Motorik

31.07.10 04:22 #1
Neues Thema erstellen

Difi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Ich bin im Zeichen des Feuers...brenne ich nun?

Alle Menschen in 4 Klassen einzustufen wäre mir zu wenig. Habe ja schon Probleme mit den 12 Schachteln.

Aber danke für deine Überlegungen.

Schätze die Antwort liegt im Forum. Habe nur noch nicht die richtige Frage im Suchprogramm gefunden.

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --


nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo DIFI !

Er macht tausend Dinge gleichzeitig und nichts zu Ende und schläft viel zu wenig, man sieht ihm den Erschöpfungszustand schon an.Wir machen uns große Sorgen. Besonders seine Frau.
Darin lese ich eine mögliche Antwort, bzw. erkenne eine mögliche Ursache. Schau mal diesen Link an:
Schlafstörungen bei Depression - typische Symptome Depressionen - Schlafstörung - Hilfe gegen Depressionen

Aber keinesfalls die Schlafprobleme mit Medikamenten angehen. Sonst kommt häufig nur eine Abhängigkeit und weitere Nebenwirkungen hinzu, was meist nur mit therapeutischer Suchtentziehung wieder lösbar wird...


Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Hallo Defi,
danke für Deine lustige Antwort.
Nein, Du brennst nicht, Du leuchtest und wärmst, ha ha


Difi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Danke Nobix....das könnte passen. Mein Freund nimmt ungerne Tabletten. Da ist kein Problem. Aber wie kann man den Körper zu Ruhe bringen?
Du musst dir vorstellen, ein Mensch der wirklich viele Werte hat, mit dem man über Gott und die Welt philosophieren kann, aber wenn es um seine Gesundheit geht wird geblockt.

Fällt mir gleich mein wunderbarer Vater ein. Ich liebe ihn, ich vermisse ihn. Er hat alle Tricks der Welt gebracht um die Prostata zu ignorieren. Jahrelang. Die OP war ein Spaziergang. 2 Wochen und die Welt war wieder in Ordnung.

Vielleicht suche ich deshalb. Normalerweise würde ich Menschen die ich liebe zum Onkel Doktor jagen. Aber so läuft es manchmal nicht. Freundschaft heißt , den anderen zu respektieren.

Seine Frau liest hier mit. Und sie wird das Beste für ihn tun.

Rawotina...danke....das liebe ich an einem Forum. Das Gespräch. Es kann einen weiterbringen.

Ist das nicht irre, dass wir km entfernt von einander leben und gemeinsam Sternschnuppen sehen können?

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --


nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo DIFI !

Bei den Symptomen fällt auch die Unruhe auf, Hyperaktivität, die es gerne in Verbindung mit Vergiftungen geben kann, z.B. Schwermetalle wie Quecksilber aus Amalgam oder aus der Nahrung wie Seefisch.

Aber Hg oder andere Toxine können auch in Medizin, Farben, Medikamente, Impfungen, oder Gebrauchsgegenständen, Möbeln, Brennstoffe, Sprit, Haushaltschemikalien, sogar Lebens oder Genussmitteln enthalten sein ohne erkenntlich oder deklariert zu sein.

Evtl. kommst Du/Ihr weiter, wenn ihr mal eine kleinliche Art Eigenanamnese startet, die alle möglichen Quellen/Ursachen einfach auflistet und bewertet. Sowohl im täglichen Umgang, in der Nahrung und seinen Lebensgewohnheiten. Aber keinesfalls etwas vergessen. Es gab z.B. auch schon Vergiftungen über Saatgetreide, das gebeizt wurde über Quecksilber, um Schädlinge zu minimieren...

Auch alte Quecksilberthermometer z.B., oder moderne Energiesparlampen,wenn sie zerbrechen, können Monate als höchsttoxische Quelle für das Nervensystem etc. wirken.

Das waren nur Beispiele wo man evtl. in der Vergangenheit suchen muss um zu erfahren was die mögliche echte Ursache sein könnte.

Das erstmalige Auftreten von Symptomen, Einschleichphasen oder Verschlimmerungsphasen könnten dabei auch hilfreich sein. Wenn es seit der Jugend so war kommt auch die Geburt, bzw. die Belastung der Mutter zu der Zeit in Frage. Mütter entgiften sich so unbewusst bis zu ca. 60%!

Nachtrag:
Hoher Blutdruck kann durch Essgewohnheiten beeinflusst werden, ich habe drgl. in wenigen Wochen gegen den Rat meines HA (ich sollte lebenslang einen Blutdrucksenker nehmen) völlig normalisiert.

Viel Erfolg

Geändert von nobix (04.08.10 um 09:52 Uhr)


Difi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola Nobix...

Verstehe was du meinst aber wir leben hier in einem Teil der Welt wo das kein Thema ist. Allerdings hat er 15 Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet. Die Hyperaktivität ist nicht neu aber Null Ahnung wann sie aufgetaucht ist. Werde nachfragen.
Hoher Blutdruck kann durch Essgewohnheiten beeinflusst werden, ich habe drgl. in wenigen Wochen gegen den Rat meines HA (ich sollte lebenslang einen Blutdrucksenker nehmen) völlig normalisiert.
Das ist wundervoll. Das meine ich ernst. Nur falls du jetzt einem Uy fleischlose Kost vorschlägst, ist der am abtauchen.

Wir gehen zum Hochseeangeln und er verteilt die Fische. Isst keinen Flipper..

Es werden ganze Rinder gerissen. Er ist ein guter Koch. Alles muss frisch sein und am besten vom eigenem Boden.

Danke, ich grüble, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --


nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Wir gehen zum Hochseeangeln und er verteilt die Fische. Isst keinen Flipper
Hochseefisch ist das Nahrungsmittel mit den höchsten Konzentrationen an Quecksilber!!!

Und Quecksilber ist das stärkte Nervengift für alle Individuen. Nur radioaktive Stoffe können noch schädlicher sein.

Nach meiner Meinung ist das vermutlich die Quelle der grössten Hg-Aufnahme durch deinen Bekannten.

Siehe auch hier Quecksilbergehalt von Fischen

Je grösser die Fische sind, bzw. je höher sie in der Nahrungskette der Meerestiere stehen (Raubfische). desto mehr hochtoxische Gifte können sich im Raubfisch ansammeln, weil die Gifte im Körper gespeichert werden.

Das gilt für Tier und Mensch, das sind Xenobiotika = dem Leben unbekannte Stoffe[Gifte] = die auch über med. Behandlungen oder Produkte verteilt werden, sich kumulieren können und bei bestimmten Anreicherungen/Überlastung der Körper anfängt sich zu wehren, erkennbar an
- Körpersignalen (z.B. zittern, Tremor, Allergien, etc. etc.)
- Symptome (Krankheit)
- aber auch schwere und schwerste chronische Erkrankungen
wenn man die Ursache
- nicht sucht
- nicht findet
- nicht geeignet auslöschen kann
Das nennt man wenn Erfolgreich, eine Ursachen-Therapie!

Schau mal in diese www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/74533-wissen-gesundheit-heilung.html#post519673, da siehst du grob die Zusammenhänge.

Es gibt Ärzte die behaupten in ihrer langjährigen Praxis fast immer nur 2 wirkliche Ursachen für gesundheitliche Probleme gefunden zu haben: Es sind Gifte und Mikroben (Dr. R. H. Clark). Das deckt sich mit meinen Erfahrungen bisher zu 95%. Hinzu kommen aber noch ("moderne, zivilisatorische") Essgewohnheiten, die nichts mehr mit artgerechter Kost zu tun haben, an die sich unser Organismus über 3 Mill. Jahre gewöhnt hat. Auch selbst zugelassene med. Behandlungen mit Xenobiotika fallen darunter.

Also auch in Eurer HEILEN WELT hat die Zivilisation bereits zugeschlagen, durch Umwelt- oder Zivilisationsbelastungen, einige Beispiele:
- Meeresbelastung mit Xenobiotika (Toxinen: u.a. Quecksilber, Industrieabwasser, Schiffsmüll, etc. etc.). Selbst Fische sterben schon weil ihre Mägen voller Platik ist und oft nicht mehr raus kann. Thunfisch hat z.B. oft, die höchten Hg-Konzentrationen bei Messungen.
- Getränkefläschen aus Plastic (enthalten immer hochgiftige Pthalate)
- Lebensmittelverpackungen dto.
- sogar die Schnuller der Babies sind da bereits sehr oft betroffen
- Medikamente enthalten oft Xenobiotika (Zahnmetalle, Impfen, Augentropfen, Nasentropfen...)

Hilfe für den Einzelnen bringt i.d.R. nur WISSEN und EINSICHT, doch leider
- wächst diese Erkenntnis nur langsam
- ein Druck über eigene Befindlichkeiten (Krankheiten) bildet sich damit oft sehr spät, oder zu spät
- und dadurch können Krankheiten/Befindlichkeiten schneller wachsen als das Wissen und die Einsicht etwas zu ändern.

Trotzdem viel ERFGOLG
beim Weitersuchen oder über einer Entgiftung wie bei Amalgam

Geändert von nobix (05.08.10 um 13:23 Uhr)


Ilana ist offline
Beiträge: 13
Seit: 03.08.10
Hallo Difi

Es tut mir schrecklich Leid das von deinem Freund zu hören. Gegen Unruhigsein würde sicher auch Honigmilch wirken. Aber wenn es eine Motorikstörung seit Kindheit an sein sollte oder neu um eine neu aufgetretene, dann wäre es sicher sinnvoll, wenn er abklären, ob kein Hydrocephalus, Hirndruck, oder Hirntumor oder usw. in diese Richtung vorliegt. Am besten bei einem Neurochirurgen oder Neurolgen.

Viele Grüsse

Ilena


Difi ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola nobix...das hast du falsch verstanden..

Wir gehen zum Hochseeangeln und er verteilt die Fische. Isst keinen Flipper..
Mein Freund isst keinen Fisch, er angelt und verschenkt sie.

Danke Ilana....solche Gedanken kommen einem. Das ist der Grund warum ich die Anfrage gestellt habe. Würde es mir nicht verzeihen es zumindest versucht zu haben. Denn werden die Befürchtungen bestärkt, schleifen wir auch notfalls einen Arzt zu ihm.

Hydrocephalus glaube ich nicht. Besser gesagt hoffe ich nicht. Meningitis ist nicht aufgetreten. Bleibt noch der Tumor. oder Hirnblutungen. OP´s waren nach meinen Infos nie. Auch kein Trauma.

Glaube er hat nicht mal Kopfschmerzen oder Doppelbilder.

Ich bete, dass seine Arbeitwut eine Verdrängung ist.

Aber ich habe was entdeckt...

Der Morbus Basedow manifestiert sich an der Schilddrüse und außerhalb der Schilddrüse. Der Zeitpunkt des Beginns der Beschwerden wird von den Patienten oft recht genau angegeben und fällt typischerweise mit äußeren Belastungen (zum Beispiel Prüfungen, Todesfälle in der Umgebung oder besondere berufliche Belastungen) zusammen.[
Morbus Basedow

Er hat einen beidseitigen Exophthalmus.

Also wieder die Schilddrüse! Habe schon gefragt nach enge am Hals, Luftnot. Nada...

Werde trotzdem darauf hinweisen.

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --


desperado ist offline
Beiträge: 1.038
Seit: 30.10.08
hola,

vielleicht verträgt er das jod am meer nicht,

es gibt eine verbindung zwischen der- konstruierten- Diagnose adhs und hypertonie, wobei hypertonie ja oft erst im Alter "de facto" diagnostiziert wird



(ich bin auch hypertoniker und extrem unruhig, blutdruck weniger
/um 120/ 80 manschette und handgelenk immer grün)
__________________
liberte egalite fraternite


Optionen Suchen


Themenübersicht