Rückenprobleme und -schmerzen schon seit 20 Jahren...

16.08.10 15:14 #1
Neues Thema erstellen

Mone36 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 22.07.10
Hallo!
Ich weiß jetzt so langsam nicht mehr weiter!
Mit 18 hatte ich einen Bandscheibenvorfall im unteren Rückenbereich. Bin mit Rückengymnastik grade so an einer Operation vorbeigekommen. Vor meinen zwei Kindern machte ich dann so zwei bis dreimal die Woche Sport und hatte dann auch fast keine Beschwerden. Nach den Kindern, nachdem ich mich dann nicht mehr sooft sportlich betätigte, kamen die Schmerzen wieder. Zu den Orthopäden bin ich schon gar nicht mehr gegangen, weil die mir eh nicht weiterhelfen konnten. Habe dann sämtliche Chiropraktiker und Ostheopathen im ganzen Umkreis getestet. Im Grunde genommen hat mir jeder geholfen, aber es hielt leider immer nur eine sehr kurze Zeit. Das Becken war/ist immer wieder blockiert und verschoben, die Wirbel gehen raus und bleiben nicht drin. Mir wurde gesagt, ich hätte ein sehr schwaches Bindegewebe und sehr schwache Bänder u.s.w. und ich sollte dringend meine Muskeln stärken. Schön und gut, leider klappt das aber nicht so wie ich gern will.
Ich lasse mir alles einrenken und richten, beginne dann mit z.B. Bauchmuskel-Übungen und nach zwei Tagen habe ich wieder Schmerzen, weil wieder irgendwas blockiert ist. So langsam weiß ich mir nicht mehr zu helfen. Ich bin jetzt 36 und sehe mich schon in ein paar Jahren im Rollstuhl sitzen, wenn das so weitergeht......


Rückenprobleme und -schmerzen schon seit 20 Jahren...
Esther2
Hallo,

soweit ich lese, hast du immer versucht, deine Probleme auf der anatomischen, physischen Ebene zu beheben. Das geht zwar immer, aber von irgendwoanders her funkt irgendwas dazwischen und dann ist der Erfolg wieder weg.

Tipp: Wechsle mal die Ebene!

Zum Beispiel auf die energetische Ebene: Hast du Narben, die den Energiefluss stören könnten. Bevorzugt am Bauch, aber theoretisch kann das überall sein.

Oder auf die mentale Ebene: Kennst du Mentalfeldtechniken, EFT, BSFF, ...

Oder auf die systemische Ebene: Schon mal überlegt, wer in deiner Familie noch Rückenschmerzen hat, ...

Das ist nur eine kleine Auswahl von Möglichkeiten. Vielleicht bringt dich auch folgende Überlegung weiter: Was war, bevor die Schmerzen begonnen haben (so ungefähr ein Jahr)? Operationen, Zahnbehandlungen, Unfälle, Todesfälle, Umzug (anderer Schlafplatz!), ...

Rückenschmerzen sind ganz oft Verdauungsprobleme, die nach hinten abstrahlen - da schon mal geschaut?

LG, Esther.

Rückenprobleme und -schmerzen schon seit 20 Jahren...

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Mone,
weil wieder irgendwas blockiert ist
Hat man Dir gesagt, was denn jeweils blockiert? Ist es nicht immer das Gleiche?
Welche Bauchmuskeln trainierst Du speziell? Die oberen oder unteren?
Hast Du eine gute Physiotherapie und ein komplettes Übungsprogramm?
Kann man Dir dort ev. Übungen zeigen, mit denen Du ev. blockierte Wirbel selber lösen kannst? Ja das geht teilweise, ich mache das selber mit meinem ISG rechts.
Wurde die Ursache des Beckenschiefstandes abgeklärt (Beinlängendifferenz erworben/angeboren)?
...und ich sollte dringend meine Muskeln stärken
Ich glaube auch, dass das bei solchen Beschwerden letztendlich das einzige ist, was längerfristig helfen könnte. Aber man muss wissen welche Muskeln mit welchen Übungen und in welcher Intensität --- und es ist u.U. ein längerer Weg. Der Chiropraktor hilft Dir nur im Moment, bei wiederkehrenden Problemen bist Du IMHO bei einer Physiotherapie besser aufgehoben.
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Rückenprobleme und -schmerzen schon seit 20 Jahren...

FrankM ist offline
Gesperrt
Beiträge: 143
Seit: 10.11.09
Hallo Mone36,
zunächt mal ist es wichtig, die tatsächlichen organischen Ursachen für deine Schmerzen herauszufinden. Meiner Meinung nach kommen sie von Entzündungen an den Zähnen. Sie breiten sich in den Körper hinein aus und können die Gewebestrukturen im Körper und auch an der Wirbelsäule schädigen.

Diese Entzündungen sind zu erkennen an gerötetem und geschwollenem Zahnfleisch, an Zahnfleischbluten, an Karies, an Zahnfleischtaschen, an Zahnfleischschwund, an empfindlichen Zahnhälsen auf warm kalt und auf Druck, indirekt auch an depressiven Störungen. Prüfe das mal bei dir. Gib mal an, welche Zahnprobleme du hast. Dann brauchst du einen Zahnarzt, der mit Zahnfleischbehandlung Erfahrung hat. Diese Behandlung nennt sich Parodontosebehandlung. Viele Zahnärzte wechseln nur Füllungen, das reicht nicht aus. Die Entzündungen befinden sich außerhalb der Zähne im Zahnfleisch und im Zahnhalteapparat und werden durch Füllung wechseln nicht beseitigt. Zur Parodontosebehandlung kannst du Informationen erhalten unter Zahn- und Kieferschmerz - Schmerzliga-Forum

Rückenprobleme und -schmerzen schon seit 20 Jahren...

butterberg ist offline
Beiträge: 16
Seit: 22.09.08
Hallo,
ich habe schon viele jahre Rückenprobleme und zwar mit der Lendenwirbelsäule.Aber jetzt seit ca 1/2 Jahr ist es extrem.
Ich habe Krämpfe um de Anus,dann zieht sich die ganze Sache ins Gesäß rechts oder links.Habe Probleme mit den Stuhlgang!
Wenn ich längere Zeit gesessen habe geht die Sache wieder los.
War beim Orthopäden.Er hat mir eine Überweisung zur MRT und Rödgen der Wirbelsäule geben.
Mal sehen was da raus kommt?

Frage: Hat jemand auch solche ähnlichen Probleme?

Erbitte um Antwort.

MfrGr.

butterberg

Geändert von butterberg (03.03.12 um 22:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht