Bitte helft mir, weiß nämlich nicht mehr weiter, bin nur noch krank

27.08.10 22:38 #1
Neues Thema erstellen

La Crema ist offline
Beiträge: 10
Seit: 06.03.10
Hallo,

ich bin 42 Jahre alt und habe so viele Beschwerden, das ich ziemlich am Ende mit meiner Welt bin. Zu meinem aktuellen Problem: Ich hatte im Oktober 2009 eine sogenannte Eierstock Stichelung, weil ich sehr hohes Testosteron habe und der behandelnde Arzt so die Produktion senken wollte. Die O.P. wurde per Bauchspiegelung und mit Laser in einer Privatklinik durchgeführt. Gebracht hat die O.P. bezüglich "Testosteron senken" gar nichts.

Allerdings habe ich seit dem alle paar Wochen stärkste unerträgliche Schmerzen beim Wasser lassen, sowie beim Stuhlgang. Dabei sind meine Leukos auf 14.200 erhöht, die Lymphozyten sind mit 20,8 zu niedrig (normal 25-40) die Blutsenkung 40/46, und der Entzündungswert mit 17,2 auch viel zu hoch (normal bis max.5) Alle anderen Werte sind in Ordnung. Ich bekomme dann immer Antibiotikum und nach ein paar Tagen ist alles vorbei und ich habe eine Schmerzen mehr.

Meine Periode bekomme ich seit der O.P. alle 2-3 Wochen für 5 Tage. Danach kommen dann immer wieder diese unerträglichen Schmerzen. Muss dann auch Nachts aufstehen, kann vor Schmerzen nicht auf dem Bauch schlafen, (bin eigentlich Bauchschläfer) und muss stündlich, manchmal 2 mal in der Stunde zum Wasser lassen. Brennen während des Wasser lassens habe ich nicht, aber ein zusammen ziehen des Unterleibes, das wahnsinnig schmerzt.

Zu meinen Arzt Besuchen:
Beim Gastroenterologen habe ich eine Magen und Darmspiegelung machen lassen, dabei wurde ein Polyp entfernt, Magen war in Ordnung.

Beim Frauenarzt wurde ein Abstrich gemacht, Ultraschall, Tastuntersuchung, Urin, alles in Ordnung.

Beim Urologen war ich mehrere Male, mit Kontrastmittel wurden die Harnwege mehrmals geröngt, kein Harnstau, keine verengten Harnwege, keine Steine nichts. Mehrere Urin und Blutuntersuchungen, Urinkultur wurde angelegt, alles o.k. Blasenspiegelung wurde vor 2 Wochen gemacht, Blase ist einwandfrei. Der Urologe hat alles bestens gemacht und kann die Ursache nicht finden. Der Frauenarzt kann ebenfalls nichts finden.

Mein Hausarzt verschreibt mir immer nur ein Antibiotikum und fertig. Habe auch CT von Lunge und Abdomen bekommen, MRT vom Kopf, war beim Neurologen, alles bestens.

Ich habe Diabetes 2, nehme Metformin ein. Mein Bauch ist groß und hart. Außerdem schwitze ich stark, überwiegend Nachts oder morgens. Mein Gesicht ist oft gerötet oder bräunlich. Habe ACTH Test gemacht, Cortisol Tests, da passt zwar einiges nicht, hat aber nichts mit meinem Problem zu tun. Eigentlich bräuchte ich lt. Uniklinik Erlagen Hormone, darf sie aber wegen eines Schlaganfalls nicht nehmen.

Das schlimmste ist auch noch mein Haarausfall. Hatte eine super lange Mähne und wurde immer wegen meinen Haaren beneidet. Nun fallen sie aus, ohne Ende und ich habe nur noch schulterlange dünne Flusen auf dem Kopf. Dafür wachsen die Haare am ganzen Körper sehr stark. Beine wie beim Mann, Bauch, Brust, Arme, Lendenbereich auch stark. Im Gesicht muss ich täglich 2 mal zupfen. Es ist furchtbar.

Schilddrüsen Szintigramm wurde auch gemacht, Ultraschall der SD, habe 2 oder 3 Knötchen, die weder kalt noch heiß sind und beobachtet werden sollen, alle SD Werte, die passen auch, aber die Antikörper sind mit über 600 viel zu hoch. Der Arzt meinte ich hätte Hashimoto aber dagegen macht man nichts. Auch komisch. War deswegen und wegen der Hormonsachen beim Endokrinologen.

Ich habe in den letzten Monaten sehr viel Zeit bei zig Ärtzen verbracht und niemand kann mir helfen. Habe übrigens auch eine dicke Schwellung im Leberbereich, die mich oft schmerzt und sticht. Leberwerte, Ultraschall, CT war aber o.k. Angeblich wäre das nur eine Fettgeschwulst.

Ich nehme auch leider gar nichts ab, egal mit was ich es versuche. Bei einer Größe von 1,65 m wiege ich mittlerweile 98 kg. Ich versuche mich möglichst gesund zu ernähren, verzichte auf Süßes komplett. Fleisch und Wurst möglichst mager oder gar nicht. Gemüse, Obst und Salat esse ich täglich.

Ich recheriere bezüglich meiner Schmerzen auch viel im Internet und habe nun den Verdacht auf Endometriose. Kann das sein ? Um das 100 % abzuklären müsste ich aber wieder eine Bauchspiegelung machen. Oder hätte das der Frauenarzt sehen müssen? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Habe heute die letzte Antibiotikum Tablette von 20 genommen und habe schon Angst das es bald wieder los geht.

Habe noch vergessen zu sagen das meine Hüftknochen schmerzen, ab und zu auch die Schulterknochen. Bin auch immer sehr müde und muss mich zur Arbeit und zum Haushalt zwingen. Gibt es für mich noch eine Rettung oder ist schon alles zu spät ?

Hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann. Ich danke allen, die meinen Text gelesen haben und mir einen Rat geben können.

LG La Crema

Bitte helft mir, weiß nämlich nicht mehr weiter, bin nur noch krank

juno81 ist offline
Beiträge: 48
Seit: 20.08.10
1. Hast du dich auch auf bakterielle Stuhluntersuchungen testen lassen?

2. Und neurologisch auf Lipopunktion, das macht man stationär auf Neurologie(nur so kann man bakterielle und virale Entzündungen im Rückenmarkt testen).Auch der Hausarzt kann dich dahin überweisen oder Neurologe.
Der Neurologen hat gesagt, alles in Ordnung? Sorry aber er lügt. Die Lipopunktion macht kein Neurologe, sondern nur stationär. Das kann er gar nicht wissen. Und dieser Test zur Nervenimpulskontrolle, der die Nervensignale prüft am ganzen Körper hast du auch gemacht?


Das Brennen und zusammenziehen spricht darauf an. Ich hatte als Jugendliche so eine bakterielle Entzündung. Ich hatte Probleme mit Wasser lassen.

Außerdem wenn sich der Internist und Neurologe sich weigert diese Untersuchungen zu machen(manche Ärzte wollen keine Patienten,die ihnen Vorschläge machen) wechseln lieber zu einem Mann, der nimmt meistens Patientinnen ernster.

3.Auf Gebährmuttermyome würde ich mich auch testen lassen, grade wegen dem Blutungen und weil es mit ähnlichem Problem anfing. Auch wenn sie dich untersucht haben, gehe zur Unilinik Gynäkologie und weise auf Gebährmttermyome hin. Wenn die nein sagt, verlange trotzdem einen Ultraschall. Erwähne nicht, dass du schon mal untersucht wurdest. Ärtze sind beeinflusbar.
Oft untersuchen Ärtze ins Leere, man muss ihnen eine Suchfährte, Verdacht äußern. Es gibt auch einen Gebährmuttermyom test 30€ beim Gynäkologen. In deinem Alter wäre es relevant dich darauf zu testen.

4. Auf Eppstein Barr Virus im Blut extra testen lassen. Das ist eine virale Entzündung, die hohe Antikörperzahl spricht dafür. Ich wette darauf hat der Internist nicht getestet. Es gehört nicht zu den Standarduntersuchungen des Blutbildes.

Geändert von juno81 (02.09.10 um 00:58 Uhr)

Bitte helft mir, weiß nämlich nicht mehr weiter, bin nur noch krank

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo La Crema,

Schilddrüsen Szintigramm wurde auch gemacht, Ultraschall der SD, habe 2 oder 3 Knötchen, die weder kalt noch heiß sind und beobachtet werden sollen, alle SD Werte, die passen auch, aber die Antikörper sind mit über 600 viel zu hoch. Der Arzt meinte ich hätte Hashimoto aber dagegen macht man nichts. Auch komisch. War deswegen und wegen der Hormonsachen beim Endokrinologen.
Bist Du hier nicht weitergekommen? Es kann doch nicht sein, dass ein Hashimoto unbehandelt bleibt...
Könntest Du Deine letzten Befunde (inkl. Ultraschall) einmal hier einstellen?

Liebe Grüße,
Malve

Bitte helft mir, weiß nämlich nicht mehr weiter, bin nur noch krank

La Crema ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 06.03.10
Hallo,

danke für die Antworten.
@juno81: Eine bakterielle Stuhluntersuchung wurde gemacht, da war nichts. Wurde im Krankenhaus gemacht, da war ich 10 Tage stationär. Eine "Lipopunktion" wurde nicht gemacht, Nervensignale wurden auch nicht geprüft. Ein Ultraschall wurde vor 2 Wochen beim Frauenarzt gemacht und da wäre alles bestens. Muss ich extra darauf hinweisen das auf Gebärmuttermyom untersucht werden soll? Der Urologe hat nämlich auf die Überweisung geschrieben, das urologisch alles in Ordnung ist und deshalb gynäkologisch alles abgeklärt werden soll.
Das "Eppstein Barr Virus" schloss mein Arzt aus, ohne es jemals getestet zu haben. Er meinte da hätte ich auch Fieber und noch ganz andere Blutwerte, die verändert wären.

@Malve: Wie wird denn Hashimoto normalerweise behandelt ? Ich habe eine dicke Mappe an Befunden, da ich in den letzten 10 Monaten bei unendlich vielen Ärzten war und jeder zig Untersuchugen gemacht hat. Leider weiß ich gar nicht wie man hier einen Befund einstellt

Die Endokrinologin sagte mir das ich schön Metformin einnehmen soll für den Diabetes und weiter bräuchte ich nichts. Die Klinik die mich an den Eierstöcken operiert hat, wollte mir die Eierstöcke komplett entfernen, damit kein Testosteron mehr produziert werden kann. Die Frauenärztin meinte aber das ich die Eierstöcke da lassen soll, wo sie jetzt sind. Jeder sagt was anderes und macht mich nur verrückt.

Bezüglich der erhöhten Leukos und Entzündungswerte, denkt mein Hausarzt an einer rheumatischen Erkrankung und hat mich nun zum Rheumatologen überwiesen. Habe am 8.9.10 einen Termin. Ich habe auch keine Lust mehr ständig zu irgendwelchen Ärzten zu rennen, stundenlang in den Wartezimmern zu sitzen und dann kommt nichts dabei raus, oder es wird nichts behandelt, auch wenn gewisse Blutwerte überhaupt nicht passen.

Habe echt das Gefühl das es einfach keinen Arzt interessiert, was ich habe und wie es mir geht. Ich glaube schon fast daran das mich niemand gesund haben will, denn dann komme ich ja nicht mehr zum Arzt. Es kann doch nicht sein, das kein Arzt in der Lage ist mir mal richtig zu helfen oder?

Habe am Freitag 3.9.10 nochmal eine Blutuntersuchung, wegen den Leukos, Entzündungswerten und das übliche was bei Diabetikern alle 3 Monat gemacht wird. Mal schauen was diesmal die Werte sprechen. Seit einer Woche nehme ich kein Antibiotikum mehr ein.

LG La Crema

Bitte helft mir, weiß nämlich nicht mehr weiter, bin nur noch krank

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo La Crema,

Hashimoto wird mit Schilddrüsenhormonen behandelt - mit oder ohne begleitende Unterfunktion. Durch die Hormonsubstitution wird die Schilddrüse ruhiggestellt und ist damit von seiten des Immunsystems weniger angreifbar, d.h. der Entzündungs-/Zerstörungsprozess wird eingedämmt.

In unserem Wiki findest Du weitere Informationen:
Schilddrüse

Du kannst Deine Schilddrüsenbefunde gerne mal hier einstellen.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht