Würgereiz bei Belastung

29.07.10 20:11 #1
Neues Thema erstellen

minerali ist offline
Beiträge: 3
Seit: 29.07.10
Hallo,
schon bei geringer Belastung bekomme ich einen häßlichen Würgereiz, der Blutdruck und der Puls steigen erheblich an. Ich breche aber nicht und nach einigen Minuten Ruhe ist alles wieder o.k.
Habe schon viele Herzuntersuchungen überstanden, außer einem Linksschenkelblock und geringer Wandunregelmäßigkeiten gibt es keine Auffälligkeiten.
Auch die 3 Wochen Kur haben keine Besserung gebracht. Nach dem Belastungs-EKG gehen noch nicht mal 50 Watt ohne Beschwerden. Kein Arzt hat bisher diese Beschwerden gesehen. Toll was! Vielleicht hat jemand auch diese Beschwerden und kann mir helfen.


Würgereiz bei Belastung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo minerali,

herzlich willkommen im Forum.

Seit wann hast Du die Beschwerden?
Gab es etwas Besonderes oder eine Veränderung in Deinem Leben, bevor die Symptome begonnen haben? Hattest Du eine Erkrankung, Zahnbehandlung, bist Du umgezogen etc. etc.?
Nimmst Du irgendwelche Medikamente?

Liebe Grüße,
Malve

Würgereiz bei Belastung

minerali ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 29.07.10
[QUOTE=Malve;520684]Hallo minerali,

herzlich willkommen im Forum.

Seit wann hast Du die Beschwerden? - Herzerkrankung seít 12 Jahren- hypertersive Herzerkrankung- Bluthochdruck-
Brechreiz war zwischenzeitlich weg, wie auch der Linksschenkelblock. Jetzt seit einer Lungenentzündung wieder Verschlechterung und seit 3 Monaten den häßlichen Brechreiz bei Belastung.

Gab es etwas Besonderes oder eine Veränderung in Deinem Leben, bevor die Symptome begonnen haben? Nein, alles wie immer.

Nimmst Du irgendwelche Medikamente? Ja, eine ganze Menge: L-thyroxin 88, Esidrix, Carmen 10mg, Atacand 16mg, Belok-zok 47,5 mg, Pentalong 50mg,
Procoralan5mg, Ein seltsamer Cocktail oder?

Liebe Grüße von Minerali

Würgereiz bei Belastung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo minerali,

ja, Du nimmst wirklich eine ganze Menge Medikamente ein...
darunter sind alleine diverse Blutdrucksenker wie Esidrix, Carmen, Atacand; dazu noch Pentalong, Procoralan und Belok-zoc, die auch blutdrucksenkend wirken... Eigentlich kein Wunder, dass Du Probleme hast.

Welcher Arzt hat Dir denn den Cocktail verschrieben?

Liebe Grüße,
Malve

Würgereiz bei Belastung

Aaliyah ist offline
Beiträge: 163
Seit: 01.11.09
Ich hab diesen Würgereiz auch, aber noch im Rahmen.
Vor allem wenn ich halt nervös bin und zb einen Vortrag halten muss.
Ich behandel mich beistens vorher schon mt Tropfen zur beruhigung, dann gehts meistens besser.
Aber es kann natürlich wie meine Vorredner auch vermuten, mit den Medikamenten zu tun haben!

Würgereiz bei Belastung

minerali ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 29.07.10
Hallo Malve,
zu der Frage:
Welcher Arzt hat Dir denn den Cocktail verschrieben?

Eigentlich habe ich einen guten Hausarzt, der auch Internist ist und ich werde auch von einem Kardiologen behandelt, der einen guten Ruf hat.
Aber die vielen Medikamente können nicht gut auf die Dauer sein.

Das Problem ist, das bei Belastung schon z. B. bei 50-80 Watt BelastungsEKG auch der Blutdruck trotz dem Cocktail auf 200/100 steigt und das elende Würgen die ganze EKG Mannschaft in Auffuhr versetzt. Ich selber bleibe gelassen, da ich ja weiß, dass alles gleich wieder vergeht und beruhige auch den nervösen Arzt.

Beim Spaziergang und einem schon kleinen Berg schaut mein Mann auch schon ängstlich, weil er weiß, was dann passiert.

Viele Grüße
Minerali

Würgereiz bei Belastung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo minierali,

bei deinen Symptomen können, wie das oft ist, viele Faktoren zusammenspielen.

Bei Belastung steigt zum Beispiel die ROS Produktion.

Wenn Du jetzt zu den schlechten Entgiftern zählst, kann das ganz viele Folgeschäden haben.

Der Sauerstoff im Blut ist verringert, Gewebeschäden bis zum Zelluntergang kann die Folge sein. Es entsteht ein Ungleichgewicht zwischen Lipid-und Peroxidation.
Es entstehen durch den verminderten ezymatischen Abtransport toxische Zwischenprodukte die nicht abgebaut werden können.

Das antioxidative System wird überlastet.
Dann entstehen durchaus solche Symptome, wie von Dir beschrieben.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung und habe mich daher mit möglichen Ursachen beschäftigt.

Du kannst z.B. untersuchen lassen, ob nach Belastung Malondyaldehyd vorhanden ist.

Du solltest dich in der Rubrik Oxidativer- und Nitrosativer Stress einlesen.

Meine Erfahrungen:
Amalgam, andere unverträgliche Zahnmaterialien, tote Zähne und Zahnherde verschlimmern solche Faktoren.

Ich musste mich z.B. bei Belastung oft sogar übergeben, und kenne diesen Würgereiz auch, der mir regelrecht die Luft abgeschnürt hat.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht