnung , doch noch irgendwie weiter zu kommen. Immerhin weiß ich jetzt,
das ich mir die Phönixkur sparen kann. Danke schonmal dafür.

Irgendwelche Ideen eurerseits? Wenn die Phönixkur Mist ist, welche Entgiftungskur ist empfehlenswert, inbesondere die man auch im Berufsallttag durchziehen kann?

Wie gesagt wenn es nur um Reizdarmsymptome an sich ginge ohne die Fettzunahme oder die halbgeschwollenen Mandeln ich würde auf psychosomatik / stress tippen. Aber mit diesen Sachen zusammen, das kann nicht sein. Etwas Erfahrung hab ich in psychosomatischen Symptomen schon und ich denke hier ist mehr dahinter. Vielleicht kann jemand von euch mich ja weiterbringen. Ansonsten hat es mir schon geholfen mich mal hier auskotzen zu können!

Vielen vielen Dank erstmal für die Ausdauer bis hierhin mitzulesen!

beste (Gesundungs-) Grüsse an alle Mitleser,
Heiner

Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?
Esther2
Schließlich bin ich in meiner Ratlosigkeit zu einem Alternativmediziner gegangen, der mich kinesiologisch getestet hat. Da kam dann u.a. raus das ich ein schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter hätte (achwas) und Amalgam ausleiten solle (habe ich mir vor 7, 8 Jahren schon rausnehmen lassen). Ausserdem wurde mir basische Ernährung empfohlen, ist ja ok hilft mir aber auch nicht weiter, und eben die Giftausleitung via "Phönix"kur.
Hat er denn was gemacht wegen des schlechten Verhältnisses zu deiner Mutter? Und ist dann was besser geworden?

Giftausleitung ist eine Gratwanderung, einfach Standardkuren sind da nicht zu empfehlen. Wenn jemand ordentlich kinesiologisch testet, dann testet er dir auch ganz klar, welche Mittel, gibt ´ne Dosierung an etc. Dass dann genau ein Pack von einer Firma rauskommt, ist ungewöhnlich!

LG, Esther.

Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Heiner,

Das ganze fing an im Oktober 2009 mit akuten Reizdarm Symptomen also das Gefühl aufgebläht zu sein wie ein Luftballon, Verstopfung, Gleichzeitig Durchfall wenn man nach Tagen doch mal wieder das Klo besuchen kann.
Was war denn im September/Oktober 2009 bei Dir so los, was evtl. die Ursache für Deine Probleme sein könnte?:
- Zahnbehandlung, Impfung, Medikamente, Infektion/Krankheit, Zeckenbiß, Umzug, neue Möbel/Teppiche, W-Lan....

Wenn es Dir ohne das Budwig-Müsli besser ging, könnte das ja auch das Leinöl gewesen sein. Das wäre dann eher ein Hinweis auf die Bauchspeicheldrüse oder Leber und Galle sein. Kennst Du da die Werte? Bzw. ist da schon einmal ein Ultraschall gemacht worden?

Wechselnder Durchfall und Verstopfung können auch auf Candida hinweisen:
Candida

Ist von den Mandeln schon mal ein Abstrich untersucht worden auf Erreger? - Daß die Antibiotika die Mandeln für eine Woche normalisiert haben, ist auch ein Hinweis auf eine bakterielle Entzündung, die gefunden werden sollte. Sind denn Deine Mandeln stark zerklüftet? Kannst Du einen Zusammenhang sehen zwischen Mandelentzündung und Beginn der Beschwerden?

Wie sehen Deine Schilddrüsenwerte aus?: TSH, fT3, fT4, Antikörper TG-Ak, TPO-Ak, TRAK + Ultraschall.

Außer der Laktoseintoleranz gibt es auch noch andere Intoleranzen und Allergien auch.
Hast Du Dich da schon ein bißchen mehr darüber informiert?:
Inhaltsverzeichnis
> Frukose-Intoleranz
> Gluten-I.
> Histamin-I.
> Laktose-I.
> Allergie

helicobacter also wohl keine LI.
Gut, daß sich kein helicobacter gefunden hat. Aber ich sehe den Schluß "kein helicobacter" > also keine LI nicht. Wie kommst Du darauf?

Wann wurde das Amalgam bei Dir entfernt?
Hast Du sonst irgendwelche behandelte Zähne? Zahn- und Kieferherde können große Wirkungen zeigen.

Grüsse,
Oregano

Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?

heiner hackebrecht ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 08.09.10
Hallo ihr beiden,

Danke erstmal für die schnelle Reaktion!

Was war denn im September/Oktober 2009 bei Dir so los, was evtl. die Ursache für Deine Probleme sein könnte?:
- Zahnbehandlung, Impfung, Medikamente, Infektion/Krankheit, Zeckenbiß, Umzug, neue Möbel/Teppiche, W-Lan....
Eigentlich nicht. Da war ich in Neuseeland. Aber kein Zeckenbiss, Medikamente etc..

Wie sehen Deine Schilddrüsenwerte aus?: TSH, fT3, fT4, Antikörper TG-Ak, TPO-Ak, TRAK + Ultraschall.
ich sehe solche Werte auf meinen Blutbildbogen nicht. Wie heissen die denn ausgeschrieben? Ich werde demnächst zu einen HNO Arzt gehen der macht
ja solch einen Schilddrüsencheck oder?

Gut, daß sich kein helicobacter gefunden hat. Aber ich sehe den Schluß "kein helicobacter" > also keine LI nicht. Wie kommst Du darauf?
Stimmt, war ein Fehlschluss. Ich war heute wieder beim Arzt und mache jetzt erstmal ein Allergiescreening. habe ein mehrseitiges Blatt mit vielen Optionen was man testen kann bekommen. ich markiere jetzt erstmal die üblichsten Lebensmitteln die ich so esse und natürlich Laktose also Milcheiweiss. Was sollte ich noch ankreuzen? *grübel* ich kenne mich mit diesen formularen und Abkürzungen nicht aus.

Wann wurde das Amalgam bei Dir entfernt?
Hast Du sonst irgendwelche behandelte Zähne? Zahn- und Kieferherde können große Wirkungen zeigen.
Das muss so 7, 8 Jahre her sein. Ich habe damals extra noch darauf geachtet das sie solch eine "Unterlegplane" verwenden damit nichts in den Rachen fällt. Ansonsten habe ich noch zwei Kronen, jede seite eine (unten) einmal Gold und einmal soweit ich mich erinnere wars keramik, also weisse krone eben. Ich habe extra beim Zahnarzt nochmal röntgen lassen und nachgefragt wie es ausschaut er meinte unauffällig, nix zu sehen. jetzt bin ich unsicher.. ich will mir ja nicht die Kronen nur auf schwachen Verdacht rausreissen lassen. manchmal habe ich zwar kurz den eindruck das der speichel links etwas bitter ist dann könnte es die eine sein. Aber das kann auch bloße Einbildung / Erwartung sein in sowas bin ich recht gut.Gefunden wurde jedenfalls nichts. was soll ich bloß tun..

ich werde mal die testergebnisse die ich schon habe einscannen und hier einstellen!

Danke erstmal soweit!
heiner

Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Heiner,

Ich sehe solche Werte auf meinen Blutbildbogen nicht. Wie heissen die denn ausgeschrieben? Ich werde demnächst zu einen HNO Arzt gehen der macht
ja solch einen Schilddrüsencheck oder?
Das waren eigentlich die üblichen Abkürzungen für die Schilddrüsenwerte. In einem normalen Blutbild sieht man meistens nur den TSH basal, vielleicht noch fT3 und fT4 und Ende.
Der Facharzt für die Schilddrüsenwerte ist meistens der Endokrinologe. Für eine Ultraschalluntersuchung ist es der Nuklearmediziner (manchmal macht auch der die Werte). Der HNO ist der falsche Arzt dafür, der Hausarzt in so ziemlich allen Fällen auch.

Bei der Amalgamentfernung ist der Kofferdam (das ist diese Abdeckung) nicht sooo wichtig. Wichtiger ist die doppelte Absaugung (clean-up) und Sauerstoff für die Nasengänge, damit da kein Quecksilberdampf durch kann in Richtung Hirn.
Amalgam

Hat der ZA die einzelnen Zähne aufgenommen oder hat er ein Panorama-Röntgenbild (OPG) gemacht?

Außer den IgE-vermittelten Allergien gibt es auch noch Intoleranzen, die in etwa die gleichen Symptome entwickeln können wie Allergien, aber sie werden über die Allergietests wie PRICK, SCRATCH, RAST nicht gefunden.

Inhaltsverzeichnis
> Amalgam
> Allergie
> Lebensmittelintoleranzen
.. Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz

Bist Du vor Neuseeland evtl. geimpft worden?

Grüsse,
Oregano

Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?
Esther2
Zitat von heiner hackebrecht Beitrag anzeigen
Ich war heute wieder beim Arzt und mache jetzt erstmal ein Allergiescreening. habe ein mehrseitiges Blatt mit vielen Optionen was man testen kann bekommen. ich markiere jetzt erstmal die üblichsten Lebensmitteln die ich so esse und natürlich Laktose also Milcheiweiss. Was sollte ich noch ankreuzen? *grübel* ich kenne mich mit diesen formularen und Abkürzungen nicht aus.
Hallo Heiner,

also erstens ist Laktose Milchzucker und nicht Milcheiweiß.

Zweitens kann es doch nicht sein, dass du ein Formular ausfüllen musst, vom dem du die Ausdrücke nicht kennst ... was untersucht wird, muss der Arzt im Gespräch mit dir erarbeiten. Wenn du mit Dingen konfrontiert bist, mit denen du dich nicht auskennst, spricht das nicht für den Mediziner.

Lass dir das Formular von dem Menschen erklären, der es dir gegeben hat, damit du weißt, was da gemacht wird. Sonst ist das total sinnlos.

LG, Esther.

Reizdarm, Gewichtszunahme .. was ist los?

Harmi73 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 11.09.10
Hallo Heiner,

also, wenn Du das alles mal nachgeprüft hast - hört sich ja sehr stimmig an - und es wurde nichts gefunden, dann würde ich wirklich mal die Hormonwerte genauer bestimmen lassen. Evtl. mehr als nur die genannten Werte. Bei einem typischen Reizdarmsymptom kenne ich eher das Problem, dass man ab- statt zunimmt. Aber was ist schon typisch?

Wenn im Hormonhaushalt einiges durcheinander ist, kann es jedoch ohne weiteres passieren, dass Du - selbst beim Fasten - kaum etwas abnimmst. Zwar ist der Hormonhaushalt oft bei Frauen durch die Verhütung durcheinander, was jedoch nicht bedeutet, dass es nicht auch Dich als Mann treffen kann! :-)

Ich persönlich hatte aus diesem Grund lange Jahre sehr unter Verstopfung zu leiden, nach zwei Magen-Darm-Spiegelungen, die auch mir bestätigten, dass der Körper eigentlich gesund ist, hat sich herausgestellt, dass es bei mir tatsächlich am völlig verstörten Hormonhaushalt lag. Konnte zu der Zeit mein Gewicht nur einigermaßen in Grenzen halten, weil ich mit 2 Fastenkuren/Jahr begonnen habe (trotzdem hatte ich am Ende insgesamt 10 kg mehr!). Habe auch die Phönix-Kur gemacht und bin kein Fan davon. Ich faste einfach nach Dahlke und das finde ich sehr unkompliziert. Es tut mir gut und ich lasse meinen Körper selbst entscheiden, wie lange er fasten will.

Lieben Gruß, Harmi


Optionen Suchen


Themenübersicht