Hände vollkommen hinüber

11.08.10 16:05 #1
Neues Thema erstellen

redspirit ist offline
Beiträge: 3
Seit: 11.08.10
Hallo zusammen,

ich brauche dringend Hilfe wegen eines Problems, das so langsam chronisch zu werden scheint. Im Rahmen der Hitzewelle hab ich ziemlich plötzlich starke Probleme mit meinen Handinnenflächen bekommen, obwohl ich vorher nie damit etwas zu tun hätte.

Diese Probleme bestehen vor allem in Form eines dauernden Schwitzens, welches damals zu kleinen Lachen beispielsweise unter der PC-Maus geführt hat und nun auch bei nun niedrigeren Temperaturen (in etwas verringerter Form) bestehen bleibt. Weiterhin fühlen sich beide Handinnenflächen entzündet an und sind bei Wärme und/oder körperlicher Betätigung auf der gesamten Fläche (bis in die Fingerkuppen) rötlich-hell marmoriert (das rötliche dabei als Entzündungszeichen, das helle ist die normale Hautfarbe). Die Hände fühlen sich bei vermindertem Schwitzen dementsprechend auch heiß an, bei starkem Schwitzen durch die Verdunstungskälte mitunter sogar kalt. Diese Marmorierung besteht ab der Mittelhaut, die Oberhaut ist bis auf das Nässen unauffällig (keine Blasen, Verkrustungen, Verschuppungen, Verfärbungen etc.). Ansonsten keine sonstigen körperlichen Beschwerden.

Ich war natürlich am Arzt, der das Ganze als Handekzem bezeichnet und mir Kortison. Nun ja, das Entzündungsgefühl ging etwas zurück, ich hatte von da an nur noch kalte, nässende Hände . Hab es dann nach zwei Wochen angesetzt, da sich keine Besserung einstellte.

Meine Frage an euch..was könnte das sein, was kann man tun. Lotionen, Salben (pflegend und/oder antiseptisch sowie Antihistamin) habe ich ohne irgend eine Verbesserung ausprobiert. Das Schwitzen kann man evt. durch die üblichen Hyperhidrose-Behandlungen verringeren. Aber so wie ich das sehe muss mehr dahinter stecken, da Hyperhidrose ja eigentlich nichts mit Entzündungen zu tun hat.


Für irgendwelche Hilfe/Tipps wär ich echt dankbar!

Viele Grüße
redspirit


Hände vollkommen hinüber

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo redspirit,

herzlich willkommen im Forum!

Gab es irgendeine Veränderung bei Dir/in Deinem Umfeld, bevor die Symptome an den Händen angefangen haben? Hast Du Kontakt mit etwas, was vorher nicht dagewesen ist?

Hast Du Stress? Eine Überaktivität des vegetativen Nervensystems kann sich mit den Symptomen, wie Du sie beschreibst, bemerkbar machen.

Liebe Grüße,
Malve

Hände vollkommen hinüber

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo redspirit,

ich habe an das Palmarerythem gedacht:

Palmarerythrem

Als Palmarerythem (Palma = Handinnenfläche) bezeichnet man eine diffuse fleckige Rötung der Daumen- und Kleinfingerballen sowie der Endglieder der Finger an den Handinnenflächen.

Dabei fühlen sich die Hände warm an. Sehr viel seltener finden sich entsprechende Veränderungen an der Fußsohle, dann Planatarerythem genannt. Am stärksten ausgeprägt ist das Palmarerythem am frühen Morgen, wenn die Hände nachts warm gehalten wurden, und nach stärkerer Aufregung.

Innerhalb des Palmarerythems können sich inkomplette Lebersternchen entwickeln, d.h. Gefäßspider ohne Zentralarterie. Das Palmarerythem entsteht relativ früh bei chronischen Leberkrankheiten und kann bei ihrer Besserung wieder völlig verschwinden.
Wichtige Leberhautzeichen - leber-info.de

Weißt Du, wie es Deiner Leber so geht?

Grüsse,
Oregano

Hände vollkommen hinüber

redspirit ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 11.08.10
Hallo,

danke danke für die freundliche Begrüßung und die Anmerkungen .

@Malve
Hmm, ich sag mal jein. Neu war eigentlich nur die Hitze (bis zu 38° hier) und ich hatte tatsächlich beruflich viel zu tun und saß bei diesen Temperaturen Stunden vorm PC (was natürlich nicht so toll war). Stressig wars allerdings nicht mehr, als die Wochen zuvor auch. Das Ganze ist allerdings jetzt schon über 3 Wochen her und gebessert hat sich nichts, stressig ist es im Moment auch nicht. Wobei ich im Nachhinein befürchte, dass die Kortisonanwendung kontrainduziert war.

@Oregano
Hatte vor circa einem Jahr ein großes Blutbild machen lassen, das war vollkommen i.O, sowie vor einigen Monaten einen Quicktest (kA, was da gemessen wird), der auch vollkommen in Ordnung war. Ich hab mir im Web mal ein paar Bilder angeschaut (gibt leider nicht viele) und es sieht schon etwas anders aus. Die Marmorierung ist ziemlich diffus, der Kontrast geringer und vor allem weniger rot, alle Flächen sind gleichmäßig betroffen. Aber viell. ist eine Blutuntersuchung doch sinnvoll, wobei man in solchen Fällen da beim Hausarzt ja schon fast drum betteln muss oO. Jedenfalls stehn die Hautveränderungen und das Schwitzen/Nässen in direktem Zusammenhang. Hatte ich beides vorher nicht und traten plötzlich auf.

Viele Grüße
redspirit

Hände vollkommen hinüber

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo redspirit,
haben Sie sich schon mal auf mögliche A l l e r g i e e n testen lasen ?
Ich vermute,dass dort oder bei Intoleranzen oder auch bei evtl. Kontakt-Allergien dieUrsache zu finden sein könnte.

Apropps Kontakt-Aallergien: gibt es irgend ein neues Material,das Sie häufig mit den Händen berühren? (z.B. Kunststoffe in Haus oder Auto, neue Stoffe,Hölzer,Reinigungs- oder Lösungsmittel,Gartenarbeit usw. ? )
Nachtjäger

Hände vollkommen hinüber

redspirit ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 11.08.10
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Hallo redspirit,
haben Sie sich schon mal auf mögliche A l l e r g i e e n testen lasen ?
Ich vermute,dass dort oder bei Intoleranzen oder auch bei evtl. Kontakt-Allergien dieUrsache zu finden sein könnte.
Ja daran hab ich auch schon gedacht. Ich bin gegen diverses allergisch, wurde auch mal getestet (generell haupts Pollen, im Alltag eigentlich wenig Probleme, nur sehr selten Heuschnupfen; bisher nie Kontaktallergien). Innerhalb des betreffenden Zeitraumes gab es auch nichts neues. Ich musste, wie gesagt, lediglich bei Extremtemperaturen sehr viel am PC arbeiten. Also kann ich höchstens eine Allergie gegen "Computerplastik" ausgebildet haben, wobei ich Maus/Tastatur bereits seit Jahren benutze. Auf der Arbeit habe ich völlig andere Peripherie und die gleichen Probleme. Eigenversuch mit Antihistamin-Tabletten und Antihistamingel habe ich schon gemacht bzw. mache ich noch, hat allerdings überhaupt nichts gebracht.

vg, redspirit

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht