Müdigkeit, Durst

10.08.10 13:55 #1
Neues Thema erstellen

soleila ist offline
Beiträge: 8
Seit: 08.06.09
Hallo zusammen

Ich bin weiblich, 26 Jahre alt.

Schon seit mehr als einem Jahr bin ich Müde und Abgeschlagen. Zusätzlich habe ich seit einigen Monaten grossen Durst (trinke bis zu 5 l täglich). Habe beim Arzt ein grosses Blutbild erstellen lassen. Eisen, Blutzucker, etc. alles in Ordnung. Einzig das Blutfett ist ein wenig erhöht.

Ich nahm bereits vor einem Jahr ca. einen Monat lang Vitamine (Dynamisan forte und Sypradyn), zur Zeit nehme ich diese Vitamine wieder und es geht mir viel besser. Der Durst ist jedoch gleich geblieben. Es kann jedoch nicht sein dass es mir nur bei Einnahme von Vitaminen gut geht.

Habt ihr eine Idee an was diese Müdigkeit noch liegen könnte?


Müdigkeit, Durst

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo soleila,

mein erster Gedanke war "Diabetes". Ist denn vorsichtshalber auch ein Glukose-Toleranztest gemacht worden, also so ein Test, bei dem man eine Glukoselösung trinken muß und dann der Blutzucker in bestimmten Abständen gemessen wird? Oder ist der HBA1C-Wert (Langzeitzuckerwert) gemacht worden?

Es gibt eine Krankheit namens Diabetes insipidus, die mit dem "normalen" Diabetes Typ 1 bzw. 2 nichts zu tun hat. Ist darüber gesprochen worden?
Wenn Du so großen Durst hast, wirst Du entsprechend große Mengen trinken und auch ausscheiden. Dadurch könnten auch Vitamin -u nd Spurenelementemängel entstehen.

Diabetes insipidus Symptome - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Grüsse,
Oregano

Müdigkeit, Durst

soleila ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.06.09
Hallo oregano

Besten Dank für deine schnelle Antwort. Es wurde lediglich der nüchtern - Blutzuckerwert getestet, keine weiteren genaueren Abklärungen unternommen. Die Ärztin meinte der Blutzuckerwert sei in Ordnung.... hielt es dadurch nicht für nötig weitere Abklärungen durchzuführen...

So wurde auch nicht über Diabetes insipidus gesprochen (habe ich zum ersten Mal gehört). Ich war noch bei der Ernährungsberaterin, diese meinte durch die grosse Wasseraufnahme und -ausscheidung könnte zu viel Salz ausgeschieden werden. Nahm dann aber einen Monat lang täglich Bouillon zu mir und es wurde nicht besser. Kann mich aber noch erinnern dass die Natrium- und Kaliumwerte ebenfalls in Ordnung waren.

Grüsse
soleila

Müdigkeit, Durst

Tinchen ist offline
Beiträge: 87
Seit: 03.02.08
Hallo Soleila,

ich hatte einen sekundären Diabetes Insipidus.
Trinkmenge: 12 bis 15 Liter.
Das ist anscheinend noch wenig.

Vergleiche doch mal die Trinkmenge mit dem was Du ausscheidest.
Also alles abmessen.
Wenn da jetzt gleich viel oder mehr rauskommt als reinkommt, dann kannst Du den Insipidus testen lassen.
Du kannst auch für Dich zu Hause eine Art Durstversuch machen.

Also mal abends nichts mehr trinken, nachdem du zu Bett gehst.
Den ersten Morgenurin noch nicht messen. Und dann messen wie oft Du zur Toilette musst, wieviel rauskommt und wieviel Du morgens wiegst und wieviel Du mittags wiegst.
Bis mittags dürfte es Aussagekräftig sein.
Ich habe innerhalb 6 Stunden 6,5 kg verloren, nur durchs nicht trinken.
Kleiner Anhaltspunkt.

Bei Deiner Trinkmenge tippe ich aber eher auf Diabetes Mellitus oder Insulinresistenz.
Da solltest Du doch mal einen Endokrinologen aufsuchen.

Die Müdigkeit ist eine Folge beider Erkrankungen.

lg
Tinchen

Müdigkeit, Durst

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo soleila

Ich war auch lange sehr müde und trinke recht viel (3 Liter sind etwa normal bei mir).

Das mit dem Trinken stört mich aber nicht. Die Müdigkeit habe ich mitlerweile in den Griff bekommen.
Was ich sagen will: Es könnte auch sein, dass die zwei Symptome unabhängig voneinander sind. Also dass du aus irgend einem Grund (evt. nichts schlimmes) viel trinkst und aus einem anderen Grund (Infektionskrankheit, Mangel...) müde bist.

Nimmst / Nahmst du Medikamente? Könnte mir vorstellen, dass die Niere versucht Giftstoffe oder so auszuscheiden.

Wie ernährst du dich? Bei mir führen Zucker, Kaffee und einige andere Dinge dazu, dass ich viel trinken muss. Isst du genügend Gemüse, Früchte und Balaststoffe?

Liebe Grüsse
Johanna

Müdigkeit, Durst

soleila ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.06.09
Hallo zusammen

Tinchen, merci für deine Schilderungen. So fällt für mich die Möglichkeit einen sekundären Diabetes Insipidus zu haben aus. Ich werde in nächster Zeit nochmals meine Hausärztin aufsuchen, ist diese weiterhin nicht interessiert genau abzuklären was mein Problem sein könnte werde ich einen Endokrinologen aufsuchen.

Johanna, mich stört der Durst, da ich dadurch sehr viel auf die Toilette gehen muss und das je nachdem wo ich bin stören kann... Ich nahm und nehme keine Medikamente, dies kann also nicht der Grund sein. Ich achte auf meine Ernährung und probiere genügend Gemüse, Früchte, Ballaststoffe zu mir zu nehmen.

Liebe Grüsse
soleila

Müdigkeit, Durst

Tinchen ist offline
Beiträge: 87
Seit: 03.02.08
Hallo Soleila,

ganz ausschließen würde ich es jetzt nicht, aber wenn Du es so testest wie ich es beschrieben habe, dann kannst du es ausschließen.

Wie sieht eigentlich Deine Zunge aus? Trocken?
Wie ist es nachts?

Dieser Durst ist auf jeden Fall auffällig.
Niemand trinkt von sich aus, freiwillig, 6 Liter.

Johanna, 3 Liter sind nicht viel, sondern ist völlig normal.
Alles was darüber ist, ist Gesundheitsgefährdent.
Es wird zuviel ausgespült.

lg
Tinchen

Müdigkeit, Durst

soleila ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.06.09
Hallo Tinchen

Ich werde auf jeden Fall mal noch so testen wie du beschrieben hast, sobald ich einen freien Tag habe...

Meine Zunge sieht meines Erachtens normal aus, sie ist eigentlich nicht trocken. Es ist eher im Rachen / Halsbereich ein Trockenheitsgefühl.

Nachts kann ich normal durchschlafen (ausser ich muss auf die Toilette), der Durst beeinträchtigt meinen Schlaf nicht. Es gab einige Tage an denen ich mich am Morgen wie "ausgetrocknet" gefühlt habe, wie nach einem Kater.

Liebe Grüsse
soleila

Müdigkeit, Durst

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nur so ein Gedanke, soleila,

hast Du irgendwelche Unverträglichkeiten beim Essen/Trinken? So ein trockenes Gefühl im Rachen/Hals könnte davon auch kommen.
Wie sieht es mit Füllungen usw. in Deinen Zähnen aus?

Grüsse,
Oregano

Müdigkeit, Durst

soleila ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.06.09
Hallo Oregano

Soweit ich weiss habe ich keine Unverträglichkeiten.

Einige meiner Zähne sind "versiegelt". Löcher hatte ich aber nie, daher habe ich ansonsten keine Füllungen in den Zähnen.

Liebe Grüsse
soleila


Optionen Suchen


Themenübersicht