Brauche dringend Hilfe bei Magen-Darmproblemen

17.08.10 17:03 #1
Neues Thema erstellen

carola 64 ist offline
Beiträge: 54
Seit: 13.08.10
Hallo,ich habe mich hier angemeldet weil ich dringend eure Hilfe brauche.Ich bin 46 Jahre alt und habe seit meinem 18.Lebensjahr Panikattacken,die ich aber gut im Griff habe.Seit ca.10 Jahren habe ich sehr massive Krankheitsängste.Mal mehr mal weniger.Jetzt aber zum eigentlichen Problem.Ich hatte vor 7 Jahren eine Darmspiegelung weil ich okkultes Blut im Stuhl hatte.Es war aber soweit alles in Ordnung,bis auf einige Divertikel.Vor ca 5 Jahren fing es damit an,das ich seht heftige Bauchschmerzen bekam und dringend auf Toilette musste.So 3 bis 4 mal hintereinander.Erst war der Stuhl noch normal dann wurde er aber immer schleimiger.Zum Schluss bestand der Stuhl nur noch aus Schleim.Nachdem alles raus war,hörten auch schlagartig dieSchmerzen auf.Ich hatte aber immer wieder ein paar Monate Ruhe.Dann ging es wieder los wieder so wiebeim ersten Mal.Ich hatte übrigens nur einen manchmal 2 tage etwas davon.Erst habe ich es auf meine Pysche geschoben und weil ich mir schon so oft etwas Schlimmes im Bezug auf Krankheiten eingebildet habe,habe ich es immer wieder versucht zu verdrängen.Habe dann auch einmal mit 2 Ärzten darüber gesprochen aber die meinten dann,es wäre wohl ein Reizdarm.Ich habe gefragt ob es wohl Darmkrebs sein könnte aber mir wurde gesagt,das es ca 10 Jahre dauern würde bis aus einem Polyp Krebs entstehen würde.Aber es wurde bei der Spiegelung davon nichts gesehen.Zwischdurch habe ich mir immer Blut abnehmen lassen,aber die Blutwerte waren immer in Ordnung.Im letzten Jahr habe ich mir 3 mal Blut abnehmen lassen.Beim 1 mal hatte ich einen Vitamin B12 Mangel und Folsäure Mangel.Musste dann Tabletten dafür nehmen und dann waren die Werte wieder OK.Vor ca einem halben Jahr hatte ich aufeinmal erhöhte Entzündungswerte,die wurden nach 4 Wochen erneut kontrolliert und da waren die Werte wieder in OK.Aber jetzt bei der letzten Blutentnahme vor 1 Woche habe ich eine Blutarmut und mein Arzt meinte ich habe eine Blutung im Magen oder Darm.Ich habe in 2 Wochen Termine zur Magen und Darmspiegelung.Aber nun habe ich die totale Angst dass ich etwas ganz Schlimmes habe.Die Angst frisst mich auf.Gehe mit der Angst ins Bett und stehe damit auch wieder auf.Ich kann nicht mehr. Ach so ich meine auch bemerkt zu haben,das ich dukles Blut im Stuhl habe,aber ich bin mir nicht sicher.Magenschmerzen habe ich nicht,aber ab und zu einen Kloss im Hals und beim schlucken,merke ich,wenn es unten ankommt,im Magen,keine Schmerzen nur komisch.dafür habe ich auch Tabletten bekommen weil mein Arzt meint,es wäre eine Speisenröhrenentzündung.Als ich meinen Arzt dann fragte,wegen den Spiegelungen,weil ich ja irgendwo bluten soll,ob es nicht zu lange dauern würde mit dem Termin verneinte er.Ob es dann doch nichts schlimmes ist?
Noch einmal meine Symptome
Schleimiger Stuhl seit ca 5 Jahren manchmal aber Monate Ruhe
Vielleicht Blut im Stuhl?
Seit ca 4 Monate Komisches Gefühl im Hals
Hat noch einer von Euch sollche Symptome?

Hier noch meine ganzen Medikamente die ich nehmen muss
Pantoprazol 40 mg wegen Speise röhre
2 mal Tabletten gegen Bluthochdruck
Antidepressiva über 10 Jahre
Habe noch etwas vergessen.Leideschon seit Jahren unter Sodbrennen aber durch das Medikament nichts mehr.
Sorry,falls ich Rechtschreibfehler habe bin so aufgeregt.
Bitte antwortet mir muss mich umbedingt austauschen halte es nicht mehr aus vor Angst.
Lg,Carola

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

grisu1987 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 18.08.10
Hallo Carola,

Blut im Stuhl muss wirklich nicht schlimm sein, wenn man nicht gerade regelrechte Sturzblutungen hat. Ich hatte etwas ähnliches und bei mir war es "nur" eine Darmentzündung die halt schon etwas fortgeschritten war, da sie erst nach 2! Jahren erkannt wurde. Dass das Blut dunkel ist hat den Hintergrund, dass die Blutung dann etwas weiter oben sitz und das Blut schon geronnen ist bis es raus kommt.
Wenn du dir allerdings unsicher bist wegen der Dauer bis zur Spiegelung, dann gehe doch einfach zu einem anderen Arzt, denn bei Blut im Stuhl sollte man eigentlich immer sofort spiegeln, damit man eine Blutungsquelle noch sieht bevor sie sich wieder verschließt. Oder gehe einfach ins Krankenhaus, am besten in eins mit einem Darmzentrum. Falls du aus NRW kommst, kann ich dir das Krankenhaus in Erkelenz sehr empfehlen.

Noch ein kleiner Tipp: Eine längere Einnahme von Magenschutz (Pantroprazol/Omneprazol) führt zu einem Vitamin B12 Mangel, da es die Aufnahme des Vitamins hemmt! Also durchaus ein normaler Laborbefund...

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

carola 64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 54
Seit: 13.08.10
Hallo Grisu,vielen Dank für Deine Antwort.Was hast Du denn für eine Darmentzündung gehabt,oder besteht die noch?Habe wieder seit gestern die Hölle auf Erden.Jetzt ist mein Stuhl sehr dunkelbraun,geht schon in die Richtung schwarz.Habe aber ausser meiner Panik und Angst keine weiteren Probleme.Lg,Carola

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carola,

Du könntest Dir doch vom Arzt so ein "Briefchen" geben lassen, in dem alles drin ist, um "okkultes Blut " im Stuhl zu finden?
Frag doch mal nach; - Du kennst das ja schon.
Diagnostik bei Darmkrebs

Du schreibst, daß das Elend vor 5 Jahren anfing. War damals etwas Besonderes, z.B.
Krankheit, Medikamente, Impfung, Magen-Darm-Grippe insbesondere.....?
Es könnte ja sein, daß sich dadurch Intoleranzen gegenüber bestimmten Lebensmitteln entwickelt haben, die Dir diese Beschwerden verursachen?
Bist Du in der Richtung schon informiert?
Inhaltsverzeichnis
> Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz

Grüsse,
Oregano

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

carola 64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 54
Seit: 13.08.10
Hallo Oregano für Deine Antwort.Nein es kam vor 5 Jahren wie aus heiterem Himmel.Ausser,das ich damals auch schon Panik und Angstzustände hatte.Ausserdem seelischen Stress.Das ist eigentlich auch bis heute so geblieben.Es gibt einige Tage,wo ich wirklich gut drauf bin,aber die meiste Zeit bin ich ein seelisches Wrack.Das einzigste was mir noch dazu einfällt ist,das ich zu der Zeit in die Wechseljahre gekommen bin.
auf Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz habe ich mich noch nie testen lassen.Ich muss ehrlich gestehen,dass ich auf die Idee noch nicht gekommen bin.Aber wird man davon so krank???
Ich habe vor ca.1 Jahr schon einmal mein Stuhl auf okkultes Blut testen lassen,weil ich schwarzen harten Stuhl hatte.Aber es wurde nichts an Blut gefunden.Vielleicht haben sie im Labor mein Briefchen verwechselt.Ich fragte darauf meinen Arzt,woran es denn liegen könnte,das mein Stuhl so schwarz ist,er sagte mir ein paar Gründe,aber nichts davon traf auf mich zu.Aber diesmal ist es ja anderes.Er sagte mir ja,das ich irgendwo im Körper Magen oderDarm Blut verlieren würde.Er sagte mein Hb wert wäre irgendwas mit 10.Der Normalwert beträge um die 12.Lg,Carola

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carola,

Du nimmst ja ziemlich viele Medikamente. Kannst Du nicht versuchen, z.B. von den Blutdrucksenkern wegzukommen und zwar mit Ausdauersport z.B., evtl. mit anderer Ernährung?

Auch das Pantoprazol sollte eigentlich nicht länger als 3 Wochen genommen werden. Es kann ziemliche Nebenwirkungen haben.

Dann noch die Antidepressiva. Was nimmst Du da?

Durch Intoleranzen kann eine ganze Menge passieren. Am vielseitigsten ist die Histaminintoleranz, weil die so ziemlich alle Organe einschl. Hirn betreffen kann.
Es wäre gut, wenn Du dich damit ein bißchen beschäftigen würdest. Du findest Infos im Wiki und in der entsprechenden Rubrik.

Grüsse,
Oregano

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

carola 64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 54
Seit: 13.08.10
Hallo Oregano,ich nehme seit ca.10 Jahren das Antidepressiva Saroten retard Tabs 75 mg.Jeden Abend 1 Tablette,Aber ohne die geht es gar nicht.Die Blutdrucktabletten haben wir auch schon mal versucht abzusetzten,ohne Erfolg.Ich nehme morgens eine halbe Bisoprolol 10 mg und 1 Amlodipin 5 mg ein.Lg,Carola

Kloss im Hals und salzigen Geschmack im Mund

carola 64 ist offline
Themenstarter Beiträge: 54
Seit: 13.08.10
Hallo ich brauche nochmals Eure Hilfe.Ich habe in unregelmässigen Abständen das Gefühl,ein Kloss im Hals zu haben.Beim trinken oder essen verschwindet er auch nicht.Ich finde das Gefühl sehr unangenehm.Ausserdem habe ich seit Monaten diesen sauren oder salzigen Geschmack im Mund.Ich kann meinen Mund so oft ausspülen wie ich möchte,der ekelige Geschmack bleibt trotzdem.Bis vor einigen Wochen hatte ich auch ordentliches Zungenbrennen.Seit ich aber Vitamin B12 Kapseln zu mir nehme,ist das Brennen verschwunden.Vielleicht hat einer von Euch eine Idee woher dieser Kloss und Geschmack herkommen könnte und wie ich diesen Geschmack und Kloss wieder loswerden kann.Im Vorraus vielen Dank,Carola

Kloss im Hals und salzigen geschmack im Mund

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
hallo carola,
"globus-syndrom" nennen die ärzte das eigenartige kloßgefühl im hals. vielfach ist die ursache eine ständige überforderung, also nervenaufreibender stress. dagegen helfen dann morgens 15 bis 20 baldriantropfen auf etwas zucker oder kräutertees aus gleichen teilen hopfen, arnika, rosmarin, melisse, schafgarbe und kamille (die mischung kann man in der apotheke bestellen).

bei einem salzigen (oder bitteren) geschmack ist meistens die leber überfordert. dann musst du viel joghurt essen - möglichst medikamente, kaffee und alkohol meiden.
lg rawotina

kann vorläufig nur mit der linken hand schreiben.

Brauche dringend Hilfe bei Magen Darmprobleme

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Carola ,
das mit dem Joghurt würde ich lassen. Ständig geschwollener Hals könnte ein Zeichen für Histaminintoleranz sein. Dafür würde auch die ständig entzündete Speiseröhre sprechen.
Das das Zungenbrennen durch B12 Einnahme weg ist , prima . Bedeutet aber , das Du sicher noch viele andere Mängel hast ....
Und viele Medikamente können sich auch zu einem Histaminproblem für Deinen Körper entwickeln , das muss nicht immer nur durch falsche Nahrung hervorgerufen werden.
Bei Histaminintoleranz produziert man viel zu viel Magensäure , die greift die Darmschleimhäute an , es kommt zu Einrissen in der Schleimhaut . Und wenn Blut gerinnt wird es dunkel ???? Jedenfalls muss es nicht ganz was Schlimmes sein .
Ich würde , wie von Oregano schon empfohlen , mir mal die Lebensmittelunverträglichkeiten anschauen. #Gute Besserung , und Kopf hoch !!!
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht