Mittelohrentzündung steht an, was tun?

05.08.10 19:14 #1
Neues Thema erstellen

Vega7 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 04.08.10
Hi Leute!

Ich hab mich erst neulich hier registriert und finde es toll auf so eine Website gestossen zu sein

Nuun zu meinem Problem:

Ich bin schon 1 1/2 Wochen erkältet und seit einer halben Woche bin ich in den Ferien (Frankreich). Super oder? Als wenn das nicht schon genug wäre denke ich, dass sich da eine Mittelohrentzündung heranschleicht...

Zu meiner Vorgeschichte: Ich hatte als kleiner Junge immer die Mittelohrentzündung. Praktisch jedes Jahr bis man mir die Mandeln rausoperiert hat. Seit dem habe ich keine einzige Mittelohrentzündung mehr gehabt.

Nun wieder zu meinem Problem: Ich wollte auf antibiotika verzichten da ich ohnehin schon als kleiner Junge mit dem Zeug vollgepumpt worden bin, will ja nicht das die "Schei**erchen" resistent gegen das Zeug werden

Also ich habe alle Symptome einer Mittelohrentzündung: Ich war erkältet und die Erkältung klingt langsam ab. Mein rechtes Ohr ist ein bisschen taub (es ist so als wäre Wasser reingekommen) und das schlimmste ist dieser Tinnitus. Ab und zu sticht es im Ohr. Aber nur im rechten. Das linke scheint normal zu sein.

Nuuun, ich bin in Frankreich am Meer und begrenzte möglichkeiten was zu unternehmen. Kann ich irgendetwas machen um einer Mittelohrentzündung vorzubeugen?

Dr. Google meint Meereswasser heiss machen und den Dampf einatmen und sonst einfach ausruhen und Trommelfell wenn möglich aufreissen (?!).

Was meint ihr?

Danke nochma!
Vega7

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

Wärme ist gut, Meerwasser ist gut.
Aber bitte laß die Finger vom Trommelfell!!!!

Du kannst einen Zwiebel grob schneiden und mit Honig oder Zucker abdecken. 12-24 Std. stehen lassen und den Saft löffelweise über den Tag verteilt nehmen - ist schleimlösend.
Eine rohe Zwiebel in feine Scheiben schneiden, in ein Leinentuch wicklen und auf´s Ohr tun.
Die ätherischen Öle sind desinfizierend.

Sonst: Bett + Wärme - ev. eine Wärmflasche auf Kopf und Brust über Nacht.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

paula09 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 05.08.10
Hallo, bin ganz der Meinung meinem Vorschreiber, Finger weg vom Trommelfell!! Pulsatilla ist in der Homöopathie ein ganz wichtiges Mittel bei Mittelohrentzündungen, mein Sohn ärgert sich ab und zu damit rum. Ein Tip wäre ,für nach deinem Urlaub in Frankreich, dass du dir in deiner Nähe einen guten Homöopathen suchst, der dir helfen kann und wird. Auch das mit deinem Tinitus!! Ich spreche aus Erfahrung.
liebe Grüße

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Vega7,

ich helfe mir bei Ohrschmerz immer mit http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...enmassage.html . Du kannst auch Deine Ohrläppchen etwas kneten - ist gut für Nase, Hals und Ohren. Die Läppchen schmerzen etwas, wenn was nicht stimmt.

Gute Besserung wünscht,

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Altes Hausmittel
Bei Ohrenschmerzen bekamen Kinder abends immer ein paar Tropfen warmes Speiseöl in die Ohren. Das Ohr wurde dann mit Watte oder Zellstoff verschlossen. Durch das Drehen des Kopfes nachts im Schlaf verteilt sich das Öl.
Morgens war der Schmerz dann immer weg.

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Vega7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 04.08.10
Danke für die tollen Tipps! Mein Ohr tut nun nicht mehr weh aber es ist immer noch taub (oder voll was auch immer) und der tinnitus ist auch noch nicht weg. Aber alles spielt sich nur im rechten Ohr ab... Meine Nase ist auch zieemlich verstopft... was kann ich tun damit ich meine Ferien noch geniessen kann?

