Fühle mich wie in einer Schraubzwinge. Kann kaum atmen und habe Schmerzen im Rücken.

02.09.10 14:16 #1
Neues Thema erstellen

blueleonie ist offline
Beiträge: 29
Seit: 10.01.10
Hallo liebes Forum!

Seit längerer Zeit habe ich bereits Probleme mit meinem Rücken, nun hat sich dieses Problem extrem verstärkt...

Weiß nicht, was ich dagegen machen kann, aber es ist extrem unangenehm. Ich kann nicht richtig atmen. Wenn ich atme, dann atme ich gegen einen massiven Widerstand, zeitweise stockt mir der Atem auch. Von Morgens bis Abends, jeden Tag. Wenn ich atme, dann habe ich das Gefühl, dass ich mich in einer Schraubzwinge befinde und es tut auch ziemlich weh im mittleren bis unteren Rückenbereich, vorne sowie hinten, hinten sogar noch schlimmer als vorne... Ich bin derart verspannt, und die Atemmuskulatur scheint sich in einer Dauerkontraktion zu befinden. Nichtmal Tetrazepam hilft dagegen. Das Einzige, was zeitweise ein wenig Linderung verschafft, ist, mir ein Pflaster zu basteln auf welches ich Finalgon schmiere, was ich mir dann auf den Rücken klebe...aber das ist ja kein Zustand. Zudem habe ich auch Blockaden in der BWS, welche schon öfters gelöst wurden, aber ständig wiederkommen... Was kann ich bloß machen und woher kommt das wohl???

Jetzt habe ich einen Umzug hinter mir, habe 3 Wochen ziemlich viel gerödelt, schlafe zudem in einem anderen Bett, zwar die gleiche Matratze aber ein anderes Lattenrost und bin jetzt auch noch erkältet...und es ist nochmal um einiges schlimmer geworden, so dass ich zeitweise richtig Angst kriege... Was kann ich dagegen machen??? Es schränkt mich schon ziemlich dolle ein...

Wenn jemand eine Idee hat, bitte melden, find nämlich momentan woanders keinen Rat. Vielen Dank schonmal.

LG

Eure Susanne


Fühle mich wie in einer Schraubzwinge. Kann kaum atmen und habe Schmerzen im Rück

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Susanne,

manchmal hat die Osteopathie einen erstaunlichen Erfolg - besonders bei Verspannungen, Blockaden etc.

Hier findest Du Näheres dazu:
VOD e.V. - Osteopathie

Liebe Grüße,
Malve

Fühle mich wie in einer Schraubzwinge. Kann kaum atmen und habe Schmerzen im Rück

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo BlueLeonie,
da ich gerade selber mit ganz ähnlichen Problemen zu tun habe,wird mir mal wieder (zum hundertsten Male ) klar, welchen Einfluss die W i r b e l s ä u l e
auf unsere Gesundheit hat. Ich tippe da bei Ihnen ganz eindeutig auf die WS.

Ich selbst habe gute Erfahrungen mit meinem Chiropraktiker,der eher die sanfte Tour fährt. Zusätzlich behandele ich mich mit Wirbelsäulen-und / oder Schmerz-Programmen mit meinem Bioresonanz-Gerät.

Falls Sie keine entsp. Therapeuten kennen,könnten Sie erstmal versuchen,mit einem ABC-Pflaster (gibt Wärme) oder dem in der Fernsehwerbung (RTL) so angepriesenen Wärmepflaster sich Linderung zu verschaffen.
Nachtjäger

Fühle mich wie in einer Schraubzwinge. Kann kaum atmen und habe Schmerzen im Rück

blueleonie ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 10.01.10
Hallo Nachtjäger!

Erst einmal danke für Ihre Antwort! Wie ist das denn bei Ihnen, wenn Sie Wärme auf den Rücken geben? Wirkt diese nachhaltig oder nur kurzzeitig? Bei mir ist es so, dass die Wirkung nach ein paar Stunden konstant nachlässt...nutze derzeit Finalgon...

Liebe Grüße

Susanne

Berührt die Lunge beim Atmen die Rippen??? Massive Probleme...

blueleonie ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 10.01.10
Hallo!

Mir ist was "sonderbares" aufgefallen...

Ich habe ja Blockaden in der BWS und auch ziemlich heftige Muskelverspannungen im mittleren Rückenbereich und auch vorne in der Bauchmuskulatur, es schnürt sich wie ein Eisenring um den Bereich unter der Brust und auch im Rücken auf gleicher Höhe...habe dadurch auch tagtäglich massive Atemeinschränkungen...

Abhilfe konnte ich bisher nicht wirklich schaffen, gehe allerdings ab nächster Woche zum Reha Sport und ab dem 23. zum Yoga, um meine Muskulatur endlich aufzubauen...

Naja...jetzt war ich gerade in der Badewanne und hatte so das Gefühl, als ob meine Lunge beim Atmen die Rippen berührt...ist das wirklich so? Oder sind das die extrem verspannten Muskeln, die das Gefühl aufkommen lassen? Oder Blcokaden? Ich denke mal nicht, dass ein heißes Bad heftigste Muskelverspannungen im Nu löst...oder?

So kam ich jetzt auf diese etwas außergewöhnliche Frage, die mir hoffentlich jemand beantworten kann ???

Vielen Dank schonmal!

LG

Susanne

Berührt die Lunge beim Atmen die Rippen??? Massive Probleme...

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo blueleonie,

da die Lunge ja kein festes Organ ist sondern beweglich, glaube ich überhaupt nicht,d aß Deine Probleme durch die Berührung der Lunge und der Rippen entstehen.
Es ist eher anzunehmen,d aß durch die großen Verspannungen oder auch Blockaden bei Dir auch die Schmerzen entstehen.

Wichtig wäre, daß erst einmal die Blockaden sanft gelöst werden und dann möglichst die Muskeln und Sehnen so gestärkt und eingerichtet werden können, daß die Blockaden nicht wieder auftreten.
Ich halte die Osteopathie für solche Anwendungen zunächst für sehr wirkungsvoll.

Beim Reha-Sport und auch bei Yoga ist es wichtig, daß man nicht letztlich die Verspannungen verstärkt, weil eben die Blockaden weiter bestehen.

Grüsse,
Oregano

Sehr kuriose Atemprobleme. Kann mir jemand helfen?

blueleonie ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 10.01.10
Hallo!

Seit einiger Zeit habe ich starke Probleme mit meinem Rücken. Hatte Anfang des Jahres einen Vorfall in der HWS c5/c6. Zudem habe ich massivste Muskelverspannungen im mittleren Rücken und auch im Nacken. Zudem habe ich eine Unterfunktion der Schilddrüse und noch andere hormonelle Probleme...aber diese Atemprobleme sind schon sehr sonderbar und ich kann null einordnen, wo sie herkommen, bzw. wie sie entstehen.

Zum einen habe ich ja eh schon Probleme mit der Atmung, weil die Muskeln so verspannt sind, aber es ist so, dass sich meine Schleimhäute in der Nase sowie auch der Rachen wie ausgetrocknet anfühlen. Es fühlt sich auch häufig so an, als wäre es angeschwollen... Wenn ich durch den Mund atme, dann geht es wesentlich besser als durch die Nase...Atme ich durch die Nase, so bleibe ich beim Atmen irgendwie hängen und es macht im Rachen oder in der Nase (kann es nicht so wirklich orten) so ein komisches Geräusch, so "klack" eben, weil ich immer hängen bleibe, als käme ich nicht über diese "Schwellung" in der Nase hinweg, als "stolpert" mein Atem über irgend etwas....hört sich für Euch sicherlich skurril an, oder??? Aber das ist momentan echt heftig... Bin oft angespannt und unruhig...aber keine Ahnung...

Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee???

Wäre Euch äußerst dankbar...

Viele Grüße

Susanne

Sehr kuriose Atemprobleme. Kann mir jemand helfen???

Pucki ist offline
Beiträge: 844
Seit: 14.07.10
Hallo Blueleonie,
warst du schonmal beim HNO ?
Lg Pucki

Sehr kuriose Atemprobleme. Kann mir jemand helfen?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
klingt für mich nach nebenhöhlenentzündung oder so.. ich hab mal eine verschleppt da hatte ich 3 monate lang das gefühl ich hätte watte in der nase und ab und an klackerte es beim atmen

Sehr kuriose Atemprobleme. Kann mir jemand helfen?

blueleonie ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 10.01.10
Hallo!

Danke für Eure Antworten!

Nee, beim HNO war ich noch nicht...Bei mir klackert es ständig, weil es wirklich komplett trocken ist...vorhin habe ich einmal heftig geniest und dann ging es für eine Weile... habe auch öfters mal Verkrustungen in der Nase... ich rauche auch, was das Ganze wohl auch nicht positiv unterstützt...

Werde nächste Woche mal zum HNO Arzt gehen, mal sehen, was der sagt...

Viele Grüße

Susanne


Optionen Suchen


Themenübersicht