Absetzreaktionen von Citalopram?

31.07.10 17:15 #1
Neues Thema erstellen

Zinnoba ist offline
Beiträge: 10
Seit: 17.07.10
Habe seit mehreren Wochen Parästhesien und Juckreiz, vor allem im Rumpfbereich. Davor nahm ich drei Monate lang Citalopram und setzte es, ohne auszuschleichen ab.
Ein anderes Problem von mir sind Schmerzen im Schultergürtel und Nacken, die mit einem Unfall und Schlüsselbeinfraktur zusammenhängen. Dagegen mache ich seit längerem Dehnübungen und Krafttraining. Die Schmerzen verschwinden, aber es bleibt ein Reizungsgefühl, ähnlich der Parästhesien.
Ich bin mir nicht sicher, ob meine Beschwerden allein auf dem Citalopram beruhen, sich gegenseitig überlagern oder überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Kennt sich jemand aus oder hat jemand ähnliche Probleme? Für Rat wäre ich sehr dankbar.

Absetzreaktionen von Citalopram?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Zinnoba,

Citalopram sollte nicht plötzlich ganz abgesetzt werden sondern langsam ausgeschlichen.

Das Medikament sollte nicht plötzlich abgesetzt, sondern die Dosis allmählich über mehrere Wochen bis Monate ausschleichend vermindert werden, um das Auftreten von Absetzsymptomen zu vermeiden.
.....
In seltenen Fällen kann ein Absetzsyndrom
mit Schwindel, Übelkeit, Angst, Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen, Zittern und Herzrasen nach längerer Einnahme des Medikaments auftreten
Citalopram - Vorsichtsmaßnahmen, Warnhinweise - Wirkstoff

Vielleicht könnte Dir diese Chekliset für Absetzerscheinungen auch helfen zu kontrollieren bzw. festzustellen, daß die Entzugssymptome besser werden?:
http://www.antidepressiva-absetzen.d...heckliste.html
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (31.07.10 um 17:45 Uhr)

Absetzreaktionen von Citalopram?

Leitwolf ist offline
Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Hallo

Ich hatte, nachdem ich über vier Monate Citalopram genommen habe, etwa drei Monate lang solche Stromschlagsymptome (eine Art Elektrisieren im Kopf), wie sie für solche Medikamente eine typische Absetzerscheinung sind. Ich denke, dass das auch das Ausschleichen wenig bringen dürfte, da man dann ja zumindest über den Zeitraum der Nebenwirkungen noch eine Erhaltundsdosis einwerfen müsste. Das ist aber viel zu lang, würde die Symptome selbst auch nur in die Länge ziehen.

Das Beste ist wohl gar nicht erst solche Medis zu schlucken..

Absetzreaktionen von Citalopram?

Zinnoba ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 17.07.10
Hallo Oregano,

tja, jetzt ist es leider passiert. Nachträglich Ausschleichen bringt wohl nichts.

Hallo Leitwolf,

habe Citalopram auch nur ein paar Wochen genommen und jetzt fast schon doppelt so lang diese Symptome. Als ich damit begonnen habe, las ich zwar die Packungsbeilage, aber die ist ja sehr umfangreich. Wenigstens tröstet mich, dass es enden wird.

Gruß von Zinnoba


Optionen Suchen


Themenübersicht