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

Tinnitus ist ein Zeichen von Stress.

Entspann dich!
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Vega7,

Du kannst in diesem Direktlink: http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...tml#post250978 nachschauen, wo Du für alle Kopfprobleme massieren kannst. Die rot markierten Stellen mit Daumen und Zeigefinger an jeweils beiden Händen massieren.

Gute Besserung und schöne Ferien!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Zitat von handwerkprofis Beitrag anzeigen
Eine rohe Zwiebel in feine Scheiben schneiden, in ein Leinentuch wicklen und auf´s Ohr tun.
Die ätherischen Öle sind desinfizierend.
Ich schließe mich handwerkwerksprofis an.
Ausser dass ich versuchen würde mit dem Leinentuch zu schlafen.
Zudem würde ich die homöop. Ohrentropfen von Wala nehmen.

@Pegasus
Deine Empfehlung irritiert mich insofern, als dass man meines Wissens nie in eine akute Entzündung massieren sollte.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Mittelohrentzündung steht an, was tun?

Rota ist offline
Beiträge: 2.554
Seit: 22.07.08
Zitat von Vega7 Beitrag anzeigen
Danke für die tollen Tipps! Mein Ohr tut nun nicht mehr weh aber es ist immer noch taub (oder voll was auch immer) und der tinnitus ist auch noch nicht weg. Aber alles spielt sich nur im rechten Ohr ab... Meine Nase ist auch zieemlich verstopft... was kann ich tun damit ich meine Ferien noch geniessen kann?
Hallo Vega 7

Hildegard von Bingen löst das Problem mit einem Heilstein.

1. Das ist der Jaspis.
Wenn Du in Frankreich in einen Edelsteinladen kommst, suche Dir einen Trommelstein aus der so klein ist wie eine Olive. Vielleicht macht man Dir auch ein kleine Öse dran, an die kommt ein Kettchen, damit man den Heilstein leichter wieder entfernen kann.

Jetzt wird der Stein mit Speichel benetzt und ins Ohr eingelegt.
Für die Nacht kann auch ein Pflaster darüber geklebt werden.

Laß was hören, ob es gewirkt hat. Ich habe auch bei unseren Enkelkindern gute Erfahrungen damit gemacht.

2. In Frankreich wachsen ja viele Weinstöcke.
Man schneidet am Vormittag mit einem Messer in eine Stelle wo ein Zweigerl aus dem Hauptzweig herauswächst. Darunter hängt man ein kleines Gefäß um die Tropfen aufzufangen, die herauskommen. Dann vermischt man dieses Rebwasser mit etwas Olivenöl und reibt es um die Ohrmuschel herum fest in die Haut ein. Das unterstützt die Blutzirkulation und beugt einem Tinnitus und einer Entzündung vor.

3. Aus der chinesischen Ecke kommt der Tipp:

Reibe mir deinem Zeigefinger und Deinem Mittelfinger vor und hinter dem Ohr das krank ist gleichzeitig so fest die Haut, daß das Ohr sichtbar besser durchblutet ist. Das kannst Du öfter am Tag machen. Danach sollten die Beschwerden vergehen.

Und ganz wichtig. Esse keine Erdbeeren. Die haben nämlich einen Bestandteil (etwas wie ein Faulgas das sie von der Erde auf der sie wachsen aufnehmen). Das verursacht, daß die kleinsten Blutgefäße im Ohr, die Kapillaren noch enger werden, sodaß der Durchlauf der Blutkörperchen stagniert.
Das führt dann zu Druckschmerz und später auch Entzündungen im Innenohr.
Besonders Kinder die zu diesen Beschwerden neigen sollten "Erdbeerfrei" leben.

Liebe Grüße

Margot
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (06.08.10 um 22:16 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht