Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

07.09.10 10:13 #1
Neues Thema erstellen

Ina123 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 12.07.09
Hallo,

ich habe seit mehreren Monaten Schmerzen in der linken Leistengegend, die sich immer öfter in den vorderen Oberschenkel ausbreiten, so daß mir das Laufen oft schwerfällt.
Wofür könnte dies die Ursache sein?
BSV habe ich nebenbei bemerkt vier Stück, die mich wie ich denke im Moment in Ruhe lassen.
Nun weiß ich nicht, ob es vielleicht von der Hüfte herrühren kann?

Über Antwort wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen Ina

Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Ina ,
Du schreibst von Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich. Du merkst es vielleicht nicht so , aber ich denke , Du hast da sicher Entzündungen , Schwellungen drin. Das Belastet die Lymphknoten , die sind im Bereich der Innenschenkel oben / Leistengegend . Wenn die Belastet sind , kann es zu Schwellungen und Schmerzen , Druckgefühl kommen.
Ich würde mal versuchen , mit warmen Duschstrahl zu massieren , vorsichtig , und eine gute Pferdesalbe , wegen Anregung der Durchblutung zu benützen. Vielleicht hilft es.
Ob das so ist mit meiner Vermutung , merkst Du vielleicht , ob bei leichter Bewegung die Beschwerden grundsätzlich etwas besser sind ????
Gute Besserung , LG K.

Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

Ina123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 12.07.09
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo Ina ,
Du schreibst von Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich. Du merkst es vielleicht nicht so , aber ich denke , Du hast da sicher Entzündungen , Schwellungen drin. Das Belastet die Lymphknoten , die sind im Bereich der Innenschenkel oben / Leistengegend . Wenn die Belastet sind , kann es zu Schwellungen und Schmerzen , Druckgefühl kommen.
Ich würde mal versuchen , mit warmen Duschstrahl zu massieren , vorsichtig , und eine gute Pferdesalbe , wegen Anregung der Durchblutung zu benützen. Vielleicht hilft es.
Ob das so ist mit meiner Vermutung , merkst Du vielleicht , ob bei leichter Bewegung die Beschwerden grundsätzlich etwas besser sind ????
Gute Besserung , LG K.
Liebe Kullerkugel,
sorry, ich hatte mich damals gar nicht für Deine Antwort auf meinen Beitrag bedankt. Das möchte ich heute nachholen.
Irgendwie sind die Schmerzen von allein wieder weggegangen.
Nun seit heute morgen zieht es in der linken Leiste und ich hoffe, dass es
nicht schlimmer wird. Immer wenn es einem nicht so gut geht, lässt man erst wieder was von sich hören. Traurig aber wahr. Ich schäme mich dafür.

MfG Ina

Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.442
Seit: 12.05.13
Hallo Ina,

wenn sich Deine Hüfte zum Beispiel durch längere einseitige Belastung verschiebt, können sich sehr wohl auch ohne Entzündungen Schwellungen in der Leistengegend bilden.

Meist steht das auch in einem direkten Zusammenhang und mit einer einseitig überbeanspruchten Wirbelsäule in Verbindung.
Ich würde Dir empfehlen mal einen Osteopathen aufzusuchen.
Der kann sich ja mal ganz gezielt Deine Wirbelsäule und etwaige Haltungsschäden ansehen und behandeln.

Um Haltungsschäden rauszuarbeiten ist sowohl Physiotherapie als auch Feldenkrais empfehlenswert. :-)

Liebe grüße Tarajal :-)

Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

Ina123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 12.07.09
Ja Tarajal,

das mit der einseitigen Belastung trifft es.
Denn ich hatte eine Knie- Ask links und somit belaste ich mehr die rechte Seite.
Es sind seitdem bereits 3 1/2 Monate vergangen und die Schmerzen sind wider da
wie vor der OP. Man hat es mir vorher jedoch fast prophezeit. Nun muß ich wohl doch
bald ein künstliches Knie haben(mit 56 Jahren).

Gruß Ina

Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.442
Seit: 12.05.13
Das mit dem künstlichen Kniegelenk sehe ich nicht so, - vor allem weil es Dir Deine Schmerzen nicht wegnehmen sondern Dir aller Wahrscheinlichkeit nach nur zusätzlich neue andere Probleme hinzufügen würde.

Alle Muskeln und Gelenke sind über den ganzen Körper verteilt miteinander verbunden und wenn es an einer Ecke massive Unausgewogenheit im Bewegungsapparat gibt, muss der Körper zwangsläufig gegensteuern.
Das tut er dann seiner Natur gemäß mit Muskelverhärtungen, Gelenkverschiebungen, Wirbelsäulenverschiebungen etc., aber dieser ganze Prozess ist auch bis ins hohe Alter weitgehend rückführbar, - man muss dann nur selber etwas für sich tun und lernen mit anstelle ständig gegen seinen Körper zu arbeiten.

Weil es aber den wenigsten Menschen von selber auffällt, wie sie sich im Alltag von der Körperhaltung her falsch halten und von den Bewegungsabläufen her falsch verhalten ist es wesentlich besser wenn man sich dafür an entsprechende Fachleute wie Physiotherapeuten oder Feldenkreistherapeuten oder Osteopathen wendet um sich und seinen Körper dementsprechend "umzuschulen".

Ein neues Kniegelenk wird Dir Deine Probleme jedenfalls nicht nehmen. :-)

Besser und nachhaltiger wäre es da schon selber grundlegend etwas für sich zu tun.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Schmerzen in Leiste und Oberschenkel

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe Ina,

lange ist es her, das wir hier schrieben. Inzwischen habe ich Einiges dazu gelernt.

Deshalb meine Frage: wie sieht es mit Deiner Ernährung, mit Deiner Verdauung aus ? Es könnte auch Zusammenhänge geben zwischen Verdauungsproblemen und geschwollenen Lymphknoten in der Leiste.
Und Knie und Gelenkprobleme, auch Bandscheibenprobleme gehen langfristig mit guter Ernährung weg.

Das ein künstliches Knie meist nicht die Lösung solcher Probleme ist, könnten Dir einige Betroffene aus meinem Umfeld erzählen.....da kann ich Tarajal nur zustimmen .

Hast Du über Deinen Säure -Basenhaushalt schon einmal nachgedacht ? Über unverträgliche Nahrung ?
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht