Herpes - am Po und am Körper

16.08.10 21:22 #1
Neues Thema erstellen
Herpes - am Po und am Körper

Carina1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 16.08.10
Hallo Oregano,
ich habe zwar keine richtige Ahnung, warum er mir Antibiotika verordnet hat. Auf meine Fragerei insgesamt sagte er, das alles sollte für die Wiederherstellung meines Immunsystems gut sein.
Ok, ich brauche ja gottseidank ausser den teuflischen Arimidex-Tabletten nix. Also, denk ich, evtl. schadets auch nix mit dem neuen Medi-Mix. Vielleicht hat er den rauen Hals und meine raue Stimme auch einer im Anzug befindlichen Erkältung zugeordnet.
Die Antibiotika-Kapseln werde ich ab morgen nicht mehr nehmen. Das ist mal klar.
Heute nehme ich nur eine Aspirin C vor dem Schlafengehen und mache die Mundspülung mit Salviathymol - oder auch nicht? - Obwohl ich nach den Spülungen heute keine Besserung emfpinde. Also könnte ichs auch lassen.
LG Karin - total unsicher

Herpes - am Po und am Körper

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carina,

Vorsicht: wenn Du mit den Antibiotika angefangen hast, solltest Du sie nicht absetzen, bevor Du nicht die Menge genommen hast, die Dir verordnet ist.
Berlin - Vom Arzt verordnete Antibiotika sollten ausreichend lange eingenommen werden. Setzt ein Patient das Mittel vorzeitig ab, könne es zur Resistenz der Krankheitserreger kommen, erläutert die Bundesapothekerkammer in Berlin.

In Deutschland habe sich die Rate der Resistenzen innerhalb der vergangenen fünf Jahre um bis zu 15 Prozent erhöht. Das heißt, gegen viele Keime wirken bestimmte Antibiotika schon jetzt nicht mehr. Patienten sollten von ihrem Arzt zudem nicht offensiv verlangen, ein Antibiotikum etwa bei einer durch Viren ausgelösten leichten Erkältung verschrieben zu bekommen - denn gegen Viren sind Antibiotika wirkungslos.
www.rundschau-online.de/html/artikel/1226639356050.shtml

Grüsse,
Oregano

Herpes - am Po und am Körper

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Carina1 Beitrag anzeigen
Hallo Oregano,
ich habe zwar keine richtige Ahnung, warum er mir Antibiotika verordnet hat. Auf meine Fragerei insgesamt sagte er, das alles sollte für die Wiederherstellung meines Immunsystems gut sein.
Für mich sieht das eher nach einem Provokationstest aus. Viele Hauterkrankungen stehen im Wechselspiel mit dem Darm, sodaß Antibiotika (besonders oral eingenommen) wie eine Bombe auf die Darmflora wirkt. Wenn's danach schlechter wird, ist evtl. eine Überweisung zum Internisten sinnvoll. Das wäre jedoch eine sehr radikale Behandelung, denn was passiert, wenns danach nicht mehr besser wird ?

Auf Asperin reagieren viele (Hautkranke) mit einer Urtikaria (kleine Pusteln die ähnlich aussehen). Wenn's danach also schlimmer wird, dann kann der Arzt Dich zum Hautarzt überweisen... Wieder so eine Radikalbehandlung.

Salviathymol hilft gelegentlich (radikal aber wirkungsvoll) bei unverträglichen Zahnmaterialien, wenn dadurch die Durchblutung im HNO Bereich eingeschränkt wurde. Dann sieht's im Mund recht blaß aus und es können sich hartnäckig Infekte einnisten, die sich sehr sehr oft über die Haut zeigen. Gurgelst Du mir diesem "Thymol" (nicht gerade ungiftig) werden vorübergehend die HNO Infektionen unterdrückt, was dann auch zur Verbesserung der Haut führt. Dann wäre eine Überweisung zum Zahnarzt angeraten ...
90mg Thymol(aus der Thymianpflanze)führen bei Ratten zu 50% zum Tod. Bei anämischen (blutarmen) Menschen auch bei einer Dosis von 6 g. Bei geschwächte Menschen sollen daher Thymoltherapien vermieden werden, da schwerste Thymolvergiftungen auftreten (schwere Leberschädigung, sowie zur Albumin- und Hämoglobinurie, bzw. zu Eiweiß und Blut im Harn führt), sowie durch eine längere Verwendung von thymolhaltigen Mundwässern (wie z.B. Salviathymol) eine Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) auftreten kann. Thymopl wird dabei durch die Schleimhaut aufgenommen und reichert sich dann im Gewebe an. (wird also nicht sofort wieder entgiftet. Insofern sollte man die Anwendung derartiger Präparate auf 2-3 Tage begrenzen. Wenn bei derartigen Präparate eine tägl. Dosis von 6 g (!) Thymol sogar empfohlen wird und sie auch noch rezeptfrei verkauft werden dürfen, ist das schon sehr bedenklich.(Impressum: Tierhilfe & Verbraucherschutz international e.V.)

Gleich alle drei Mittel zusammen, soll wohl eine organische Ursache ausschließen, wonach dann von einer psychosomatische Ursache ausgegangen werden könnte. Wenn das die Motivation des Arztes war, dann sehe ich eine derartige Diagnostik als sehr oberflächlich an und würde gleich zum Tierarzt wechseln (der kommt dann wenigstens nicht mit Psychosomatik daher).
Unverschämt wäre dann allerdings die lapidare Feststellung: "Das ist gut für ihr Immunsystem", denn das ist es mit Sicherheit nicht. Nach so einem Spruch hätte ich dann kein Vertrauen mehr zu diesem Arzt. Aber Du wirst ja bei Deinem nächsten Besuch merken wie er reagiert, wenn's trotz dieser Provokation nicht schlimmer oder besser geworden ist.

Herpes - am Po und am Körper

Carina1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 16.08.10
Heute war mein Abschlussbesuch beim Hausarzt. Er fragte mich, wie sich der grippale Infekt entwickelt habe. Aha, deshalb die Antibiotika. Ja, er war davon ausgegangen, dass eine Erkältung im Anzug war.
Tolle Beratung beim ersten Besuch und die beruhigende Auskunft.
Ich soll mich beim nächsten Herpes(?)-Ausbruch sofort bei ihm einfinden, er will mir dann sofort eine Überweisung zum Hautarzt geben.
Nix da, ich gehe sofort zum Hautarzt. Habe dort schon angerufen, ob ich in dem besonderen Fall sofort ohne Termin erscheinen darf. Selbstverständlich.

- Antibiotika habe ich heute die letzte eingenommen
- Aspirin C befinden sich seit Tagen schon im Arzneischrank für evtl. Fälle
- Salviatmythol fand nur 2 x Anwendung. Es hat gebrannt wie verrückt. Ist entsorgt.

Alles in Allem, mir gehts wieder gut.

Ich nehme an, dass Arimidex meinem Körper auch so manchen Schlag versetzt und die Kräfte des Immunsystems beeinflusst.

Ich danke allen, die mir mit guten Ratschlägen und Hinweisen auf interessante Infos geholfen haben.
LG Karin

Herpes - am Po und am Körper

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carina,

Hauptsache, es geht Dir wieder gut .

Trotzdem: ich finde die Argumentation Deines Hausarztes schwer nachzuvollziehen, u.a. diese Frage:

.... grippale Infekt entwickelt habe. Aha, deshalb die Antibiotika...
Die meisten grippalen Infekte sind virusbedingt. Dabei helfen also Antibiotika sowieso nicht. Insofern finde ich es ziemlich unnötig, daß Du die geschluckt hast...

Grüsse und berichte doch, was beim Hautarzt herauskommt.

Oregano

Herpes - am Po und am Körper

Carina1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 16.08.10
Hallo Oregano,
Du hast Recht. Ich bin nach wie vor total verunsichert durch die Aussagen dieser Person.
Vor 2 1/2 Jahren bin ich nach Deutschland zurückgekehrt und musste mir wegen meiner Brustkrebserkrankung einen Hausarzt suchen, da mich die Ärzte im Krankenhaus darum gebeten haben. Ansonsten hätte ich darauf verzichten können, da ich eigentlich immer putzmunter war und gerade dort, wo ich mich aufgehalten habe, einmal jährlich einen Totalcheck habe machen lassen, der stets zur Zufriedenheit ausgefallen ist.
Habe diese Praxis hier erst 3 mal besucht. Wahrscheinlich nun auch zum letzten Mal.
Ich hoffe, dass mich diese Herpes-Sache mal lange Zeit in Ruhe lässt. Aber wenns mal wieder passiert, wenn ich in Deutschland bin, werde ich hier zum Hautarzt flitzen und berichten.
Ich bin froh, dass ich Eure Hinweise und Infos erhalten habe. Danke nochmal.
In einem anderen Themenbereich (Brustkrebs) des Forums sehe ich mich auch mal um. Vielleicht finde ich Leute zum Austausch von Erfahrungen usw. LG Karin

Herpes - am Po und am Körper

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Danke für den Zwischenbericht, Carina.



Oregano

Herpes - am Po und am Körper

Carina1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 16.08.10
Hallo hier bin ich mal wieder,
gottseidank habe ich seit dem vergangenen Jahr keine Problem mehr mit dem Herpes. Wenn ich gemerkt habe, dass was aufkommen wollte, habe ich gleich mit Zovirax gekontert - und gewonnen. Es ist also wirklich so bei mir, dass in oder nach Stress-Situationen diese Angelegenheit eskaliert. Also sofort reagieren und gegensteuern.
Ich bin seit September 2010 wieder auf den Kanaren. Habe hier auch mit Ärzten über die Herpes-Angelegenheit gesprochen. Es ist scheinbar so, dass sich mein Nervenkostüm über die Haut abreagiert.
Nun geniesse ich noch die letzten Wochen bis zu meiner Rückkehr Mitte Mai nach Deutschland. Durch viel Bewegung an der frischen Luft - lange Fussmärsche - Strandwanderungen usw. habe ich mich wieder fitgemacht für die nächsten Monate. LG Karin

Herpes - am Po und am Körper

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Nur kurz: ich kann mir nicht vorstellen, daß Dein Hausarzt wegen der Herpes-Viren das Antibiotikum verschrieben hat. Denn Antibiotika wirken nicht gegen Viren, nur gegen Bakterien.
Vielleicht vermutet der Doc eine bakteriellen Infektion, z.B. Streptokokken.
Davon kann man auch Pusteln am Hintern kriegen. Das sind dann aber keine Fieberbläschen.
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Herpes - am Po und am Körper

Carina1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 16.08.10
Guten Morgen Zantos,
danke für Deine Antwort. Der Hausarzt gab mir damals Antibiotika wegen einer aufkommenden Erkältung. Es kam halt einiges zusammen, was er behandeln wollte. Habe ihn aber auch seither nicht mehr gesehen, da ich seit September vorigen Jahres nicht in Deutschland bin.
Hier hatte mich vor ein paar Wochen eíne Bronchitis erwischt, die mit Infusionen behandelt wurde. Ciprofloxacina und Rocefalin. Hat mir gut geholfen.
Karin


Optionen Suchen


Themenübersicht