Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

06.09.10 21:57 #1
Neues Thema erstellen

symptomas ist offline
Beiträge: 12
Seit: 06.09.10
während ich das hier schreibe sind in meinem zimmer ca. 18° und ich sitze hier mit langen unterhosen und 2 pullovern, nur so halte ich es aus.

meine ganze "hypothermie" begann vor ca. 15jahren nach einer myteriösen, verschleppten grippe, die ich im nachhinein mal als pfeiffersches drüsenfieber diagnostiziere. gut möglcih das das damals auch nur eine ordinäre grippe war, jedenfalls muss ich im verlauf meines lebens wohl irgendwann mal pfeiffersches drüsenfieber gehabt haben, denn vor ca. 2 jahren wurde bei mir lymphknotenkrebs (morbus hodgkin) diagnostiziert und obiges fieber ist da halt die grundvorrausetzung um überhaupt daran zu erkranken. ich bitte aber den mob hodgkin bei den "diagnosen" wirklich mit bedacht als kausalität in betracht zu ziehen, denn a) bin ich seit über nem jahr in vollremission (mein letztes ct ist frisch und war tadellos) und b) begannen meine anderen "bagatell-beschwerden" schön weit früher.

nach obiger grippe hatte ich wochenlang durchfall und fühlte mich regelrecht ausgelaugt, ausgebrannt. gut möglich, das da auch psychosamtische faktoren mit heineinspielten (zu diesem zeitpunkt hatte ich viel stress und war auch sonst nicht sonderlich glücklich). sämtliche standarduntersuchungen (schilddrüse, mangelstoffe, allergietests, etc.) bescheinigten mir eigentlich: kerngesund und mopsfidel. das einzige, das festgestellt wurde war ne lkeichte hypotonie, die sicher auch nen minimalen additionsfaktor darstellt, aber von sich aus wohl kaum alleinmassgebend ist/war.
auch die klassiker wie borreliose oder CES kann ich wohl ausschliessen, denn tatsäächlich stellte sich meine fitness wieder einigermassen her, nachdem sich mein lebensumstände gründlich verbessert hatten. ich kann nicht exakt beurteilen, ob ich je zu alter frische zurückfand, auf jeden fall trat aber eine signifikante verbesserung ein.

bis auf die allmählich beginnende fehlende thermoresistenz. während ich die ersten jahre erst bei ca. 5,6° an unterhosen dachte, steigerte sich das über die jahre sukzessiv bis zu meinem derzeitigen ztustand, bei dem selbst zimmertemperatur als nicht ausreichend warm empfunden wird. achja, bei hohen temperaturen schwitze ich auch, wie jder normal temperierte, vielleicht sogar noch schneller.

mein allgeimeiner zustand ist folgender:
-sitzend, bei zimmertemperatur, brauch ich ne deutlich dickere schicht als normal
- aber ca. 15° ne ohrenbedeckende mütze
- kurzeitige bewegung "erhitzt" temporär, lässt aber schnell wieder nach
- intensive bewegung lässt mich leider auch schnell schwitzen (schweissen), was bei anschliessender ruhephase ohne klamottenwechsel fatal sein kann (für den hinweg zum einkaufen einmummeln, im laden schwitzen und auf dem heimweg weht der wind - nächster tag heissts flachliegen).
- nach sauna brauch ich ewigkeiten um wieder zu "akklimatisieren" um nicht verschwitzt nach hause rennen zu müssen
- nach sauna, daheim ist der "normalzustand" nach ca. ner stunde wieder erreicht
- kurz vorm einschlafen hab ich hin und wieder reglerechte hitzewallungen
- ab und an auch nachtschweiß (aber nicht so extrem wie im vorfeld des unentdecken mob hodgkin)

achja, die ganze geschichte ist nicht rein "vegetativ" oder psychosomatisch, denn höre ich nicht auf meinen körper und unterlasse bei 18° die unterhose, etc. hab ich am nächsten tag ne erkältung.

ich liste mal alles auf, was mir erinnerlich und relevant erscheint. auch wenn manches weit hergeholt scheint - durch den hodgkin hab ich gelernt, das selsbts die entferntesten symptome durchaus ne stimmige kausal-strippe ergeben können.


- lactose-intoleranz (kritsiche masse bei ca. 100ml)
- pfeiffer drüsenfieber / mob hodgkin (beacopp esk. - VR)
- hypotonie
- keine milz mehr (splenektonie nach unfalll)
- sehr oft ein- (seltener) durchshlafschwierigkeiten
- nikotion und alkohol "abus" (alk nicht dramatisch, kippen um die 15/tag)


- schildrüse-, allergie-, mangelerescheinungen können wohl ausgeschlossen werden (wurden es jedenfalls damals)
- ernährung ausreichend gesund (vita-saft und andere "ergänzer")
- sport/sauna bringt nur temporäre besserung

das ganze ist wirklich mehr als ne befindlichkeitsstörung, denn es schränkt nicht nur zeimlich ein, idR hängt da n ganzer rattenschwanz an kollateralproblemchen dran und es belastet mich zusehends acuh pyshich immer mehr, was wahrscheinlich ne feedback-resonanzschleife triggert.
ich hab echt die schnauze voll. irgendwer ne idee? danke.

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Hallo Symptomas,

kannst du mal ein Blutbild hier eintippen, insbesondere deine Entzündungswerte zB.
Blutsenkung, Leukozyten, CRP, MCV, gGT immer mit dem Grenzwert
und alles was noch in den Grenzen aber nicht mittig war.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
ich hab echt die schnauze voll. irgendwer ne idee? danke.
Interessant wäre, ob das Frieren nur in Deiner Wohnung auftritt, oder auch in anderen Unterkünften (Bekannte, Urlaub, Kuraufenthalt, ect.).

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

symptomas ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 06.09.10
@michel:
hab ne überweisung zum internisten, dann lass ich mal alles checken.
aussage hausarzrt: dann ziehn sie sich doch wärmer an - das höre ich schon seit jahren und hab mir auch teilweise einreden lassen, das ich mich damit zu arrangieren hätte, iss ja schliesslich nichts ernstes.

@manno:
nee, leider ortsunabhängig. sonst wärs ja mehr/minder klar.
es ist aber schon so, das da psychosomatische faktoren wahrscheinlich ne mit-rolle spielen. hab zB den eindruck, das bei sonnenschein (draussen und objektiv gleicher zimmertemperatur) die subjektiv "gefühlte" temperatur 4,5 ° höher ist.
es ist auch so, das ich zB nach nem heissen sommertag, abends bei ca. 16° problemlos noch 1,2 stunden mit kurzer hose sitzen kann, wohingegen ich bei konstanten 18° selbst mit u-hose/3 pullovern am frösteln bin.

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von symptomas Beitrag anzeigen
iss ja schliesslich nichts ernstes.
Sowas kann man vielleicht dann aussagen, wenn man tatsächlich alle möglichen Ursachen ausgeschlossen hat, was aber so gut wie unmöglich ist.

Die tatsächliche Temperatur und die gefühlte unterscheiden sich immer und beide werden in seriösen Wetteransagen auch meist angegeben.

Alk nicht bagatellisieren und an Diabetes denken, Schilddrüse, na der Internist kann mal anfangen zu suchen.

Ach ja- der mündige Bürger sollte bei seiner Gesundheit ganz alleine sich selbst vertrauen

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

Solveig ist offline
Beiträge: 990
Seit: 19.03.09
Zitat von symptomas Beitrag anzeigen
während ich das hier schreibe sind in meinem zimmer ca. 18° und ich sitze hier mit langen unterhosen und 2 pullovern, nur so halte ich es aus.
Willkommen im Club! Ist leider ein ziemlich kleiner Club bisher. Ich suche auch seit zwei Jahren nach der Ursache dafür, warum ich im Sommer so rumlaufe wie andere im Herbst, und im Herbst so rumlaufe wie andere Leute im Winter. Damit ich nicht krank werde (Erkältung/Bronchitis). Wenn dann die Erkältung beginnt, habe ich jetzt schon meine schicke Snowboard-Hose an. Na klar hab ich eine lange Unterhose an. Und nachts auch nur mit Mütze und Wärmflasche.
Also ich bin mal gespannt, ob sich hier noch jemand mit einer Lösung meldet.
LG
Solveig

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

Solveig ist offline
Beiträge: 990
Seit: 19.03.09
Hallo Symptomas,
Frage: "Hilft" bei Dir Aspirin insofern, dass Dir nach Einnahme dann nicht so kalt ist? Ich vermute, dass bei mir das Immunsystem derart beschäftigt ist, dass ich ständig ein bischen Fieber habe und dadurch mehr friere. Irgendwo ein Entzündungsherd im Körper, der ständig bekämpft wird. Wenn ich Aspirin nehme, was ich allerdings nur selten mache, wenn es nicht anders geht, dann werden die Symptome sehr viel besser.
Grüßle
Solveig

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"
darleen
Hallo

wollte mich auch hier einreihen...warum das bei mir so ist weis ich noch nicht..

angefangen hat es mit einer SD-Unterfunktion, bzw. niedrige Hormonwerte (bin SD-los)

liebe grüße darleen

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"

Solveig ist offline
Beiträge: 990
Seit: 19.03.09
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
wollte mich auch hier einreihen...
Hallo Darleen,
kannst Du beschreiben, wie das bei Dir genau ist?
Ich habe heute morgen gerade Blut abnehmen lassen, um die Schilddrüse überprüfen zu lassen. Ultraschall muss ich noch machen lassen.
LG
Solveig

Fehlende Thermoresistenz und andere "Befindlichkeiten"
darleen
Zitat von Solveig Beitrag anzeigen
Hallo Darleen,
kannst Du beschreiben, wie das bei Dir genau ist?
Ich habe heute morgen gerade Blut abnehmen lassen, um die Schilddrüse überprüfen zu lassen. Ultraschall muss ich noch machen lassen.
LG
Solveig

hallo Solveig

bei mir ist das so..ich muss möglichst eine Raumtemperatur von 24-25 Grad zu Haus haben..

geht die Temperatur darunter fange ich an zu frieren..

ein Gard höher als 26 Grad und ich kann es nicht aushalten..das ist mir zuviel..

als mir die SD entfernt wurde und ich noch gut eingestellt war..musste ich es immer warm haben..im Urlaub unter 40 Grad im Schatten das war nix für mich..sobald ich aus dem wasser/Meer kam fror ich schon..

also total gestörtes Temperaturempfinden..und seitdem ich keine gute Sd-Einstellung finde wegen einer Umwandlungstörung ist es noch schlimmer geworden..und Zug emprfinde ich als Kälte..auch im Sommer..

was mir noch zu deinem Aspirin einfällt..Einige SD-Hormonehmer testen mit Aspirin ob sie ihre Dosis erhöhen müssen, sprich ihnen geht es mit Aspirin besser..so das Einige das als Indiz nehmen unterdosiert zu sein..ich selbst habe es noch nie ausprobeirt..

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (09.09.10 um 18:12 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht