Dauerhaft erhöhte Temperatur

28.07.10 20:49 #1
Neues Thema erstellen

Sandra85 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 28.07.10
hallo!
ich habe ein ähnliches problem.
es hat am 5.6. begonnen, dass ich ca. 38,5°C fieber bekommen habe mit ziemlich starken halsschmerzen, aber keine erkältung oder sonst was. das hat dann 3 tage gedauert (habe einige sachen genommen, damit ich schnell wieder gesund werde). dann war 3 wochen nichts und plötzlich kam genau das selbe nur fieber und halsschmerzen. bin zum arzt und er hat gemeint, dass ich vermutlich eine mandelentzündung übergangen habe und die jetzt wieder gekommen ist. habe ein antibiotikum bekommen für 3 tage. nach 3 tagen antibiotikum habe ich eine starke nebenhöhlenentzündung bekommen (hab mich fast nicht schneuzen können, weil das so weh tat). ich wollte eine woche später einen tauchurlaub machen und da konnte ich einen nebenhöhlenentzündung gar nicht gebrauchen. war dann ein paar tage später bei meiner schwester, die zahnärztin ist und sie hat mir augmentin für 5 tage (2 pro tag) gegeben. während dem urlaub, war alles bestens und die nebenhöhlenentzündung verschwand. aber am letzten urlaubstag habe ich wieder fieber bekommen (diesmal ohne halsschmerzen) und seitdem (3 wochen) bekomme ich das fieber nicht weg. die temperatur liegt aber immer unter 37,5 und ich merke es gar nicht mehr richtig, fühl mich nur etwas erschöpft.
mein arzt ist leider auf urlaub. ich war bei seiner vertretung und es wurde eine blutuntersuchung gemacht. er meinte, sie sieht sehr gut aus und kann er konnte nichts ernsthaftes feststellen. weil hier von schilddrüse die rede war. mein TSH-S wert liegt bei 1.88 uU/ml (soll-bereich: 0.27-4.20). dennoch gibt es einige eigenartige dinge im befund (der arzt meinte, das bedeutet nicht viel): beide blutsenkungswerte sind zu hoch und bei der elektrophorese ist albumin zu niedrig und alpha1-globulin zu hoch und beta 1+2 globulin zu hoch. leukozyten sind aber eigenartigerweise normal.
ich habe zuerst epstein barr virus vermutet, aber die vertretung meines arztes meinte, dafür wäre das fieber zu niedrig. er hat mir überhaupt keine erklärung geliefert, eher gemeint, ich habe nichts. trotzdem soll ich dreimal am tag novalgin nehmen. ich vertrag das zeug überhaupt nicht und bekomm da immer einen kreislaufzusammenbruch. daher nehme ich das nicht mehr (steht auf dem beipackzettel, man soll es nicht bei niedrigem fieber nehmen).
ich muss wohl leider warten, bis mein arzt wieder vom urlaub kommt :( leider kommt der erst in 1 1/2 wochen. aber vielleicht kann mir jemand helfen, falls das fieber bis dorthin nicht weggeht, damit ich weiß, was ich den arzt fragen soll.

ständig erhöhte Temperatur

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

ich weiss nicht, ob ich spinne, aber ich finde körpertemperatur von 37,2° bis 37,5° noch voll normal. bis 38° finde ich dann nachschaubar vielleicht leicht erhöht und ab 38° bis 38,5° dann erhöht bis leicht fiebrig und ab 38,5° finde ich das erst fieber.

vor der menstruation hat frau ja eigentlich immer so temperatur zwischen 37° bis 37,6° habe ich gemeint...

früher war meine normalkörpertemperatur übrigens 38,2° bis 38,6°.
nachdem die temperatur auf 37° runterging, fühlte ich mich krank, da die temperatur plötzlich so normal war.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ständig erhöhte Temperatur

Sandra85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 28.07.10
naja, das finde ich schon etwas übertrieben...meiner meinung nach, ist deine "normaltemperatur" nicht ganz normal...hattest du das schon seit geburt an?

ich habe normalerweise nicht über 36,5°C. das ganze ist natürlich relativ, aber eine erhöhung von einem grad celsius müsste schon irgendeine ursache haben. man spürt es ja auch gleich, dass es einem total mieß geht.
aber bei mir ist es irgendwie so, dass ich mich mittlerweile schon daran gewöhnt habe und so vom gefühl her gar nicht sagen kann, ob ich erhöhte temperatur habe oder nicht. hatte das mal bei den windpocken, da hatte ich drei wochen lang 37°C und mir ging es nur die ersten paar tage schlecht. dann hat sich der körper anscheinend an die temperatur gewöhnt.

das was mir im moment einfach am wichtigsten ist: darf ich sport machen? also ausdauersport (laufen)? ich höre immer, man darf nicht laufen bei fieber, weil das schlecht fürs herz ist, daher habe ich etwas angst. aber ich habe jetzt wegen dem ganzen schon ein monat pause gemacht und das nervt mich sehr, vor allem, weil ich den halbmarathon streichen kann, den ich machen wollte...


Optionen Suchen


Themenübersicht