Reflux, kann kaum schlucken

14.08.10 01:01 #1
Neues Thema erstellen

Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Hallo Kunde ..
Das ist nett, dass Du an mich gedacht hast. Ich bin sehr froh um jeden Hinweis. Wir können hier sehr günstig reine Ascorbinsäure abgefüllt in der Apotheke kaufen. Davon hab ich noch hier und werde das probieren.

Allgemein geht es mir jeden Tag etwas besser mit meinen Schluckproblemen/Reflux. Ich werde aber noch detailliert berichten, sobald ich an einem definierbaren Punkt bin mit meiner Therapie.

Danke nochmals ..


Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hi

Der Kehlkopf hebt sich nicht richtig beim Schlucken, in anderen Worten, die Muskulatur rings um ihn herum ist total verhärtet, sowie die des Kiefers. Kehlkopf ist wie eingemauert und dies verursacht die Schluckstörungen, welche jedesmals ziemlich bedrohlich sind
Das und ebenso die Zyste sind Folgen (oder können Folgen sein) von beruflicher Stimmüberlastung und falschem Stimmgebrauch. Bevor Du Dir was operieren lässt, kannst Du Dich wirklich noch um Stimmtherapie kümmern.

Grüße von Datura


Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Das und ebenso die Zyste sind Folgen (oder können Folgen sein) von beruflicher Stimmüberlastung und falschem Stimmgebrauch. Bevor Du Dir was operieren lässt, kannst Du Dich wirklich noch um Stimmtherapie kümmern
Das ist richtig, Datura.

Ich werde mir gar nix operieren lassen, mal sicher vorläufig und sowieso bevor ich nicht 100%-ig sicher bin inwieweit, trotz Stimmüberlastung, die Magensäure Verätzungen angerichtet hat. Der Phoniatrie Arzt behauptet, Verätzungen wären vorhanden, welche von der Magensäure kommen. Ich bin immer nocn in der Stimmtherapie, welche mir sehr gut tut! Erstmal werde ich mit dieser Therapie meine Entzündungen beruhigen und mein Schluckverhalten wieder normalisieren. Habe es auch in meinem Beruf bereits gut umgesetzt. Dann schauen wir weiter.

Während dieser Zeit möchte ich halt sicher sein, dass nicht die Magensäure mit einem Frontalangriff meine Bemühungen wieder kaputtmacht ..


Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, Eva, zu dieser Magensäuregeschichte:

"Teilfasten" morgens mittags abends ein kleines Schüsselchen Rohkost (nicht sattessen ), angemacht, gut gekaut könnte helfen.

Bei mir wird Rohkost mit kochendem Wasser übergossen/gewaschen, will keine Parasiteneier essen, es ist dann immer noch Rohkost ( die harten Rohköstler sehen das nicht so eng).

Erstmal werde ich mit dieser Therapie meine Entzündungen beruhigen und mein Schluckverhalten wieder normalisieren. Habe es auch in meinem Beruf bereits gut umgesetzt. Dann schauen wir weiter.
Ja, super!
Liebe Grüße, alles Gute

Datura

Geändert von Datura (16.08.11 um 09:20 Uhr)


Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Oha, ich habe eben gerade meinen Mozzarella auf die Seite gelegt und einen Apfel gegessen. Muss mich da noch erziehen und schlau machen, betreffend Teil-Diät und Rohkost ..

Kleines off-topic für Datura,
Ich wohne direkt unter dem Himmel und hab einen Raben, der mich jeden morgen besucht. Eines Tages hat er mir offenbar eine "Datura Stramonium" Sämchen liegen lassen auf der Terrasse, war wohl in seinem Gefieder. Ich liebe sie. Sie schmückt eine ganze Wand meiner Terrasse mit "weiss-lila" Blüten und riesigen Stechäpfeln. Werde mal ein Bildchen posten ..


Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ach wie schön! Ja, ein Bildchen wäre schön.

Ich hab seit diesem Jahr einjährige in meinem Gärtchen, die blühen gerade auch sehr schön.

Was machst Du im Winter mit denen? Die müssen doch in den Keller?

Diese Sache mit dem "Teilfasten" habe ich aus einem alten Buch von Alfred Brauchle "Naturheilkunde des praktischen Arztes" Bd. 2 von 1952. Ich zitiere mal was:

Mensch, da steht übers Fasten so viel, was soll ich zitieren? Also Saftfasten ist das strengste fasten, Teilfasten kann auch Morgenfasten sein, Obstfasten (bekommt mir nicht so gut) und eben das Rohkostfasten. Das kann man lange durchhalten.

Das vielleicht:

Als Teilfasten kann man dann alles bezeichnen, was vom Prinzip
des Vollfastens abweicht, ohne daß man indessen das ganze Nah
rungsverlangen des Organismus von außen her befriedigt. Teilfasten
wäre etwa die reine Obstdiät, dazu gehört die strenge und die milde
Rohkost, in einem sehr verminderten Maße vielleicht auch noch die
vegetarische Vollkost, zumindest dort, wo bisher eine zu üppige
Gemischtkost durchgeführt wurde.
Und noch das:

Manche chronische Krankheit, manches Leiden heilt einfach deshalb nicht, weil der Körper nicht gleichzeitig die Kraft hat, die aufgenommenen Nahrungsmittel zu verdauen, zu verbrennen, zu transportieren und dann noch die große Aufgabe des Heuens zu vollbringen. Man deute deshalb den Mangel an Appetit als einen Hinweis auf die beste Therapie
Ich mache übrigens gerade Rohkostfasten, will mein Immunsystem entlasten.

Liebe Grüße
Datura


Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Ich mal die die Datura Bilder hier reingetan.


Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Ich hab heute in die Notfall-Praxis gehen müssen. Hab seit ein paar Tagen ziemliche Schmerzen direkt bei den Rippen auf der linken Seite des Oberbauches. Heute wurde es so akut, dass ich fast nicht mehr gehen konnte, geschweige denn, normal Sprechen, mich Bücken oder sitzen. Diese Schmerzen verstärkten sich, sobald ich etwas esse. Ich dachte, es wäre etwas mit dem Magen.

Mein Abdomen wurde untersucht und auch das Blut, betreffend Leberwerte, Bauspeicheldrüsen-Entzündung, etc. etc.

Die Diagnose war nun: Eine Rippenbogenentzündung.

Sowas hab ich noch nie gehört. Jetzt hab ich da starke Schmerzmittel und ein Gel zum drauftun. Mein Bauch ist seit Tagen gebläht oder geschwollen in der Magengegend. Der Arzt meinte, jedesmal wenn ich esse und der Magen etwas expandiert, steigert dies die Schmerzen, dasselbe beim Darm. Ich soll die Medi's nehmen, bis die Entzündung abklingt.

Woher kommt so eine sch****e? .. Kann das Ganze mit meine Reflux zusammenhängen, sprich Magendruck etc.? ..


Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Vier Wochen ging dieser Terror im Oberbauch, allerdings sind die ganz starken Schmerzen abgeklungen. Das einzig Nützliche welches beim Arztbesuch erfolgte, war eine Untersuchung des Blutes um sicherzustellen, dass nicht die Leber oder Bauchspeicheldrüse, etc. entzündet sind. Sonst hat mir das gar nichts gebracht.

Gestern bekam ich gottseidank einen Termin beim Osteopathen. Mein Magen wird ständig nach links gezogen. Es fühlt sich an als würde ein "Alien" in meinem Oberbauch herumschwirren ..
Osteopath nahm mich zwischendurch auf die Schnelle und hat in 15 Minuten herausgefunden, dass zwei Rippchen aufeinander liegen, sich aneinander reiben und das hat die Entzündung verursacht. Das ist nicht Lustig, glaubt mir. An dieser Rippchenvergabelung hing natürlich auch das Zwerchfell fest und konnte sich beim Atmen nicht mehr nach unten bewegen. Auch der Magen hing zu weit oben fest.

Er hat dies alles aussortiert und in die richtige Lage katapultiert ...

Nun, wie hätte ich dies alles lösen können mit der Symptombehandlung des allgemein Mediziners? mit 50 Stück Novalgin und Rheumasalbe? Natürlich bezahle ich den Osteopathen privat und das tue ich gerne - Nur was ist das für ein System in welchem wir sitzen?

Ich erhole mich gerade und bin mal gespannt, was jetzt mit meinem sogenannten "Reflux" passiert.


Evax ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 14.08.10
Hier wiedermal eine Rückmeldung nach einer langen Odysse und verzweifeltem Kampf gegen stiller Reflux (aufsteigende Magensäure, welche den Hals und die Atmungskorgane angreift). Ich mag gar nicht alle erfolglosen Arzt-, Naturheilpaktiker, etc. Besuche schildern, welche ich in den letzten 4-5 Jahren unternommen habe um mein Problem in den Griff zu bekommen.

Schon seit einiger Zeit geht es mir bedeutend besser! Ich kann noch nicht behaupten, dass ich alles überstanden habe, denn die Schleimhaut braucht schon etwas Zeit um wieder vollständig in Ordnung zu kommen, speziell bei meiner beruflichen Überlastung der Stimmbänder.

Ich möchte Euch nicht vorenhalten was mir seit ein paar Wochen sehr hilft und mir meine Lebensqualität zurückbringt, ohne Säureblocker und sonstige Chemie (nehme bereits seit 1 1/2 Jahren keine Säureblocker mehr).

1. Pepzi-GI ist ein spezielles Zink-Präparat gemischt mit der Aminosäure L-Carnosine und schützt die Magenschleimhaut und Umgebung gegen die agressive Säure - natürlich ohne die Säure zu vermindern. Da nehme ich 1 Kapsel am Morgen und eine Abends während oder nach dem Essen.

2. Über die Mundschleimhaut nehme ich (mehrmals täglich 1-2 Spritzer) Feigenbaumknospenmazerat als Spray. Das wirkt anscheinend sogar bei "Zwerchfellhernie" .. (Gemmo-Therapie)

Das Feigenmazerat wird als Magendränagemittel (fördert Giftausscheidung über Blut, Leber, Haut, Schleimhaut, Nieren) angewendet und ist ein wichtiges Heilmittel bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren (Duodenumgeschwüren), diaphragmatischer Hernie (Zwerchfellhernie), Ösophagus-Dysphagie (Rückfluss von Speisebrei aus dem Ösophagus) , Gastritis (Magenentzündung) und Colitis (Dickdarmentzündung). Es wirkt effizient bei Tendenz zu Bulimie (Esssucht), reguliert den Appetit und die Magensekretion (Hyperchlorhydrie (Hyperazidität) und Hypochlorhydrie; Chlorwasserstoff- oder Salzsäure ist ein Bestandteil des Magensaftes, wichtig im Magen unter anderem zur Denaturierung von Proteinen und zum Abtöten von Mikroorganismen).
Es ist wirksam bei Migräne und wird auch empfohlen bei Eisenmangelanämie und beim Schweregefühl im Kopf.
Quelle

Ich trinke viel Wasser um den Rest-Schleim in den Bronchien zu lösen und sonst esse ich ganz normal - eher kleinere Portionen mehrmals am Tag.

Werbung will ich hier keine machen, falls die Links nicht OK sind, sagt mir Bescheid, dann nehme ich sie raus.

Alles in Allem, mir geht es viel besser und ich bin sehr zuversichtlich, dass bald die ganze Horrorgeschichte mit vielen Besuchen bei Spezialisten, welche mir schneller als sie denken konnte die Säureblocker auf den Tisch legten und immer wieder gerne mal das Wort Krebs in den Mund nahmen, bevor sie überhaupt in die Organe reinschauten und eine anständige Diagnose stellten. .....

Liebe Grüsse an Euch von Evax ....


Optionen Suchen


Themenübersicht