Ich lebe nicht mehr

28.08.10 11:57 #1
Neues Thema erstellen
Ich lebe nicht mehr

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
...
Dies nur zur Information.
Wobei ich die Bezeichnung als Medikament gegen ängstliche Verstimmungen verharmlosend finde (wahrscheinlich wird es so deklariert damit es rezeptfrei verkäuflich ist). Ich hab ne handfeste Angststörung und schon zig Medikamente genommen und außer den Benzos (die man natürlich nicht auf Dauer nehmen kann) hat nichts so gut geholfen wie Lasea.

Ich lebe nicht mehr

mariefried15 ist offline
Beiträge: 42
Seit: 19.08.09
Zitat von tanya Beitrag anzeigen
Seid 2 Monaten leide ich unter Angst und Panik..
Ein Jahr lang hatte ich angst vor dem Lift , Bus und Zug..
und dann brach die Panik auf .. Es war an einem Abend , war alleine zu hause ... plötzlich fing mein Körper an zu zittern bekahm fast keine Luft mehr.. einfach so.
Mein Angst war ,, Was passiert mit mir ?? Was habe ich ?? Wenn ich in sterbe , meine Kindr sind im Bett !!
Seid dem hört meine Angst vor der Panik nicht mehr auf.. Es sind meine ersten und Meine letzten Gdanke den ganzen Tag lang.
Nehme keine Medis.. nur zum Notfall habe ich Temesta dabei.
Muss immer mit einer Flasche Wasser rumlaufen
wenn ich schon mal raus gehen muss ( am liebsten wäre ich nur zuhause).
Habe das Gefühl ich sterbe ohne Wasser.
Meine Geschichte ist traurig.. verstehe eifach nicht was los ist,, noch vor einem Jahr war ich Tanya die stärkste die mutigste ...
Und jetzt.. mein Leben hat gedreht einfach so. Ich wünsche mir jeden Tag nicht mehr so zu leben.
Ich habe Schuldgefühle gegenüber meine Kinder.. die jeden Tag wegen meiner ===Krankheit,, oder was das ist=== auch nicht mehr wie normale Kinder leben.
Das Grösste Problem ist , Das ich nicht alleine sein kann. Habe Angst vor dem alleine sein.. Meine Mutter ist fast 50 und leidet auch Körperlich unter Schmerzen am Rücken wegen einen Unfalls.. doch tag für Tag seid 2 Monaten , Kaum geht mein Mann zur Arbeit kommt sie zu mir..
Am Montag habe ich ein Termin mit der Psychiaterin.. Doch ich weis nicht.

WAS HABE ICH ????? ICH HOFFE ES GIBT IN ARZT DER MEIN BRIEF LIEST.. WüRDE ALLES ZAHLEN UM MEIN LEBEN ZU HABEN...
HIER IN BIEL GIBT ES ZUM BEISPIEL KEIN KLOPFTHERAPIE ODER HYPNOSE THERAPIE...

BITTE HELFT MIR...
TANYA
Hallo TANYA!
Ich kann mich noch gut in Deine oben geschilderte Situation rein versetzten,
2009 erging es mir faßt ähnlich wie Dir, mit Platzangst und Panikatacken.

Mein Leidensweg führte mich vom HA über den Neurologen bis in die Nervenklinik.
Ich wurde dort ruhig gestellt mit Antidepressiva und erkannte mich auch da nicht wieder.

Eine Ärztin sagte mir in dieser Klinik ich solle der Sache mit der SD ruhig mal nachgehen.
Ich landete darauhin hier in diesem: Willkommen auf den Seiten der autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen
(klick einfach auf "Diskussion")

und ich erkannte mich in vielen Beiträgen wieder.

Ich rate Dir Dich doch auch mal dort schlau zu machen. Einfach mal reinlesen.

Ich wünsche Dir baldige Besserung.
__________________
####

Ich lebe nicht mehr

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von mariefried15 Beitrag anzeigen
Eine Ärztin sagte mir in dieser Klinik ich solle der Sache mit der SD ruhig mal nachgehen.
Ich landete darauhin hier in diesem: Willkommen auf den Seiten der autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen
und ich erkannte mich in vielen Beiträgen wieder.
Also Du erkanntest dich wieder ohne deine Schilddrüsenwerte (TSH, fT3 und fT4) ermitteln zu lassen?
Also letzteres sollte der Maßstab sein und nicht irgendwelche subjektiven Selbsterkenntnisse.

Geändert von Flummi (29.08.10 um 21:06 Uhr)

Ich lebe nicht mehr

mariefried15 ist offline
Beiträge: 42
Seit: 19.08.09
Flummi ich mußte nur eins und eins zusammen zählen. **
Immer wenn es mir schlecht ging machte mein HA auch die SD-Werte und meinte die sind nicht ganz ok, aber daran kann es nicht liegen und er sah kein Handlungsbedarf.

Manchmal wurde ich sogar zur NUK geschickt.
Trotz vieler Knoten (Szinti)wurde immer wieder befundet: "Eine abwartende Haltung ist einzunehmen, es besteht kein Handlungsbedarf...."
Mein HA kennt sich auch heute noch nicht aus mit den SD-Werten, er befolgt immer nur den Rat des Facharztes......................

Seit ich mich nun selbst darum kümmere und am Ball bleibe ist mir das auch recht. Heute wird meine SD mit LT behandelt und es geht mir um vieles besser.
Ich hab mein altes Leben zurück und von all den psych. Problemen ist zum Glück nicht´s zurückgeblieben. *

LG Marie
__________________
####

Ich lebe nicht mehr

pink bonbon ist offline
Beiträge: 23
Seit: 02.08.10
hallo,

ich möchte auch gerne mal meine schilddrüse überprüfen lassen. habe auch schon einen endokrinologen gefunden...brauch ich nun extra eine überweisung dafür oder reicht meine karte von der krankenkasse (versichertenkarte) ?

Ich lebe nicht mehr

mariefried15 ist offline
Beiträge: 42
Seit: 19.08.09
Zitat von pink bonbon Beitrag anzeigen
hallo,

ich möchte auch gerne mal meine schilddrüse überprüfen lassen. habe auch schon einen endokrinologen gefunden...brauch ich nun extra eine überweisung dafür oder reicht meine karte von der krankenkasse (versichertenkarte) ?
Endo´s sind in Deutschland rar. Schätze Dich glücklich wenn Du einen Termin hast.
Ü wirst Du dazu brauchen.
Das Gleiche gilt wenn Du zu einem Nuklearmediziner oder zu einem Radiologen damit gehst.

Obwohl für eine Erstuntersuchung auch die Blutwerte beim HA gemacht werden können, d.h. TSH-Wert, FT 3, FT 4 und SD-Antikörper.

Internisten und HA kennen sich meist nicht so gut mit der SD-Problematik aus.

LG Marie
__________________
####

Ich lebe nicht mehr

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von mariefried15 Beitrag anzeigen
Endo´s sind in Deutschland rar.
Ich seh gerade, dass Tanya aus .CH ist. Damit ist die Sache mit dem Lasea auch wohl hinfällig - ich nehm mal an, dass es das in .CH nicht gibt.

Geändert von Flummi (29.08.10 um 22:58 Uhr)

Ich lebe nicht mehr

Adlerxy ist offline
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Zitat von pink bonbon Beitrag anzeigen
hallo,

ich möchte auch gerne mal meine schilddrüse überprüfen lassen. habe auch schon einen endokrinologen gefunden...brauch ich nun extra eine überweisung dafür oder reicht meine karte von der krankenkasse (versichertenkarte) ?
Ohne überweisung geht es auch mußt dann halt nur 10 ,- euro Praxisgebühr zahlen.

Ich lebe nicht mehr

tanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 27.08.10
danke oregano,, du weist sehr viel über medizin.
Lasea werde ich morgen kaufen.
im moment nehme ich relaxan.. kennt die jemand?

Ich lebe nicht mehr

Hilflos ist offline
Beiträge: 28
Seit: 25.08.10
Hallo ich habe das gleiche problem und meine Tochter musste viel drunter leiden, komme nicht mehr aus diesem Kampf raus, wurde nur mit Tabletten voll gepummt und immer mehr wurden beschwerden draus. in meinem 1 bericht hier habe ich über die tabletten und absetzung gespochen. Wenn du magst lies es dir durch. Bei mir fing es an vor 5 Jahren wo ich auf der suche nach meiner leiblichen Familie war, da ich als pflegekind auf wuchs. Doch glaube mir ich würde auch alles zahlen um dort wieder zu gelangen als wo ich jetzt bin. Manchmal möchte ich echt nicht mehr leben. mein schlimmes erlebnnis war für diesen auslöser das mein Leiblichervater mich sexuell genötigt hat und meine eigende Mutter nie was zu sagte oder mir half. nun seit 5 Jahren lebe ich mit den Problemen, ständig Angst krank zu sein und sterben zu müssen. Leide an angst, Panik,luftnot und organische schmerzen . Dazu habe ich noch extreme Rückenschmerzen erleiden müssen. Und das hauptsächlich durch die Tabletten.

lg Anja

Ps. wenn du magst können gerne Austäusche von erfahrungen machen.


Optionen Suchen


Themenübersicht